Gruppe E Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger E

Gruppe E Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger E zur EM 2021 (Spanien, Schweden, Polen, Slowakei).

Acht Nationen tummeln sich im erweiterten Kreis der Favoriten auf den Gewinn der Europameisterschaft 2021. Dazu gehört auch Spanien, obwohl die Furia Roja seit dem Dreifachtriumph bei der EM 2008, WM 2010 und EM 2012 bei großen Turnieren zuletzt meist enttäuscht hat. Um den großen Wurf landen zu können, muss sich die spanische Auswahl aber erst einmal in der Vorrunde durchsetzen, in der in Gruppe E mit Schweden, Polen und der Slowakei drei durchaus auch ambitionierte Gegner warten. Weil im Vorfeld der EURO 2021 Wett-Prognosen besonders gefragt sind, widmen wir uns im Folgenden etwas genauer den aktuellen Gruppe E Tipps Quoten.

Gruppe E Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger E zur EM 2021 (Spanien, Schweden, Polen, Slowakei).

Die Spielorte und Zeiten haben sich etwas verändert, da Dublin und Bilbao als Spielorte ausgefallen sind. Somit teilen sich sich die Gruppe E das St. Petersburg Stadion mit der Gruppe B. Außerdem ist das Alternativstadion in Spanien jetzt Sevilla. Mehr Informationen zu den Kapazitäten, Baukosten und sonstige Nutzung der Stadien gibt es im Hauptartikel EM 2021.

Gruppe E Tabelle

Team Spiele absolviert Tordifferenz Punkte
Schweden 2 1 4
Slovakei 2 0 3
Spanien 2 0 2
Polen 2 -1 1

Gruppe E Tipps Quoten: Spielplan in der Übersicht

Datum Uhrzeit Match Ergebnis Spielort
Mo, 14.06.2021 18:00 Polen – Slovakei 1:2 St. Petersburg
Mo, 14.06.2021 21:00 Spanien – Schweden 0:0 Sevilla
Fr, 18.06.2021 15:00 Schweden – Slovakei 1:0 St. Petersburg
Sa, 19.06.2021 21:00 Spanien – Polen 1:1 Sevilla
Mi, 23.06.2021 18:00 Slowakei – Spanien -:- Sevilla
Mi, 23.06.2021 18:00 Schweden – Polen -:- St. Petersburg

Für die Buchmacher steht die Favoritenrolle Spaniens außer Frage. Alles andere als der Gruppensieg der Mannschaft von Trainer Luis Enrique wäre eine große Überraschung, wie die sehr eindeutigen Gruppe E Tipps Quoten zeigen. Dahinter schätzen die Bookies vor allem den Kampf um Platz zwei zwischen Polen und Schweden als recht offen ein, wenn auch mit leichten Vorteilen für die polnische Mannschaft. Als klarer Außenseiter gilt derweil die Slowakei, die folglich aber nur positiv überraschen kann.

Gruppe E Tipps Quoten: Übersicht der Märkte

Spanien Schweden Polen Slowakei
bet365 1,83 2,25 21,00 13,00
betway 1,80 2,50 17,00 13,00
bwin 1,85 2,20 17,00 15,00
888Sport 1,83 2,25 21,00 15,00
Unibet 1,82 2,55 23,00 15,00

Stand: 21.6.2021

Gruppe E – Spanien

Fast schon traditionell stellt Spanien auch vor der EM 2021 wieder eine extrem spielstarke Mannschaft, der aber zu oft die letzte Konsequenz im Abschluss und nicht zuletzt ein verlässlicher Torjäger fehlt. Während Alvaro Morata in letztere Rolle schlüpfen könnte, sind die Erwartungen an die Furia Roja aber dennoch groß. Geschürt wurden diese vor allem durch das 6:0 in der Nations League gegen ein allerdings auch desolates Deutschland.

Spanien

Ein Handicap für Spanien ist unterdessen sicherlich das Fehlen von Kapitän und Abwehrchef Sergio Ramos, auf den Trainer Luis Enrique nach einer von Verletzungen durchzogenen Saison ebenso verzichtet wie generell auf Profis von Real Madrid.

Spanien wird Gruppensieger der Gruppe E: Beste Quote von 1,85 bei bwin!

3x Bonus + EZ , keine Mindestquote

Gruppe E – Schweden

Erst im März ist der nach der EM 2016 eigentlich zurückgetretene Zlatan Ibrahimovic in die schwedische Nationalmannschaft zurückgekehrt und hat sich mit zwei Assists in zwei Spielen direkt wieder gut eingeführt. Nur wenig später allerdings folgte die Hiobsbotschaft, dass der 39-jährige Altstar die EM 2021 aufgrund einer Knieverletzung verpassen wird.

Schweden

Schweden geht damit mit einer zwar homogenen Einheit an den Start, in der der gewisse Schuss Extraklasse allerdings fehlt. Nichtsdestotrotz soll es anders als 2016 über die Vorrunde hinausgehen und nach Möglichkeit der Viertelfinal-Einzug bei der WM 2018 wiederholt werden.

Schweden wird ohne Zlatan Gruppensieger der Gruppe E: Beste Quote von 2,55 bei Unibet!

6x Bonus, min. Quote 1,40

Gruppe E – Polen

Bei der EM 2016 scheiterte Polen erst im Viertelfinale am späteren Europameister Portugal und das auch erst unglücklich im Elfmeterschießen. Auch deshalb waren die Erwartungen vor der WM 2018 groß, doch in Russland enttäuschte die Mannschaft um Torjäger Robert Lewandowski und musste bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Ähnliches will Polen nun unbedingt vermeiden und mit dem erst im Winter installierten Trainer Paulo Sousa mindestens in die K.o.-Phase, lieber noch darüber hinaus.

Polen

Das Potential gerade in der Offensive mit Lewandowski, aber auch mit Piotr Zielinski oder Arkadiusz Milik sollte trotz des Ausfalls von Krzysztof Piatek vorhanden sein.

Polen wird Gruppensieger der Gruppe E: Beste Quote von 21,00 bei Unibet!

Für dieses Angebot gelten besondere Regeln!

Gruppe E – Slowakei

2016 zum ersten Mal seit der Trennung von Tschechien als eigenständige Nation für eine EM-Endrunde qualifiziert, hat die Slowakei die Vorrunde überstanden, war dann aber gegen Deutschland (0:3) chancenlos. Diesen Erfolg würde die Mannschaft um Abwehrchef Milan Skriniar, der mit Inter Mailand gerade italienischer Meister geworden ist, gerne bestätigen und am liebsten natürlich toppen.

Slovakei

Dafür allerdings muss das Team von Trainer Stefan Tarkovic in einer nicht einfachen Gruppe gegen individuell besser besetzte Gegner als geschlossene Einheit auftreten.

Slovakei wird oüberraschend Gruppensieger der Gruppe E: Beste Quote von 15,00 bei 888Sport!

Für dieses Angebot gelten besondere Regeln!

Gruppe E Tipps Quoten: Unsere Prognose

Die Gruppe E Tipps Quoten fallen nicht grundlos so aus, wie sie sind. Auch wir kommen deshalb nicht umhin, das klar favorisierte Spanien auf Platz eins zu tippen. Dahinter tun wir uns schon deutlich schwerer, wobei Polen den großen Vorteil hat, auf Torjäger Lewandowski bauen zu können, wohingegen Schweden ohne Ibrahimovic auskommen muss und daher ehr defensiv speilen werden. Die Slowakei ist ohnehin der Außenseiter, der unserer Meinung nach aber nicht zu unterschätzen ist. Die glückliche Partie gegen Polen hat Bände gesprochen.

Johannes Ketterl

Experte für Fußball

Geboren 1983 in der Oberpfalz und dort von kurzen Ausnahmen bis heute wohnhaft. Dennoch und trotz deutlich mehr Tiefen als Höhen von klein auf Fan des 1. FC Köln. Studium an der Universität Regensburg und an der FH Schmalkalden, seit 2010 als freiberuflicher Autor mit Schwerpunkt Fußball tätig. Als lizenzierter Fußball-Trainer im Nachwuchsbereich aktiv und mit einem gewissen Faible für die italienische Serie A. Ewige Helden: Maurice Banach und Dennis Bergkamp.