Die besten Wettanbieter für Banküberweisung 

 

Wenn Sie bei Sportwetten mit Banküberweisung bezahlen wollen, haben wir hier den ultimativen Guide für Sie. Weiterhin können Sie bei uns auch erfahren bei welchen Wettanbieter mit Banküberweisung Sie an der richtigen Adresse sind, sowie die Vor- und Nachteile des Zahlungsmittels. Die verschiedenen Anbieter von Online Sportwetten präferieren zudem verschiedene Transfermedien, damit der Willkommensbonus zur Verfügung steht. Bei einer Einzahlung via Neteller oder Skrill, kann es sein, dass sie keinen Neukundenbonus bekommen, auch wenn Sie einen Bonus Code eingegeben haben. Daher listen wir Ihnen auch die Alternativen zur Banküberweisung auf. Um Konfusionen zu vermeiden, sollten Sie auch die Bonus Details studieren, damit der eingezahlte Betrag auch den nötigen positiven Effekt für Sie hat.

 

 

Die meisten Wettanbieter haben die klassische Banküberweisung im Zahlungsmittelportfolio. Es gibt sicherlich einige Buchmacher, die die Einzahlungen und Auszahlungen nur mit einem bestimmten Zahlungsmittel vorgenommen werden dürfen, damit der Sportwetten Bonus zur Verfügung steht. Es ist hilfreich sich die Vorausetzungen durchzulesen und zu bedenken, dass die AGB gelten.

 

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
Bet365 Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
interwetten bonus
Interwetten Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
22BET sportwetten bonus wettbonus
22BET Erfahrungen
122€ in GW

Besuchen
Intertops bonus
Intertops Erfahrungen
100% bis 200€
Besuchen
bet-home-bonus
Bet-at-home Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
888sport
888sport Erfahrungen
100% bis 200€ in GW
Besuchen
bwin bonus
Bwin Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
betsafe bonus
Betsafe Erfahrungen
150€
Besuchen
betsson
Betsson Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
unibet bonus
Unibet Erfahrungen
200% bis 150€
Besuchen
betway bonus
Betway Erfahrungen
100% bis 150€
Besuchen
betvictor bonus
BetVictor Erfahrungen
100€
Besuchen
williamhill bonus
William Hill Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
Mobilebet Bonus
MobileBet Erfahrungen
100% bis 100€

Besuchen
bet3000 bonus
Bet3000 Erfahrungen
100% bis 150€
Besuchen

 

Sportwetten mit Banküberweisung

 

Banküberweisungen sind eine der ältesten Bezahlmethoden überhaupt. Die normale Überweisung kennt jedermann. Man geht zu einer Bank seines Vertrauens, füllt einen Überweisungsträger aus und bezahlt so z.B. seine Gasrechnung oder eine Rechnung vom Heizungsmonteurs. Diese Bezahlmethode ist bei vielen sehr beliebt. Vor allem seitdem man auch online Banküberweisung tätigen kann, hat sich diese Zahlungsmethode weiter ausgebreitet. Mehr als 80% der getätigten Onlinekäufe werden nun via Überweisung durchgeführt. Der Weg zum Bankschalter wird somit immer weniger und es verlagert sich vielmehr in das Internet. Auch bei fast allen Sportwettenanbietern ist diese Art von Bezahlsystem möglich bzw. sehr angesagt.

 

 

Wie funktioniert eine Banküberweisung?

 

Für die meisten Anwender ist es wichtig einen gewissen Betrag von seinem Konto auf ein anderes Konto zu transferieren. Die Frage wie genau funktioniert eine Banküberweisung, stellt sich für die Anwender in der Regel nicht, ist jedoch interessant. Um überhaupt eine Banküberweisung durchführen zu können, benötigt man ein Konto bei einer Bank seiner Wahl. Nach erfolgreicher Eröffnung eines Bankkontos hat man nun die Wahl zwischen einem ausgefüllten Überweisungsträger, den man schriftlich ausfüllt und dann in der Bank einlöst.

 

 

Die zweite Variante ist die mobile Überweisung. Per Online-Banking hat der Anwender die Möglichkeit seine Rechnung im Internet zu bezahlen bzw. zu überweisen. Im Jahr 2016 wurde das Online-Banking mit dem SEPA Verfahren (Single Euro Payments Area) in der Europäischen Union weiterentwickelt. Der wesentliche Vorteil hierzu ist, das nicht nur Inlands-, sondern auch Auslandsüberweisungen innerhalb der europäischen Grenzen getätigt werden können. Im folgenden Abschnitt werden alle benötigten Datenfelder aufgelistet, die man für eine normale Banküberweisung ausfüllen muss.

Datenfelder:

  • Name des Empfängers (Privatpersonen, Firmen)
  • IBAN (International Bank Account Number des Empfängers)
  • BIC (Bank Identifier Code)
  • Überweisungsbetrag in einer Währung (z. B. Euro)
  • Verwendungszweck
  • Angaben zum Absender bzw. Kontoinhaber (z. B. vollständiger Name, Firma, Ort)
  • IBAN des Absenders bzw. Kontoinhabers

Sind alle Felder ordnungs- und wahrheitsgemäß ausgefüllt, beauftragt der Auftraggeber seine Bank zulasten seines Girokontos dem Zahlungsempfänger den genannten Betrag zu überweisen. Jede Bank hat seine eigenen (Preiskonditionen) und Zeiträume, innerhalb derer der Überweisungsbetrag auf das Konto des Empfängers transferiert wird. Selbstverständlich sind nicht nur Einzahlungen, sondern auch Auszahlungen via Banküberweisung möglich.

 

 

Einzahlungen mit Banküberweisung

 

Natürlich ist das Online-Banking nicht nur im Alltag angekommen. Auch bei den Buchmachern ist diese Art der Bezahlung längst gang und gäbe. Hat sich der Anwender für einen Sportwettenanbieter entschieden, so muss er sich zunächst dort registrieren. Danach meldet man sich beim Wettanbieter erneut an und klickt auf den Reiter „Einzahlung“. Dort hat man nun die Auswahl zwischen mehreren Zahlungsarten bei Sportwetten, z. B. Kreditkarte nutzen. In der Auswahl wählt man nun die Option „Banküberweisung“ aus. Im nächsten Schritt erhält man alle Informationen (z. B. IBAN, Kontoinhaber etc.), die notwendig sind, um eine Einzahlung mit Banküberweisung vorzunehmen.

Um die Einzahlung abschließen zu können, ist nun noch eine Banküberweisung vom Konto seiner Hausbank zu tätigen. Dies kann der User sowohl persönlich bei seiner Bank in einer der Filiale machen, als auch (sofern es technisch möglich ist) per Online-Überweisung. Dabei ist zu beachten, dass man beim Ausfüllen der Daten auch die Vorgangs-Nummer, die man bei der Registrierung beim Sportwettenanbieter erhalten hat, auch mit angibt. Nur so ist sichergestellt, dass die Überweisung zum richtigen Vorgang zugeordnet werden kann.

 

 

Sollte es wider Erwarten doch zu einer Fehlbuchung kommen, geht das Geld nicht verloren, sondern es wird nach der Kontaktaufnahme mit dem Online Buchmacher diese Banküberweisung geklärt. Dies hat den Nachteil, dass es (wieder) Zeit und Geduld kostet.

Wurde bei der Überweisung alles korrekt ausgefüllt, wird der Wunschbetrag dem Wettkonto gutgeschrieben. Dies kann je nach Vorgang bzw. Bank ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Bevor man jedoch seine erste Einzahlung via Banküberweisung vornimmt, sollte man sich die Bonusangebote der Buchmacher (siehe Kapitel Banküberweisung Bonus für Neukunden) genauer anschauen. Auch gibt es Wettbonus ohne Einzahlung. Also gleich mal nachschauen und für sich die besten Anbieter heraussuchen.

 

 

Auszahlungen mit Banküberweisung

 

Auszahlungen bei Wettanbieter mit Banküberweisung sind ebenfalls sehr beliebt wie Einzahlung mit derselben Bezahlmethode. Nicht weniger als 80-90 % der User lassen sich ihre Gewinne per Banküberweisung von ihrem Sportwetten Konto auf ihr Bankkonto überweisen. Hier gilt es wie immer, die unterschiedlichen Bedingungen der Wettanbieter zu beachten bzw. zu vergleichen. Es gibt große Unterschiede bei der Schnelligkeit der Überweisung vom Buchmacher auf das Bankkonto.

 

 

Bei manchen geht es relativ schnell und das Geld ist nach drei Tagen auf dem Konto da. Bei anderen dauert es dagegen bis zu einer Woche für die Überweisung. Des Weiteren können weitere Einschränkungen gelten, wie z. B. Reglementierung von maximal drei gebührenfreie Auszahlungen pro Kalenderwoche, danach fallen Gebühren für jede weitere Auszahlung innerhalb derselben Kalenderwoche an. Daten und Fakten zu Mindest- und Höchstbeträge werden im Kapitel Mindest- und Höchstbeträge für Banküberweisung Zahlungen im Detail erläutert.

 

 

Banküberweisung Bonus für Neukunden

 

Der Markt ist groß und viele etablierte Sportwettenanbieter kämpfen mit neuen Wettanbieter um ihre Marktanteile. Dies sollten Nutzer durchaus für sich nutzen und sich in aller Ruhe alle angebotenen Aktionen bzw. Bonianschauen und vergleichen.
 

Die Buchmacher sind sehr kreativ und lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen. Bei den meisten Boni geht es um Neukunden, die mit Freispielen oder Extra-Geld gelockt werden sollen. Neukunden erhalten in der Regel für ihre erste Einzahlung dann einen prozentualen Aufschlag als Bonus.

 

Beispiel zum Willkommensbonus

 

Ein Neukunde überweist per Banküberweisung 200 € auf sein Konto bei einem Sportwettenabieter. Gemäß dem Bonus für Neukunden, erhält dieser Kunde 50% Bonus bei seiner ersten Einzahlung. Somit wird dem Kunden seinem sportwettenden Bonus in Höhe von 300 € auf sein Wettkonto gutgeschrieben. Aber nicht nur Neukunden kommen in den Genuss von Bonussen. Auch Bestandskunden, also Personen, die bereits bei einem Buchmacher ein Konto haben, erhalten Bonus ohne Einzahlung.

 

 

Es gibt zum Teil gravierende Unterschiede zwischen einem Bwin Bonus, Betano Bonus, Betfair Bonus, Interwetten Bonus, Bet3000 Bonus, Betway Bonus, Bet365 Bonus, 888sport Bonus, BetVictor Bonus, Bet@home Bonus, Unibet Bonus und William Hill Bonus. Dies waren nur ein kleiner Teil aller Sportwettenanbieter, die sich auf das Online Wetten spezialisiert haben. Man sollte sich auf jeden Fall genau die Bonus Details (Bedingungen etc.) durchlesen und sich dann den Bonus sichern. Ein Bonus Vergleich lohnt sich immer, lesen Sie dazu bitte unsere Berichte zu den Wettanbieter Erfahrungen durch.

 

 

Sonderaktionen

 

Im Gegensatz zu der Bezahlmethode Neteller sind die gängigen Sonderaktionen bzw. Boni für die Zahlungsmethode Banküberweisung so gut wie immer gültig. Wie bereits im Kapitel Banküberweisung Bonus für Neukunden beschrieben, lassen sich die Buchmacher immer wieder etwas Neues ein. Für den Kunden ist es wichtig, dass die angebotenen Sonderaktionen auch für sein ausgewähltes Bezahlsystem gelten. Viele Aktionen sind auch nur temporär gültig, sodass der Kunde sich schnell entscheiden muss. In der Regel werden die User per Mail in ihrem Postfach des Sportwettenanbieters über aktuelle Promotionaktionen informiert.

 

 

Die Vorteile von Banküberweisung

 

Wie jede andere Bezahlmethode so hat auch die Banküberweisung seine Vorteile gegenüber anderen Zahlungssystemen. Die klassische Überweisung besticht vor allem in puncto Sicherheit. Egal, ob man direkt bei einer Bank einen Überweisungsträger ausfüllt oder eine Sportwetten-Banküberweisung im Internet vornimmt. Eine Banküberweisung gilt als sehr sicher. Ein weiterer Vorteil beim Online-Banking ist, dass man nicht ein zusätzliches Onlinekonto einrichten muss bzw. an einer anderen Stelle seine (persönlichen) Daten bekannt geben muss.

 

Mehr zu diesem Thema findet man im Kapitel Banküberweisung Sicherheit. Da nahezu jede Person auf der Erde ein Konto bei einer Bank seines Vertrauens besitzt, kann man per Banküberweisung das Sportwetten Konto aufladen ohne ein weiteres (Bank-) Konto eröffnen oder eine Kreditkarte beantragen zu müssen. Besonders für Menschen, die sich mit neuartigen Bezahlmethoden wie z. B. Paypal Sportwetten, Giropay Sportwetten oder Skrill und Neteller schwertun, ist diese Art der Bezahlung sehr beliebt.

 

N

Einfache und bequeme Zahlungsmethode

N

Bankkonto kann auch für Auszahlungen genutzt werden

N

Keine Gebühren

N

Kein neues Konto bei einem Zahlungsanbieter nötig

N

Überweisungen sind relativ sicher

N

Mobile Bezahlung

 

Mindest- und Höchstbeträge für Banküberweisung Zahlungen

 

Sowohl bei den Einzahlungen als auch bei den Auszahlungen gibt es Mindest- und Höchstbeträge. Von einem Auszahlungslimit (Höchstbetrag) reden wir, wenn der Betrag nur eine bestimmte Grenze erreichen darf, z. B. 100 Euro. Wird diese Deckelung eingehalten, dann wird der Wunschbetrag von dem Buchmacher freigegeben. Ein Mindestbetrag ist ein Geldbetrag, der mindestens via Banküberweisung (z. B. 10 Euro) in Auftrag gegeben werden muss. Nur dann steht der eingezahlte Betrag dem User auf dem Wettkonto zur Verfügung.

 

Die Sportwettenanbieter differenzieren sich nicht nur bei den angebotenen Arten, sondern auch in den Bedingungen, die an einer Ein- oder Auszahlung verknüpft sind. Bet@home hat beispielsweise mit nur 5 Euro Auszahlungslimit einen der niedrigsten Beträge in der Sportwettenbranche.

 

 

Banküberweisung Gebühren

 

Bevor man auf sein Wettkonto via Banküberweisung einzahlen möchte, sollte man sich Gedanken über mögliche Gebühren bzw. Kosten machen. Banküberweisungen können verschiedene Arten von Gebühren hervorrufen. Zunächst sollte jedem klar sein, dass man ein Konto bei einer Bank eröffnen muss. Dies kostet Geld in Form von Kontoführungsgebühren, die sich dynamisch verhalten und bei jeder Bank anders hoch sind.

 

 

Aber nicht nur die Bank macht die Hand auf, auch verschiedene Sportwettenanbieter nehmen sich einen Teil des Kuchens. Nahezu alle Wettanbieter akzeptieren Banküberweisung als Zahlungsmethode, jedoch muss man bei einigen eine Bearbeitungsgebühr bezahlen. Besonders beim Auszahlen sind bis zu 10 Euro je Transaktion keine Seltenheit. Hintergrund dieser Bearbeitungsgebühr seitens der Buchmacher ist, dass es sich hier um eine Art Umrechnung des Zeitaufwandes handelt, den man bei einer Banküberweisung berücksichtigen muss.

 

Banküberweisung und mobile Zahlungen

 

Das Thema Sportwetten verlagert sich zunehmend in die Welt des Internets. Der Kunde von heute hat die Erwartung, dass er seine Wetten Tipps, egal ob Fußball Wetten oder Esports Wetten, rund um die Uhr platzieren kann. Die technischen Voraussetzungen sind dazu da und nahezu jeder Buchmacher hat seine eigene Sportwetten App entwickelt (z.B. Bet@home App).

 

 

Somit hat der Nutzer immer und überall die Möglichkeit mit seinem Smartphone online Sportwetten zu platzieren. Auch die Live Wetten während eines Spiels (z. B. Fußball) ist per App möglich. Dies setzt voraus, dass sein Wettaccount besteht und Sie Geld zur Verfügung haben. Allerdings sollten Sie bedenken, dass eine Banküberweisung im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden etwas langsam ist. Daher sollten Sie zum reinen Einzahlen, besonders beim schnellen Wetten auf Live-Events, auf Alternativen zurückgreifen, die wir im folgenden Abschnitt erörtern.

 

 

Alternativen zur Banküberweisung 

 

Sportwetten mit Banküberweisung zu bezahlen hat wie im Kapitel Vorteile von Banküberweisung im Detail bereits beschrieben, einige wesentliche Vorteile. Aus diesen Gründen ist dieses Zahlungssystem auf der ganzen Welt auch so verbreitet.

Es gibt aber natürlich auch eine Vielzahl von Alternativen zur Banküberweisung bei Sportwetten. Zum einen gibt es für Kunden, die ihr Geld sofort von dem Bankkonto auf das Wettkonto überweisen möchten, die Sofortüberweisung als Option. Dabei wird der gewünschte Geldbetrag in Echtzeit transferiert. Des Weiteren ist das Bezahlen von Sportwetten mit Kreditkarte (im Zusammenhang mit der Hausbank) auch möglich.

Weitere Optionen, mit denen man sowohl Ein- als auch Auszahlungen vornehmen kann, sind indes die E-Wallets wie Skrill oder Paypal. In Gänze sicher, weil vollkommen anonym, ist eine Online-Prepaid-Karte wie die Paysafecard, mit der aber auch nur Einzahlungen möglich ist. Auch hier gilt wie beim Bonus, wer vergleicht, gewinnt schon bevor man wettet.

 

Weitere Zahlungsanbieter
Trustly SportwettenSofortüberweisungSportwetten mit Kreditkarte
Paysafecard SportwettenSportwetten mit Neteller Sportwetten mit PayPal

 

Banküberweisung Sicherheit

 

Wie im Kapitel Vorteile von Banküberweisung bereits erwähnt, ist das Thema Sicherheit einer der größten Vorteile von Banküberweisung bei Sportwetten. Sportwetten mit Überweisung sind genauso zuverlässig und sicher wie Überweisungen im alltäglichen Leben. Dort macht man sich ja auch nicht bei jeder Transaktion übertrieben viel Gedanken, kommt das Geld wirklich da an wo es hinsoll.

 

Hat man sich entschieden bei einem Buchmacher die Zahlungsmethode Banküberweisung zu tätigen, so muss man nicht ein zusätzliches Konto bei einem Drittanbieter oder eWallet Zahlungsdienstleister eröffnen. Damit verhindert man, dass sogenannte „Dritte“ persönliche Bankdaten der Kunden in Erfahrung bringen können. Zahlungen via Überweisungen sind durch die Hausbank und deren Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Der Anwender beauftragt seine Bank, sein dort eröffnetes Konto mit einer Summe X zu belasten. Dadurch muss er seine Kontodaten nicht angeben, was für einige Kunden enorm wichtig ist.

Anwender kommen so in den Genuss der Anonymität der Online-Überweisung. Der Zahlungsempfänger (hier der Buchmacher) hat den Vorteil, dass bei einer Banküberweisung keine Rücklastschriften erfolgen können. Eine Überweisung kann nur vom Konto des Kunden durchgeführt werden, sofern das Bankkonto ausreichend gedeckt ist. Ist dies nicht gewährleistet, dann verweigert die Hausbank diesen Bank-Transfer. Somit wird der Kunde zusätzlich davor geschützt, sich zu verschulden.

 

 

Häufig gestellte Fragen – FAQ

 

Was versteht man unter einer IBAN?

Der Begriff IBAN ist eine Abkürzung und bedeutet im Langtext: International Bank Account Number. Sie besteht aus dem Länderkürzel, z. B. Deutschland DE, und setzt sich aus einer persönlichen Kennzahl, der (alten) Bankleitzahl und der Kontonummer zusammen. Sie ist standardisiert und besonders für Überweisungen ins europäische Ausland einfach anzuwenden.

 

Was versteht man unter SWIFT oder BIC?

Bei der IBAN handelt es sich um einen Code für die jeweilige Bankkontonummer. Die BIC Nummer, ausgeschrieben bedeutet es Bank Identifier Code, steht für die Identifikationskennung der entsprechenden Bank. Die Abkürzung SWIFT steht für Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication und innerhalb des Finanznetzwerks werden die teilnehmenden Bankinstitute durch den BIC oder auch als SWIFT-Code bezeichnet.

 

Für wen sind Banküberweisungen bei Sportwettenanbieter sinnvoll?

Der wesentliche Vorteil von Banküberweisung ist der, dass dieses Bezahlsystem bereits meistens im Alltag genutzt wird. Vor allem Neukunden greifen beim Thema Sportwetten gerne auf alt bewährtes und dies wäre in diesem Fall die gute alte Banküberweisung. Banküberweisung hat zudem den Ruf sehr sicher zu sein, was für viele Kunden enorm wichtig ist.

 

Erlauben Geldinstitute Banküberweisung für Sportwetten bzw. deren Wettanbieter?

Ein klares ja. Sportwetten sind in Deutschland legal und von daher sind Banküberweisungen von der Hausbank an Buchmachern erlaubt bzw. möglich.

 

Wie lange dauert durchschnittlich eine Banküberweisung?

Genaue Zahlen sind nicht bekannt, jedoch sollte man von 1-3 Arbeitstagen für eine Überweisung ausgehen. Das hängt stark von der Bank ab. Im Gegensatz zu Einzahlungen dauern Auszahlungen in der Regel spürbar länger. Es sind immer wieder Zeiten von bis zu 10 Arbeitstagen gemeldet worden.