Sportwettenanbieter mit niedriger Mindesteinzahlung - Wo günstig wetten?

  • tick markGroßzügiger Willkommensbonus
  • tick markschnelle Auszahlungen
  • tick markhervorragender Support
  • tick markhervorragender Support
  • tick markGroße Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten
  • tick markEinfach zu bedienen
  • tick markRiesige Wett-Auswahl
  • tick markBuchmacher mit den besten Quoten
  • tick markBeeindruckende Auswahl
  • tick markTolles Website- und App-Design
  • tick markRiesige Wett-Auswahl
  • tick markModernes Design
  • tick markTolles Website- und App-Design
  • tick markGroßes Wettangebot
  • tick markAnfängerfreundlich

Alleine der Umfang der Sportwetten-Werbung bei TV-Übertragungen von Fußballspielen lässt erahnen, welche gigantischer Markt in den vergangenen Jahren entstanden ist. Deswegen beschäftigen wir uns heute mit dem Thema: „Sportwettenanbieter Mindesteinzahlung“. Letztlich waren vor allem das immer weiter verbreitete Internet und die Möglichkeit, zunächst bequem von zu Hause aus sowie inzwischen längst auch ortsungebunden Wetten platzieren zu können, der wesentliche Faktor für den enormen und nach wie vor ungebrochenen Zulauf für Sportwetten. Ok, los geht´s: Wo sind die Sportwettenanbieter mit niedriger Mindesteinzahlung?

Heute gibt es angesichts dieser Entwicklung nicht ganz überraschend Wettfreunde, die mit ausgeklügelten Taktiken und Strategien sogar von ihrer einstigen Leidenschaft leben können, dafür aber natürlich auch mit sehr hohen Summen operieren müssen. Für die große Masse sind Sportwetten aber weiterhin ein Hobby, mit dem sich im Idealfall der eine oder andere Euro hinzuverdienen lässt. Die meisten Tipper beherzigen dabei die Grundregel, nur mit Einsätzen zu spielen, deren Verlust man im Fall der Fälle auch verkraften kann. Für diesen, weitaus größeren Kreis spielen Einsatzlimits natürlich anders als für die Wettprofis allenfalls eine untergeordnete Rolle. Weitaus wichtiger ist für die meisten Hobby-Tipper, dass auch kleine Einsätze möglich sind.

In diesem Zusammenhang sind besonders auch Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung gefragt, oder zumindest Buchmacher, die es generell bei niedrigen Einstiegshürden belassen. In den allermeisten Fällen sind die Vorgaben nicht problematisch, beginnen die Mindesteinzahlungen doch in der Regel bei 10 Euro oder manchmal auch 20 Euro, was zum Teil auch von der gewählten Bezahlmethode abhängt. Eine solche Sportwettenanbieter niedrige Mindesteinzahlung ist sicherlich in Ordnung und normalerweise von jedermann zu stemmen.

Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung sind selten

Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung gibt es unterdessen nicht oder sind uns zumindest nicht bekannt. Warum das so ist, lässt sich relativ schnell erklären. Denn jede Zahlung, egal ob ein- oder ausgehend, ist auch bei Buchmachern mit einem gewissen Verwaltungsaufwand verbunden. Einzahlungen von wenigen Cent lohnen sich daher nicht wirklich, sondern bedeuten unter dem Strich in einer Kosten-Nutzen-Rechnung wohl sogar einen Verlust, wenn man Aufwendungen für den Arbeitseinsatz des Personals berücksichtigt. Letztlich dient eine Mindesteinzahlung deshalb den Anbietern auch als Schutz.

Während man Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung jedenfalls aktuell vergeblich sucht, belassen es einige wenige Buchmacher bei einer sehr niedrigen Einstiegshürde, indem als minimaler Einzahlungsbetrag lediglich ein Euro vorgeschrieben wird. In diesem Zusammenhang dient natürlich Sunmaker als bekanntes Beispiel. Wer Neukunde bei Sunmaker ist, erhält auch für eine Sportwettenanbieter niedrige Mindesteinzahlung einen Bonus von 100 Prozent.

Eine höhere Einzahlung kann sich lohnen

Disclaimer: Leider nimmt Sunmaker aufgrund der neuen Glücksspielregelungen seit Juli 2021 keine neuen Kunden aus Deutschland mehr an. Schaue dir aber gern einen der anderen Anbieter an, die wir auf unserer Seite vorstellen.

Das Beispiel Sunmaker macht indes auch deutlich, dass es sich zumindest nach der erstmaligen Anmeldung bei einem Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung oder einem Sportwettenanbieter niedrige Mindesteinzahlung lohnen kann, mehr als den Minimalbetrag einzuzahlen.

Denn Sunmaker gewährt Neukunden den genannten 100-Prozent-Bonus bis zu maximalen 100 Euro Belässt man es bei der Ersteinzahlung beim Mindestbetrag von einem Euro, bleibt somit ein potentieller Bonus von 99 Euro ungenutzt.

Sportwettenanbieter Mindesteinzahlung Sunmaker

 

Manche, aber auch nicht alle Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung ermöglichen es ihren Neukunden zwar, den Willkommensbonus innerhalb eines gewissen Zeitraumes schrittweise mit mehreren Einzahlungen in vollem Umfang in Anspruch zu nehmen. Diesbezüglich allerdings empfiehlt sich immer erst ein genauer Blick in die Bonusbedingungen oder gegebenenfalls auch in die AGB eines Sportwettenanbieter mit niedriger Mindesteinzahlung, um keine böse Überraschung zu erleben.

Generell gilt im Bereich Bonus auch bei einem Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung, dass die Höhe der Ersteinzahlung überlegt gewählt werden sollte. Denn nahezu sämtliche Boni für neue Kunden sind an Bedingungen geknüpft, die oft nicht ganz leicht zu erfüllen sind. Meist müssen der eingezahlte Betrag und der Bonus auch bei einem Sportwettenanbieter niedrige Mindesteinzahlung mehrfach umgesetzt werden, was durch die Vorgabe von Mindestquoten und eine Fristsetzung nochmals erschwert wird. Eine niedrigere Ersteinzahlung sorgt somit dafür, dass die Bonusbedingungen deutlich leichter erfüllt werden können, was wiederum das Risiko deutlich senkt, einen bereits erhaltenen Bonus und sogar eventuell damit erzielte Gewinne wieder zu verlieren.

 

Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung vs. Sportwettenanbieter ohne Mindesteinsatz

Keinesfalls gleichzusetzen sind unterdessen Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung mit Sportwettenanbietern ohne Mindesteinsatz. Ein niedriger Mindesteinsatz ist gerade für Hobby- und Gelegenheitsspieler fast noch wichtiger, schafft dieser doch die Voraussetzung dafür, mit einer Einzahlung auch bei weniger glücklichem Händchen lange Wettspaß haben zu können.

Während in Sachen Mindesteinzahlung soweit uns bekannt ein Betrag von einem Euro auf dem Markt derzeit nicht unterschritten wird, sind bei einigen Anbietern einzelne Wetteinsätze auch schon im Cent-Bereich möglich. Recht häufig zu finden sind aber Mindesteinsätze von 50 Cent oder einem Euro, was aber noch immer Wetten mit vertretbarem Risiko ermöglicht. Immer zu beachten ist für Wettfreunde aus Deutschland bei den Einsätzen, unabhängig davon ob bei einem Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung oder einem Sportwettenanbieter niedrige Mindesteinzahlung, die Wettsteuer von fünf Prozent. Nur noch wenige Buchmacher verzichten darauf, diese auf die Kunden umzulegen. Vielmehr erfolgt in der Regel ein Abzug entweder schon direkt vom Einsatz oder dann aber vom Gewinn.

Sportwettenanbieter Mindesteinzahlung Fazit: Ohne ist nicht zwingend besser

Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung haben sicherlich den großen Vorteil, dass das Angebot auch ohne groß in Vorleistung zu gehen ausprobiert werden kann. Gerade für Wettfreunde mit eher kleinem Budget kann eine fehlende bzw. niedrige Mindesteinzahlung ein nicht unwesentlicher Grund für oder gegen eine Anmeldung bei einem Bookie sein.

Weitere Wettanbieter Mindesteinzahlung Empfehlungen:

Schau Dir auch unseren Artikel über die SKRILL Mindesteinzahlung an.

Grundsätzlich allerdings gibt es wohl deutlich wichtigere Aspekte bei der Entscheidung für oder gegen einen Buchmacher als die Frage, ob es sich dabei um einen Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung handelt. Das Wettprogramm an sich, die Höhe der Quoten, die Ausgestaltung des Bonus, die angebotenen Bezahlmethoden oder auch der Kundenservice können je nach individueller Schwerpunktsetzung eine nicht minder wichtige Rolle spielen. Letztlich muss jeder Wettfreund für sich selbst eruieren, welche Punkte am wichtigsten sind. Ein Sportwettenanbieter ohne Mindesteinzahlung kann anderen Buchmacher dabei überlegen sein, aber nicht zwingend.