Wettanbieter mit Paysafecard werden immer beliebter

 

Schnelle Zahlungen bei Buchmacher und Online-Shops sind gefragter denn je. Darauf, dass eine Banküberweisung nach mehreren Tagen endlich ankommt, will niemand mehr warten, bevor es mit Online-Sportwetten oder im Online Casino losgehen kann. Zu den modernsten Sportwetten Zahlungsmethoden, die sich im Zuge dessen entwickelt und inzwischen auch auf dem Markt etabliert haben, zählt die Paysafecard. Eine Zahlung mit der Paysafecard unterscheidet sich dabei durchaus von anderen gängigen Online-Bezahlmethoden wie etwa den E-Wallets Skrill und Neteller.

 

Als bester Wettanbieter hat sich keiner herauskristallieisert, da es immer auf die jeweiligen Bedürfnisse des Spielers ankommt, aber wir haben eine Liste der aktuellen Paysafecard Wettanbieter vorbereitet, wo Sie Ihre erste Einzahlung tätigen können, um Ihren Willkommensbonus zu erhalten. Lesen Sie dazu bitte auch unseren Wettbonus Vergleich, um zu umfassend zu informieren.

In der folgenden Liste finden Sie alle Wettanbieter, die die Einzahlungen mit Paysafecards ermöglichen und ebenso eine Sportwetten Auszahlung zulassen was aber ein verifiziertes Paysafecard-Konto vorraussetzt.

 

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
Bet365 Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
interwetten bonus
Interwetten Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
bet-home-bonus
Bet-at-home Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
bwin bonus
Bwin Erfahrungen
100% bis 100€
Besuchen
Rizk Sportwetten
Rizk.com Erfahrungen
100€

Besuchen
ladbrokes bonus
Ladbrokes Erfahrungen
50€
Besuchen
RaceBets Bonus
RaceBets Erfahrungen
50€

Besuchen
tonybetsportwettenbonus1
Tonybet Erfahrungen
100€
Besuchen
rivalobonus
Rivalo Erfahrungen
100€
Besuchen

 

Wie funktioniert eine Zahlung mit der Paysafecard?

 

Sportwetten mit Paysafecard zu bezahlen ist ebenso möglich wie Einkäufe in Online-Shop zu begleichen, sofern es sich beim jeweiligen Zahlungsempfänger um eine Akzeptanzstelle der Paysafecard handelt.

Ist das der Fall, kann mit der 16stelligen PIN, die nach dem Kauf der Paysafecard entweder in Papier oder elektronischer Form vorliegt, ohne Angabe persönlicher Daten bezahlt werden. Dafür genügt es, den PIN einzugeben und den Bezahlvorgang zu bestätigen. Das vorhandene Paysafecard Guthaben wird anschließend um den Zahlungsbetrag verringert. Ein gegebenenfalls verbleibender Rest kann für spätere Zahlungen wieder genutzt werden. Bei der Neueingabe des 16stelligen Codes wird dann der Restbetrag abgebucht.

 

Grundsätzlich möglich ist es auch, mehrere Paysafecards zu kombinieren, in Deutschland allerdings nur bis zu einem Gesamtbetrag von 30 Euro. Wer via Paysafecard einen höheren Betrag transferieren möchte, kommt derweil seit Oktober 2019 nicht um die Eröffnung eines Mypaysafecard Konto herum. Mit einem Paysafecard Konto lassen sich auch mehr als drei PINs bis zu einem Höchstbetrag von 2.500 Euro kombinieren. Die Registrierung eines Kontos hat indes auch noch weitere Vorteile. So genügt es, eine PIN einmalig hochzuladen. Anschließend kann diese schon mit Eingabe von Benutzername und Passwort genutzt werden. Die 16-stellige PIN muss dagegen nicht erneut eingetippt werden.

 

Bei Buchmachern mit Paysafecard einzahlen

 

Ist eine Einzahlung mit der Paysafecard möglich, genügt es beim Bezahlvorgang wie bereits dargestellt, die 16-stellige PIN einzugeben. Anschließend wird der gewählte Betrag direkt dem Wettkonto gutgeschrieben und steht sofort beispielsweise für Live Wetten jeder Art oder Champions League Wetttipps zur Verfügung. Im Gegenzug wird das Paysafecard-Guthaben um den Zahlungsbetrag reduziert. Gebühren fallen dabei in der Regel anders als bei anderen Sportwetten Zahlungsmethoden nicht an. Eine Ausnahme stellen wenige Buchmacher dar, die eigene Gebühren für verschiedene Einzahlungen erheben, darüber aber vor dem Bezahlvorgang transparent informieren müssen.

 

 

Generell ist die Nutzung einer Paysafecard kostenlos. Ab dem siebten Monat allerdings werden monatlich drei Euro Bereitstellungsgebühr vom Restguthaben einer PIN abgezogen. Gegebenenfalls auch solange, bis der Restwert die Null erreicht hat. Entscheidet man sich für ein my-paysafecard-Konto kostet Inaktivität ab dem 13. Monat zwei Euro monatlich.

 

 

Paysafecard Auszahlung

 

Wer mit Bundesliga Wetttipps oder anderen Sportwetten mit Paysafe erfolgreich war, will natürlich früher oder später auch an das Geld kommen. Auszahlungen mit der Paysafecard wären dabei zwar technisch möglich, sind in der Praxis aber selten und werden selbst von den besten Wettanbietern mit Paysafecard normalerweise nicht angeboten. Wünscht man eine Sportwetten Auszahlung, ist folglich ein alternativer Bezahlweg nötig. Eine klassische Banküberweisung oder auch Auszahlungen per Kreditkarte sind in diesem Zusammenhang zuvorderst zu nennen.

 

 

Bonus für Zahlungen mit Paysafecard

 

Ein Wettbonus Vergleich gibt bei nicht wenigen Interessierten den Ausschlag, bei welchem Buchmacher ein Wettkonto eröffnet wird. Einen speziellen Paysafecard Bonus gibt es zwar normalerweise nicht, doch ist eine erste Einzahlung mit der Paysafecard auch nicht von einem Bonus für Neukunden ausgeschlossen, wie es häufig bei Ersteinzahlungen mit Skrill oder Neteller der Fall ist.

 

 

Die Konditionen, um einen Bonus einlösen zu können, sind von Anbieter zu Anbieter verschieden. Doch für einen Sportwetten Paysafecard Bonus genügt es bei den meisten Buchmachern, eine Einzahlung zu leisten. Danach wird der in Aussicht gestellte Bonus meist direkt gutgeschrieben. Allerdings sind an einen solchen Bonus stets Bedingungen geknüpft, die meist innerhalb eines bestimmten Zeitraumes erfüllt werden müssen. Gelingt das nicht fristgerecht, kann der Bonus wieder abgezogen werden. Dass die Höhe des Bonus oft maßgeblich von der Höhe der Ersteinzahlung abhängt, solltest du beachten, wenn du das erste Mal auf ein Wettkonto einzahlst.

 

 

Zahlen und Fakten zur Paysafecard

 

Unternehmensgeschichte

 

Bereits im Jahr 2000 wurde die damalige Paysafecard Wertkarten AG von einem kleinen, vierköpfigen Unternehmen in Wien gegründet. Ziel war es damals, ein sicheres Bezahlverfahren für das Internet zu schaffen, wobei sich die Paysafecard-Gründer, die vor dem Handy-Zeitalter häufig genutzten Telefonkarten mit Guthaben zum Vorbild genommen haben.

 

 

Die Paysafecard entwickelte sich rasch und war schon bald auch außerhalb Österreichs ein Zahlungsmittel mit wachsendem Bekanntheitsgrad. Mit den steigenden Nutzerzahlen wurde die Paysafecard auch für größere Unternehmen interessant. Zunächst noch von der Skrill Group übernommen, zählt die Paysafecard seit 2015 zur Paysafe Group, der unter anderem auch die E-Wallets Skrill und Neteller angehören. Nach wie vor ist die Zentrale der Paysafecard aber Wien, obwohl der Service mittlerweile in 46 verschiedenen Ländern angeboten wird.

 

Paysafecard online und offline erhältlich

 

Man kann eine Paysafecard online kaufen, aber auch an mehr als 650.000 Verkaufsstellen in 46 Ländern. Erhältlich ist die Paysafecard häufig an Tankstellen und Kiosken, aber auch im Supermarkt und anderen Läden.
Zwischen dem Online-Kauf und dem Erwerb etwa an einer Tankstelle gibt es kleinere Unterschiede. So geht es im Internet bereits am fünf Euro los, während offline der kleinste Betrag zehn Euro beträgt. Online können Paysafecards außerdem im Wert von 10, 25, 50 und 100 Euro erworben werden. An den klassischen Verkaufsstellen gibt es mit 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 100 Euro eine etwas andere, umfangreichere Staffelung.

 

 

Wer keinerlei Daten angeben möchte, ist mit dem Offline-Kauf gut beraten. Wer sich für den Online-Kauf entscheidet, muss hingegen vor dem Erhalt des 16stelligen Codes eine Zahlung leisten und die dafür nötigen Daten etwa einer Kreditkarte oder Bankverbindung nennen. Unabhängig davon, ob online oder im Internet gekauft wurde, steht der gewünschte Betrag nach Erhalt der PIN sofort zur Verfügung.

 

 

Paysafecard: Vor- und Nachteile

 

Paysafecards kaufen oder nicht ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss. Wir fassen nachfolgend aber nochmal alle Vor- und Nachteile von Wetten mit Paysafecard zusammen. Sicher nicht optimal ist das Einzahlungslimit von 50 Euro. Dieses lässt sich aber mit der Anmeldung eines Paysafecard-Kontos aufheben. Erhalten bleibt dabei dennoch der große Vorteil, keine persönlichen Daten angeben zu müssen. Ebenfalls ein Plus im Vergleich zu manch anderer Bezahlform ist die abgesehen von seltenen, buchmachereigenen Gebühren grundsätzliche Kostenfreiheit.

 

 

Dass Einzahlungen mit Paysafecards für gewöhnlich zum Erhalt eines Bonus berechtigen, darf darüber hinaus nicht unerwähnt bleiben. Das gilt auch für den schnellen und komplikationslosen Geldtransfer, dank dem insbesondere im Vergleich zur Banküberweisung eine Wartezeit wegfällt.

 

 

Alternativen zur Paysafecard

 

Seit Herbst 2019 gibt es keine Wettanbieter mit Paypal mehr. Diese Alternative zur Paysafecard fällt somit weg, doch es gibt noch einige weitere Bezahlwege, die beschritten werden können. Sportwetten mit Neteller oder Sportwetten mit Skrill sind ebenso weiterhin möglich wie die klassische Banküberweisung oder verschiedene beschleunigte Überweisungsverfahren wie Giropay oder die Sofortüberweisung. Auch Sportwetten mit Kreditkarte zu bezahlen, ist unverändert eine Option. Allerdings gilt es gerade bei einem neuen Wettanbieter in puncto Bonus zu prüfen, ob die gewählte Bezahlmethode auch zum Bonus berechtigt.

 

Weitere Zahlungsanbieter
Trustly SportwettenSofortüberweisungSportwetten mit Kreditkarte
Sportwetten mit SkrillSportwetten mit Neteller Sportwetten mit PayPal

 

Paysafecard – Häufig gestellte Fragen

 
 

Wo kann ich eine Paysafecard kaufen?

 
Paysafecards können Sie in diversen Geschäften oder auch online kaufen. Lesen Sie zu näheren Informationen unseren Abschnitt zu diesem Thema im Artikel.

 

Wie teuer ist eine Paysafecard?

 

Eine Paysafecard kann nur einen definierten Wert haben. Es sind folgende Beträge erhältlich: 10€, 25€, 50€, 75€.

 

Wie hoch sind die Gebühren bei einer Sportwetten Einzahlung mit Paysafecard?

Für Einzahlungen mit Paysafecard fallen keine Gebühren an.

 

Kann ich über paysafecard Auszahlungen vornehmen?

 

Ja, Sie können mit paysafecard Auszahlungen vornehmen – vorausgesetzt – Sie haben mit Ihrem paysafecard-Konto bereits eine Einzahlung gemacht.

 

Wie lange dauert eine Einzahlung auf mein Sportwetten-Konto?

 

Ihr Betrag wird umgehend gutgeschrieben und steht Ihnen unmittelbar zur Verfügung.

 

Ist Paysafecard sicher?

 

Ja, paysafecard ist absolut sicher. Durch die Kombination aus Transaktionsüberwachung, SMS-Bestätigung von Transaktionen für Karteninhaber und einem eigenen Team für den Schutz gegen Betrug stellt paysafecard ein absolut sicheres Verfahren für Onlinezahlungen dar.