Deutschland Trikot EM 2021 - das trägt die Mannschaft bei der Arbeit

Die Fußball-Europameisterschaft steht kurz bevor und die Aufregung bei den Fans steigt. Neben der Auslosung der einzelnen Gruppen, den Kaderbekanntgaben oder der Feststellung der Turnier-Favoriten gibt es ein weiteres Thema, welches in Deutschland immer wieder Beachtung findet und heiß diskutiert wird – Deutschland Trikot EM 2021. Was trägt die Mannschaft bei der Arbeit?

Wie vor jedem großen Turnier, war also auch vor dieser EM die Frage, wie das Trikot diesmal aussehen wird?
Gibt es wieder ein Trikot im klassischen Stil? Wie viele Farben sind im Trikot enthalten? Und… wie sieht das Auswärtstrikot der Nationalmannschaft aus?

Die erste Antwort auf diese Fragen gab es bereits im November 2019, als der DFB das Heimtrikot der Nationalmannschaft vorstellte:

Deutschland Trikot EM 2021 Vorderseite

Deutschland Trikot EM 2021 Rückseite

Ausrüster Adidas, der den DFB schon seit über 60 Jahren begleitet und im Jahr 2019 die Partnerschaft bis zum Jahr 2026 verlängerte, zeigte sich in auch vor diesem Turnier wieder kreativ und entwickelte ein weißes Trikot mit schwarzen Streifen. Selbstverständlich befindet sich auf der Brust, der DFB-Adler mit den vier Sternen, von denen jeder Stern eine gewonnene Weltmeisterschaft darstellt.

Deutschland Trikot EM 2021 – Nadelstreifen Optik?

Der Nadelstreifen-Look ist besonders, da die Streifen die Optik von unebenen Pinselstrichen tragen, die quer verlaufen. Auch auf den Ärmeln sind diese Streifen zu sehen.
Der Kragen ist schwarz und die Ärmel enden mit den Farben der Deutschland-Flagge.

Die Rückseite ist weiß gehalten und lässt Platz für die Beflockung. Die Besonderheit hier sind die senkrecht verlaufenen Streifen im Schulterbereich und im Bereich des oberen Rückens. Hier finden sich erneut die vier Sterne wieder, die dezent auf die Erfolge der Nationalmannschaft hinweisen.

Das Trikot ist also bereits seit knapp 1,5 Jahren auf dem Markt und die Nationalmannschaft absolvierte bereits viele Spiele in diesem, nicht mehr ganz so „neuen“, Trikot. Auch wenn sich die EM um ein Jahr nach hinten verschob, verzichtete der DFB auf den Entwurf eines neuen Trikots.

Das weiße Trikot wurde als Heimtrikot vorgestellt, so dass sich logischerweise die Frage ergab, wie das Auswärtstrikot aussehen wird.
In den letzten Jahrzehnten gab es immer wieder grüne Auswärtstrikots oder Trikots die vereinzelt grüne Elemente aufwiesen. Grün spielt in diesem Jahr aber keine Rolle, präsentiert sich die DFB-Elf ganz in schwarz.

Deutschland Trikot EM 2021 Schwarz

Das schlichte Design und die grauen Streifen verpassen dem Auswärtsdress einen sehr edlen Look und die Farben der Deutschland-Flagge am Ärmel, lassen eine Parallele zum Heimtrikot erkennen.

Für die Torhüter ist nicht mehr blau die Hauptfarbe, sondern rot. Manuel Neuer und Co. bekamen also auch neue Trikots, die sich sehen lassen können. Auffällig ist hier besonders der Kragen, der seitliche Bereich des Trikots und der Bereich unter den Ärmeln. Dieses Deutschland Trikot EM 2021 erinnert ein wenig an Spiderman.

Deutschland Trikot EM 2021 Torwart

Die Elf von Jogi Löw zeigte sich begeistert vom neuen Look und hofft natürlich, dass nicht nur die Trikots gut aussehen, sondern auch die Leistungen auf dem Feld.

Ein Blick auf die Geschichte

Das DFB-Trikot hat eine lange Geschichte und erlebte in den letzten Jahrzehnten einige Veränderungen.
Nachdem man die WM im Jahr 1954 mit sehr klassischen weißen Trikots gewinnen konnte, dauerte es viele Jahre, bis man beim Trikot-Design etwas mutiger wurde. Auch der WM-Titel 1974 wurde im klassischen Trikot errungen und 1980 kam es zu ersten deutlichen Veränderungen, als drei schwarze Streifen den Ärmel zierten.

Die drei Streifen auf der Schulter und dem Arm waren 1980 eine erste etwas größere Veränderung. Im Jahr 1986 fanden sich dann zum ersten mal Deutschland-Farben an Kragen und Ärmeln wieder und in den folgenden Jahren wurde das Design immer wieder angepasst und moderner gestaltet.

So fanden 1988 die Farben der Deutschland-Flagge den Weg auf die Brust des Trikots und vor allem in den 90er Jahren gab es viele Veränderungen. So waren auch beim WM-Sieg 1990 die Farben der deutschen Flagge auf der Brust zu sehen.

Bei der enttäuschenden WM 1994 hatte Deutschland sicher eines der auffälligsten Trikots, leider blieb der Erfolg darin aus.
1996 wurde der Look dann wieder etwas klassischer und wieder konnte ein Titel gewonnen werden.

Der Bundesadler fand dann im Jahr 1998 seinen Weg auf die Hose des Trikots und immer wieder wurde das Design etwas mutiger. Im Jahr 2000 musste das grüne Auswärtstrikot vorerst weichen und immer wieder wurde das Auswärtstrikot angepasst. Erst 2012 kehrten Adidas und der DFB zu den Grün-Tönen zurück. 

Das Heimtrikot veränderte sich auch in regelmäßigen Abständen und im Jahr 2010 wurde es wieder etwas klassischer und goldene Elemente wurden aufgenommen.
Ein klassisches weißes Trikot, mit rotem Bruststreifen, war dann im Jahr 2014 das Dress beim vierten WM-Titel. Anschließend wurde der vierte Stern ins Trikot-Design aufgenommen.

In den letzten Jahren wurde dann sogar ein Wende-Trikot entwickelt, bevor man für diese EM wieder zum klassischen Look zurückkehrte.

Das Interesse am Trikot führt so weit, dass es sogar eine eigene Homepage für das Dress der DFB-Elf gibt. 

Zu den UEFA EM Wetten, Tipps und Quoten geht es hier entlang.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Gruppe E Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger E
Gruppe E Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger E
Polen, Slowakei, Spanien oder Schweden - wer ist dein Favorit der Gruppe E? Infos und Tipps zu den Ländern und ihren Chancen gibt es hier.
Gruppe B Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger B
Gruppe B Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger B
Finde alle Informationen zur Gruppe B und den Teilnehmern Dänemark, Finnland, Belgien, Russland in diesem Artikel! …
Gruppe C Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger C
Gruppe C Tipps Quoten | Wetten auf den Gruppensieger C
Welches Land der Gruppe C - Österreich, Nordmazedonien, Niederlande, Ukraine - wird die Gruppenphase gewinnen? …

Stefan Szafranski

Experte für Basketball

Wenn Sie bei Google „Basketball“ eingeben, finden Sie wahrscheinlich sein Bild. Im Bereich Sportberichterstattung gibt es wohl niemanden, der dem Basketballsport mit mehr Leidenschaft folgt als Stefan. Hauptberuflich ist Stefan im sozialen Bereich tätig – gerade in heutiger Zeit der wohl wichtigste Berufszweig – was seine umfassende Kompetenz zum Thema Basketball noch eindrucksvoller macht. Stefan ist ständig für uns am Ball, wenn die NBA aktiv ist, und das ist bekanntlich fast jeden Tag, wenn die Saison erst einmal läuft. Seine Basketball-Tipps machen auch Sie zum NBA-Experten.