Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München, DEL 2019/20, 16. Spieltag, Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

In der Eis Arena Wolfsburg wird am Donnerstag um 14 Uhr der 16. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga eröffnet. Die Kuvencracks aus der VW-Stadt bekommen es nach ihrem 4:0-Auswärtserfolg in Schwenningen in eigener Halle mit einem harten Brocken zu tun. Zu Gast bei den Grizzlys ist der unangefochtene Spitzenreiter EHC Red Bull München. Bis auf ein Spiel hat die Truppe von Erfolgscoach Don Jackson bisher alles gewonnen, zuletzt fügten die Münchner den Eisbären Berlin ihre erste Heimniederlage der neuen Saison zu. Am 10. Spieltag bereits unterlagen die Grizzlys dem EHC beim Auswärtsspiel knapp mit 2:3, jetzt wollen die Wolfsburger Revanche nehmen und den roten Bullen die zweite Saisonniederlage beibringen.

Tipp & Wettquote

Nach sieben Niederlagen in Folge schafften die Grizzlys am 12. Spieltag bei den Krefeld Penguinen die ersehnte Wende, danach brachten zwei weitere Siege gegen Iserlohn und Schwenningen den erhofften Befreiungsschlag. Mit einer bisherigen Ausbeute von 17 Punkten, steht das Team von Pat Cortina nach 15 absolvierten Spielen zwar auf einem Pre-Playoff-Platz, jedoch fehlt dem Verein auf Platz neun jegliche Bindung zu einem direkten Playoff-Rang. Ausgerechnet gegen Spitzenreiter München, gegen die Wolfsburg seit fünf Begegnungen sieglos ist, sollen die Punkte am Donnerstag geholt werden, um den Abstand zu Platz sechs zu verkleinern.

Ganz anders ist die Situation bei den Münchnern. Der EHC konnte in der Hauptrunde 14 von 15 Spielen gewinnen und reist somit voller Selbstbewusstsein in den hohen Norden. Zuletzt verpassten sie den Eisbären Berlin einen 5:3-Dämpfer, die zuvor im eigenen Stadion noch nicht verloren hatten. Die Grizzlys konnten vor heimischen Publikum von acht Auftritten erst dreimal gewinnen, davon einmal im Penaltyschießen. Don Jacksons-Mannschaft dagegen gewann auf fremden Eis sieben von acht Partien, somit dürfte auch dieser Vergleich am 16. Spieltag an die Münchner gehen, zumal sie die Grizzlys beim EHC fünfmal in Folge abblitzten.

Tipp: EHC Red Bull München gewinnt – beste Wettquote 1,85 bei Unibet. Alle Buchmacher im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€

Grizzlys Wolfsburg

Nach vielversprechendem Saisonstart mit zwei Siegen aus vier Spielen, brachen die Grizzlys vom 5. bis 11. Spieltag komplett ein. Pat Cortina musste mit ansehen, wie seine Jungs Spiel um Spiel verloren und sich in der Tabelle dort einpendelten, wo sie in der Vorsaison starandeten, nämlich auf Rang zwölf. Die Kurve bekamen die Wolfsburger am 12. Spieltag nach dem 3:2-Auswärtserfolg bei den Krefeld Pinguinen. Danach folgte ein 3:2-Heimsieg nach Penaltyschießen gegen Iserlohn, ehe es den nächsten Rückschlag gegen die Nürnberg Ice Tigers (2:4) gab. Frischen Mut holten sich die Grizzlys am vergangenen Sonntag beim 4:0-Sieg in Schwenningen.

Der souveräne Erfolg steigerte nicht nur das angekratzte Selbstvertrauen, sondern auch die Position in der Tabelle. Platz neun ist zwar noch nicht das gelbe vom Ei, jedoch sah die Situation vor wenigen Spieltagen schon deutlich bedrohlicher aus. Gegen Tabellenführer München dürfte es allerdings schwierig werden den Aufwärtstrend fortzusetzen, denn der Vize-Meister lässt in dieser Saison keine Zweifel daran aufkommen, dass sie in diesem Jahr unbedingt Meister werden wollen.

Aufstellung Grizzlys Wolfsburg

Tor: Michel Weidekamp, Chet Pickard, Felix Brückmann

Verteidiger: Nick Jones, Dominik Bittner, Jeff Likens, Armin Wurm, Steven Raabe, Ryan Button, Maximillian Adam, Wade Bergman

Sturm: Gerrett Festerling, Mike Sislo, Brent Aubin, Lois Spitzner, Sebastian Furchner, Nick Latta, Christoph Höhenleitner, Eric Valentin, Gerrit Fauser, Valentin Busch, Mathis Olimb, Alexander Johansson, Marius Möchel, Jan Nijenhuis, Spencer Machacek

Chefcoach: Pat Cortina

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre DEL-Wette

EHC Red Bull München

Die Fans des EHC Red Bull München kommen aus dem Jubeln nicht mehr heraus. Die schwierige Auswärtsaufgabe bei den Eisbären Berlin lösten die Münchner erneut mit viel Geschick. Wie schon oft in der Saison kassierten die Bullen einen frühen Rückstand. Die Berliner, die in der eigenen Halle noch nie verloren hatten, führten nach 14 Minuten sogar mit 2:0. Anstatt nervös zu werden, reagierten die Jackson-Schützlinge gewohnt cool. Noch vor dem Ende des ersten Abschnitts, gelang Trevor Parkes mit seinem vierten Saisontreffer der Anschluss. Das 2. Drittel gehörte komplett den Münchnern, die Berlin durch Tore von Voakes, Ehliz und Aulie gleich dreimal schocken konnten.

Im Schlussdrittel kamen die Eisbären zwar noch einmal auf 3:4 heran, kurz vor dem Ende stellte Chris Bourque den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. In der Tabelle blieb dennoch alles beim Alten, denn alle vier Verfolger waren am 15. Spieltag ebenfalls siegreich. Am Donnerstag können die Münchner zunächst vorlegen, denn bis auf die Eisbären Berlin, spielen alle Verfolger erst am Freitag.

Aufstellung EHC Red Bull München

Tor: Danny aus den Birken, Daniel Fießinger, Kevin Reich

Verteidiger: Konrad Abeltshauser, Keith Aulie, Andrew Bodnarchuk, Daryl Boyle, Blake Parlett, Emil Quaas, Bobby Sanguinetti, Yannic Seidenberg, Luca Zitterbart

Sturm: Chris Bourque, Mads Christensen, Maximilian Daubner, Yasin Ehliz, Philip Gogulla, Patrick Hager, Dennis Lobach, Frank Mauer, Trevor Parkes, John Peterka, Derek Roy, Justin Schütz, Mark Voakes

Chefcoach: Don Jackson