ERC Ingolstadt - EHC Red Bull München, DEL Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
150€

Am 21. Spieltag der DEL heißt es Derbytime in der Ingolstädter Saturn Arena. Der deutsche Meister von 2014 trifft auf Tabellenführer EHC Red Bull München. Beim ersten Aufeinandertreffen der bayerischen Klubs wurde den Fans ein ordentliches Spektakel geboten.

Die Schanzer unterlagen am 5. Spieltag im ersten von vier Hauptrunden-Duellen gegen München mit 4:7. Dabei verspielte Ingolstadt zweimal eine komfortable 2-Tore-Führung und knickte beim Stand von 4:4 im Schlussdrittel komplett ein.

Für die Neuauflage des Derbys am Sonntag um 19 Uhr holten sich die Panther mit Siegen gegen Iserlohn und Wolfsburg frisches Selbstbewusstsein. Ob der gewonnene Schwung jedoch ausreichen wird, um dem in der Liga enteilten Spitzenreiter aus der Nachbarschaft ein Bein zu stellen, wird sich erst am Sonntagabend zeigen.

Tipp

Der ERC Ingolstadt konnte nach schwachem Saisonstart zuletzt mächtig zulegen. Nach fünf Niederlagen in den ersten sechs Ligapartien, setzten die Schanzer zur Aufholjagd an, die den Traditionsverein nach 19. Spielen auf einen direkten Playoff-Platz klettern ließen. Verbesserungsbedarf gibt es aber dennoch bei der Mannschaft von Doug Shedden, vor allem wenn es um die Bilanz in der eigenen Arena geht.

Von bisher elf Heimspielen verloren die Panther sieben Begegnungen, nur dreimal gingen sie nach regulärer Spielzeit als Sieger vom Eis. Dazu wurde ein Spiel in der Verlängerung gewonnen. Für Meisteranwärter EHC Red Bull München ein gefundenes Fressen, um ihre nahezu makellose Bilanz der letzten Monate weiter zu verbessern.

Nur zwei Spiele wurden überhaupt verloren, davon nur eins nach Ablauf der regulären Spielzeit. Für uns ist die Sache damit klar, die Münchner werden sich im Nachbarschaftsduell auch diesmal kein Blöße geben. Im Bayernderby wäre es der fünfte Erfolg in Serie und der vierte Dreier hintereinander in der Saturn Arena.

Tipp: EHC Red Bull München gewinnen. Die beste Wettquote 2,05 bei BetVictor. Die besten Wettanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
150€

 

ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt setzt in der DEL seinen Höhenflug fort und konnte durch zwei Heimsiege in Folge sogar die bisher unterirdische Bilanz vor eigenem Publikum verbessern. Aus den vergangenen fünf Partien holten die Panther stolze dreizehn Punkte, womit es ihnen sogar gelang, einen der direkten Playoff-Ränge einzunehmen.

Zu verdanken haben die Ingolstädter ihren zwischenzeitlichen Aufschwung aber durch ihre mutigen Auswärtsauftritte. 18 Punkte aus acht Spielen wurden in dieser Saison schon in der Fremde eingefahren, hinter Tabellenführer München ist das der zweitbeste Ligawert.

Gelingt es Cheftrainer Doug Shedden jetzt noch die Heimschwäche (3S/1OTS/7N) abzustellen, dann ist den Schanzern in der laufenden Spielzeit sogar eine Verbesserung des 5. Tabellenplatz aus der Vorsaison zuzutrauen. Richtig heiß in diesem Jahr sind bei den Panthern Kris Foucauld und Tim Wohlgemuth mit jeweils sieben Saisontreffern.

Bei den Top-Vorlagengebern stechen die US-Amerikaner Wayne Simpson (13 Assists) und Brett Olson (11 Assists) heraus. Im ersten Nachbarschaftsduell hatte Ingolstadt den EHC schon am Rande einer Niederlage, nachdem sie zur Hälfte des Spiels mit 4:2 in Führung lagen, das Match nach überragender Aufholjagd aber noch mit 4:7 aus der Hand gaben. Am Sonntag gilt es für die schmerzliche Niederlage Revanche zu nehmen.

Aufstellung ERC Ingolstadt

Tor: Jonas Stettmer, Jochen Reimer, Timo Pielmeier

Verteidiger: Fabio Wagner, Colton Jobke, Ville Koistinen, Dustin Driesen, Maury Edwards, Garret Pruden, Sean Sullivan, Simon Schütz

Sturm: Jerry D’ Amigo, Mike Collins, Brett Olson, Petr Taticek, Wayne Simpson, Brett Bailey, Wim Wohlgemuth, Darin Olver, Brandon Mashinter, David Elsner, Kris Foucault, Colin Smith, Hans Detsch, Mirko Höfflin

Chefcoach: Doug Shedden

Bis zu 250€ auf Ihre Sportwette!

EHC Red Bull München

Nach der überraschenden 3:3-Overtime-Niederlage am Freitagabend gegen die Nürnberg Ice Tigers konnten sich die Münchner am vergangenen Sonntag im Düsseldorfer ISS-Dome beim 2:1-Sieg über die DEG erfolgreich rehabilitieren.

Da die Straubing Tigers am vergangenen Wochenende aber einen Zähler mehr einfahren konnten, verringerte sich die Differenz auf den Tabellenzweiten auf nunmehr elf Punkte. Da der Vorsprung der Münchner dermaßen komfortabel ist, ist es nicht immer einfach für Chefcoach Don Jackson die Spannung von Spieltag zu Spieltag aufrechtzuerhalten.

Für das Derby gegen Ingolstadt sollte dies jedoch kein Problem darstellen, da für das Nachbarschaftsduell jeder Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sein dürfte. Die letzten vier Spiele gegen den Liga-Rivalen konnten die Bullen allesamt gewinnen, dabei gelangen drei Siege in fremder Arena. Auswärts wurde der EHC bisher nur von Straubing bezwungen, die 1:5-Niederlage vom damaligen 12. Spieltag liegt aber schon wieder sieben Spieltage zurück.

Aufstellung EHC Red Bull München

Tor: Danny aus den Birken, Daniel Fießinger, Kevin Reich

Verteidiger: Konrad Abeltshauser, Keith Aulie, Andrew Bodnarchuk, Daryl Boyle, Blake Parlett, Emil Quaas, Bobby Sanguinetti, Yannic Seidenberg, Luca Zitterbart

Sturm: Chris Bourque, Mads Christensen, Maximilian Daubner, Yasin Ehliz, Philip Gogulla, Patrick Hager, Dennis Lobach, Frank Mauer, Trevor Parkes, John Peterka, Derek Roy, Justin Schütz, Mark Voakes

Chefcoach: Don Jackson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
150€