Josh Emmett vs Mirsad Bektic Tipp UFC Fight Night: de Randamie vs Ladd

Unser Tipp & Quote: Sieg Mirsad Bektic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
100€
18+, AGBs gelten

Am 13. Juli werden Josh Emmett und Mirsad Bektic, zwei Top-15-Federgewichte, bei UFC Fight Night: de Randamie vs Ladd gegeneinander antreten. Hier unser Tipp!

Emmett (14-2) belegt derzeit Platz neun in der offiziellen Rangliste der UFC und hat zuletzt einen spektakulären Knockout gegen Michael Johnson bei UFC on ESPN: Barboza vs. Gaethje erzielt. Bektic (13-1) musste seinen geplanten Kampf mit Renato Moicano bei UFC 231 wegen einer unbekannten Verletzung absagen. Er hat bei seinem letzten Kampf bei UFC 225 Ricardo Lamas durch Punkteentscheid besiegt.

UFC Fight Night 155 wird in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli im Golden 1 Center in Sacramento, der Hauptstadt Kaliforniens ausgetragen. Emmetts Cheftrainer beim Team Alpha Male, Urijah Faber, wird aus dem Ruhestand zurückkommen, um sich dem aufstrebenden Bantamgewicht Ricky Simon zu stellen. Im Main Event trifft die ehemalige Titelträgerin im Bantamgewicht der Frauen, die Holländerin Germaine de Randamie, auf die unbesiegte Newcomerin Aspen Ladd, die in ihrem Heimatstaat Kalifornien kämpfen wird.

Der aus Bosnien stammende Mirsad Bektic befindet sich derzeit auf einer Siegesserie von zwei Kämpfen, in der er beeindruckende Siege gegen Godofredo Pepey und den ewigen Top-10-Kämpfer im Federgewicht und ehemaligen Titel-Herausforderer Ricardo Lamas verbuchen konnte.

Emmett besiegte bei seiner Rückkehr ins Federgewicht im Oktober 2017 Felipe Arantes, bevor auch er mit Lamas auf einen hochkarätigen Gegner traf. Trotz der Tatsache, dass er hier als kurzfristiger Ersatz einsprang, sollte Emmett hier die Öffentlichkeit schockieren, indem er Lamas kurz vor Ende der ersten Runde mit einem verheerenden linken Haken sauber ausknockte.

Daraufhin bekam er in seinem nächsten Kampf den Hauptkampf zugesprochen, hier traf er auf den UFC-Veteranen und gefürchteten KO-Künstler Jeremy “Lil’ Heathen” Stephens und verlor in der zweiten Runde durch KO, nachdem Stephens ihn am Boden mit einer Reihe brutaler Ellbogen bewusstlos schlug. Die Gesichtsverletzungen, die er hier erlitt, zwangen ihn dazu, über ein Jahr auszusetzen, um seine Wunden und Knochenbrüche zu heilen.

Emmett kehrte im März nach seiner eigenen brutalen KO-Niederlage gegen Jeremy Stephens zurück und nahm es mit Michael Johnson auf, der kurz vor Ende des Kampfes auf den Punktekarten weit vorn lag.

Emmett gelang es jedoch, in der letzten Minute der dritten Runde einen weiteren krachenden Knockout zu landen, der “The Menace” bewusstlos auf die Matte schickte.

Dies wird das erste Mal seit Juni 2018, dass Mirsad Bektic wieder im Oktagon steht, und es wird definitiv nicht einfach für den noch jungen 28-Jährigen gegen den versierten Kämpfer aus dem Team Alpha Male.

Mirsad Bektic gilt seit Jahren als eines der größten Talente der Gewichtsklasse und hätte es bereits in die Top 10 oder 5 schaffen können, wenn er nicht lange Zeit mit Verletzungen zu kämpfen gehabt hätte.

Dieser Kampf könnte viel Aufschluss darüber geben, was als nächstes in der Gewichtsklasse passiert. Nachdem der Champion Max Holloway den klaren Herausforderer Brian Ortega mit Leichtigkeit besiegt hatte, fehlte es an Konkurrenten, die nicht bereits von Holloway besiegt worden waren. Bei UFC 240 Ende dieses Monats wird Frankie Edgar nun Holloway herausfordern, während ein weiterer Herausforderer, Alexander Volkanovski, weiter an einer Blutinfektion laboriert. Ein Sieg für einen dieser Kämpfer könnte ihren Namen für eine Titelchance in der Zukunft ins Gespräch bringen. Zumindest ein Entscheidungskampf gegen z.B. Aldo oder Ortega sollte dem Sieger hier mit Sicherheit winken.

Tipp

Dieser Kampf im Federgewicht bekommt nicht viel Medienaufmerksamkeit oder PR von Seiten der UFC, aber es könnte der beste Kampf dieser Veranstaltung werden. Beide Männer sind extrem gefährliche und aggressive Kämpfer und kämpfen größtenteils mit dem Herzen und nicht mit dem Kopf, was bedeutet, dass wir mit Sicherheit eine Menge fliegende Fäuste und Action geboten bekommen werden.

Josh Emmett vom Team Alpha Male hat sich als einer der gefährlichsten Puncher im Federgewicht auf der ganzen Welt erwiesen. Und auch stilistisch werden MMA-Fans in dieser Begegnung der beiden sehr unterschiedlichen, extrem gefährlichen Elite-Federgewichtskämpfer einen tollen Kampf geliefert bekommen.

Bektic ist ein außergewöhnlicher Athlet, seine größten Stärken sind sein Ringen und seine Top-Kontrolle. Sobald er die Mount- oder Sidemount-Position erreicht hat, ist er schwer aufzuhalten, wie wir gesehen haben, als er Darren Elkins bei UFC 209 am Boden weitgehend dominiert hat, bis er am Ende einem Headkick-KO zum Opfer fiel, der einzigen Niederlage seiner professionellen MMA-Karriere.

Auch im Standkampf hat Bektic sich extrem gut weiterentwickelt, vor allem seine Geschwindigkeit und Fähigkeit, schnelle Attacken einzuleiten und genauso schnell wieder auf Distanz zu gehen, machen ihn hier zu einem gefährlichen Kämpfer.

Bektic kann plötzlich in einem Tempo angreifen, wie es nur wenige Kämpfer können, und obwohl er technisch nicht perfekt ist, schlägt er sehr hart zu und hat definitiv Kraft in den Fäusten.

Bektic hat auch einen bemerkenswerten Vorteil in Bezug auf Größe und Athletik. Ich denke, er ist zu stark für Emmett auf den Füßen und kann bei Bedarf auch am Boden mithalten. Er ist nicht allzu weit von einer Titelchance entfernt und ich erwarte, dass er hier ein Statement abgibt.

Der Weg, um Bektic zu besiegen, liegt darin, ihn unter ständigem Druck auszulaugen, bis er wie gegen Elkins aufgrund der Erschöpfung Fehler macht und seine Deckung vernachlässigt. Doch Emmett ist kein solcher Kämpfer, er übt zeitweise gehörigen Druck aus, muss aber aufgrund seiner gewaltigen Schläge auch immer wieder Auszeiten nehmen. Diese Auszeiten wird Bektic gnadenlos ausnutzen, um Emmett mit Kombinationen zu bearbeiten, oder ihn auf den Boden zu bringen.

Meiner Meinung nach sollte Bektic diesen Kampf gewinnen. Ich würde sagen, dass er Emmett in allen Bereichen überlegen ist. Aber wenn er zu wild in den Schlagaustausch geht oder einfach eine Öffnung in seiner Deckung bietet, hat Emmett natürlich die Kraft, ihn auszuknocken.

Unser Tipp & Quote: Sieg Mirsad Bektic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
100€
18+, AGBs gelten

 

Josh Emmett

Emmett hat drei seiner letzten vier Kämpfe gewonnen und zuletzt Michael Johnson mit einem One-Punch-KO spät in der dritten Runde ihres Kampfes bei UFC on ESPN 2 im März besiegt.

Der Kämpfer, der im Team Alpha Male in Sacramento trainiert und auch dort lebt, kommt mit einer beeindruckenden 14-2 MMA-Bilanz in diesen Kampf. Er scheint sich in der Form seines Lebens zu befinden und hat in seinen letzten drei Kämpfen sowohl Michael Johnson als auch Ricardo Lamas geschlagen, nur gegen Jeremy Stephens musste er selbst eine harte KO-Niederlage einstecken. So endeten also drei seiner letzten Kämpfe in einem Knockout.

Der 34-jährige Emmett wird nun versuchen, seinen vierten Sieg in fünf Kämpfen zu erzielen, wenn er auf Bektic trifft. Nachdem er selbst mehr als ein Jahr aufgrund von Gesichtsverletzungen, die Jeremy Stephens ihm bei der KO-Niederlage zugefügt hatte, ausfiel, kehrte er bei UFC auf ESPN 2 zurück, um einen spektakulären KO gegen Michael Johnson zu erzielen.

Nun trifft er auf die Nummer 12 im Federgewicht in Mirsad Bektic, der eine nicht weniger beeindruckende Profi-Bilanz aufweist, und wird versuchen, sich mit einem weiteren Sieg einen Main Event-Kampf und wahrscheinlich Herausfordererkampf zu verdienen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
100€
18+, AGBs gelten

 

Mirsad Bektic

Der 28-jährige Bosnier weist eine auf dem Papier noch beeindruckendere professionelle MMA-Bilanz auf, er gewann 13 seiner 14 Profikämpfe. Er hat einen Größenvorteil und wohl auch Kraftvorteil gegenüber fast allen Kämpfern der Federgewichts-Klasse und hat 9 seiner Siege vorzeitig erzielt.

Bektic hat seit seinem Eintritt in die UFC im April 2014 sechs von sieben Kämpfen gewonnen, darunter ein kürzlich erfolgter Sieg durch Split-Decision über Ricardo Lamas, den einmaligen Titelherausforderer.

Mirsad Bektic sollte im Dezember 2018 gegen den Brasilianer Renato Moicano kämpfen, was seine erste Chance für einen großen Sprung in der Rangliste des Federgewichts darstellte. Er musste jedoch verletzungsbedingt aus dem Kampf aussteigen. Es ist nun über ein Jahr her, seit wir eines der vielversprechendsten Talente im Federgewicht im Oktagon gesehen haben.

Er ist einer der stärksten Wrestler in der Federgewichtsklasse, und seine Körpergröße und auch Kraft machen ihn zu einem der gefährlichsten Kämpfer überhaupt, sobald der Kampf auf der Matte landet. Aber auch im Stand ist er sehr gefährlich, zwar wird er gegen Emmett der weniger hart zuschlagende Kämpfer sein, das gilt aber für so ziemlich jeden Kämpfer der niedrigen Gewichtsklassen.

Nach einer langen Auszeit muss er sich nun wieder ins Gespräch bringen, und ein Sieg über Josh Emmett, der in der Rangliste über ihm steht und sich in letzter Zeit mit zwei faszinierenden Knockouts einen Namen gemacht hat, könnte einen Riesenschritt für ihn bedeuten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,57
100€
18+, AGBs gelten