Brighton & Hove Albion – Tottenham Hotspur Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Die Tottenham Hotspur mussten zuletzt zwei empfindliche Niederlagen einstecken. Findet das Team gegen Brighton & Hove Albion die richtige Antwort?

Spieltag sechs in der Premier League: Für die Tottenham Hotspur geht es wenige Tage nach der Champions-League-Saisonpremiere nach Brighton. Dort erwartet den Tabellensechsten ein hochmotivierter Gastgeber, der den Favoriten ärgern will. Können die Seagulls, aktuell auf Rang 14, den Spurs tatsächlich gefährlich werden?

Interessante Quoten & Tipp

Keine Überraschungen auf dem Wettmarkt: Die Spurs sind in Brighton klarer Favorit – trotz der laufenden Mini-Pleitenserie. Niederlagen gegen Liverpool und Mailand reichen schlicht nicht aus, um einem Team der Klasse Tottenhams im Duell mit Brighton den Favoritenstatus zu entziehen.

Die Einschätzungen der Buchmacher sind nachvollziehbar. Ja, die Spurs sind nach zwei bitteren Niederlagen etwas aus der Spur geraden. Ja, die Beine könnten nach dem Champions-League-Auftritt am Dienstag etwas müde sein. Aber nichtsdestotrotz kann es keinen Zweifel daran geben, dass die Spurs mit ihrer individuellen Klasse drei Punkte aus Brighton entführen müssen. Alles andere als ein Erfolg der Londener wäre somit eine große Überraschung.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf könnte man den Spurs fast dankbar sein für die jüngsten Pleiten: Die Niederlagen haben die Quoten steigen lassen, sodass man sich die Suche nach lohnenswerter Rendite getrost sparen und auf den Siegtipp vertrauen kann.

Daher die Prognose: Sieg für die Tottenham Hotspur – Quote 1,78 bei Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,78
100€

Brighton & Hove Albion

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. FC Southampton, 2:2 vs. FC Fulham, 0:1 vs. FC Southampton

Fünf Premier-League-Spieltag sind mittlerweile vergangen. Keinen einzigen davon verbrachte Brighton & Hove Albion auf einem Abstiegsplatz. Insofern lässt sich der Saisonstart der Seagulls durchaus als solide beschreiben. Denn dass das Team nicht Siege am Fließband produzieren würde, war zu erwarten gewesen und sollte die Bilanz nicht schmälern.

Von einem gelungenen Saisonstart ist Brighton dennoch ein gutes Stück entfernt. Schon nach den ersten vier Pflichtspielen hatte die Mannschaft drei Niederlagen auf dem Konto, die lediglich vom bisher größten Lichtblick, dem Sensationssieg gegen Manchester United (3:2) überschattet wurden. Seit dem Überraschungserfolg gegen die Red Devils ist allerdings kein weiterer Dreier hinzugekommen.

Zuletzt waren die Seagulls immerhin nah dran an einem Sieg. Gegen Fulham und Southampton fuhr die Mannschaft zwei ergebnisgleiche Remis ein, bei denen sich auch die Spielverläufe ähnelten: Zur Halbzeit ging Brighton jeweils mit einem Rückstand in die Kabine und erlaubte dem Gegner zu Beginn des zweiten Durchgangs gar, die Führung auszubauen. Mit energischen Offensivwellen gelang es dem Team jedoch in beiden Spielen, die Partien in der Schlussphase noch auszugleichen. Die punktbringenden Treffer fielen in beiden Fällen innerhalb der letzten fünf Minuten.

Damit lässt sich festhalten: An Nervenstärke mangelt es den Seagulls nicht, wohl aber an Punkten und Siegen. Mit den Tottenham Hotspur wartet nun ein qualitativ klar überlegener Gegner, gegen den man sich einen 0:2-Rückstand nicht wird leisten können. Immerhin: Mit dem einzigen Spitzenteam, dem Brighton bislang gegenüberstand, machte die Mannschaft gute Erfahrungen.

Mögliche Aufstellung Brighton & Hove Albion

Brightons Coach Hughton dürfte gegen Tottenham den gewohnten Kräften vertrauen. Auch Offensivmotor Pascal Groß, der vergangene Woche einen Elfmeter verschoss und früh ausgewechselt wurde, wird wohl erneut starten, sodass sich im Vergleich zum Remis gegen Southampton wenige bis keine Änderungen ergeben sollten.

Ryan – Montoya, Duffa, Dunk, Bong – Knockaert, Stephens, Pröpper, March – P. Groß – Murray

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,00
150€

 

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Inter Mailand, 1:2 vs. FC Liverpool, 1:2 vs. FC Watford

Vor drei Wochen war die Welt noch in Ordnung in Tottenham. Die ersten drei Saisonspiele waren gewonnen worden, das letzte gar hochüberlegen gegen Manchester United. Vor allem jener 3:0-Erfolg gegen die Red Devils schürte im Lager der Spurs-Fans Hoffnungen auf weitere erfolgreiche Auftritte. Doch es sollte anders kommen.

Zunächst verlor die Mannschaft unerwartet gegen den FC Watford, dann stand das vielbeachtete Spurssche Heimdebüt an der rundum erneuerten White Hart Lane auf dem Programm. Mit dem FC Liverpool hatte man einen würdigen Gegner vor der Brust, das Team der Stunde war zu Gast. Über weite Strecken agierte Tottenham im Topspiel ebenbürtig, doch Tore erzielten zunächst nur die Reds. So stand es nach rund einer Stunde 2:0 für die Gäste, die die euphorischen Chöre an der White Hart Lane verstummen ließen.

Tottenham mühte sich nach Kräften, doch mehr als den späten Anschlusstreffer durch Lamela brachte die Mannschaft nicht mehr zu Stande. Nachdem man die ersten drei Ligaspiele noch souverän gewonnen hatte, setzte es gegen Liverpool die zweite Niederlage am Stück.

Unter der Woche folgte schließlich die Champions-League-Saisonpremiere, eine willkommene Auszeit vom Liga-Alltag, möchte man meinen. Doch anstatt sich in der Königsklasse zu rehabilitieren, musste die Mannschaft gegen Inter Mailand die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Erneut hieß es nach 90 umkämpften Minuten 1:2 aus Sicht der Spurs, die in Mailand eine solide Leistung lieferten, in den entscheidenden Momenten jedoch die nötige Konsequenz vermissen ließen.

So kommt es, dass sich Stimmung, Form und Atmosphäre in Tottenham binnen drei Spielen um 180 Grad gewendet haben. Nach 270 sieglosen Minuten droht das Team in eine Abwärtsspirale zu rutschen. Gegner Brighton wird auf angeknackste Gemütslagen hoffen, Spurs-Coach Pocchettino wiederum wird zeigen müssen, dass das Mannschaftsgefüge spielerisch wie auch mental intakt ist. Sollte das gelingen, dürfte der Sieg Formsache sein – Formschwäche hin oder her.

Mögliche Aufstellung Tottenham Hotspur

In Mailand hatte Pocchettino vor allem offensiv kräftig rotiert. Gelohnt haben sich die Rochaden nicht. Gegen Brighton dürften daher die zuvor gesetzten Moura und Winks für Lamela und Son zurückkehren. Darüber hinaus sind keine Änderungen zu erwarten.

Vorm – Aurier, D. Sanchez, Vertonghen, B. Davies – Dier, Dembelé – Eriksen, Winks – Moura, Kane

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,78
100€

Brighton & Hove Albion – Tottenham Hotspur im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Brighton & Hove Albion und den Tottenham Hotspur live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 22. September um 18.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken