Charlotte Hornets (9-14) – Brooklyn Nets (11-10), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,71
100€
18+, AGBs gelten

Zugegebenermaßen ist das Duell zwischen den Charlotte Hornets und Brooklyn Nets kein wirkliches Topspiel. Es fehlen nicht nur (zum Teil verletzungsbedingt) die absoluten Top-Stars, auch die Leistungen der Mannschaften waren bisher nicht so stark, als das man von einer Partie mit hohem Niveau ausgehen darf. Allerdings überraschten vor allem die Hornets bisher in dieser Saison und obwohl die Nets auf dem Papier der klare Favorit sind, sollte zumindest ein wenig Spannung garantiert sein.

Tipp: Sieg Brooklyn Nets

Beste Wettquote 1,71 bei bet365. Weitere Buchmacher und alle NBA-Wetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,71
100€
18+, AGBs gelten

Der Blick auf die letzten zehn Spiele gibt ein wenig Aufschluss über die aktuellen Situationen der beiden Mannschaften. Während die Hornets nach ihrem guten Start zuletzt etwas nachließen und nur drei der letzten zehn Spiele gewinnen konnten, wurden die Leistungen des Teams aus Brooklyn immer beständiger und sie gewannen sieben der letzten zehn Spiele. Daher ist Brooklyn heute auch leicht favorisiert. Zudem gewannen sie die erste Begegnung mit 101-91 und ihre Auswärtsbilanz ist nicht schlechter als die Heimbilanz der Hornets. Daher sollte der Tipp auf die Nets gehen.

NBA – Charlotte Hornets – Brooklyn Nets

Charlotte stand zwischenzeitlich mit positiver Bilanz dar (4-3), ließ dann bereits ein wenig nach (6-7) und steht mittlerweile bei nicht mehr ganz so starken neun Siegen und 14 Niederlagen. Immerhin konnten sie ihr letzten Spiel mal wieder gewinnen, doch wer sich die bisherigen Ergebnisse anschaut, dem fällt auf, dass man mit Erfolgen über Teams wie Chicago, den Warriors, Pistons (3x!) oder Knicks nicht unbedingt die stärksten Gegner besiegen konnte.

Einzig der Erfolg über die Pacers sticht ein wenig heraus, doch da sie sich neben den vielen Pleiten gegen die Top-Teams auch Niederlagen gegen die Bulls, Wizards, Grizzlies oder Pelicans erlaubten, wird schnell klar, dass die Hornets in dieser Saison nicht wirklich konstant spielen. Vor allem die letzten Wochen waren enttäuschend, verloren sie, wie bereits erwähnt, sieben der letzten zehn Spiele.

Trotzdem ist man bei den Hornets nicht wirklich unzufrieden. Vor der Saison abgestempelt, als das vielleicht schwächste Team der Liga, halten sie sich derzeit auf Rang 9 und haben nur zwei Spiele Rückstand auf Rang 8. Das Net-Rating ist mit -7,4 zwar alles andere als gut und in den letzten Spielen, wurde auf beiden Seiten des Feldes deutliche Mängel offensichtlich, doch individuell entwickelten sich einige Spieler gut, so dass man zumindest einigermaßen zuversichtlich in die Zukunft und damit natürlich auch die weitere Saison gehen wird.

Während man in Charlotte also die eine oder andere Niederlagen akzeptieren muss und auch kann, ist die Situation bei den Nets schon etwas anders. Obwohl klar war, dass Kevin Durant verletzt fehlen wird, war die Erwartungshaltung von Beginn an sehr groß und der Druck lag auf den Schultern von Kyrie Irving. Seine individuellen Werte belegten, dass er dem Druck gerecht werden kann, doch der Teamerfolg blieb aus und Mitte November stand man mit einer unzufriedenstellenden Bilanz von 4-7 dar.

Plötzlich fiel Kyrie Irving aber mit Schulterproblemen aus und die Ergebnisse wurden besser. Sicher, mit Gegnern wie den Bulls, Hornets, Knicks, Cavs und Hawks hatte man es nicht besonders schwer, doch auch die Kings und Celtics wurden besiegt und man präsentierte sich wieder etwas besser als Team. Zudem hatte man es auch mit Kyrie nicht immer schwer und verlor beispielsweise gegen die Grizzlies oder Pistons.

Die Nets freuen sich natürlich über die aktuellen Ergebnisse, wissen aber natürlich auch, dass Kyrie Irving auf lange Sicht von unschätzbarem Wert ist. Dank der zuletzt guten Ergebnisse stabilisierten sich die Leistungen also und aktuell ist man auf Platz 7 und damit auf einem guten Weg, den schlechten Saisonstart vergessen zu machen und die Erwartungen zu erfüllen. Interessant wird es sicher, wenn Irving wieder kommt, doch vorerst wird er noch fehlen und da sie bereits ohne ihn gegen die Hornets gewinnen konnten und mittlerweile noch etwas besser eingespielt sind, sollten sie sich auch in fremder Halle durchsetzen können.

Neben Irving ist aber außerdem Jordan fraglich. Dazu werden weiterhin Durant, LeVert und Chandler fehlen. Die Hornets bangen andererseits nur um Michael Kidd-Gilchrist.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,71
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Spencer Dinwiddie

Weiterhin trägt Spencer Dinwiddie seit Irvings Ausfall die größte Verantwortung. Während Irvings Fehlen legte Dinwiddie 24,9 Punkte pro Spiel auf, erinnerte damit an die gute letzte Saison und erwies sich als beständigster und verlässlichster Nets-Akteur. Sein Allround-Game ist sicherlich verbesserungswürdig, sind die 2,9 Rebounds und 5,8 Assists pro Spiel eher durchwachsen, doch in den letzten drei Spielen war er mit 32, 29 und 24 Punkten und im Schnitt fast 6 Rebounds und 7 Assists deutlich besser drauf. Daher kann man auch heute erwarten, dass er seinen Gesamtschnitt von 20,8 Punkten mit 21 Zählern erreichen kann.

 

Statistik