NCAA – March Madness Wetten 2022 – Basketballbegeisterung pur!

US-Sport-Fans wissen genau, dass der März eine ganz besondere Zeit einläutet. Zwar ist der Superbowl (Football) vorbei und in der NBA dauert es noch ein paar Wochen, bis die Playoffs beginnen, trotzdem sind es vor allem die Basketball-Fans, die nun auf ihre Kosten kommen. Die Playoff-Zeit im College-Basketball beginnt und die NCAA „National Collegiate Athletic Association“ zieht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich.

Die vielen, jungen Fans sind enthusiastischer als beim Profi-Sport und die Spieler gehen über ihre Grenzen hinaus. Es ist einerseits ihre Chance, sich für die Profiliga zu empfehlen oder auch die vielleicht einzige Chance, um einmal im sportlichen Mittelpunkt zu stehen. Genannt wird diese Zeit in Amerika „March Madness“ und auch in Deutschland und Europa freuen sich immer mehr Fans, die besten Nachwuchs-Basketball-Talente auf der größtmöglichen Bühne zu sehen.

March Madness 2022

Zwar ist die sogenannte March Madness kein offizieller Name des Playoff-Turniers der NCAA; doch jeder Basketball-Fan in Amerika, weiß diesen Begriff zuzuordnen. Die besten 64 Mannschaften des Landes spielen in Turnierform innerhalb von drei bis vier Wochen den Champion aus. Drama und Aufregung sind dabei vorprogrammiert und viele College- und spätere Basketball-Helden treten während der March Madness zum ersten mal ins Rampenlicht. Auch die Draft-Chancen erhöhen sich bei vielen Spielern, da häufig auch etwas unbekanntere Spieler auf sich aufmerksam machen können.

Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr durch die Corona-Pandemie nicht wie normal ausgetragen wurde, sind in diesem Jahr wieder Fans zugelassen. Die Stimmung wird also ausgezeichnet sein und die Spieler zu Höchstleistungen antreiben.

March Madness 2022 Bracket – der Spielplan

Nicht nur Basketball-Fans profitieren von der March Madness. Gerade zu Beginn der Playoff-Zeit finden täglich mehrere Spiele statt und das Thema Live-Wetten ist für Wettbegeisterte eine interessante Option. Favoritenstürze sind fast an der Tagesordnung, was Risiko-Tipps lukrativ macht und Standard-Tipps zu einem Wagnis. Das Ausfüllen und Tippen auf den gesamten Spielplan (Bracket) gehört zu den im Vorfeld des Turniers wohl am meisten diskutierten Themen. Selbst bekannte Prominente, die nur selten mit Basketball in Verbindung stehen, füllen regelmäßig ihr Bracket aus und versuchen die richtigen Sieger vorauszusagen.
Die Chance alle Spiele richtig vorauszusagen ist jedoch geringer als ein Sechser im Lotto.

>> Hier das NCAA March Madness Bracket 2022 herunterladen! <<<

NCAA March Madness 2022

NCAA March Madness 2022 – Termine

  • In diesem Jahr startet das Turnier am Donnerstag, den 17. März 2022. Zuvor gibt es die sogenannten „First Four“, in denen von Dienstag, den 15.3. bis Donnerstag, 17.3. die letzten vier Playoff-Teilnehmer ausgespielt werden.
  • Anschließend geht es Schlag auf Schlag und die ersten beiden Runden werden am 20. März beendet. Anschließend geht es richtig rund, da sich die Medienaufmerksamkeit in den folgenden Ausscheidungsspielen noch einmal erhöhen wird.
  • Das sogenannte „Sweet Sixteen“ (Achtelfinale) und das „Elite Eight“ (Viertelfinale) finden vom 24.-27. März statt, bevor es ab dem 2. April zum „Final Four“ kommt.
  • Im „Final Four“ werden die Halbfinalspiele sowie das große Finale (Championship-Game) ausgespielt. Die Halbfinals werden am 2 April und das Finale am 4. April ausgetragen. Spielort ist diesem Jahr der Caesars Superdome in New Orleans.

NCAA March Madness 2022 – Die Wettquoten

Bet365 bietet einen Überblick über die Titel-Favoriten und die dazu gehörenden Quoten – Nutzen Sie dazu unseren bet365 Angebotscode

Hier der Überblick auf die Top 10 Teams der NCAA

Team Quote
Gonzaga Bulldogs 4,00
Arizona Wildcats 7,00
Kentucky Wildcats 9,00
Kansas 10,00
Baylor Bears 12,00
Duke 15,00
Auburn 15,00
Purdue 18,00
Villanova 19,00
Tenessee 21,00
1x EZ - min. Quote 1,20

NCAA March Madness 2022 – Das Format

64 Mannschaften spielen in Do-or-Die Spielen gegeneinander. Es gibt keine Hin-oder Rückspiele – wer gewinnt kommt weiter.
Wer, warum, gegen wen spielt, ist dabei nicht immer klar nachzuvollziehen. Auch die Frage danach welche Mannschaften überhaupt teilnehmen dürfen, ist nicht immer den Tabellen zu entnehmen.

Über 350 Teams spielen in der regulären Saison die Teilnehmer aus. Auch kleine und unbekannte Colleges schaffen es dabei immer wieder ins Turnier – für viele Athleten ist es das Highlight ihrer Sportlerkarriere.

Die Sieger der 31 Conferences haben einen Platz im Turnier sicher. Die restlichen Teilnehmer werden durch ein Komitee bestimmt, welches die Leistungen der regulären Saison auch anhand von Statistiken bewertet und anschließend die Einladungen ausspricht.

Zunächst werden 68 Teams zum Turnier eingeladen. Acht davon spielen dann in vier Partien (First Four) die letzten vier Plätze des Teilnehmerfeldes aus. Stehen alle 68 Teilnehmer fest, werden die Teams vom Komitee nach Stärke geranked und so den Setzliste-Plätzen auf dem Bracket zugeteilt. Gleich zu Beginn treffen also die stärksten auf die vermeintlich schwächsten Teams und häufig kam es bereits hier zu großen Überraschungen.

NCAA March Madness 2022 – Andere Regeln

Im Vergleich zur NBA und Europa gelten im College-Basketball andere Regeln. Gespielt wird 2×20 Minuten. Die 24 Sekunden-Uhr, die besagt wie lange ein Team für einen Angriff Zeit hat, steht im College-Basketball bei 30 Sekunden und die Dreipunktelinie ist etwas näher am Korb.
Weitere Besonderheiten gibt es bei den Foul-, Timeout und Freiwurf-Regelungen.

NCAA March Madness 2022 – Die Favoriten

Wie vor jedem großen Turnier stellt sich natürlich auch bei der March Madness die Frage nach den größten Favoriten. Während bei normalen Ligen Kontinuität nach erfolgreichen Saisons an der Tagesordnung steht, sieht es im College-Basketball anders aus.

Schaffen es Spieler durch überragende, individuelle Leistungen ihre Colleges zum Titel zu führen, ist in der Folgesaison der nächste, logische Schritt die NBA. Dazu kommt, dass nach vier Jahren College, die Zeit an der Uni vorbei ist auch Karrierechancen in Europa dafür sorgen können, dass die Uni vielleicht schon etwas früher verlassen wird. Gleichzeitig stoßen jedes Jahr neue Highschool-Spieler hinzu, die die Liga aufmischen wollen. Dementsprechend verändern sich die Teams regelmäßig, so dass ein Kader nur in den seltensten Fällen, genauso aussieht, wie im Vorjahr.

Daher muss die reguläre Saison dazu dienen, sich einen ersten Überblick über die Favoriten zu verschaffen. Auffällig ist, dass gewisse Unis immer wieder zum Favoritenkreis gehören, da überragende Konzepte sowie frühere Erfolge und gute Coaches, die talentierte Nachwuchsspieler anlocken. Die Favoriten im letzten Jahr waren die Gonzaga Bulldogs und Baylor Bears durch. Nachdem es Beide ohne Niederlage durch die reguläre Saison schafften, kam es großen Finale und die Bears setzten sie sich mit 86-70 im Finale gegen die Bulldogs durch.

In dieser Saison sind die Gonzaga Bulldogs erneut favorisiert. Die Quoten zeigen, dass die Favoritenstellung noch etwas klarer als im vergangenen Jahr ist, doch chancenlos sind die anderen Teams deshalb nicht.

Nachdem die Bulldogs in der vergangenen Saison ohne Niederlage durch die Saison preschten, gewannen sie in dieser Spielzeit 26 von 29 Spielen. Nur zwei Teams machten es noch besser. Die Murray State Racers verloren nur zwei Spiele (von 30) und die Arizona Wildcats drei (von 34). Doch die Qualität der Conference spielt eine Rolle bei der Bewertung der jeweiligen Bilanzen, so dass die Racers trotz der starken Saison nur Außenseiter-Chancen haben.

So kommt es außerdem dazu, dass Unis wie Kentucky, Baylor, Kansas und Purdue ebenfalls zum erweiterten Favoritenkreis gehören, obwohl sie zum Teil mehr Spiele verloren. Gleiches gilt für die Duke Blue Devils, die aufgrund der interessanten Quote, ein sehr interessanter Tipp für dieses Jahr sind.

Andere bekannte Unis, wie die Texas Tech, UCLA, die LSU oder North Carolina sind in diesem Jahr nicht so gut besetzt und haben allenfalls Außenseiterchancen.

NCAA – March Madness 2022

© Alamy Live News

NCAA March Madness 2022 – Die Top-Spieler

Mit Blick auf die im Sommer anstehende NBA-Draft richtet sich der Fokus während der March Madness auch auf die größten Talente. Zwar sind die Top-Picks nicht immer in den Sieger-Teams, doch häufig besteht eine gute Chance, dass eine starke Turnier-Leistung für eine hohe Draft-Position sorgt. Mit Chet Holmgren hat der Favorit aus Gonzaga einen solchen Spieler. Der schlacksige Center lässt zwar die großen Zahlen vermissten, gehört aber schon lange zu den größten Nachwuchstalenten in Amerika und ist vor allem defensiv unfassbar stark.

Auch die Arizona Wildcats haben mit Bennedict Mathurin ein großes Talent in ihren Reihen. Der Forward steht für spektakuläre Plays und ist der Top-Spieler seines Teams. Ein weiterer Spieler, für den sich das Einschalten lohnt, ist Oscar Tshiebwe, von den Kentucky Wildcats. Auch er gilt als herausragender Verteidiger und war der beste Rebounder der College-Saison.

Weitere Spieler, die man beobachten sollte, sind Jabari Smith von den Auburn Tigers, Paolo Banchero von den Blue Devils, Jaden Ivey (Purdue Boilermakers) oder auch AJ Griffin (ebenfalls Duke Blue Devils). Fraglos werden sich viele, weitere Akteure in den Vordergrund spielen und für jede Menge Highlights sorgen. Fans dürfen sich also einmal mehr auf ein spannendes Turnier und die ersten Schritte der Stars von morgen freuen.

RÜCKBLICK 2021 – March Madness

Egal ob NBA-Finals (Basketball), Superbowl (Football), World-Series (Baseball) oder Stanley-Cup (Eishockey) – die Finalspiele/-serien der vier Top-Profi-Sportarten in Amerika sind wahre Zuschauermagneten.

Allerdings sollte der Nachwuchs nicht vergessen werden, denn auch die College-Meisterschaften beim Basketball und Football rufen absolute Top-Quoten hervor.In Deutschland werden diese Events immer bekannter und die größten Buchmacher haben längst Quoten für die Spiele und Saisonwetten in ihre Wettangebote eingebunden. Wir werfen heute einen Blick auf die College-Meisterschaft im Basketball. Die teilweise umstrittene College-Liga NCAA „National Collegiate Athletic Association“ bereitet sich derzeit auf die Phase vor, in der sie mit ihrem Finalturnier im Mittelpunkt des amerikanischen Sportgeschehens steht. Genannt wird diese Zeit in Amerika „March Madness 2021“.

Bei der sogenannten March Madness ist der Name Programm. Es handelt es sich dabei um den inoffiziellen Namen für das College-Turnier, in dem die landesweite Meisterschaft ausgespielt wird. 64 Mannschaften spielen in Turnierform innerhalb von drei bis vier Wochen den Champion aus. Drama und Aufregung sind dabei Programm, versuchen die Spieler nicht nur die Meisterschaft zu gewinnen und sich in die Geschichtsbücher zu spielen, sondern auch für NBA-Teams und die anstehende Draft interessant zu machen.

Doch, wie sollte es anders sein: Die Corona-Pandemie verändert in diesem Jahr alles. Nachdem die Meisterschaft in der vergangenen Saison sogar komplett abgesagt werden musste, wird das normalerweise landesweit ausgetragene Turnier in diesem Jahr in Indiana abgehalten und alle Spiele sollen beginnend mit dem 18. März bis zum Finale am 05. April gespielt sein.

Das Bracket – der Spielplan

Gerade für Wetter/Tipper ist die March Madness eine sehr interessante Zeit. Täglich mehrere Spiele und immer wieder überraschende Favoritenstürze machen es fast unmöglich die Sieger vorauszusagen. Trotzdem oder vor allem deswegen gehört das Ausfüllen des Spielplans (Bracket) zu den im Vorfeld am meisten diskutierten Themen. Selbst Ex-US-Präsident Barack Obama füllte regelmäßig sein Bracket aus, versuchte die richtigen Sieger vorauszusagen und diskutierte mit.

March Madness Bracket 2022

 

March Madness 2022 Bracket jetzt runterladen

Los geht’s in diesem Jahr am 18. März mit den vier Qualifikationsspielen (First Four). Anschließend werden die ersten beiden Runden vom 19. – 22. März ausgetragen.

Das sogenannte „Sweet Sixteen“ (Achtelfinale) und das „Elite Eight“ (Viertelfinale) finden vom 27. – 30. März statt, bevor es dann zum „Final Four“ kommt.

Im „Final Four“ werden die Halbfinalspiele sowie das große Finale (Championship-Game) ausgespielt. Die Halbfinals werden am 3. April und das Finale am 5. April im Lucas Oil Stadium, in Indianapolis, Indiana stattfinden.

Das Format

Insgesamt 64 Teams haben im Finalturnier die Chance auf den Titel. Dabei ist nicht ganz einfach nachvollziehen, welche Mannschaften, warum einen Platz für das Turnier bekommen.

Über 350 Teams spielen in der regulären Saison die Finalturnier-Teilnehmer aus. Auch kleine und unbekannte Colleges schaffen es dabei immer wieder ins Turnier – für viele Athleten ist es das Highlight ihrer Sportlerkarriere.

Die Sieger der 31 Conferences haben dabei einen Platz im Turnier sicher. Die restlichen Teilnehmer werden durch ein Komitee bestimmt, welches die Leistungen der regulären Saison auch anhand von Statistiken bewertet und anschließend die Einladungen ausspricht.

Zunächst werden sogar 68 Teams zum Turnier eingeladen. Acht davon spielen dann in vier Partien (First Four) die letzten vier Plätze des Turniers aus. Stehen alle Teilnehmer fest, werden die Teams vom Komitee nach Stärke geranked und so den Setzliste-Plätzen auf dem Bracket zugeteilt. Gleich zu Beginn treffen also die stärksten auf die vermeintlich schwächsten Teams und häufig kam es bereits hier zu großen Überraschungen.

Andere Regeln

Im Vergleich zur NBA und dem europäischen Basketball gelten im College-Basketball andere Regeln. Gespielt wird 2×20 Minuten. Die 24 Sekunden-Uhr, die besagt wie lange ein Team für einen Angriff Zeit hat, steht im College-Basketball bei 30 Sekunden und die Dreipunktelinie ist etwas näher am Korb.

Weitere Besonderheiten gibt es bei den Foul-, Timeout- und Freiwurf-Regelungen.

Die March Madness Favoriten

Ist der Sieger des letzten Jahres auch der Favorit im folgenden Jahr? Ganz so einfach ist es nicht, verändern sich die Mannschaften natürlich in jedem Jahr durch Schulabgänge oder dadurch, dass neue Highschool-Stars in die College-Liga stoßen. Außerdem gab es im letzten Jahr keinen Sieger, da das Turnier abgesagt wurde.

March Madness 2021

Die aktuelle, reguläre Saison läuft nun schon eine ganze Zeit und natürlich gibt es Mannschaften, die herausstechen. Selten war eine Bewertung der Mannschaften jedoch so schwer wie in diesem Jahr, haben einige Mannschaften bereits 20 oder mehr Spiele austragen können, während andere aufgrund der Corona-Beschränkungen im jeweiligen Staat nicht mal zehn Spiele bestreiten konnten (Stand Ende Februar).

Ohne Niederlage sind bisher nur zwei Teams durch die Saison gekommen. Die Gonzaga Bulldogs (23-0) und die Baylor Bears (18-0) sind dementsprechend die aktuell top gerankten Teams. Aber: Die Bears mussten zuletzt drei Wochen!! aufgrund von Corona-Regelungen aussetzen und hoffen nun an die bisher erfolgreiche Saison anknüpfen zu können.

Ansonsten sind auch bekannte Colleges unter den aktuellen Top-Teams und führen ihre Conferences an. Dazu gehören unter anderem die ULCA Bruins, die Michigan Wolverines (die Uni des deutschen NBA-Spielers, Moritz Wagner) oder beispielsweise die Villanova Wildcats.

Nicht zu vergessen sind zudem die großen Unis, wie zum Beispiel die aus North Carolina (Tar Heels) oder Duke (Blue Devils). Der Blick auf die Quoten verrät jedoch, dass sie derzeit nicht zu Favoriten gehören.

Die March Madness Quoten

888sport.com ermöglicht nicht nur Wetten auf die einzelnen Spiele (auch als Live Wetten). Sie haben auch die aktuellen Titel-Favoriten geranked (Stand 26.02.2021).

  1. Gonzaga Bullogs (Quote 3,75)
  2. Baylor Beats (4,0)
  3. Michigan Wolverines (6,5)
  4. Villanova Wilcats (11,0)
  5. Iowa Hawkeyes (17,0)

  1. Kansas Jayhawks (46,0)
  2. Missouri Tigers (51,0)
  3. Indiana Hoosiers (61,0)

Für alle Quoten HIER klicken.

Die Top-Spieler

Neben dem Teamerfolg geht der Blick während der College-Saison und der March Madness selbstverständlich auch auf die individuellen Leistungen der Spieler. So ist die NCAA das Sprungbrett in die NBA und einige der heutigen Superstars machten sich bereits im College als Spieler des Jahres einen Namen (z.B. Zion Williamson, Anthony Davis, Blake Griffin oder Kevin Durant).

Allerdings wurden längst nicht alle mit einem Titel belohnt und auch in dieser Saison haben viele voraussichtliche Top-Picks kaum Chancen auf den Titel.

Cade Cunningham (Oklahoma State Cowboys) ist der vermeintliche Top-Favorit auf den Nummer 1 Pick. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob die Fans ihn in der March Madness überhaupt sehen können. Gleiches gilt für Spieler wie Ziarie Williams (Stanford Cardinal) und Greg Brown (Texas Longhorns).

Bei Jalen Suggs von den Gonzaga Bulldogs sieht es anders aus. Obwohl er mit nur 14 Punkten pro Spiel statistisch nicht gerade überragt, gehört zu den am höchsten gehandelten Spielern in der Draft und mit seinem Team zu den Titelfavoriten.

Stefan Szafranski

Experte für Basketball

Wenn Sie bei Google „Basketball“ eingeben, finden Sie wahrscheinlich sein Bild. Im Bereich Sportberichterstattung gibt es wohl niemanden, der dem Basketballsport mit mehr Leidenschaft folgt als Stefan. Hauptberuflich ist Stefan im sozialen Bereich tätig – gerade in heutiger Zeit der wohl wichtigste Berufszweig – was seine umfassende Kompetenz zum Thema Basketball noch eindrucksvoller macht. Stefan ist ständig für uns am Ball, wenn die NBA aktiv ist, und das ist bekanntlich fast jeden Tag, wenn die Saison erst einmal läuft. Seine Basketball-Tipps machen auch Sie zum NBA-Experten.