Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten - Unsere Top 10

Wer ist der beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten? Diese Frage beschäftigt Motorsport-Fans schon seit Jahrzehnten. Schon über 70 Formel 1 Weltmeisterschaften wurden bisher ausgetragen und über 700 verschiedene Fahrer haben an Rennen teilgenommen. Doch wer davon ist der Beste aller Zeiten? Es ist schwierig, die verschiedenen Fahrer fair miteinander zu vergleichen. Die Formel 1-Regeln ändern sich andauernd – so erhielten beispielsweise in Rennen bis 1959 nur die fünf schnellsten Fahrer WM-Punkte, heute sind es die ersten zehn. Weiter wurden in bestimmten Jahren Punkte für die schnellste Rennrunde vergeben, in anderen aber wieder nicht.

Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

© Photo Antonin Vincent / DPPI Credit: LM/DPPI/Antonin Vincent/Alamy Live News

Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten – Unsere Top 10

Es gibt auch grosse Unterschiede bei den Fahrern selbst: Vergleicht man alle Fahrer nur nach ihrer totalen Anzahl WM-Punkte im Laufe ihrer Karriere, ist Lewis Hamilton (über 4000 WM-Punkte) klar der Sieger. Ein Fahrer aus einer früheren Ära wie Juan Manuel Fangio (unter 300 WM-Punkte) wäre in einem solchen Ranking extrem weit unten. Doch gleichzeitig ist Fangio der Fahrer, der verhältnismässig die meisten Rennen gewann, an denen er teilgenommen hat (46.15%). In unserem Ranking haben wir daher versucht, alle Faktoren möglichst fair auszugleichen. Es spielt aber auch immer ein gewisses Mass an Subjektivität mit – wer ist für dich der beste Formel 1 Pilot aller Zeiten?

10 – Niki Lauda

Niki Lauda

Aus statistischer Sicht ist Niki Lauda vielleicht nicht der bedeutendste Fahrer, aber niemand kann abstreiten, dass er zu den massgebendsten Fahrern aller Zeiten gehört. Nach zwei Jahren in der Formel 2 und Formel 1 für March erkannte Ferrari das Talent von Lauda, und machte diesen 1974 zu ihrem Fahrer. Dies zahlte sich aus: Bereits im ersten Rennen erreichte Lauda den zweiten Platz, und drei Rennen später sicherte er sich seinen ersten Sieg. Im nächsten Jahr gewann er mit fünf Siegen die Weltmeisterschaft. Seine Siegesserie setzte sich auch 1976 fort (in zehn Rennen stand er neun Mal auf dem Podium), doch wurde abrupt unterbrochen. Im Grossen Preis von Deutschland verunfallte Lauda und verlor dabei fast sein Leben. Doch er liess sich nicht entmutigen, und bereits zwei Rennen später war er wieder dabei. Er setzte seine Karriere fort, und sicherte sich dabei dreimal die Weltmeisterschaft.

9 – Fernando Alonso – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten – Unsere Top 10

Fernando Alonso

©Alamy

Der temperamentvolle, charismatische Spanier machte sich bereits in seiner Karting-Karriere einen Namen: Seiner Familie fehlte das Geld für Regenreifen, also bestritt er alle Rennen auf den Slicks! Seine Formel 1-Karriere begann bei Mittelfeld-Team Minardi, und ein Jahr später wechselte er zu Renault. Im Jahre 2005 schrieb er Gesichte: Er unterbrach die Siegesserie von Michael Schumacher (dieser gewann 5 Weltmeisterschaften in Folge) und wurde der bisher jüngste Weltmeister aller Zeiten. Diese Zeiten sind vielleicht heute vorbei, doch Alonso ist immer noch ein herausragender Fahrer, der regelmässig die Grenzen seines Autos zu sprengen vermag.

8 – Sebastian Vettel – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

©ALamy

In seiner Zeit bei Red Bull war Sebastian Vettel einer der dominantesten Fahrer des gesamten Feldes. Mit nur 21 Jahren fuhr er beim Grossen Preis von China für Toro Rosso zuerst auf die Pole-Position und gewann danach das Rennen. Er war damit der jüngste Rennsieger aller Zeiten – ein Rekord, der bis heute nur von Max Verstappen gebrochen wurde. Vettel wechselte dann zu Red Bull, und sicherte sich und seinem Team vier Weltmeisterschaften in Folge. In diesen Jahren konnte ihm niemand, nicht einmal sein Teamkollege Mark Webber, das Wasser reichen. Damit hat er sich eindeutig einen Platz in unserem Ranking verdient.

7 – Stirling Moss – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

Stirling Moss

©Alamy

Sir Stirling Moss gilt als der erfolgreichste Fahrer, der nie eine Formel 1-Weltmeisterschaft gewann. Er war einer der Pioniere des Rennsports – seine F1-Karriere startete bereits 1950. Er fuhr Rennen zu einer Zeit, als man statt einem Schutzhelm noch eine Stoffkappe mit Brille trug. Nur schon die Teilnahme an solchen Rennen erforderte grossen Mut, doch Stirling Moss erreichte weitaus mehr, als nur teilzunehmen. Er gewann 16 Rennen und wurde viermal Vize-Weltmeister. Leider endete seine Karriere 1962 durch einen tragischen Unfall. Er gehört aber trotzdem zu den besten Fahrern seiner Zeit – Moss zeichnete sich insbesondere dadurch aus, dass er mit verschiedensten Fahrzeugen zurechtkam. Er gewann Rennen mit Fahrzeugen von fünf verschiedenen Herstellern!

6 – Jackie Stewart – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

Jackie Stewart

©Alamy

Sir Jackie Stewart ist einer der einflussreichsten Formel 1-Piloten aller Zeiten, sowohl auf, wie auch abseits der Strecke. Nach einer extrem erfolgreichen Junior-Karriere erhielt der Schotte Angebote von allen Spitzen-Teams der Formel 1. Er entschied sich für B.R.M., und erreichte bereits in seiner ersten Saison den dritten Platz. Ein Jahr später verunfallte er schwer beim Grand Prix von Belgien. Seitdem setzte er sich unermüdlich für verbesserte Sicherheitsvorkehrungen in der Formel 1 ein, und trug massgeblich zur Erhöhung des Sicherheitsstandards bei. So führte sein Einsatz beispielsweise zur Einführung von Sitzgurten und Integralhelmen. Auch seine Fahrerkarriere war erfolgreich: In den Jahren 1969, 1971 und 1973 wurde er Weltmeister, und er erzielte 27 Siege bei nur 99 Starts.

5 – Alain Prost – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten – Unsere Top 10

Alain Prost

©Alamy

Bevor Michael Schumacher die meiste seiner Bestmarken knackte, war Alain Prost in vieler Hinsicht der Rekordmann der Formel 1. Er gewann vier WM-Titel und 51 Rennen. In jungen Jahren wurde er als „Wunderkind“ gefeiert, und er startete schon früh für McLaren in der Formel 1. Doch durch viele Konflikte mit seinen Teams und Teamkollegen machte er sich nicht gerade beliebt. Er gehörte aber immer noch zu den besten Fahrern, und seine Rivalität mit Senna war legendär. Von 1997 bis 2001 führte er auch sein eigenes Formel 1-Team namens „Prost Grand Prix“, das aber nicht sonderlich erfolgreich war. Doch seine persönliche Fahrerkarriere ist eine der erfolgreichsten.

4 – Juan Manuel Fangio – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

©ALamy

Juan Manuel Fangio war einer der prägendsten Fahrer der Formel 1 Anfangsjahre. Trotz dessen, dass er seine Karriere in der Formel 1 erst mit 39 Jahren startete, war er extrem erfolgreich. Insgesamt gewann er fünf Mal die Weltmeisterschaft. Nur Michael Schumacher und Lewis Hamilton konnten dies übertreffen. Fangio hält bis heute den Rekord der meisten Siege pro angetretenen Rennen: Von 51 Grand-Prix-Starts gewann er 24 Mal. Er gewann also fast die Hälfte aller Rennen, an denen er teilnahm. Und dies mit einem Alter von über 40 Jahren!

3 – Ayrton Senna – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

© Grand Prix Photo/AFLO/Alamy Live News

Keine Top-10-Liste der besten F1-Fahrer ist komplett ohne Ayrton Senna. Er gewann zwar „nur“ drei Weltmeister-Titel, aber durch seinen charismatischen Charakter und seine herausragende Performance gehörte er zu den beliebtesten F1-Piloten seiner Zeit. Er wurde nicht umsonst „The Magic“ genannt – insbesondere bei Regen triumphierte er mit seiner besonderen Fahrweise. Auch im Qualifying erreichte er immer Höchstleistungen, er war bis 2006 der Fahrer mit den meisten Pole-Positions (65 bei nur 162 teilgenommenen Grand-Prix). Traurigerweise verstarb er auf dem Höhepunkt seiner Karriere, mit nur 34 Jahren, bei einem tragischen Unfall im Grand Prix von Imola 1994.

2 – Michael Schumacher – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

©Alamy

Michael Schumacher setzte während seiner Karriere Rekorde von denen man glaubte, dass sie niemals gebrochen werden könnten. Sein letzter Rennstart liegt zwar schon fast zehn Jahre zurück und trotzdem kennt ihn jedes Kind. Zu Recht: Seine ersten zwei Weltmeisterschaften gewann er mit Benetton, und von 2000-2004 gewann er fünf weitere Titel mit Ferrari. Im Laufe seiner Karriere konnte er insgesamt 91 Siege für sich verbuchen.

1 – Lewis Hamilton – Beste Formel 1 Fahrer aller Zeiten

Lewis Hamilton

© James Moy/Alamy Live News

Er ist der bisher einzige Fahrer, der mit den Rekorden von Michael Schumacher mithalten kann: Lewis Hamilton. Bereits in seinem ersten Jahr in der Formel 1 erreichte er mit McLaren den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft, die er im nächsten Jahr das erste Mal für sich entschied. Seit 2014 gewann er jede Weltmeisterschaft (mit Ausnahme von 2016, wo er seinem Teamkollegen Nico Rosberg knapp unterlag). Er hält damit zusammen mit Michael Schumacher den Rekord für die meisten Weltmeisterschaften (7). Ebenfalls ist Lewis Hamilton der Fahrer mit den meisten Rennsiegen, Pole-Positions und Podiumsplätzen. Dies macht ihn zweifelsohne zum erfolgreichsten F1-Fahrer der Geschichte. In der F1-Saison 2021 hat Hamilton die Gelegenheit, seinen achten Weltmeisterschafts-Titel zu gewinnen und damit Schumacher endgültig zu übertrumpfen. Doch Max Verstappen macht es ihm nicht einfach.

 

Benjamin Hoffmann

Experte für Fußball

Als Globetrotter fühlt sich Benjamin auf der ganzen Welt zu Hause. Deutschland, England, Italien und Australien sind nur einige seiner Zwischenstopps. Mittlerweile hat Benjamin sich auf Malta etabliert und ist somit am Puls des europäischen Marktes für Sportwetten. Seit 4 Jahren fühlt er sich hier schon zu Hause und kennt sich in der Branche bestens aus.
Seine Hauptaufgaben als Redakteur für Wettbonus.net sind die Bereitstellung und Veröffentlichung von neuen Texten, das Erstellen frischer und dynamischer Designs und außerdem übernimmt er die Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Instagram. In seiner Freizeit ist er meistens auf dem Wasser anzufinden oder er erkundet die Insel mit seiner Kamera.