Counter-Strike: Global Offensive ist einer der beliebtesten eSports aller Zeiten. Es liegt noch vor League of Legends und World of Warcraft. Bemerkenswert: Counter-Strike besteht inzwischen schon seit zwei Jahrzehnten (dieses Jahr markiert das 20-jährige Jubiläum des Titels) und steht damit konkurrenzlos als langlebigster eSport-Titel an der Spitze. Aber wer sind die besten Counter Strike Spieler?

Das enorm wettbewerbsfähige Online-Spiel – man benötigt im Grunde nur ein Team aus jeweils fünf Spielern – hat aufgrund regelmäßiger Updates und Modernisierungen nie an Popularität eingebüßt, die Geschichte der Versionen würde einen eigenen Artikel füllen. Auf dem professionellen Level sind die besten und bekanntesten Spieler mittlerweile Millionäre und füllen große Hallen mit Tausenden von Fans, die die Siege ihrer Teams frenetisch feiern. Natürlich geht es auch im Hintergrund nicht anders zu als bei sonstigen Topsportlern, zwischen den Turnieren unterziehen sich die CS-Profis einem strikten Trainingsplan und leben nicht anders als professionelle Sportler in anderen Bereichen. Klicken Sie auf den grünen button, um sich eine Übersicht über unsere eSports Wett-Tipps zu verschaffen.

 

In diesem Artikel stellen wir die 10 besten Counter Strike-Spieler aller Zeiten vor, auch wenn uns bewusst ist, dass es hier keine Liste geben kann, mit der jeder Fan einverstanden ist. Ihre größten Erfolge, Leistungen und die besten eSports Videos.

20 Jahre Counter Strike

Seit Valve Counter-Strike gestartet hat, haben sich viele Spieler das Spiel zueigen gemacht. Von GeT_RiGhTs unglaublichem Spielgefühl in den frühen Tagen über olofmeisters geniale Spielzüge bis hin zu coldzeras explosivem Stil haben wir alles gesehen.

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
Bet365 Erfahrungen
100€
Besuchen
interwetten bonus
Interwetten Erfahrungen
100€
Besuchen
bet-home-bonus
Bet-at-home Erfahrungen
100€
Besuchen
888sport
888sport Erfahrungen
100€
Besuchen
betway bonus
Betway Erfahrungen
150€
Besuchen
Rizk Sportwetten
Rizk.com Erfahrungen
100€

Besuchen
Guts Erfahrungen
Guts.com Erfahrungen
100€
Besuchen
unibet bonus
Unibet Erfahrungen
100€
Besuchen
Betfair
Betfair Erfahrungen
100€

Besuchen
ladbrokes bonus
Ladbrokes Erfahrungen
50€
Besuchen
netbetsmall
NetBet Erfahrungen
110€
Besuchen

In einer historischen Zeitleiste, die in vielerlei Hinsicht die Art und Weise widerspiegelt, wie eSports an weltweiter Bekanntheit zugenommen haben, hat Counter-Strike seit fast 20 Jahren Millionen Spieler in der Gaming-Community unterhalten. Das ursprüngliche Spiel und die aktuelle Version, Counter Strike: Global Offensive (CS:GO), haben die Welt des professionellen eSports und der Ego-Shooter in vielerlei Hinsicht geprägt.

 

Es ist ein Vergnügen, Spielern aus der ganzen Welt zuzusehen, wie sie das Spiel mit blitzschneller Reaktionsgeschwindigkeit, unmenschlich erscheinender Genauigkeit und hochpräziser Teamarbeit auf die nächste Stufe bringen. Auf den ersten Blick kann selbst der Gelegenheitsspieler erkennen, dass die Profis auf einem ganz anderen Level agieren.

 

Aber natürlich gibt es auch auf dem allerhöchsten Wettbewerbslevel noch herausragende Spieler. Während es bereits außerordentlicher Fähigkeiten bedarf, um in die Counter-Strike Profi-Szene vorzudringen, schaffen es einige Spieler, sich über den Rest des Rudels hinwegzusetzen und sich als absolute Größen im Spiel zu etablieren.

 

Counter-Strike hat in seiner Geschichte Dutzende unglaubliche Spieler hervorgebracht, von Pistolen-Königen über auffällige Scharfschützen über grandiose Teamkapitäne bis hin zu Headshot-Maschinen. Diese Liste zählt die zehn besten Spieler in der Welt des Counter-Strike auf.

esports (3)

Das Counter-Strike-Franchise ist nun 20 Jahre alt und im Laufe seiner Geschichte gab es legendäre Spieler mit den Fähigkeiten und dem Wissen, um auf dem höchsten professionellen Level alle anderen in den Schatten zu stellen. Global Offensive wurde 2012 veröffentlicht und in den letzten acht Jahren haben sich auch viele Herausforderer auf den Titel des „besten CS:GO-Spielers aller Zeiten“ hervorgetan. Selbst ein Vergleich aller CS:GO-Spieler ist nicht einfach, wir wollen aber noch einen Schritt weiter gehen und über die verschiedenen Versionen und Ären des Spiels hinaus die tatsächlich besten Spieler aller Zeiten gemäß ihrer Fähigkeiten und Erfolge einordnen.

 

Dominante Spieler der frühen Zeiten, junge Wunderkinder mit unglaublichem Aiming und Reflexen und geschickte, beständige Veteranen können alle einen Anspruch auf den Titel erheben, ohne einen klaren Gewinner, der alle zufrieden stellen wird.

 

Diese Top10-Liste der besten CS-Spieler aller Zeiten wird sich mit Geschicklichkeit, Langlebigkeit und Erfolgen befassen, um herauszufinden, wer es verdient, zum König des Counter-Strike gekrönt zu werden. Anstatt Spieler einfach nach MVP-Auszeichnungen oder reinen Erfolgen wie Majortiteln und anderen Turniererfolgen aufzulisten, wird diese Liste versuchen, all diese Faktoren zu kombinieren, um historisch starke Spieler zu respektieren und gleichzeitig den relativen Neulingen mit überlegenem Aiming und Talent Anerkennung zu zollen.

 

Schließlich ist Counter-Strike allem voran ein Teamsport, auch wenn es immer wieder Superstars gibt, die ihre Mannschaft scheinbar im Alleingang zu Erfolgen führen, steht und fällt der Erfolg eines Teams doch mit dem Zusammenspiel aller Mitspieler. Daher können Major-Titel und selbst MVP-Auszeichnungen nur begrenzt als Kriterium herhalten, manch ein Spieler ist überragend in jeder Hinsicht, hat aber aufgrund “äußerer Umstände” nie einen Major-Titel gewinnen können. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Spieler, die aufgrund der Überlegenheit ihres jeweiligen Teams mehr Titel haben als andere, die im direkten Vergleich diesen jedoch überlegen wären.

 

Wir alle wissen zudem, wie regelmäßig die besten CS-Spieler das Team wechseln, und es sind diese Spielertransfers, die oft dazu führen, dass eine eSport-Organisation floriert, während ein anderes Team plötzlich abfällt.

 

Dennoch kann man natürlich diese Faktoren nicht außer Acht lassen, selbstverständlich fließen in unsere Bewertung auch die Major-Titel, MVP-Auszeichnungen sowie allen voran die HLTV-Jahreswertungen mit ein, jedoch sind diese bei Weitem nicht die einzigen Faktoren in unserer Liste.

 

Ein paar weitere Faktoren sind durchaus interessant zu erwähnen, bieten aber unserer Meinung nach nur wenig Hinweise auf die eigentliche, individuelle Qualität der Spieler und sind daher nicht maßgeblich in unsere Bewertung miteingeflossen. Allen voran stehen hier die Karriere-Preisgelder, nicht nur sind diese logischerweise maßgeblich von der Länge der Karriere abhängig, zudem variierten die Preisgelder stark in verschiedenen Perioden des Spiels. So galten ursprünglich Turniere mit einem Preispool von 250.000 US-Dollar als Majors, heutzutage sind dies nur die wenigen Großereignisse, die 1 Millionen Dollar Preisgeld zu vergeben haben.

Dennoch ist es zweifellos interessant, auch hier einen kleinen Vergleich zu wagen.

Die finanziell erfolgreichsten eSportler/CS-Spieler

Während es nicht unbedingt der genaueste Weg ist, den größten Counter-Strike-Spieler aller Zeiten auf technischer Ebene zu bestimmen, ist es dennoch nicht ohne Aussagekraft, einen Blick auf die Karriereeinahmen zu werfen, die einzelne Spieler während ihrer Laufbahn gesammelt haben.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Astralis-Gründer Peter „dupreeh“ Rasmussen, Andreas „Xyp9x“ Hojsleth und Nicolai „dev1ce“ Reedtz die mit Abstand reichsten Counter-Strike-Spieler in der Geschichte. Die drei spielen seit Anfang 2016 zusammen und haben eine der beeindruckendsten Trophäensammlungen in der eSport-Geschichte zusammengetragen, darunter vier Major-Titel, mehr als jedes andere Franchise in der Geschichte des Counter-Strike. Xyp9x und dev1ce waren die ersten CS-Spieler, die Gewinne in Höhe von über 1 Million US-Dollar erzielten, mittlerweile haben alle fünf Mitglieder von Astralis Karrierepreisgelder von weit über 1 Millionen US-Dollar erzielt.

esports (1)

Mit einigem Abstand folgen den dänischen Spielern die Brasilianer Gabriel „FalleN“ Toledo, Fernando „fer“ Alvarenga und Marcelo „coldzera“ David. Die drei hatten sich seit 2015 zu einem sensationellen Lauf zusammengetan, der mit Luminosity Gaming begann, 2016 zu SK Gaming wechselte und schließlich 2018 zum neugegründeten Made in Brazil-Kader wurde. Diese Gruppe hielt lange die Spitzenplätze der CS-Spieler mit dem höchsten Verdienst, sind aber seitdem von Astralis auf den Spitzenplätzen weit überholt worden.

 

Ein weiterer Einkommensmillionär ist Stewie2k, der Starspieler des wohl zweitbesten Teams der letzten Jahre, dem nordamerikanischen Team Liquid.

Die besten Dauerbrenner unter den CS-Spielern

Wenn es um dauerhaften Erfolg in der Counter-Strike Welt geht, sind viele der besten Spieler von heute erst vergleichsweise kurz dabei. Counter-Strike ist ein Spiel mit einer nunmehr 20-jährigen Geschichte, die bis zu seinen Ursprüngen als Mod für Half-Life zurückreicht. Ein großer Teil der heutigen Profispieler waren nur für einen kleinen Teil davon dabei, und einige Stars von heute waren nicht einmal geboren, als andere bereits Counter-Strike spielten!

 

Einige noch aktive Starspieler befinden sich jedoch tief in ihrer Profikarriere. Tatsächlich spielten einige schon lange vor dem Verkaufsstart von Global Offensive oder sogar Counter-Strike: Source professionelles Counter-Strike. In einer Zeit, die oft durch ihre Wechselhaftigkeit und Instabilität definiert werden kann, ist diese Art der Langlebigkeit etwas Besonderes und verdient es, gefeiert zu werden.

esport wetten cs go wettbonus

Unter den wenigen Spielern, die in Counter-Strike einen solchen Veteranenstatus innehaben, ist Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund der beständigste und wohl größte.Mit einer Karriere von weit über einem Jahrzehnt ist GeT_RiGhT länger in der Szene aktiv geblieben als fast jeder andere.

 

Beginnend mit Begrip Gaming im Jahr 2007 etablierte er sich schnell als einer der Top-Spieler in Europa. Obwohl er individuell talentiert war, fand er nicht sofort seinen Platz in einem Team und wechselte alle paar Monate die Organisation. Er fand 2009 mit Fnatic ein dauerhafteres Zuhause und das verhalf ihm, neue Höhen zu erreichen. Er gewann eine Reihe der größten LAN-Turniere der Ära, darunter Intel Extreme Masters III.

 

Er verließ Fnatic im Jahr 2010, um zu SK Gaming zu wechseln, und war dort ziemlich erfolgreich. In dieser Zeit sah es über lange Strecken düster aus für die Zukunft des traditionsreichen Titels, mit der Einführung von CS:GO kam es jedoch zu einer Welle neuen Interesses an der Marke und damit zu einem erneuten Sponsoring des Spiels durch eSport-Organisationen.

 

Eine der Marken, die sich dem Spiel wieder widmeten, war Ninjas in Pyjamas. NiP wollte nach fünf Jahren ohne Counter-Strike-Team für Furore sorgen und nahm GeT_RiGhT und Patrik „f0rest“ Lindberg von SK Gaming zusammen mit Richard „Xizt“ Landström von Fnatic und Adam „friberg“ Friberg von FM Esports unter Vertrag. Diese vier Spieler bildeten jahrelang den Kern des NiP-Kaders, wobei GeT_RiGhT bis Ende 2019 dem Team treu blieb.

 

Seine letzte Top20-Platzierung liegt nun bereits drei Jahre zurück, das ändert jedoch nichts daran, wie individuell talentiert GeT_RiGhT ist oder wie großartig seine Karriere war. Er war in zwei verschiedenen Versionen von Counter-Strike der beste Spieler der Welt und ist auch nach all den Jahren noch in der Lage, mit den Besten der Welt mitzuhalten.

Die technisch besten CS-Spieler aller Zeiten

Wenn „Größe“ durch reines technisches Können definiert wird, gibt es wohl kaum einen besseren Spieler als Oleksandr „s1mple“ Kostyliev.

 

Nachdem er jahrelang in kleineren Teams in der GUS-Region relativ unauffällig gespielt hatte, trat der Ukrainer 2016 als herausragender Spieler im Team Liquid auf die internationale Bühne. Später in diesem Jahr kehrte er nach Hause zurück, schloss sich Natus Vincere an und fiel zeitweilig ins Mittelmaß zurück, während die Organisation darum kämpfte, einen anständigen Kader aufzubauen. Die Dinge beruhigten sich schließlich im Jahr 2018 und mit einem starken Team um ihn herum half s1mple dabei, Na’Vi von einem regionalen Favoriten zu einem echten CS:GO-Schwergewicht zu machen.

 

Das einzige, was gegen eine Topplatzierung von s1mple spricht ist, dass er ein relativ neues Phänomen ist. Er kann es in den letzten Jahren mit jedem Topspieler der Welt aufnehmen, besitzt aber nicht die Langlebigkeit oder die Trophäensammlung, die viele seiner Kollegen aufzuweisen haben.

 

Dies ist bei Marcelo „coldzera“ David nicht der Fall. Wie bereits erwähnt, war coldzera über lange Jahre wohl das beste reine Talent und verfügt auch über die entsprechenden Titel, um dies zu beweisen, darunter zwei Valve-Majortitel und eine Reihe von Erstplatzierungen bei LAN-Turnieren. Obwohl er nicht mehr so ??dominant ist wie früher, ist er immer noch eine Kraft, mit der nur wenige mithalten können.

 

Der Mittelweg zwischen diesen beiden ist wohl NiKola „NiKo“ Kovac. Aus technischer Sicht ist der FaZe-Clan-Star erstaunlich gut, und obwohl ihm ein großer Sieg fehlt, hat er in seiner Karriere viele Trophäen, MVP-Awards und große Gehaltsschecks mit nach Hause genommen.

 

Natürlich gibt es auch immer wieder junge Spieler, die ihren Namen in diese Diskussion miteinbringen, der letzte ist wohl die Nummer 1 der HLTV-Rankings 2019, Mathieu „ZywOo“ Herbaut, der im vorherigen Jahr nicht einmal in den Top20 auftauchte und überhaupt erst seit 2016 aktiv spielt.

esports cs:go

Unsere Top 10 der besten CS-Spieler der Geschichte

Die professionelle Counter-Strike-Szene hat selbst nach 20 Jahren ihren Höhepunkt nicht überschritten, man kann sogar behaupten, dass es im heutigen CS:GO mehr Talent und Tiefe gibt als je zuvor. Es lässt sich zum Beispiel in jüngster Zeit beobachten, dass bestimmte Waffen und Waffenklassen, die jahrelang von den Profis komplett ignoriert wurden, sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. So war es vor Jahren noch undenkbar, dass in einem professionellen CS-Match MP9s, Mac10s oder gar Shotguns zu sehen waren.

Wir veröffentlichen regelmäßig Expertentipps zu großen eSports-Veranstaltungen. Damit geben wir Ihnen die Möglichkeit, auf die besten eSports-Spieler der Welt profitabel zu wetten.

 

Um die besten Spieler der Welt auszuwählen benötigt man natürlich klare, spezifische Kriterien. Um dieses Ranking zu erreichen, muss ein Spieler an einer Reihe von Top-Tier-Events teilgenommen haben – kein Spieler kann den Top10-Status erhalten, wenn er einfach unglaublich online spielt. Fast standardmäßig bedeutet dies, dass der Spieler auch einem Top-Team angeschlossen ist, was für alle Spieler auf dieser Liste der Fall ist.

Letzte Gedanken zu den besten Counter Strike-Spielern aller Zeiten

Unsere Auswahlliste der besten CS-Spieler wird mit Sicherheit viele Kontroversen hervorrufen. Es gibt so viele großartige Spieler wie KRIMZ, Markeloff, GTR und TaZ, die leicht ihren Weg auf unsere Liste hätten finden können. Und das beinahe alle Topspieler auf dieser Liste noch aktive Spieler der aktuellen Profi-Szene sind, zeigt nur, wie dynamisch und aufregend die aktuelle CS:GO-Konkurrenz ist.

 

Es ist jedoch klar, dass es viele Faktoren gibt, die bestimmen, wer die wahrhaft Größten aller Zeiten sind. Während es einfach wäre, diese Stars nach ihren Gewinneinnahmen, Major- oder MVP-Titeln zu ordnen, hat CS so viel mehr zu bieten, so dass es nicht ausreicht, nur Teil eines beeindruckenden Teams zu sein.

 

Unsere Top10 umfasst also diejenigen Spieler, die zu den besten gehören könnten, unabhängig davon, für welches Team sie gespielt haben. Stattdessen haben wir versucht, all die obengenannten Faktoren und mehr zu einer Gesamtwertung zu kombinieren.

 

Der Counter-Strike-Titel, der unzählige Legenden und Profispieler hervorgebracht hat, ist weiterhin einer der beliebtesten und ohne Frage der traditionsreichste eSports-Titel. Heute präsentieren wir Ihnen die Top10 der besten CS-Spieler aller Zeiten. Die Liste enthält einige der legendären Spieler früher Zeiten, aber auch viele der aktuellen phänomenalen Stars des Spiels.

 

Nun aber genug der Vorreden, hier ist sie, unsere Top10 der besten CS-Spieler in der Geschichte:

 

Platz 10: Nikola „NiKo“ Kovac

niko-kovac

  • Aktive Zeit: 2009 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: G2 Esports
  • Valve-Majortitel: 0
  • MVP-Auszeichnungen: 6
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 2 (2017)

 

Nikola „NiKo“ Kovac (geb. 16. Februar 1997) ist ein bosnischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler, der seit Counter-Strike 1.6 professionell spielt und derzeit in der Rolle des Teamkapitäns und Entry-Fraggers für den FaZe-Clan spielt. NiKo wurde in der Community mit seinen beeindruckenden Leistungen für mousesports sehr bekannt, insbesondere während der ESEA-Saison 18, in der er in so jungen Jahren sein unglaubliches Aiming und sein taktisches Können unter Beweis stellte.

 

Der 23-jährige NiKo hatte 2017 seinen bisherigen Karrierehöhepunkt, nachdem er 2016 im Team von mousesports hervorragende Leistungen zeigte, wurde er im Februar 2017 vom FaZe Clan verpflichtet. In diesem Jahr gewannen NiKo und sein Team drei Trophäen und belegten dreimal den dritten Platz, am Ende des Jahres stand NiKo als Zweiter der HLTV-Gesamtwertung da. In seiner Karriere hat er bereits jetzt Gewinneinnahmen von über 700.000 US-Dollar erzielt und spielt mit dem FaZe Clan, dem er seit nunmehr drei Jahren als Kapitän die Treue hält, weiterhin auf dem höchsten professionellen Level.

 

Ob mit der Desert Eagle, AK-47, M4A1 oder AWP, NiKo ist immer eine Bedrohung, da er in der Lage ist, jede Runde zu gewinnen, auch wenn die Chancen gegen sein Team stehen. Nachdem NiKo von FaZe aus dem mousesports-Team „gerettet“ worden war, wurden seine Fähigkeiten auf neue Höhen gebracht, sodass der FaZe Clan in den letzten Jahren zu einem absoluten Top-Team avancierte. Aufgrund seiner überragenden Fähigkeiten stieg er vom elftbesten Spieler der Welt im Jahr 2016 auf den zweiten Platz im Jahr 2017 und den dritten im Jahr 2018 auf und erhielt insgesamt fünf MVP-Medaillen.

 

Als In-Game-Leader für den europäischen All-Star-Kader ist seine persönliche Statistik unter seinen vorherigen Standard zurückgefallen, aber durch die kürzliche Verpflichtung des brasilianischen Superstars Marcelo “coldzera” David (zu diesem in Kürze mehr) und des jungen Talents broky könnte der 23-Jährige zu seinem vorherigen Niveau zurückkehren und wieder einmal auf dem Server dominieren, auch wenn er offiziell immer noch Kapitän ist, wird die Anwesenheit des erfahrenen Veteranen und Anführers coldzera ihm die nötige Freiheit geben.

 

NiKo ist zweifellos einer der besten Spieler im FaZe Clan, was eine Menge aussagt, wenn man bedenkt, dass ihr gesamter Kader mit Starspielern gefüllt ist. NiKos Aiming ist unglaublich und seine Fähigkeit, entscheidende Runden mit allen Waffen oder Hilfsmitteln zu gewinnen, die er in die Hände bekommen kann, beeindruckt immer wieder. NiKola „NiKo“ Kovac hat sich durch immer bekanntere eSport-Teams nach oben gekämpft, bis er seine Position bei FaZe erreicht hat, die er bis heute innehat. Seit er 2013 ins professionelle CS:GO eingestiegen ist, hat er sein Spiel langsam aber stetig verbessert. Er ist einer der besten Spieler der Welt und sein berühmtes Aiming und seine Taktik machen ihn zu einem strategisch unentbehrlichen Spieler für sein Team.

 

Er begann seine Karriere 2013 als Ersatzspieler für ein serbisches CS-Team namens iNation. Von 2015 bis 2017 wurde er bei mousesports der breiteren Öffentlichkeit bekannt und kam dann zu FaZe, wo er bis heute spielt. NiKo ist ein Gewehrschütze und gelegentlicher AWP-Spieler. Nachdem er bei iNation sein professionelles Debüt feierte, spielte er für mehrere kleinere Teams wie GamePub, Team Refuse und Aimface, bevor er im März 2015 von Mousesports unter Vertrag genommen wurde. Nach nur zwei Monaten im Team sollte er jedoch auf der Bank sitzen, NiKo schaffte es jedoch drei Monate später wieder in die Startaufstellung und hat sich durch einige unglaubliche Leistungen bewährt.

 

NiKo hatte mit mousesports ein gutes Jahr 2016, konnte aber keine Major- oder Premier-Turniere gewinnen. Er belegte Platz 11 unter den Top 20 Spielern 2016. Das Jahr 2017 schließlich wurde das Jahr, in dem sich alles für NiKo veränderte. Nachdem er sich als einer der besten Spieler der Welt etabliert hatte, war klar, dass er seinem Team entwachsen war und dieses ihn in seiner Karriereentwicklung zurückhielt. Daher beschloss NiKo, mousesports in Richtung FaZe Clan zu verlassen.

 

Bei FaZe erhielt NiKo die Rolle, die ihm am besten passen sollte – der Starspieler und Kapitän. Das Team formierte sich um ihn und war auf seine Fähigkeiten angewiesen, um Spiele zu gewinnen oder zu verlieren. Seine Leistung brachte ihn auf Platz 2 der HLTV-Rangliste 2017. Nach dem Gewinn mehrerer Premier-Turniere und Karrierepreisgeldern von über 700.000 US-Dollar ist das einzige, was NiKo noch fehlt, ein Valve-Majortitel.

 

NiKo ist einer der erfahrensten CS:GO-Spieler auf dieser Liste mit einer 10-jährigen Karriere und er ist auch weiterhin einer der kompetentesten Spieler der Profi-Szene. Seine bisherigen Erfolge und Auszeichnungen sind vielfältig und er trat 2019 weiterhin als einer der besten Spieler der Welt auf. Zusammen mit zwei weiteren Legenden auf dieser Liste, coldzera und olofmeister, wird er mit dem FaZe Clan weiterhin versuchen, den langersehnten Major-Sieg endlich zu erreichen und seinen Ruf als einer der größten Spieler in der Geschichte des Counter-Strike weiter zu festigen. Bereits jetzt gehört er unter die Top10 der besten CS-Spieler aller Zeiten, momentan steht er auf Platz 10, hinter seinen Teamkameraden Marcelo „coldzera“ David und Olof “olofmeister” Kajbjer.

 

Platz 9: Ladislav „GuardiaN“ Kovács

Ladislav-GuardiaN-Kovács

  • Aktive Zeit: 2008 – 2020 (inaktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Natus Vincere
  • Valve-Majortitel: 0
  • MVP-Auszeichnungen: 8
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 2 (2015)

 

Ladislav „GuardiaN“ Kovács (geb. 9. Juli 1991) ist ein slowakischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler, der seit Counter-Strike 1.6 professionell spielt und derzeit im Kader von Natus Vincere gelistet wird, momentan aber offiziell inaktiv ist und nicht in der Startaufstellung spielt. GuardiaN ist einer der legendärsten Spieler in der Geschichte des Spiels und gehört zu den besten AWP-Spielern der Welt. GuardiaN ist auch einer der ältesten Spieler auf dieser Liste, dennoch ist er mit 27 Jahren immer noch einer der besten der Welt. Der slowakische AWPler begann seine Karriere mit dem Team Reason Gaming in Counter-Strike Source im Jahr 2008. Er schaffte den erfolgreichen Übergang zu Global Offensive und spielte zeitweilig für Mannschaften wie Ex-Beasts und myDGB.

 

Nach einigen weiteren Stationen in mittelmäßigen Teams wie 3DMax und TCM Gaming trat er 2013 mit seiner Unterschrift bei Virtus.pro in die großen Ligen ein. Seine Amtszeit bei VP würde jedoch kurz sein, da er das Team innerhalb eines Monats verließ. Drei Monate nach dem Ausscheiden von VP trat GuardiaN dem Team Natus Vincere bei und der Rest ist Geschichte. Mit Na'Vi wurde GuardiaN einer der größten Spieler, er gilt neben KennyS als einer der besten AWPler der Geschichte. Er half Na'Vi, neue Höhen zu erreichen und war das Rückgrat des Teams. Ein wunder Punkt ist und bleibt es für ihn jedoch, dass es ihm mit seinem Team nie gelang, einen Valve-Major zu gewinnen. Damit ist er vielleicht der beste Spieler neben seinem langjährigen Teamkollegen s1mple, dem dies während seiner gesamten Karriere verwährt blieb.

 

Nach einigen internen Problemen mit seinem Team verließ GuardiaN Na'Vi Mitte 2017 in Richtung FaZe Clan, wo er eine sehr erfolgreiche Zeit bestritt, gleich zu Beginn gelang der neuen Aufstellung der Sieg in drei bedeutenden Turnieren. Mit dem Superteam von FaZe erreichte GuardiaN auch endlich das große Finale eines Valve Major, konnte es aber erneut nicht gewinnen. GuardiaN ist außerhalb der LAN-Events der wohl engagierteste CS:GO-Spieler, er ist mit Nina „Foxglove“ Kovac verheiratet, einer schwedischen CS:GO-Spielerin. Von 2013 bis 2019 war er jedes Jahr in den Top20 vertreten, seine beste Platzierung erreichte er im Jahr 2015, als er mit Natus Vincere sein erfolgreichstes Jahr feierte und den zweiten Platz einnahm, hinter Olof “olofmeister” Kalbjer. Er ist auch einer der reichsten Spieler der Geschichte mit ca. 800.000 US-Dollar an Gewinneinnahmen.

 

Nach seiner Zeit beim FaZe Clan kam GuardiaN zurück zu Na’Vi, wo er seit Ende letzten Jahres wieder in der Aufstellung geführt wird, nach nicht überzeugenden Vorstellungen wurde er aber kürzlich auf die Bank gesetzt und durch den jungen Hoffnungsträger Ilya „Perfecto“ Zalutskiy ersetzt.

 

GuardiaN steht kurz vor dem Ende seiner Karriere und alles, was er will, ist ein Valve Major-Sieg. Am nächsten war er diesem Ziel wohl mit FaZe Clan im Grand Final des ELEAGUE Major 2018 in Boston, wo er unglaubliche 75 Kills erzielte. In einem epischen Best-of-3 ging es schließlich auf Inferno in die Verlängerung, wo sich GuardiaN und sein Team dem Überraschungssieger Cloud9 geschlagen geben mussten. Im Moment sieht es aber so aus, als würde er sich von der inaktiven Position demnächst relativ ruhmlos und still in den Ruhestand verabschieden. Sein jüngstes Engagement bei Natus Vincere war wahrscheinlich die letzte Chance für den 28-Jährigen, der zuvor bereits mit dem Gedanken gespielt hatte, nach seiner Zeit bei FaZe in den Ruhestand zu treten.

Sein Platz in den Geschichtsbüchern ist ihm jedoch sicher, GuardiaN gilt gemeinhin als einer der besten AWPler aller Zeiten und hat die zweitmeisten AWP-Kills aller professionellen Spieler, die 63% seiner gesamten Kills ausmachen. Sein Stil ist vielleicht nicht so auffällig wie bei einigen anderen Scharfschützen, aber seine Künste und vor allem die Verlässlichkeit, mit der er über seine gesamte Karriere abzuliefern wusste, sind dennoch nicht zu übersehen.

 

Obwohl GuardiaN für seinen talentierten Umgang mit der AWP bekannt ist, ist es die Fähigkeit dieses Spielers, sich an jede Situation anzupassen, die ihn zu einem der am höchsten bewerteten CS:GO-Stars aller Zeiten gemacht hat. Auf unserer Liste der größten CS-Spieler der Geschichte landet er auf Rang 9, was umso bemerkenswerter ist, wenn man bedenkt, in welcher Gesellschaft er sich hier befindet.

 

Platz 8: Filip „NEO“ Kubski

Filip-NEO-Kubski

  • Aktive Zeit: 2002 – 2019 (zurückgetreten)
  • Derzeitiges Team: –
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 2
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 1 (2011)

 

Filip „NEO“ Kubski (geb. 15. Juni 1987) ist ein polnischer professioneller Counter-Strike: Global-Offensive-Spieler und gilt als einer der größten Counter-Strike Spieler aller Zeiten. Er war Teil der sehr erfolgreichen polnischen Golden Five-Aufstellung in 1.6 und gewann dreimal die World Cyber Games, zweimal den eSports World Cup und zweimal die IEM-Weltmeisterschaft. Er wurde von HLTV.org zum besten Spieler des Jahres 2011 und zum besten Spieler der gesamten 2000er Jahre gewählt. In Counter-Strike: Global Offensive war NEO Mitglied des ältesten Kaders der Geschichte, der bei EMS Katowice 2014, ELEAGUE S1 und DH Las Vegas 2017 unter dem Banner Virtus.pro bemerkenswerte Siege verbuchte. Zuletzt spielte er in der Rolle des In-Game-Anführers für den FaZe-Clan.

NEO ist auch bekannt für seine großartige Partnerschaft mit TaZ, die sich über ein Jahrzehnt erstreckt. Als mit Abstand ältester und erfahrenster Spieler auf dieser Liste kann Filip auf eine über mehr als 18 Jahre auf höchstem Level gespielte professionelle Karriere zurückblicken. Filip Kubski, besser bekannt als NEO, gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte von Counter-Strike. Er war auch Teil der sogenannten „Golden Five“ der polnischen CS-Spieler. Kubski spielt seit 2004 professionell, auch wenn er momentan nicht in einem Team gelistet ist und es auch keine Anzeichen für eine Rückkehr gibt.

 

NEO gilt als außerordentlich begabter Spieler mit einem intelligenten Gespür für das taktische Spiel, was es schwierig macht, ihn zu kontern. Im Jahr 2010 wählten HLTV-Nutzer NEO zum größten Counter-Strike-Spieler des vergangenen Jahrzehnts. 2007 und 2008 gewann er den eSports Award als eSports-Spieler des Jahres und wurde von HLTV.org als bester Spieler des Jahres 2011 eingestuft.

 

NEO begann im Alter von 12 Jahren mit dem Spielen von Counter-Strike. NEO wanderte durch einige polnische Teams, bevor er zu Pentagram G-Shock wechselte, zusammen mit der sogenannten „Golden Five“-Aufstellung von Wiktor „TaZ“ Wojtas, ?ukasz „LUq“ Wn?k , Mariusz „Loord“ Cybulski und Jakub „kuben“ Gurczy?ski. Mit dieser Aufstellung gewannen sie nach der damaligen Wertung vier Majors, World Cyber ??Games 2006, ESWC 2007, ESWC 2008 und WCG 2009. Obwohl es in 1.6 keine von Valve organisierten Turniere gab, werden ESWC, CPL, WCG und IEM im Allgemeinen als CS 1.6 Major-Turniere angesehen. LUq wurde schließlich 2010 durch Jaros?aw „pashaBiceps“ Jarz?bkowski ersetzt. Die vorherige Golden Five-Aufstellung gilt als eine der besten aller Zeiten in 1.6 und der gesamten CS-Geschichte, und NEO war bei weitem ihr bester Spieler.

Nach dieser Änderung sollte die Aufstellung einen Einbruch erleben, dennoch gewann das Team die letzten beiden Majors in CS 1.6 unter dem Banner von ESC Gaming. NEO wird von vielen als der größte CS 1.6-Spieler aller Zeiten bezeichnet. Im Jahr 2013 trat NEO dem Team Netcode Illuminati bei und war ein Teilnehmer der ESEA-Abschlussveranstaltung von CS 1.6. Dann wechselte NEO zu Counter-Strike: Global Offensive und trat dem polnischen Kader von Virtus.pro bei.

 

Erst mit EMS One Katowice 2014 gewann NEO ein großes Turnier mit Virtus.pro, Ende 2015 wurde NEO mit Platz 17 in den Top 20 von HLTV bewertet. NEO war nicht mehr der mit Abstand beste Spieler, seine individuellen Fähigkeiten waren gegenüber seiner Leistung in 1.6 deutlich zurückgegangen. Im Mai 2016 gewann Virtus.pro die erste Staffel von ELEAGUE, einem der größten Preispools seiner Zeit. Anfang 2017 wurde Virtus.pro bei ELEAGUE Major 2017 Zweiter nach Astralis. Anschließend siegten sie bei DreamHack Masters Las Vegas 2017. Trotz dieser Ergebnisse fand NEO nie zu der überragenden Form der früheren 1.6-Tage zurück und VP erlitt schließlich einen massiven Einbruch. Danach erzielten sie noch ein paar anständige Ergebnisse, darunter ein Halbfinale im PGL Major Kraków und einen zweiten Platz beim EPICENTER 2017.

 

Im ELEAGUE Major 2018 fand sich Virtus.pro auf dem letzten Platz wieder, verlor alle drei Spiele und gewann keine einzige Map. Im Anschluss daran traf das Management von Virtus.pro die Entscheidung, die längste Partnerschaft in der Geschichte des Counter-Strike aufzulösen, indem sie Wiktor „TaZ“ Wojtas durch Micha? „MICHU“ Müller ersetzten. Zu diesem Zeitpunkt spielten er und NEO seit 12 Jahren zusammen. TaZ und NEO gingen immer gemeinsam in die Verhandlungen, wenn es darum ging, sich für Teams zu verpflichten, und spielten alle Turniere zusammen.

 

Trotz dieses Schrittes würde Virtus.pro seinen Niedergang fortsetzen und auch NEO wurde im Februar 2018 schließlich ersetzt. Seine Form ging seit 2017 konstant zurück, dennoch wurde er vom FaZe Clan unter Vertrag genommen und ersetzte Dauren „AdreN“ Kystaubayev. FaZe brauchte einen In-Game-Anführer, und NEO erfüllte zuvor diese Rolle für Virtus.pro. Mit FaZe wurde NEO Zweiter bei der BLAST Pro Series: Los Angeles, aber im Major sollte er erneut in der Gruppenphase ausscheiden. Auch seine Zeit mit dem FaZe Clan endete schließlich und sein Vertrag wurde nicht verlängert. Derzeit ist er offiziell nicht Teil eines bedeutenden CS-Teams.

 

Auch wenn seine Glanzzeiten lange zurückliegen und er bei den jüngeren CS:GO-Fans bald in Vergessenheit geraten mag, ist NEO durch seine schiere Dominanz in der 1.6-Ära ein klarer Kandidat für diese Liste, seine Platzierung mag einige verwundern, für uns landet NEO auf Platz 8 der besten CS-Spieler aller Zeiten.

 

Platz 7: Kenny „KennyS“ Schrub

Kenny-KennyS-Schrub

  • Aktive Zeit: 2011 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: G2 Esports
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 10
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 6 (2014, 2015)

 

Der Franzose Kenny „KennyS“ Schrub begann seine professionelle Karriere im Jahr 2011 als Counter-Strike: Source-Spieler und spielt seit Februar 2017 für G2 Esports. Er wird von seinen Fans und anderen Spielern als einer der schnellsten und geschicktesten AWPler angesehen, wenn nicht sogar als der beste im Spiel.

 

Der Name KennyS ist gleichbedeutend mit AWP. Seine Schnellschüsse und seine Quick-Scopes sind legendär. KennyS ist einer der besten Spieler mit dem Scharfschützengewehr, der jemals das Spiel gespielt hat und damit auch einer der größten CS-Spieler der Geschichte. KennyS wurde am 19. Mai 1995 geboren und ist mit Abstand Frankreichs bekanntester und erfolgreichster Counter-Strike Spieler. Kenny war bereits ein Wunderkind in der Counter-Strike Source-Version, aber bevor er dort wirklich Erfolg haben konnte, kam Global Offensive heraus und wurde zum neuen professionellen CS. 2012 wechselte er für das Team VeryGames von Source zu CS:GO.

 

Nachdem aus VeryGames LDLC geworden war, wurde Kenny wegen schlechter Leistungen aus dem Team entlassen. Er machte einige Zwischenstopps in relativ unbekannten Teams wie Warmaker, Recursive und Clan Mystik, bevor er schließlich von Titan E-Sports verpflichtet wurde. Mit Titan entwickelte sich KennyS zu einem der besten AWPler im Spiel, er wurde Titans Starspieler und Titan bauten das Team um Kenny herum auf. Von Titan wechselte er zu EnvyUs in einem der häufigen Spielerwechsel und -transfers in der französischen CS-Szene. Mit ihm schaffte das Team schließlich den ersten großen Durchbruch und gewann den Dreamhack Major im rumänischen Cluj 2015, hier wurde KennyS zum MVP des Turniers erklärt.

 

Ende 2014 und Anfang 2015 war KennyS wohl die Nummer 1 der Welt als dominantester AWPler des Spiels. Obwohl er in einem Team spielte, das kaum unter den ersten Acht angesiedelt war, zeigte er ständig Leistungen, die es Titan ermöglichten, mit den besten Teams der Welt zu konkurrieren und sogar einige starke Turnierergebnisse zu erzielen. Nach einem ziemlich erfolgreichen Lauf mit EnvyUs fand sich KennyS nach einem weiteren französischen Spielertausch im Team von G2 Esports wieder, wo er seit Februar 2017 ununterbrochen spielt. Von 2013-2017 platzierte er sich fünf Jahre in Folge in den Top20 der HLTV-Rankings. Er hat im Laufe seiner bisherigen Karriere Gewinneinnahmen in Höhe von 652.570 US-Dollar erzielt.

Als einer der bekanntesten Namen in der Counter-Strike-Szene muss man kein Hardcore-Fan sein, um den Namen KennyS zu kennen. Der französische Spieler kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken, vom großen Erfolg bei der DreamHack in Cluj-Napoca mit EnVyUs im Jahr 2015 bis hin zu seiner Position im französischen Superteam unter G2 Esports, mit dem er momentan bei den Intel Extreme Masters XIV um den Titel mitkämpft. Zuletzt feierte das Team wieder große Erfolge, im Dezember letzten Jahres gewannen sie die Champions Cup Finals und platzierten sich zuletzt unter den geteilten ersten drei der Blast Premier Spring Season.

 

In diesem französischen “Superteam” glänzt KennyS immer noch und spielt eine zentrale Rolle im hochkarätigen Kader von G2 Esports. Wir alle wissen, dass die Scharfschützenrolle eine der am schwierigsten zu meisternden Positionen in Counter-Strike ist, aber die Fähigkeit von KennyS, diese Rolle zu beherrschen, macht seine Platzierung auf dieser Liste einfach.

 

KennyS hat in den letzten Monaten einen Aufschwung erlebt, der darauf hoffen lässt, dass weitere Höchstleistungen des Franzosen noch in der Zukunft auf die Fans warten, schon jetzt hat er sich seinen Platz als einer der besten CS-Spieler aller Zeiten verdient, er hat aber die Möglichkeit, seine Karriere weiter voranzutreiben und im Gegensatz zu echten Veteranen wie beispielsweise Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund ist KennyS mit 24 Jahren noch relativ jung und hat wohl noch einige Jahre auf dem höchsten Level vor sich. In einem Spiel, in dem die Rolle des Sniper selbst für die talentiertesten Spieler eine Herausforderung darstellt, gibt es einige herausragende Talente, und Kenny “KennyS” Schrub gehört zweifelsohne in diese Kategorie. KennyS kann mit seinen Schüssen aus unglaublichen Winkeln und seiner scheinbar übermenschlichen Reaktionszeit Runden im Alleingang für sein Team entscheiden.

 

Zu Anfang seiner Karriere haben die vielen Teamwechsel KennyS zweifellos geschadet, auch wenn es ihm auf lange Sicht sicherlich geholfen hat, sich als Spieler zu finden und eine Führungsrolle zu übernehmen. Seitdem er jedoch mit G2 Esports ein Team gefunden zu haben scheint, mit dem er nun bereits seit drei Jahren zusammenspielt, schien es langsam aber sehr konstant aufwärts zu gehen, und letzte Ergebnisse lassen die Fans auf neue Höhen des Teams und ihres Starspielers hoffen. Auf unserer Liste der besten CS-Spieler der Geschichte findet er sich derzeit auf Platz 7 wieder, es wird spannend zu sehen, wie sich as Team und KennyS in diesem Jahr entwickeln werden.

 

Platz 6: Patrik „f0rest“ Lindberg

Patrik-f0rest-Lindberg

  • Aktive Zeit: 2003 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Dignitas
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 8
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 2 (2013)

 

Patrik „f0rest“ Lindberg (geb. 10. Juni 1988) ist ein schwedischer Profispieler, der für seine langjährige überlegene Leistung in der konkurrenzfähigen Counter-Strike-Szene bekannt ist. Lindberg, der seit 2005 unter dem Pseudonym „f0rest“ professionell spielt, hat sich in der eSport-Szene einen Namen als einer der leistungsstärksten Counter-Strike-Spieler der Welt gemacht.

 

f0rest erreichte seinen spielerischen Höhepunkt während seiner vierjährigen Amtszeit im Fnatic-Kader, die er als dominantes Team des Jahres 2009 bekannt gemacht hat. In diesem Jahr brach das Team den Rekord für das bestverdienende Team der Counter-Strike Geschichte. Gegen Ende 2010 verließ Lindberg Fnatic und wechselte zu SK Gaming, wo er bis Juli 2012 blieb. Bald darauf ging er zu Counter-Strike: Global Offensive über und wechselte zu Ninjas in Pyjamas.

 

Seine Amtszeit bei der schwedischen Organisation währte beinahe acht Jahre bis zum Januar 2020, als es Dignitas gelang, sich seiner Dienste für ihren neuen Kader zu versichern, und ihn so mit seinen alten NiP-Teamkollegen Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund, Richard „Xizt“ Landström, Adam „friberg“ Friberg und Robin“ Fifflaren „Johansson in der Rolle des Coach wiedervereinigte.

 

f0rest begann seine professionelle Gaming-Karriere Anfang 2005, als er zusammen mit dem neuen schwedischen Team von Begrip Gaming sein internationales Debüt beim globalen Finale der World E-Sports Games in Südkorea gab. Dort besiegte Begrip alle Gegner, einschließlich der Titelverteidiger Catch-Gamers, und gewann den Preispool von 50.000 US-Dollar. Nach diesem Sieg brach Lindberg die High School ab, um sich auf seine Counter-Strike-Karriere zu konzentrieren. 2005 wurde f0rest für den eSports Award 2005 in den Kategorien „Newcomer des Jahres“ und „Bester Counter-Strike-Spieler“ nominiert. Anfang 2006 verließ Lindberg Begrip zusammen mit seinem Teamkollegen Kristoffer “Tentpole” Nordlund, unterzeichnete einen Vertrag mit Fnatic und wurde festes Mitglied des mittlerweile legendären Teams.

 

f0rests erstes Jahr in Fnatic erwies sich als erfolgreich. Das Team verdiente über 100.000 US-Dollar, gewann die Cyberathlete Professional League Championship, die World Tour, zusammen mit einer Silbermedaille bei der Electronic Sports World Cup. Lindberg wurde erneut für den eSports Award nominiert und gewann den Counter-Strike Player of the Year Award. Fnatic mussten jedoch von 2007 bis 2008 einen schweren Leistungsabfall hinnehmen, da das Team keine größeren Turniere gewann und nur eine Handvoll Platzierungen erreichte. Das Team fand jedoch 2009 mit dem Rücktritt von Oscar „Archi“ Torgersen und Oscar „ins“ Holm und der Rekrutierung von Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund und Rasmus „GuX“ Ståhl seine Form und Chemie beeindruckend wieder.

 

Im Jahr 2009 war Fnatic das dominanteste Team, das Goldmedaillen bei der Intel Extreme Masters Global Challenge, dem Europafinale und der Weltmeisterschaft, dem ESWC 2009, den E-Stars Seoul, KODE5 und den World eSports Masters erringen konnte. 2009 wurde f0rest für den eSports Award 2009 in der Kategorie „Regionaler eSport-Spieler des Jahres Nordeuropa“ nominiert, unterlag in der Wertung jedoch seinem Teamkollegen GeT_RiGhT, der die Hauptkategorie für den eSport-Spieler des Jahres gewann.

 

Fnatic konnten ihren Erfolg von 2009 in der Saison 2010 erneut nicht wiederholen, da das Team im direkten Zweikampf mit den Ukrainern von Natus Vincere den Kürzeren zogen. Interne Probleme führten schließlich dazu, dass f0rest und GeT_RiGhT Fnatic verließen und sich SK Gaming anschlossen. Zu Anfang des Jahres 2011 fanden die beiden erst langsam ins Team, da sie bei ihrem ersten Event, dem IEM-Europameisterschaftsfinale, nicht beeindrucken konnten und in der Gruppenphase eliminiert wurden, während Lindbergs vorheriges Team das Event gewann. SK Gaming konnte jedoch seine Form wiedererlangen und wurde 2011 nach dem polnischen Kader von ESC Gaming das zweitbeste Team des Jahres 2011.

 

Nachdem es auch bei SK Gaming zu Streitigkeiten kam, wurde bekannt gegeben, dass f0rest mit dem Übergang zu Counter-Strike: Global Offensive auch einen Teamwechsel vollziehen würde, er wechselte zu Ninjas in Pyjamas, wieder zusammen mit seinem langjährigen Teamkameraden Christopher GeT_RiGhT Alesund. An seine Zeit bei Fnatic werden die älteren Fans sich wahrscheinlich am besten erinnern, was die CS:GO-Zeit angeht wird der Name f0rest auf immer mit seinen Heldentaten bei Ninjas in Pyjamas in Verbindung stehen.

Im Jahre 2014 gelang es Ninjas in Pyjamas, den ersten Major-Titel für die Organisation zu sichern, als das legendäre Team bestehend aus f0rest, GeT_RiGhT“, Richard „Xizt“ Landström, Adam „friberg“ Friberg und Robin“ Fifflaren „Johansson bei der ESL One Cologne im Finale die Erzrivalen von Fnatic mit 2-1 besiegen konnten. Sechs Jahre später hat sich die komplette Besetzung nun wieder zusammengerauft, um unter dem Dignitas-Banner einen weiteren Versuch zu starten, die ruhmreichen Zeiten wiederaufleben zu lassen.

 

Seit 2012 spielte f0rest fast 8 Jahre ununterbrochen für NiP als Gewehrschütze und AWPler und konnte bis heute internationale Wettbewerbe gewinnen. Mittlerweile ist f0rest Teil eines immer kleiner werdenden Clubs von 1.6-Spielern, die immer noch in CS:GO aktiv sind, und sich als Veteranen neben den jungen Spielern auf dem Server behaupten. Er ist vielleicht nicht der spektakulärste Spieler, der jemals das Spiel berührt hat, aber er ist zweifellos eine der Legenden, die Counter-Strike hat und verdient einen Platz auf dieser Liste.

 

Platz 5: Olof „olofmeister“ Kajbjer

Olof-olofmeister-Kajbjer

  • Aktive Zeit: 2010 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: FaZe Clan
  • Valve-Majortitel: 2
  • MVP-Auszeichnungen: 6
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 1 (2015)

 

Olof „olofmeister“ Kajbjer Gustafsson (geb. 31. Januar 1992) ist ein schwedischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler, derzeit spielt er für den FaZe Clan als AWPler. Hier spielt er nun bereits seit drei Jahren, nach seiner legendären 3-jährigen Amtszeit bei Fnatic, in der er neben zahlreichen anderen internationalen Turnieren zwei Majors gewann, die ESL One: Katowice 2015 und ESL One: Köln 2015. 2015 war sein bisher erfolgreichstes Jahr, in diesem Jahr wurde er auch zum besten Spieler der Welt gekürt. Seine Karriere bei Fnatic dauerte bis August 2017 an, als er vom FaZe Clan verpflichtet wurde.

 

olofmeister begann seine professionelle Karriere mit einer ziemlich ereignislosen 1.6-Laufbahn. Aber seine CS:GO-Karriere startete eindrucksvoll. Nachdem Olof schon früh in Teams wie H2k Gaming und Absolute beeindruckt hatte, unterschrieb er zunächst bei LGB eSports. Mit seinem gewaltigen Potenzial wurde olofmeister jedoch schon bald von Fnatic entdeckt und verpflichtet. Mit Fnatic hatte Olof eine der besten Karrieren in der CS:GO-Geschichte, die Zeit von Ende 2014 bis ca. März 2016 wird für immer als die “Fnatic-Ära” in der Geschichte des Counter-Strike gelten. In dieser Zeit waren Fnatic unglaublich dominant, sie stellten die anderen Teams in einer Art in den Schatten, wie es undenkbar schien und in der Geschichte des CS gab es wohl nie eine solche Dominanz, allein Astralis haben in den letzten Jahren Ansprüche erhoben, sich als bestes CS-Team aller Zeiten vor Fnatic zu behaupten.

 

Mit dem Team gewann er 2015 zwei Majors hintereinander, dabei gewann er auch den MVP-Award in Katowice. Er hatte seine erfolgreichste Zeit zweifellos mit Fnatic, bevor er das Team Ende 2017 schließlich für den FaZe Clan verließ. Der FaZe Clan wurde mit olofmeister und NiKo zu einem der stärksten Teams der Saison 2017-18. Sie gingen als Favoriten in den ELEAGUE Major: Boston 2018 sollten dort aber im Finale gegen Cloud 9 verlieren.

 

Neben all seinen Trophäen und Auszeichnungen wurde Olof in der HLTV-Rangliste zum besten Spieler des Jahres 2015 gekürt, nachdem er 2014 auf Platz 12 geführt wurde. 2016 wurde er auf Platz 8 und 2017 auf Platz 19 gewählt, in den letzten beiden Jahren verpasste er die Top20 nur knapp. Während seiner illustren Karriere hat er laut liquipedia.net insgesamt 866.246 US-Dollar an Preisgeldern verdient. Nach mehreren Verletzungen und persönlichen Problemen, die seine Karriere plagten, fiel es Olof in den letzten Jahren schwer, zu seinen Glanzleistungen zurückzukehren. Gerade das Jahr 2018 war von Zeiten der Inaktivität und mageren Leistungen geprägt, im Jahr 2019 konnte er wieder konstantere Auftritte zeigen, aufgrund der großen Fluktuation im Team gelang ihm jedoch auch in diesem Jahr nicht die Rückkehr in die HLTV-Bestenliste.

 

Seit September 2019 spielt er gar mit drei Legenden zusammen, die auf dieser Liste vertreten sind, nachdem coldzera sich FaZe Clan anschloss. Somit befindet sich olofmeister nun in der illustren Gesellschaft dreier absoluter Topspieler in NiKo, coldzera und GuardiaN, auch wenn letzterer zurzeit auf der Bank sitzt. Wenn Olof sich selbst und der Welt beweisen will, dass er immer noch einer der besten Spieler der Welt ist, hat er bei den derzeit laufenden Intel Extreme Masters Season XIV – World Championship eine gute Chance dazu, zum Zeitpunkt dieses Artikels befindet sich der FaZe Clan noch im Turnier.

 

Es besteht kein Zweifel, dass olofmeister während der Fnatic-Ära der beste Spieler der Welt war. Egal, ob er mit H2k, Fnatic oder seinem aktuellen Team FaZe spielt, olofmeister hat es immer geschafft, auf der richtigen Position im richtigen Team zu stehen, und ist für jedes Team zwangsläufig ein wesentlicher strategischer Angelpunkt. Er ist nicht nur ein großartiger Spieler als Rifler, sondern auch schwer zu schlagen, wenn er eine AWP in der Hand hält.

 

Olof „olofmeister“ Kajbjer ist wahrscheinlich der vielseitigste Spieler, der jemals professionelles CS:GO gespielt hat. Er kann jedes Match in jeder Rolle und mit jeder Waffe maßgeblich mitbestimmen. Er ist hauptberuflich Schütze, kann aber jede Rolle spielen, die ihm gegeben wird, egal ob es sich um den Entry-Fragger, einen Lurker oder sogar einen AWPler handelt. Sein taktisches Gefühl und sein Aiming machen ihn zu einem der tödlichsten Spieler, die jemals CS gespielt haben.

 

Als Superstar und eifriger Medienbotschafter des Spiels ist olofmeister aufgrund seiner Popularität und seines legendären Status eine Ikone des Spiels, die von ihm geprägte Fnatic-Ära wurde mit einem Wandgraffiti auf der Karte Dust2 verewigt. Der olofmeister von Fnatic mag der überragendste Spieler aller Zeiten gewesen sein, er war der hellste Star im besten Team der Welt – und hat sich trotz dreier anderer unglaublich geschickter Teamkollegen als vielleicht einziger Superstar des Teams durchgesetzt. Fnatic war das erste Team, das mehr als einen Major-Titel gewann, mit aufeinanderfolgenden Erfolgen in einem beispiellosen Rekordjahr 2015.

Olof war über drei Jahre lang Teil von Fnatic und Teil des Kerns, der als der größte aller Zeiten definiert wurde, wobei das moderne Astralis-Team die einzig wahre Herausforderung auf diesen Thron darstellt. Olofmeister spielt jetzt für den FaZe Clan und wird von der CS:GO-Community verehrt. Er ist bis heute einer der besten Schützen der Welt, obwohl er nicht mehr die überragende Form hat wie in der Fnatic-Ära. Obwohl der Mann sich selbst nicht als bester CS-Spieler der Geschichte betrachtet, ist er dennoch ein starker Kandidat, und viele würden ihn aus gutem Grund ganz oben auf diese Liste setzen. Bei uns platziert er sich auf Rang 5, auch wenn dies einige Proteste auslösen mag. Aufgrund der nachlassenden Form in den letzten Jahren denken wir aber, dass ihn andere Spieler mittlerweile von der Spitzenposition verdrängt haben.

 

 

Platz 4: Marcelo „coldzera“ David

Marcelo-coldzera-David

  • Aktive Zeit: 2012 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: FaZe Clan
  • Valve-Majortitel: 2
  • MVP-Auszeichnungen: 8
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 1 (2016, 2017)

 

Marcelo „coldzera“ David (geb. 31. Oktober 1994) ist ein professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler aus Brasilien. Er gilt als einer der besten Spieler aller Zeiten in CS:GO, nachdem er 2016 und 2017 zwei Jahre hintereinander von HLTV auf Platz 1 gewählt wurde. Derzeit spielt er für den FaZe Clan. Die CS-Welt hörte zum ersten Mal von coldzera, als er im Jahr 2015 zu Luminosity Gaming kam und in seinem ersten Jahr in der Organisation die MLG Major Championship Columbus 2016 und die ESL Pro League Season 3 gewann. Er wurde damit schlagartig zur Legende, als er in seinem ersten Jahr in einem hochklassigen Team sogleich zwei aufeinanderfolgende Majors gewann und am Ende des Jahres den ersten Platz der HLTV-Weltrangliste innehielt.

 

coldzera wurde schnell ein großer Name in der brasilianischen CS:GO-Szene, er galt früh als eines der besten Talente Brasiliens. Sein Ruf blieb nicht unbemerkt, und als FalleNs Luminosity Gaming einen Spieler brauchte, wandte er sich an coldzera. Nachdem Marcelo bei Luminosity unterschrieben hatte, begann er der Welt zu beweisen, dass der Hype um ihn gerechtfertigt war. Luminosity entwickelte sich mit ihm innerhalb von drei Monaten von einem mittelklassigen Team zum besten Team der Welt mit ihren zwei Majorsiegen. Coldzera erhielt die Auszeichnung für den MVP des Turniers sowohl der MLG Columbus 2016 als auch bei der ESL One Cologne 2016.

 

coldzera machte zuerst mit dem Dexterity Team auf sich aufmerksam, aber es war sein unglaublicher Lauf bei Luminosity, der der Welt wirklich zeigte, wozu er fähig war. coldzera spielt neben Größen wie s1mple auf einem anderen Niveau als der gesamte Rest der professionellen Szene. Seine Fähigkeit, den Spielverlauf im Alleingang zu drehen, ist beispiellos.

 

Eines seiner herausragendsten Merkmale ist seine Kaltschnäuzigkeit, die ihm mit Sicherheit auch bei diesem rasanten Sprung an die Spitze half. Es scheint ihm völlig egal zu sein, wer gegen ihn spielt. Seine riskanten und unerwarteten Entscheidungen ermöglichen es ihm, entscheidende Runden gegen jedes Team für seine Seite zu gewinnen. Die vorherrschende Meinung in der professionellen CS-Szene ist, dass coldzera der Spieler ist, dessen Strategie am schwersten vorherzusagen ist. Es ist dieses herausragende Attribut, das ihn zu einem der besten CS-Spieler der Geschichte macht.

 

Für den Großteil seiner Karriere spielte er mit denselben Teamkameraden zusammen, so dass deren Namen untrennbar miteinander verbunden sind. Beginnend 2015 mit ihrer Zeit bei Luminosity Gaming spielte er in drei verschiedenen Squads mit dem brasilianischen Kern bestehend aus Gabriel “FalleN” Toledo, Fernando “fer” Alvarenga und Epitacio “TACO” de Melo zusammen. Infolgedessen war der Erfolg von coldzera zu großem Teil das Ergebnis einer überragenden Teamleistung, bei der der Starspieler selten als erster starb, sondern am Leben blieb und sich darauf vorbereitete, am Ende aufzuräumen. coldzera war derjenige Spieler, der seinen Gegnern während des bemerkenswerten brasilianischen Aufschwungs am meisten Furcht einflößte.

 

Im Juli 2016 wechselte der gesamte Kader von Luminosity Gaming zu SK Gaming, nachdem ihre Verträge ausgelaufen waren. Dort setzte sich der durchschlagende Erfolg des Teams fort, als coldzera, FalleN, fer und TACO mit SK das Finale der 6. Saison der ESL Pro League gewannen und das beste Team der Welt blieben. coldzera belegte 2016 und 2017 den ersten Platz in der HLTV Top 20-Spielerliste und sah bis 2018 unantastbar aus. Im Juni 2018 kam es nach zwei Jahren bei SK Gaming zu einem weiteren geschlossenen Wechsel des Kernteams, gemeinsam verließen die vier SK Gaming und schlossen sich dem neugegründeten brasilianischen Topteam MIBR (Made in Brazil) an.

 

Nach dem Wechsel von SK zu MIBR hatten coldzera und seine Teamkollegen Mühe, zu altem Ruhm zurückzufinden. Die amerikanischen Neuzugänge im Kader verschlechterten die Lage und die Rückkehr in die Aufstellung der SK-Ära mit felps 2017 trug wenig dazu bei, die Probleme in diesem Jahr zu lindern. Seine jüngste Entscheidung, nach fast fünf Jahren die Trennung von seinen langjährigen Teamkollegen zu vollziehen, um zwei weiteren Legenden in NiKo und olofmeister im FaZe Clan beizutreten, könnte einen glanzvollen Neuanfang für den 25-Jährigen bedeuten, es könnte aber auch der Anfang vom Ende der Karriere des Brasilianers einläuten. Auf jeden Fall wird es für Fans interessant, die neue All-Star-Aufstellung von FaZe in diesem Jahr zu beobachten und wenn diese Elitespieler tatsächlich als Team zusammenwachsen können, gibt es wohl keine Grenzen, was das Team erreichen kann.

Mit Karriereeinnahmen durch Preisgelder in Höhe von ca. 1 Millionen US-Dollar muss coldzera sich in dieser Kategorie nur einer Person auf dieser Liste geschlagen geben, die Rede ist hier von unserem Platz 3, Nicolai “dev1ce” Reedtz. Marcelo “coldzera“ David ist eine wahre Legende in der CS:GO-Community, er ist nicht nur einer der besten aller Zeiten, sein kometenhafter Aufstieg an die Spitze wird wohl für immer vergleichslos bleiben. coldzera wurde 2016 auf der Mirage-Karte durch ein Graffiti in Bombsite B zu seinen Ehren verewigt. Ohne Zweifel verdient er einen Platz in dieser ewigen Bestenliste, er landet bei uns auf Rang 4, knapp vor seinem neuen Teamkollegen Olof „olofmeister“ Kajbjer.

 

Platz 3: Nicolai “dev1ce” Reedtz

Nicolai-dev1ce-Reedtz (1)

  • Aktive Zeit: 2009 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Astralis
  • Valve-Majortitel: 4
  • MVP-Auszeichnungen: 15
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 2 (2018)

 

Nicolai „dev1ce“ Reedtz (geb. 8. September 1995) ist ein dänischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler und ehemaliger Counter-Strike: Source-Spieler. Er gilt als einer der besten Spieler aller Zeiten und spielt seit 2014 konstant auf einem sehr hohen Niveau. Derzeit spielt er für Astralis als AWPler zusammen mit Dupreeh, Gla1ve, Xyp9x und Magisk. dev1ce hat in seiner CS:GO-Karriere mittlerweile über 1,7 Millionen US-Dollar aus reinen Gewinneinnahmen verdient und steht damit gemeinsam mit seinen Astralis-Teamkollegen mit großem Abstand an der Spitze der Counter-Strike-Bestverdiener.

 

Sein offizielles professionelles CS:GO-Debüt bestritt dev1ce mit dem schwedischen Team Fnatic als vorübergehender Ersatz im März 2013 in der ESL Major Series One 2013. Danach spielte er im Copenhagen Wolves Team mit Nico, Cajunb, Dupreeh und Fetish. Er gewann mehrere kleine Events mit den Wölfen und belegte beim DreamHack Winter 2013, dem größten Event des Jahres 2013, den fünften bis achten Platz. So ließ sich früh erahnen, dass dem jungen Dänen noch große Dinge bevorstehen könnten.

 

Im Februar 2014 wurde er von der britischen Organisation Team Dignitas zusammen mit Cajunb, Dupreeh, Xyp9x und Fetish eingestellt, Fetish wurde im Dezember 2014 durch Karrigan ersetzt. dev1ce hat mit dieser Mannschaft gute Ergebnisse erzielt, aber in keinem Turnier den ersten Platz gewonnen. Am Ende des Jahres 2014 belegte er den 20. Platz in den HLTV-Top20 der besten CS: GO-Spieler der Welt. Im Jahr 2015 wechselten sie mit derselben Aufstellung geschlossen zur amerikanischen Organisation Team SoloMid (TSM). dev1ce verdiente sich schnell den Ruf des Starspielers des Teams, er beendete das Jahr als Nummer 3 unter den Top 20 Spielern der Welt auf HLTV.org.

 

Ende 2015 trennten sich dev1ce und Teamkollegen von Team SoloMid und machten eine Weile lang ohne Organisation mit denselbem Team mit dem Namen “Question Mark” (Fragezeichen) weiter. Im Januar 2016 erfolgte der historische Schritt, dev1ce, dupreeh, karrigan, cajunb und Xyp9x gründeten ihre eigene Organisation namens „Astralis„, das Team, das sich in kürzester Zeit an die Weltspitze erheben sollte.

 

Ende 2016 belegte dev1ce bereits den 3. Platz unter den HLTV-Top20. Im Jahr 2017 gewannen Astralis ihren ersten Major, den ELEAGUE Major 2017 und belegten am Ende des Jahres den ersten Platz in der Weltrangliste. Dies war auch über den größten Teil des Jahres 2018 der Fall. dev1ce selbst belegte 2018 Platz 2 der HLTV-Spielerwertung und übertraf außerdem den Rekord von GeT_RiGhT für die meisten MVP-Auszeichnungen, die in einem einzigen Jahr erzielt wurden (6 im Jahr 2013), er erreichte beim ECS S6-Finale seine siebte Auszeichnung.

 

dev1ce gilt derzeit als einer der besten Counter-Strike-Spieler der Welt und leitete eine fortlaufende Ära für Astralis ein, nachdem sie ihren vierten Major-Titel beim StarLadder Major: Berlin 2019 gewonnen haben, haben sie Fnatic mit drei Majorsiegen als Rekordhalter überholt. Nicolai „dev1ce“ Reedtz ist ein extrem talentierter AWP-Spieler und In-Game-Leader, in Bezug auf Majorsiege und MVP-Titel schlägt er alle anderen Spieler auf dieser Top10-Liste um Längen.

 

Ihr unglaublicher Mix an Geschicklichkeit, Taktik und herausragendem Teamplay brachte Astralis enorme Preisgelder ein. Reedtz selbst hat durch seine großartige AWP-Leistung stets einen großen Beitrag zu ihren Siegen geleistet. Einige mögen sagen, dass dev1ce dank Astralis als wohl stärkstem Team der Geschichte zu seiner Position „verholfen“ wurde, aber richtiger ist wohl die Sichtweise, dass dev1ce innerhalb von Astralis die entscheidende Rolle spielt, und seinen Teamkameraden auf ein Niveau verhilft.

 

Während beispielsweise beim historischen 87:0-Lauf von NiP mehrere Spieler im Team MVP-Medaillen gewannen, insgesamt 15 für NiP bis 2012/13, hat dev1ce alleine 15 MVP-Auszeichnungen in seiner Karriere verdient, seine beiden Teamkollegen Magisk und dupreeh gewannen jeweils “nur” eine. Als Starspieler, der es immer noch schafft, in einem absolut dominanten Team zu glänzen, in dem jeder Spieler mehr als in der Lage ist, ein Top20-Spieler zu sein, gehört dev1ce ohne Zweifel ganz oben auf diese Liste.

 

Er ist zwar weder der beste Spieler einer Ära wie olofmeister oder coldzera, noch ein Einzelgänger, der als einziger Star seines Teams glänzt wie z.B. KennyS, noch der fähigste Spieler aller Zeiten, wo einem eher Kandidaten wie s1mple oder Mathieu „ZywOo“ Herbaut einfallen, aber dev1ce kombiniert scheinbar das Beste von vielen dieser Spieler, um individuell dennoch großartig zu sein. Auf eine Art und Weise gewinnt er diese Auszeichnung für sein Team als Ganzes. Wenn wir alle vor Beginn der Liste genannten Faktoren, Langlebigkeit, Fähigkeiten und Erfolge berücksichtigen, ist dev1ce in dieser Hinsicht beinahe konkurrenzlos.

 

Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass dev1ce derzeit einer der aufregendsten Spieler in der CSGO-Szene ist, er kann sowohl als AWPler als auch als Gewehrschütze eingesetzt werden. Der nun 24-jährige Nicolai „dev1ce“ Reedtz hat seine beeindruckenden Fähigkeiten als AWPler genutzt, um gemeinsam mit seinen beiden engsten Freunden und Teamkollegen Xyp9x und Dupreeh den wohl größtmöglichen Ruhm und Status im Counter-Strike zu erreichen. Mit Karriereeinahmen von jeweils weit über 1 Millionen US-Dollar verfügten sie über die Möglichkeiten, TSM wegen „Vertragsstreitigkeiten“ abzulehnen und sich dann zu ihrem eigenen erfolgreichen professionellen Team Astralis zusammenzuschließen, ein beispielloser Schritt in der Geschichte des Counter-Strike und wohl eSports.

 

Sein Team ist derzeit nach kleinen Formschwächen wieder das beste Team der Welt und gilt bei den derzeit laufenden Intel Extreme Masters Season XIV – World Championship als haushoher Favorit. Nachdem er seine gesamte Karriere mit den Teamkollegen Xyp9x und Dupreeh verbrachte, ist das Trio heute der älteste verbliebende 3-Mann-Kern im modernen CS:GO. Wir denken, dass Astralis bei weitem das beste CS-Team aller Zeiten ist, aber sie wären sicherlich nicht so gut, wenn dev1ce nicht mit der AWP ihr Rückgrat darstellen würde. Er spielt einfach unglaublich zuverlässig und deshalb sehen wir ihn auch im Jahr 2020 ganz oben, gemeinsam mit Astralis wird er weiter an ihrem Vermächtnis arbeiten. Der Däne wurde schon vor langer Zeit von Thorin als f0rest oder GeT_RiGhT der nächsten Generation bezeichnet, und es schien lange, als würden ihn nur seine Nerven davon abhalten, eine absolute Größe in der Counter-Strike-Welt zu werden. Nun, jetzt ist er eine – dev1ce verdient den dritten Platz in dieser Rangliste und könnte sich in Zukunft leicht an die Spitze kämpfen.

Platz 2: Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund

esports

  • Aktive Zeit: 2003 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Dignitas
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 10
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 1 (2013, 2014)

 

Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund (geb. 29. Mai 1990) ist ein schwedischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler, der derzeit für Dignitas spielt. Er ist einer der besten Spieler in der Counter-Strike-Geschichte und belegte 2010 und 2011 Platz 2 in CS 1.6 und Platz 1 in CS:GO der Jahre 2013 und 2014. Nach einem legendären Lauf in CS:GO, in der er und sein Team von August 2012 bis April 2013 auf unglaublichen 87 Karten in Folge im LAN unbesiegt blieben und im Zuge dessen fünf große Finals erreichten, trat er im September 2019 von Ninjas in Pyjamas nach sieben Jahren als Lurker zurück. Im Januar 2020 wurde bekannt, dass er mit seinen alten Teamkollegen Patrik „f0rest“ Lindberg, Richard „Xizt“ Landström, Adam „friberg“ Friberg und Robin „Fifflaren“ Johansson eine Wiedervereinigung feiern wird, diese fünf bilden nun die neue Dignitas-Aufstellung.

 

GeT_RiGhT, einer der talentiertesten CS:GO-Spieler aus dem CS-Mekka Schweden, stellte während seiner gesamten, seit nunmehr 17 Jahren andauernden Karriere ein besonderes Problem für seine Gegner dar. In jedem Spiel und jeder Runde ist sein taktisches Gespür das herausragende Element, das seinen Teams hilft, selbst in aussichtslosen Situationen noch zu funktionieren und hier überdurchschnittlich oft zu gewinnen. Dank dieser herausragenden taktischen Intelligenz im Spiel konnte NiP die professionelle Szene lange dominieren.

 

Bevor er zu Ninjas in Pyjamas wechselte und dort sieben Jahre auf dem höchsten Niveau agierte, spielte GeT_RiGhT auch für Fnatic und SK Gaming. Er begann seine professionelle CS-Karriere 2007, damals noch mit Counter-Strike Version 1.6. Über diese lange Zeitspanne hinweg festigte Christopher Alesund seinen Ruf als einer der besten CS-Spieler aller Zeiten und zeigt bis heute regelmäßig großartige Ergebnisse.

 

GeT_RiGhT, der wohl erste echte Star der CS:GO Geschichte, hat von 2012 bis 2014 zehn MVP-Auszeichnungen gewonnen. Von 2010 bis 2016 wurde er von HLTV als Top20-Spieler eingestuft und gewann 2013 und 2014 den Titel des besten Spielers. Die Dominanz von Ninjas in Pyjamas hielt bis zu den Intel Extreme Masters in Oakland 2017 an, danach ging es für NiP langsam dem Ende der glorreichen Zeit entgegen. Zwar ist das Team bis heute konstant eines der Top10-Teams der Welt, die großen Siege sind in den letzten Jahren jedoch rar geworden.

 

Der 29-Jährige ist noch nicht gewillt, zurückzutreten und will trotz seines Ausscheidens aus dem Team, dem er seit über sieben Jahren angehörte, nicht in den Ruhestand gehen. Während sein Potenzial als Starspieler nachgelassen hat und er an der absoluten Spitze neuen jungen Talenten Platz gemacht hat, hat seine Leidenschaft für das Spiel niemals nachgelassen. Seine letzten Jahre bei NiP waren von mittelmäßigen Leistungen geprägt, aber GeT_RiGhT bleibt aufgrund seines Erbes einer der größten CS:GO-Spieler aller Zeiten.

 

GeT_RiGhT fasziniert CS:GO-Fans seit seinem ersten Auftritt im Jahr 2007, Alesund ist einer von vielen bekannten Namen der schwedischen eSport-Szene, aber es ist die Art und Weise, wie er es geschafft hat, die Lurker-Position zu seiner eigenen zu machen, die ihn zu einem Fanfavoriten macht. Es ist nicht zu leugnen, dass der schwedische Spieler Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund einer der größten aller Zeiten ist. GeT_RiGhT, einer der ältesten aktiven Spieler in der Community, ist mit 29 Jahren nicht am Ende seiner Laufbahn. Mit seinem neuen Team Dignitas und der Wiedervereinigung mit einem weiteren Top10-Spieler der CS-Geschichte, Patrik “f0rest” Lindberg, bietet sich ihm eine neue Gelegenheit, Rekorde aufzustellen und sich in der Geschichte des Counter-Strike zu verewigen.

 

Er hält mit Ninjas in Pyjamas den langjährigen Rekord in CS:GO mit einer ungeschlagenen Serie von 87 Karten, die sie in den frühen Tagen des Spiels aufgestellt haben. Obwohl er in den letzten Jahren in den Bestenlisten abgefallen ist, hat GeT_RiGhT weitaus länger als viele andere den Status eines absoluten Topspielers beibehalten und 20 internationale Titel gewonnen. Er führte die Bestenlisten in den frühen Tagen des Spiels an, zu einer Zeit, als die Konkurrenz stark war und das Medieninteresse an Counter-Strike wohl auf seinem Höhepunkt war. Viele werden ihn dafür immer als Champion der glorreichen Tage des Spiels anerkennen.

GeT_RiGhT war aufgrund seiner taktischen Bewegungen auf der Karte, die von den Gegnern nicht erwartet wurden, immer ein Problem für das gegnerische Team. Seine Intelligenz im Spiel hat sein langjähriges Team, Ninjas in Pyjamas, dazu gebracht, die Wettbewerbslandschaft für einen großen Teil seiner beruflichen Laufbahn zu dominieren.

GeT_RiGhT war außerdem Teil großer Teams wie Fnatic und SK Gaming, bevor er zu Ninjas in Pyjamas kam. Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund hat es zweifellos verdient, auf dieser Liste der 10 besten Spieler aller Zeiten weit oben zu stehen.

 

 

Platz 1: Oleksandr „s1mple“ Kostyliev

Oleksandr-s1mple-Kostyliev

  • Aktive Zeit: 2013 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Natus Vincere
  • Valve-Majortitel: 0
  • MVP-Auszeichnungen: 9
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 1 (2018)

 

 

Der ukrainische Starspieler Oleksandr „s1mple“ Kostyliev (geb. am 2. Oktober 1997), der für Natus Vincere spielt, ist der derzeit beste und wahrscheinlich beliebteste professionelle CS:GO-Spieler. Seine wahnsinnigen Fähigkeiten in Bezug auf Aiming und Taktik, kombiniert mit dem unglaublichen Sinn für das Spiel, machen s1mple zur ultimativen Frag-Maschine. Natürlich gibt es viele Dinge, die er noch erreichen will, aber er hat sich seinen Platz in unserer Liste der größten CS:GO-Spieler aller Zeiten bereits jetzt gesichert.

 

Oleksandr Kostyliev, besser bekannt unter seinem Pseudonym s1mple, ist ein professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler aus der Ukraine. Derzeit spielt er für Natus Vincere (Na'Vi) und gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte des Counter-Strike. S1mple wurde in Kiew, Ukraine, geboren und fing schon mit vier Jahren an, auf dem PC seines älteren Bruders Counter-Strike zu spielen. s1mple startete mit Counter-Strike: Global Offensive bereits kurz nach der Veröffentlichung im Jahr 2012 und trat ein Jahr später seinem ersten professionellen Team bei.

 

Das erste Team von s1mple war ein Team namens LAN DODGERS, das jedoch bald von Courage Gaming unter Vertrag genommen wurde. Er zeigte von Anfang an immenses Talent, und im September 2014 wurde s1mple von der ersten großen eSports-Organisation, den Hellraisers verpflichtet. Dort blieb er jedoch nicht lange, im Januar 2015 wurde s1mple aufgrund eines Cheat-Verdachts und anderer Komplikationen von Hellraisers entlassen. s1mple hatte angeblich in Counter-Strike 1.6 betrogen, eine Geschichte, die bis heute nicht eindeutig geklärt ist.

 

Anfang 2016 zog Oleksandr „s1mple“ Kostyliev nach Amerika und wechselte zu Team Liquid. Ein Team Liquid-Spieler, Spencer „Hiko“ Martin, spielte auf der ESWC 2015 für Flipsid3, wo s1mple nach der Zeit bei Hellraisers kurzfristig spielte, und entwickelte dort eine freundschaftliche Beziehung zu s1mple. Unter Hikos Anleitung wurde s1mple einer der besten Spieler der Welt. Team Liquid überraschte beim ersten Major und erreichte das Halbfinale der MLG Major Championship: Columbus, wo es gegen den späteren Champion Luminosity Gaming unterlag.

 

Trotz dieses hervorragenden Ergebnisses beim größten Turnier des Spiels sollte es nicht lange dauern, bis s1mple Team Liquid verlassen würde, seine Begründung war sein ständiges Heimweh. Der nächste Major des Jahres rückte jedoch näher und s1mple spielte erneut für Team Liquid. Während des Halbfinales der ESL One Cologne 2016 gelang ihm einer der wohl denkenswertesten Spielzüge in der Geschichte des professionellen CS, später fügte Valve ein Graffiti auf Cache hinzu, das an die fallenden AWP-No Scope Kills von s1mple gegen Fnatic erinnert. Damit erreichte Team Liquid als erstes nordamerikanisches Team das Grand Finale eines Major-Turniers. Sie wurden im Finale von der legendären brasilianischen Aufstellung von SK (ehemals Luminosity Gaming) gestoppt. Nachdem er Team Liquid verlassen hatte, ersetzte s1mple Danylo „Zeus“ Teslenko bei Natus Vincere. Mit Na'Vi gewann s1mple im selben Jahr die ESL One: New York und rangierte auf Platz 4 in den HLTV-Top20 2016 .

 

Während des ersten Majors des Jahres 2017, dem ELEAGUE Major, schafften es Na’Vi bis ins Viertelfinale, dort verloren sie jedoch gegen Astralis. Nach einem Ausscheiden aus der Gruppenphase bei dem PGL 2017 Krakow Major setzte Na'Vi Ladislav „GuardiaN“ Kovacs auf die Bank und als Ersatz kam Danylo „Zeus“ Teslenko. GuardiaN war der AWPler für Na'Vi gewesen, daher war s1mple gezwungen, das Scharfschützengewehr nach seiner Abreise in die Hand zu nehmen. Trotz dieser Änderungen setzte Na'Vi seine Dürreperiode vorerst fort, bis ein passender Spieler in der Form Denis „electronic“ Sharipov gefunden wurde. s1mple hatte 2017 nicht viel Erfolg, aber er behielt seine individuelle Form aus dem letzten Jahr zumindest bei. s1mple wurde in diesem Jahr mit Platz 8 in den HLTV-Top 20 ausgezeichnet, verglichen mit Platz 4 im Jahr 2016, wohl vor allem, da als Team keine nennenswerten Ergebnisse erzielt wurden.

 

Na'Vi startete besser ins Jahr 2018 mit einem Halbfinaleinzug beim ELEAGUE Major: Boston 2018. Anfang 2018 versuchte die brasilianische Organisation MIBR, s1mple und flamie abzuwerben, der Deal stand Medienberichten zufolge kurz vor dem Abschluss, aber Na'Vi verlangte eine zu hohe Ablösesumme, und der Deal scheiterte schließlich. Nach zwei zweiten Plätzen bei Starladder & i-League StarSeries Season 4 und Dreamhack Masters Marseille gewannen Na'Vi ihr erstes Event des Jahres bei StarSeries & i-League Season 5, mit Siegen bei CAC 2018 und ESL One Cologne 2018 ging es weiter auf der Erfolgsspur. s1mple gewann MVP-Auszeichnungen bei StarSeries und Dreamhack Marseille, obwohl sein Team die Events nicht gewann.

 

Im Halbfinale in Köln schlugen sie die beste Mannschaft unserer Zeit, Astralis, bevor sie im Finale die besten deutschen eSportler des Team BIG schlugen. Na'Vi sollte jedoch beim zweiten Major des Jahres, dem FACEIT Major: London 2018, gegen Astralis verlieren. Na'Vi gewannen ihre letzte Veranstaltung des Jahres, BLAST Pro Series: Kopenhagen 2018, und s1mple erhielt erneut den MVP-Award. Aufgrund der persönlichen Leistung von s1mple wurde er auf den ersten Platz bei den HLTV-Top20-Spielern von 2018 gewählt. Laut den Statistiken von HLTV hatte s1mple im Jahr 2018 die höchste Einzelbewertung aller vorherigen Top20-Spieler erreicht. Er gilt als einer der besten Spieler, die jemals Counter-Strike gespielt haben.

 

Na'Vi belegte im ersten Major des Jahres 2019 den 3. bis 4. Platz, s1mple hat im letzten Jahr seine Form von 2018 beibehalten und wurde in den HLTV-Rankings nur vom jungen französischen Superstar ZywOo auf den zweiten Platz verdrängt. Als Team sollte Na'Vi schließlich einen Einbruch erleben und im September 2019 den langjährigen Teamkollegen von s1mple, Ioann „Edward“ Sukhariev, durch Kirill „Boombl4“ Mikhailov ersetzen, der die Rolle des Teamkapitäns übernahm.

 

S1mple ist definitiv einer der größten Spieler von Counter-Strike in Bezug auf die Spielmechanik. Seine Fähigkeiten übertreffen alle anderen Spieler, die vor ihm kamen, es gibt keinen anderen Spieler, der in Bezug auf sein Können in der Nähe von s1mple ist. Der erst 22-Jährige Ukrainer hat eine unheimliche Fähigkeit, sein Team zu tragen, egal unter welchen Bedingungen. s1mple besitzt ein unglaubliches Aiming und taktisches Gefühl und ist ein Experte sowohl mit der AWP als auch jeder anderen Waffe.

 

Trotz seiner Talente hat s1mple seine Karriere durch die Entscheidung, Natus Vincere und seinem Heimatland treu zu bleiben, in den Augen vieler Fans und Analysten eingeschränkt. Man kann wohl mit Recht behaupten, dass seine Teamkollegen ihn davon abhalten, noch mehr Auszeichnungen und Trophäen zu sammeln. Er ist definitiv der beste CS:GO-Spieler der Welt, und das lässt sich nicht leugnen. Aus unserer Sicht ist s1mple der einzige Grund, warum Natus Vincere in der professionellen CS:GO-Szene so hoch bewertet wird.

 

Auch wenn dies eine sehr umstrittene Entscheidung sein mag, gerade wenn man die fehlenden Major-Titel in Betracht zieht, ist s1mple unserer Meinung nach der beste CS-Spieler aller Zeiten, was er bereits in jungen Jahren erreicht hat, ohne hierfür wie die meisten anderen die Besten der Besten an seiner Seite zu haben, ist beeindruckend, und schon jetzt steht fest, dass die Geschichtsbücher des Counter-Strike seinen Namen definitiv nicht unerwähnt lassen können.

 

Lobende Erwähnungen

Es gibt ein paar Spieler, die vielleicht bei den jüngeren Fans in Vergessenheit geraten sind und die ihren Platz auf dieser Liste knapp verpasst haben, auch wenn manche hier protestieren werden. Es gibt jedoch nur 10 Plätze in einer Top10-Liste, und da bleibt es nicht aus, dass einige harte Entscheidungen getroffen werden müssen. Außerdem macht der Vergleich über die Zeiten und Versionen einem hier die Entscheidung nicht leichter.

esports

Daher wollen wir noch drei Spieler lobend erwähnen, die in ihrer jeweiligen Schaffenszeit herausragend waren und bis heute ihren Namen in den Annalen des Counter-Strike verewigt haben.

 

 

Robin „flusha“ Rönnquist

  • Aktive Zeit: 2009 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Fnatic
  • Valve-Majortitel: 3
  • MVP-Auszeichnungen: 4
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 2 (2014)

 

Robin „flusha“ Rönnquist (geb. 12. August 1993) ist ein schwedischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive-Spieler und ehemaliger Counter-Strike 1.6-Spieler. Er gilt als einer der beständigsten Spieler der Szene sowie als Starspieler mit der Fähigkeit, sein Team zum Sieg zu führen. Bis 2013 spielte flusha zusammen mit Jesper “JW” Wecksell, der auch heute wieder Teil des Fnatic-Kaders ist, für Epsilon. Dann schlossen sie sich gemeinsam Fnatic an und haben seitdem insgesamt drei Majors sowie zahlreiche andere Premier-Turniere gewonnen. Nach einem unglaublich erfolgreichen Lauf in einem der größten Teams aller Zeiten wurde flusha von Fnatic im September 2018 abgesetzt und von Cloud9 unter Vertrag genommen.

Es dauerte jedoch nicht lange, bis flusha zurück in sein angestammtes Team kam, ziemlich genau ein Jahr später wurde verkündet, dass flusha zusammen mit Maikil “Golden” Selim von Cloud9 zurück zu Fnatic wechseln würde. Golden sollte damals nur als Leihgabe kommen, im Januar wurde aber bekanntgegeben, dass der Teamkapitän nun fester Bestandteil des Teams sein würde. Nach ein paar Monaten Inaktivität gab auch flusha seine Rückkehr in die Startaufstellung bekannt. Man kann derzeit getrost von einer Wiedergeburt des alten flusha sprechen, zum Zeitpunkt dieses Artikels stand er sie im Halbfinale der Intel Extreme Masters Season XIV .

 

Der Name flusha ist unzertrennlich verbunden mit dem Fnatic-Team und der Fnatic-Ära, auch wenn olofmeister der unbestrittene Starspieler Fnatics in dieser Zeit war, bildete flusha einen der wichtigsten Eckpfeiler des Teams und hat seinen eigenen Anteil an MVP-Auszeichnungen gewonnen, was seine individuelle Fähigkeit unterstreicht. Es ist daher fair zu sagen, dass es ohne ihn für Fnatic sehr schwierig gewesen wäre, ihre Titel zu gewinnen, weil er als Kapitän einen bemerkenswerten Beitrag geleistet hat, um das Team in Form zu halten.

 

Ein Thema kann man hier nicht unerwähnt lassen, da es in der Counter-Strike Szene immer wieder ins Gespräch gebracht wird. Und zwar geht es um Cheating, also den Betrug durch unerlaubte technische Hilfsmittel (Cheat-Programme). Wenn in CS:GO über Cheater gesprochen wird, ist flushas Name einer aus dem professionellen Bereich, der immer wieder genannt wird, seit vielen Jahren kursieren Gerüchte und zusammengebastelte Videos im Internet, die angeblich beweisen sollen, dass flusha seine unglaublichen Ergebnisse nicht ohne unerlaubte Hilfe erzielt hat.

 

Fnatic wurde 2015 zur dominierenden Kraft in CS:GO, und während dieser Ära wurde ein neuer Spitzname für flusha gefunden: Señor VAC (VAC steht kurz für Valve Anti-Cheat). Der Schwede hatte aufgrund zahlreicher Clips, die Wallbangs (Kills durch Hindernisse hindurch), Rauchkills sowie „Locks“ auf unsichtbare Spieler beinhalten, einen fairen Anteil an gegen ihn gerichteter Cheat-Vorwürfe, was bis heute anhält. Unsere Meinung dazu ist, dass es aufgrund der mangelnden Beweise und der professionellen Umgebung sowie der technischen Sicherheitsmaßnahmen von Seiten Valves und der Veranstalter unwahrscheinlich erscheint, dass so etwas überhaupt möglich ist.

 

Wahrscheinlicher ist wohl, dass seine Fähigkeiten einfach so gut sind, dass die ganze Welt daran zweifelt, ob sein Reaktionsvermögen überhaupt menschlich ist. Dies ist ein großer Grund, warum er einer der besten Spieler aller Zeiten in CS:GO ist, und solche Cheating-Vorwürfe treffen in der Regel immer nur die wirklichen Ausnahmespieler, auch s1mple ist regelmäßig Auslöser für derartige Diskussionen. Cheatvorwürfe hin oder her, flusha verdient definitiv einen Platz unter den legendären CS-Topspielern. Von 2013 bis 2016 war flusha unter den 20 besten Spielern des Jahres und in drei von ihnen unter den Top Ten.

 

Während Fnatic 2017 Probleme hatte und keine Trophäen gewinnen konnte, konnten flusha und sein Team in der ersten Hälfte des Jahres 2018 bei den Intel Extreme Masters in Katowice und beim Finale der World Electronic Sport Games zwei große Erfolge hintereinander erzielen, bevor Maikil „Golden“ Selim entlassen wurde. Kurze Zeit später verließ auch flusha Fnatic und folgte seinem Kollegen Golden in Richtung Cloud9. Nach seiner Rückkehr nach Schweden nach der Zeit bei Cloud9 und einer Pause aus persönlichen Gründen gewann Fnatic die DreamHack Masters Malmo mit den mittlerweile verehrten, zurückgekehrten Veteranen flusha und Golden auf heimischem Boden, was bewies, dass die beiden immer noch mehr als fähig waren, die Jahre zurückzudrehen.

 

Flusha war lange Zeit der beste Spieler bei Fnatic und seine Gesamtleistung während des gesamten Jahres 2014 war unglaublich. In letzter Zeit ist er nicht mehr der Starspieler, der er früher war, während seine Teamkollegen heller glänzten, aber man darf seinen Einfluss auf die Siege von Fnatic nicht außer Acht lassen, die Führungsrolle und taktische Kompetenz, die flusha mitbringt, ist für das Team weiterhin von unschätzbarem Wert. Und natürlich gibt es auch immer wieder die unglaublichen Highlights und Multi-Kills von flusha zu sehen, wenn auch nicht mehr so häufig wie zu seinen Glanzzeiten.

 

flusha hat den passiven Spielstil als Rifler nahezu perfektioniert und ist dennoch in der Lage, bei Bedarf auffällige Highlights zu fabrizieren. flusha könnte der beste Spieler in fast jedem Team sein, aber er hat stattdessen bei Fnatic eine kleinere Rolle übernommen, um sicherzustellen, dass sein Team weiter gewinnt.

 

Janusz „Snax“ Pogorzelski

  • Aktive Zeit: 2010 – heute (inaktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Virtus.pro
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 4
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 4 (2014, 2015)

 

Snax ist neben NEO das zweite Mitglied der Golden Five aus Polen auf dieser Liste, auch wenn er es im Gegensatz zu NEO nicht auf die “offizielle” Liste geschafft hat. Snax war und ist einer der größten Spieler in der langen polnischen Counter-Strike-Geschichte und sicherlich der beste CS:GO-Spieler unter allen. Snax wurde am 5. Juli 1993 geboren und ist damit einer der älteren Spieler auf dieser Liste.

 

Snax, ein ehemaliger 1.6-Spieler, ging Ende 2013 zu CS:GO über und wechselte zu ESC Gaming. Während er für ESC Gaming spielte, fiel er den Talentscouts auf und wurde er von Polens bestem Team, AGAiN, verpflichtet. Dort sollte er neben Pascha, TaZ, NEO und Byali das älteste fünfköpfige Team in der CS:GO-Geschichte bilden. Während ihrer Zeit für AGAiN wurde das Fünfer-Team eines der besten Teams der Welt und wurde schließlich geschlossen von einer der erfolgreichsten eSports-Organisationen der Welt, Virtus.pro, unter Vertrag genommen.

 

Mit Virtus.pro gewann Snax den EMS Katowice 2014 Major auf heimischem Boden. Snax ist bekannt für seinen überaggressiven Spielstil und kann sowohl als Gewehrschütze als auch als AWPler spielen. Während ihres 5-jährigen Laufs mit Virtus.pro war Snax mehrfach der Anführer im Spiel und der primäre AWPler. Nach dem Leistungsabfall von VP im Jahr 2017 verließ Snax das Team Mitte 2018 und wechselte zu mousesports, seine Zeit dort war jedoch minder erfolgreich und nach kaum einem halben Jahr kehrte er zu Virtus.pro zurück, wo er momentan auf der Bank sitzt.

 

Nachdem Snax die Top20-Liste von 2013 knapp verpasst hatte, debütierte er 2014 gleich auf Platz 4 der HLTV-Rankings. Im darauffolgenden Jahr 2015 belegte er erneut den 4. Platz und 2016 den fünften. Trotz des langsamen Niedergangs von Virtus.pro, der zeitweise seinen Status in den weltweiten Bestenlisten beeinträchtigte, belegte Snax 2017 immer noch Platz 20, ein extrem hohes Niveau, bedenkt man, dass VP in diesem Jahr weit von der Weltspitze entfernt war.

 

Seitdem hat er es nicht mehr geschafft, sich in den obersten 20 zu etablieren. Im Laufe seiner Karriere hat er sich zu einem der bestverdienenden polnischen Spieler aller Zeiten entwickelt. Sein Gesamtverdienst liegt bei etwa 650.000 US-Dollar. Der mittlerweile 26-jährige polnische CS-Profi Snax hat dank seiner phänomenalen Fähigkeiten in der Gewehrschützenposition zu seinen besten Zeiten Schockwellen in der eSportwelt ausgelöst, manche sagen gar, er habe das Spiel grundlegend verändert.

 

Janusz „Snax“ Pogorzelski begann erst Ende 2013, weit über ein Jahr nach Veröffentlichung des Spiels, CS:GO zu spielen, als andere Profispieler bereits Hunderte und Hunderte von Stunden Erfahrung im Spiel gesammelt hatten. Aber irgendwie konnte Snax dank seiner Anpassungsfähigkeit und herausragender Fähigkeiten schnell internationale Anerkennung als AWPler der nächsten Stufe für Virtus.pro und auch während seiner kurzen Zeit für mousesports erreichen, wo er mit seinem langjährigen Teamkollegen und Freund TaZ hinwechselte.

 

Aufgrund der Struktur von Virtus.pro verzichten ihre Spieler häufig auf die gleiche Art von Anerkennung und Ruhm, die Top-Spieler in anderen Teams genießen. Es gibt keinen klaren Superstar in der polnischen Mannschaft, und manchmal haben alle fünf Spieler genug Kills auf dem Konto, um MVP-Auszeichnungen zu erhalten. Auf lange Sicht war Snax neben NEO der beste Spieler in Virtus.pro und auch der wichtigste. Er ist ein äußerst vielseitiger Spieler, ein inoffizieller zweiter Teamkapitän und wahrscheinlich der am schwierigsten einzuschätzende Spieler des Spiels.

 

 

Richard „shox“ Papillon

  • Aktive Zeit: 2006 – heute (aktiver Spieler)
  • Derzeitiges Team: Team Vitality
  • Valve-Majortitel: 1
  • MVP-Auszeichnungen: 4
  • Höchste HLTV-Top20 Platzierung: Platz 3 (2013)

 

Richard „shox“ Papillon (geb. 27. Mai 1992) ist ein französischer professioneller Counter-Strike: Global Offensive und ehemaliger Counter-Strike 1.6 sowie Counter-Strike: Source-Spieler. Shox ist ein unglaublich talentierter Spieler, der für seine erstaunlichen Pistolenfähigkeiten, seine überragende Genauigkeit mit Gewehren und seinen energiegeladenen AWP-Stil bekannt ist. Er ist ein Allround-Spieler, der in seiner Blütezeit Teams wie VeryGames und Epsilon zu ungeahnten Höhen verhalf. Er spielte außerdem lange für G2 Esports, über drei Jahre lang spielte er hier eine tragende Rolle – die meiste Zeit verbrachte er als Anführer im Spiel (eine Rolle, die er zuvor nur in Clan-Mystik und Epsilon übernommen hatte). Derzeit spielt er für Team Vitality.

 

Shox begann 2006 im Alter von 14 Jahren, intensiv Source zu spielen. Er etablierte sich schnell als einer der besten Spieler Frankreichs und wurde in das beste dortige Team, VeryGames, aufgenommen. Er spielte für einige der besten französischen Teams wie LDLC, Team Roccat und 3DMax, bevor er zu Global Offensive wechselte. Shox begann bereits in den Tagen von 1.2 mit dem Spielen von Counter-Strike, nachdem er das Spiel 2001 im Alter von neun Jahren entdeckt hatte. Dann ging er langsam zu jeder nächsten Version des Spiels über und landete in Counter-Strike: Source. 2008 gelang ihm dort der erste professionelle Durchbruch mit einem Team namens Creativ` und bereits im März 2009 trat er erstmals VeryGames bei. Bereits damals war er ein etablierter Top-Spieler, nach vielen Berichten sogar der beste der Welt, aber das Team selbst hatte einige Probleme und shox sollte gegen Ende des Jahres aus der Organisation entlassen werden.

 

Shox versuchte sich 2010 für kurze Zeit im Counter-Strike 1.6, aber er kehrte zu Counter-Strike: Source zurück, um Team ROCCAT, Team LDLC.com und später 3DMAX zu vertreten . Nach nur wenigen Monaten in diesem 3DMAX-Team wechselte Shox erneut zu VeryGames, wo er etwa sechs Monate lang an der Weltspitze stehen sollte. Und obwohl er einer der besten Spieler der Welt war und mit dem Team den eSports World Cup gewann, wurde er Ende November 2011 aufgrund interner Probleme entlassen und war wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Team.

 

Ende 2012 schloss sich shox dem Team Epsilon Gaming an, wo seine Karriere in Counter-Strike: Global Offensive beginnen sollte. Die nächsten anderthalb Jahre verbrachte er in mehreren kleineren Teams inklusive einer dritten Amtszeit bei VeryGames, bevor er 2014 endlich seinen Namen auch über die Grenzen Frankreichs hinaus weitbekannt machte, als Titan eSports ihn in die CS:GO-Welt einführte. shox war bereits einer der besten Source-Spieler der Welt und eroberte die Global Offensive-Welt im Sturm. Im November 2013 gab VeryGames bekannt, dass sie nach 5 Jahren in der professionellen Counter-Strike Szene ihr CS:GO-Team nicht weiter finanzieren konnten. Die Ankündigung kam, bevor sie beim DreamHack Winter 2013 antraten, wo sie schließlich das Halbfinale erreichten und gegen Ninjas im Pyjama in einer aufregenden Best-of-3 Serie verloren.

 

Zum Zeitpunkt, als VeryGames sein CS:GO-Team auflöste, galten sie als eines der besten Teams, nachdem sie 5 LAN-Titel gewonnen hatten und das Finale des eSports World Cup 2013 erreichten. Der nun arbeitslos gewordene VeryGames-Kader, bestehend aus Ex6TenZ, NBK, SmithZz, shox und ScreaM, entschied sich, als Team zusammen zu bleiben und wurde im Januar 2014 von Titan eSports als CS:GO-Lineup unter Vertrag genommen. Weniger als drei Wochen nach der Unterzeichnung durch Titan eSports sicherte sich das Team bei den ESEA Season 15 Global Finals einen zweiten Platz und setzte sich im Halbfinale gegen CompLexity durch, bevor es im großen Finale gegen iBUYPOWER verlor. Im folgenden Monat gewann Titan die DreamHack Invitational I und besiegte NiP im großen Finale.

 

Das französische Team reiste nach Katowice in Polen, um am zweiten Major von CS:GO, der EMS One Katowice 2014, teilzunehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte von VeryGames und Titan eSports schafften sie es nicht, die KO-Runde zu erreichen, und verloren gegen Virtus.pro und schließlich gegen HellRaisers im entscheidenden Gruppenspiel. Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei dem Major und der Niederlage gegen das französische Team LDLC bei den Copenhagen Games 2014 tauschte Titan shox überraschend gegen einen anderen ehemaligen VeryGames-Spieler, kennyS, aus.

 

Er wechselte Ende des Jahres zu LDLC.com und mit LDLC gewann shox seinen ersten und einzigen Majortitel, den Dreamhack Winter 2014 Major. Das Team von LDLC unterschrieb bald geschlossen bei EnvyUs und von da an ging es für das französische professionelle CS lange Zeit bergab. Shox war der drittbeste Spieler des Jahres 2013, der achte im Jahr 2014, der 13. im Jahr 2015 und der Sechste im Jahr 2016. 2017 war das erste Jahr in shox‘ Karriere, in dem er die Top20-Liste nicht knacken konnte.

 

Mehrere Kontroversen mit G2 Esports waren die Ursache, dass shox den größten Teil des Jahres 2017 auf der Bank verbracht hat, seitdem ist er wieder ins aktive Team zurückgekehrt und wechselte schließlich Ende September 2019 zu Team Vitality, wo er wieder einen festen Teil im Kader eines Topteams gefunden hat. Auch wenn er sich in den letzten drei Jahren nicht in den HLTV-Top20 platzieren konnte, spielt er immer noch auf einem überragenden Level, und jüngste Entwicklungen in seiner Karriere lassen auf eine weniger wechselhafte Zukunft hoffen.

 

Unabhängig von seiner aktuellen Situation hat er in seiner bewegten Karriere trotz ständiger Teamwechsel ein Preisgeld von über einer halben Millionen US-Dollar gesammelt, einen Valve Major-Sieg bei der Dreamhack Winter 2014 erreicht und muss ohne Zweifel als einer der besten Spieler der CS-Geschichte gelten. shox ist bekannt dafür, wie einfach er es aussehen lässt, im Spiel zu dominieren. Er war einer der Top-Spieler für das ursprüngliche Counter-Strike Source-Spiel, und jeder, der ihn jemals in CS:GO hat spielen sehen, wird daran keine Zweifel haben.

Er hat sich nicht nur als Einzelspieler an die Spitze der Profi-Szene gesetzt, sondern auch VeryGames vom Außenseiter zur Weltmeisterschaft im Counter-Strike geführt und 2013 sogar Ninjas in Pyjamas als bestes CS:GO-Team der Welt übertroffen.