Jorge Masvidal vs Ben Askren Tipp UFC 239: Jones vs Santos

Unser Tipp & Quote: Sieg Jorge Masvidal

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

Jorge “Gamebred” Masvidal und “Funky” Ben Askren treffen am 7. Juli am Sonntagmorgen nach europäischer Zeit bei UFC 239 im Weltergewicht aufeinander, das Event findet in der T-Mobile Arena in Las Vegas statt und neben diesem Kampf gibt es gleich zwei Titelkämpfe, Jon Jones verteidigt seinen Halbschwergewichtstitel gegen Thiago Santos, während Amanda Nunes versuchen wird, ihren Bantamgewichtstitel gegen Holly Holm zu verteidigen.

Askren gewann sein UFC-Debüt mit einer Mischung aus Talent und Glück. “Funky” überlebte Robbie Lawlers Ansturm in der ersten Runde und war dann der Nutznießer eines frühen Kampfabbruchs durch Herb Dean. Alles in allem bewies der ehemalige Bellator und ONE-Champion im Weltergewicht damit, dass er seinen Platz in der UFC zweifellos verdient. Er zeigte Einsteckungsvermögen, schnelle Erholung von Lawlers Schlägen und die Geduld eines Veteranen. Am Ende brachte er Lawler zu Boden und erzwang den Submission-Sieg, auch wenn Lawler wohl nicht wie von Herb Dean vermutet das Bewusstsein verloren hatte.

Ben Askren Robbie Lawler UFC

Askren ist mit einer MMA-Bilanz von 19-0 ungeschlagen, darunter sechs Aufgabesiege und sechs TKO-Siege. Der frühere zweifache NCAA Division 1 Ringer und Goldmedaillengewinner der Weltmeisterschaft 2009 ist 1,83 Meter groß und besitzt eine Reichweite von 183 Zentimetern, während er aus der für Ringer typischen Linksauslage heraus kämpft.

Masvidal ist die Nummer 4 im Weltergewicht der UFC und ein Veteran, der für zahllose MMA-Organisationen gekämpft hat. “Gamebred” stand 3-4 in seinen letzten sieben Kämpfen, als er im März in das Oktagon trat und in dessen Heimatland den vielgepriesenen Darren Till durch KO besiegte. Mit 34 Jahren hat er noch nie um einen Titel gekämpft, aber ein Sieg über Askren sollte ihn in in eine gute Ausgangssituation bringen.

Gamebred ist 1,80 Meter groß mit einer Reichweite von 188 Zentimetern, auch er kämpft in der Linksauslage und wird versuchen, diesen Reichweitenvorteil zu nutzen, um Askren auf Abstand zu halten. Seine professionelle MMA-Bilanz lautet 33-13 mit 14 KO und zwei Aufgabesiegen. Drei seiner letzten vier Niederlagen waren eine Split-Decision, und unter seinen 13 Niederlagen hat Masvidal nur einmal durch TKO und zweimal durch Submission verloren.

Die Weltergewichts-Elitekämpfer Ben Askren und Jorge Masvidal kämpfen bei UFC 239 um eine mögliche Titelchance. UFC-Präsident Dana White teilte Reportern nach UFC 235 zunächst mit, dass ein Rückkampf zwischen Askren und Robbie Lawler geplant sei, nachdem Lawler nun jedoch bei UFC auf ESPN 4 für einen Rückkampf gegen Tyron Woodley gebucht ist, ergab sich für Askren eine andere Option. Viele dachten, die UFC würde Masvidal gegen Leon Edwards ins Auge fassen, nachdem sie bei der UFC-Veranstaltung in London hinter den Kulissen gekämpft hatten, aber die Organisation entschied sich stattdessen dafür, Askren und Masvidal in einem potenziellen Kampf um die Nummer 1 der Rangliste zusammenzubringen.

Askren (19-0-1NC) bestritt ein kontroverses UFC-Debüt gegen Robbie Lawler, doch letztendlich wurde seine Hand erhoben. Nachdem Askren einen harten Slam und eine gefährliche Ground and Pound-Attacke Lawlers überstanden hatte, gelang es ihm, Lawler in einem Bulldog-Choke zu fangen, und nachdem es so aussah, als würde Lawlers Arm schlaff herunterhängen, stoppte Schiedsrichter Herb Dean den Kampf. Die Fans wollten jedoch scheinbar keinen Rückkampf sehen, und die UFC fand schließlich einen neuen Gegner für „Funky“. Der ehemalige Bellator und ONE-Champion im Weltergewicht ist in seiner Karriere bisher unbesiegt.

Masvidal (33-13) hat eine Bilanz von 10-6 in seiner UFC-Karriere und hat in seinem letzten Kampf den wohl größten Sieg seiner Karriere eingefahren, einen brutalen KO-Sieg über Darren Till beim Hauptereignis der UFC Fight Night 147 in London. Masvidal hatte nach zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen durch Punkte gegen Stephen Thompson und Demian Maia über ein Jahr lang nicht gekämpft. Der Sieg über Till hat Masvidal jedoch nun in eine Position gebracht, in der er die wohl größte Chance seiner gesamten Karriere bekommt. Er verdient einen großen Kampf und die UFC glaubt, dass dieses Match gegen Askren der bestmögliche Kampf ist.

Tipp

Masvidals KO gegen Darren Till war unglaublich, während Askren den Ansturm von Robbie Lawler irgendwie überlebte, bevor er bei UFC 235 einen Bulldog-Würgegriff ansetzte und den Kampf gewann, nachdem es so aussah, als wäre der TKO für Lawler nur noch eine Frage der Zeit, zu einem Zeitpunkt nach dem Wurf war Herb Dean ganz kurz davor, den Kampf zugunsten Lawlers zu stoppen.

Dies ist ein klassischer Kampf zwischen einem Ringer und einem Standkämpfer, vor allem Askren ist ein Spezialist, wie es sie in diesem Sport nur noch selten gibt. Wir sahen gegen Lawler, dass Askren nach wie vor im Stand maximal durchschnittlich aussieht. Wir haben auch gesehen, wie Masvidal mit seiner Veteranen-Erfahrung Darren Till in seinem letzten Kampf besiegt hat. Wenn Masvidal diesen Kampf auf den Füßen halten kann, wird es ein sehr einfacher Sieg für ihn. Es ist jedoch immer leichter gesagt als getan, gegen Ben Askren auf den Beinen zu kämpfen.

Kein UFC-Kämpfer kann mit Ben Askrens Wrestling mithalten, außer vielleicht Daniel Cormier oder Olympiasieger Henry Cejudo. Aber jeder Kämpfer, der auf Ben Askren trifft, steht vor einem ähnlichen Problem wie die Gegner von Khabib Nurmagomedov. Sie wissen, was er tun wird, aber sie können es einfach nicht aufhalten. Was wir jetzt wissen, ist, wie widerstandsfähig Askren ist. Er überlebte das Chaos, das ein Robbie Lawler von der ersten Sekunde an in jeden Kampf bringt.

Dies wird ein aufregender und aufschlussreicher Kampf zwischen zwei Veteranen des Sports, die sich beide einen Titelkampf wünschen. Angesichts von Askrens ungeschlagener Bilanz und seinem beeindruckenden Wrestling-Resümee ist klar, wieso er als klarer Wettfavorit in diesem Kampf gilt.

Trotzdem hat Masvidal einen klaren Vorteil beim Stand-up und hat einen Kampf hinter sich, in dem er sich in hervorragender Verfassung gezeigt und außerdem eine hervorragende Strategie verfolgt hatte. Masvidal ist auch überdurchschnittlich gut, wenn es darum geht, Takedowns zu stoppen. Es gibt also keine Garantie, dass dieser Kampf auf der Matte landet. Solange Masvidal diesen Kampf auf Distanz hält, wird er den Job erledigen.

Keiner der beiden wird diesen Kampf verlieren wollen, aber einer wird es müssen. Unglücklicherweise für Ben Askren glaube ich, dass er es sein wird.

Unser Tipp & Quote: Sieg Jorge Masvidal

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

 

Jorge Masvidal

„Gamebred“, wie er in der UFC genannt wird, ist ein erfahrener MMA-Standkämpfer mit hervorragendem Kickboxing. Während er es zumeist vorzieht, in einer wilden Ringschlacht die Fäuste fliegen zu lassen, ist er ein weitaus vielseitigerer Kämpfer, als viele denken.

Masvidal erzielte in seinem letzten Kampf einen unglaublichen Sieg, nachdem er zwei Kämpfe verlor. Jorge Masvidal kommt mit einer Bilanz von 33-13 in diesen Kampf, Masvidal hat sehr gute Beinarbeit, ist viel geduldiger geworden, wenn er angreift, und hat echtes KO-Potenzial, wie er gerade in seinem letzten Kampf gezeigt hat.

Hervorragende Reichweitenkontrolle, ein solides Verständnis für Distanz und geschickte Defensive machen ihn zu einem sehr schwierigen Gegner. Seine Boxgrundlagen sind exzellent und man sieht ihn selten in der falschen Position, alles was er tut, wird mit Bedacht ausgeführt, auch wenn es für den Laien nicht so aussehen mag.

Ich glaube, Masvidal ist einer der besten – wenn nicht der beste – Boxer in der UFC. Sein sehr technischer, harter Jab, seine großartige Körperarbeit, sein Einsatz von Beinarbeit und Fingerspitzengefühl und natürlich seine Schlagkraft sind sichere Anzeichen für jemanden, der das Boxen schätzt.

Masvidal hat keinen bemerkenswerten Wrestling-Hintergrund, aber seine Takedowndefense ist sehr stark. Gegen Askren – der einer der Ringer im MMA ist – wird er es wahrscheinlich vorziehen, niemals näher als in Schlagdistanz zu kommen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

 

Ben Askren

Bei UFC 239 hat Askren, der bei seinem UFC-Debüt gerade so mit einem Sieg gegen Robbie Lawler davongekommen ist, die Chance, sich mit einem weiteren harten KO-Puncher zu messen.

Was Askren so faszinierend macht, ist sein unorthodoxer Wrestling-Stil. Sein „funky“ Wrestlingstil, um genau zu sein.

Für diejenigen, die keine Wrestling-Fans sind, lässt sich dieser Wrestlingstil leicht anhand des Körperbaus Askrens erklären. Ben Askren sieht nun wirklich nicht so aus, wie man sich einen MMA-Kämpfer vorstellen würde. Er zeichnet sich nicht durch Muskeln oder Athletik aus, was sich in seinem Ringerstil widerspiegelt so dass dieser Stil darauf ausgelegt ist, die Explosivität seiner Gegner zu kontern, und das Tempo zu verlangsamen, bis Askren seine Stärken ausspielen kann.

Askren hat in seiner 19 Kämpfe andauernden Karriere als MMA-Profi bewiesen, dass sein Stil effektiv ist. Er war sowohl im ONE FC als auch im Weltergewicht von Bellator erfolgreich und würde als erster Kämpfer in der Geschichte um alle drei Titel kämpfen, wenn er eine Titelchance in der UFC erhalten würde.

Askren ist einer der erfolgreichsten Wrestler und Top-Control-Grappler des Sports. Zu seinen Auszeichnungen gehört eine Goldmedaille im Freestyle-Wrestling und die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008. Askren ist ziemlich körperbetont, wenn es darum geht, seine Gegner auszuschalten, indem er sie einfach aufnimmt und herumwirft und seinen Gegner mit ständigen Grappling-Attacken angreift.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,44
100€
18+, AGBs gelten