Drew Dober vs Marco Polo Reyes Tipp UFC on ESPN: Ngannou vs. dos Santos

Unser Tipp & Quote: Sieg Drew Dober

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
€100

Drew Dober und Polo Reyes kämpfen am Samstag während der UFC on ESPN 3 Veranstaltung im Target Center in Minneapolis. Im Hauptkampf der Veranstaltung kämpfen der ehemalige Schwergewichts-Champion Junior dos Santos und Francis Ngannou.

Keines dieser Leichtgewichte wird in naher Zukunft um einen Titel kämpfen, aber das bedeutet nicht, dass sie ihren Platz im UFC-Lightweight Kader nicht verdienen. Beide Männer waren in ihrer UFC-Karriere in viele aufregende Kämpfe verwickelt und auf einem nicht mit den größten Namen versehenen Event wie diesem sollte die Begegnung der beiden für eine solide Ergänzung der Hauptkarte sorgen.

Das letzte Mal, als wir Drew Dober sahen, verlor er durch Triangel in der zweiten Runde gegen Beneil Dariush, obwohl er dem Grappler in der ersten Runde alles abgefordert hatte. Dober ist ein sehr ausgeglichener Kämpfer und gut in fast allen Bereichen des MMA und schlägt hart genug zu, aber er scheint einfach nicht gut genug, um auf dem allerhöchsten Level zu bestehen. Was natürlich in Ordnung ist – Dober ist ein überaus harter Gegner und die UFC wird solche Kämpfer immer brauchen.

Reyes hat sich mittlerweile einen Namen als fast reiner Standkämpfer gemacht, seit er 2015 aus der zweiten Staffel von The Ultimate Fighter: Latin America in die UFC aufstieg. Seine Ringschlacht gegen Dong Hyun Ma im Jahr 2016 ist ein absoluter Klassiker, bei dem beide Männer gewaltige Schläge austauschten, bis der Koreaner sich einfach nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Seine Niederlage gegen James Vick hat gezeigt, dass er nicht mit jedem einfach wilde Schläge austauschen und gewinnen kann, während Damir Hadzovic vor ein paar Monaten die Lücken in seinem Bodenkampf aufgedeckt hat, aber generell stellt er aufgrund seines rücksichtslosen und aggressiven Kampstils eine Bedrohung für jeden Kämpfer dar.

Drew Dober und Marco Polo Reyes haben beide eine Niederlage in ihrem letzten Kampf zu verkraften, machen sich jedoch zuversichtlich auf den Weg nach Minneapolis, da sie beide hochmotiviert sind, einen Sieg zu holen und zu beweisen, dass sie in der wohl stärksten Gewichtsklasse in der UFC, dem Leichtgewicht, nach wie vor eine Bedrohung darstellen.

Dober kämpft bereits zum dreizehnten Mal in der UFC und möchte diese Erfahrung nutzen. Seine letzten drei Niederlagen geschahen alle durch Aufgabe, aber er hat sich jedesmal gut davon erholt. Nachdem er von Olivier Aubin-Mercier durch Rear Naked Choke besiegt wurde, startete er einen beeindruckenden Lauf und schlug Josh Burkman, Frank Camacho und Jon Tuck. Jetzt will er nach der Niederlage gegen Beneil Dariush wieder auf die Beine kommen.

Reyes wurde in seinen letzten drei Kämpfen zweimal geschlagen, beide Niederlagen erfolgten durch TKO und die Gegner waren James Vick und Damir Hadzovic. Vor der Niederlage gegen Vick befand er sich auf einer vier Kämpfe andauernden Siegesserie mit Siegen über Jose Luis Medrano, Cesar Arzamendia, Dong Hyun Ma und Jason Novelli. Zwischen den beiden erwähnten Niederlagen besiegte er im Januar 2018 Matt Frevola durch einen sauberen Knockout.

Beide Kämpfer werden Samstagnacht bei UFC on ESPN 3 versuchen, durch eine eindrucksvolle Leistung auf sich aufmerksam zu machen, nach der letzten Niederlage wieder zu gewinnen und einen Schritt nach oben in der Lightweight-Rangliste zu klettern.

Tipp

Sowohl Dober als auch Reyes mussten zuletzt Niederlagen hinnehmen. Man kann also davon ausgehen, dass zwei aggressive Kämpfer in diesem Kampf aufeinander losgehen werden. Dober wurde im vergangenen März von Beneil Dariush durch eine Armbar besiegt, während Reyes bereits im Februar gegen Damir Hadzovic eine KO-Niederlage hinnehmen musste. Dober hat vier KO-Siege und neun Aufgabesiege errungen. Er kann einen Kampf im Stehen oder auf dem Boden beenden und wird wahrscheinlich seine Grappling-Fähigkeiten zu seinem Vorteil gegen Reyes einsetzen, der bereits zweimal durch Aufgabe besiegt wurde. Reyes hingegen hat sechs KO-Siege in seiner Bilanz, daher muss Dober vorsichtig sein, wenn er den Angriff gegen “El Toro” leitet.

Meiner Meinung nach sollte dieser Kampf auf die von Dober getroffenen Entscheidungen hinauslaufen. Wenn er sich dazu entschließt, mit Reyes im Stand zu kämpfen, ist es ein offener Kampf – beide Männer haben ziemlich solide Technik, beide können hart zuschlagen und keiner hat große Angst vor einem Schlagaustausch aus der Nähe.

Aber Dobers kluge Strategie würde wahrscheinlich darin bestehen, Polo Reyes mit seinem unterschätzten Wrestling auf den Boden zu bringen. Hadzovic schaffte das mit wenig Mühe und bearbeitete Reyes von der Mount und Sidemount aus, und ich sehe keinen Grund, warum Dober diese erfolgreiche Strategie nicht replizieren könnte.

Aufgrund seiner früheren Kämpfe ist es ein bisschen fraglich, ob er sich wirklich an einen intelligenten Gameplan halten wird, aber ich denke, er wird es schaffen, Reyes zu besiegen, da er einfach mehr klare Wege zum Sieg hat.

Sollte Reyes es jedoch schaffen, den Kampf auf den Füßen zu halten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis er einen sauberen Treffer landet. Er wird auch der stärkere und größere Kämpfer sein.

Reyes wird auf der Suche nach einem weiteren Knockout aggressiv starten, aber Dobers Erfahrung wird entscheidend sein, um diesen Ansturm zu überstehen. Dober ist ein kompletter Kämpfer und mit einem Hintergrund in Muay Thai wird er seine Position halten können, und vielleicht einen eigenen KO zu finden. Dober ist auch ein solider Grappler und wenn er alle seine Fähigkeiten einsetzt und eine gute Strategie verfolgt, sollte er diesen Kampf gewinnen.

Unser Tipp & Quote: Sieg Drew Dober

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
€100

 

Drew Dober

Drew Dober ist seit 2013 bei der UFC und seine Bilanz ist eher durchwachsen, vor allem wenn man sein Potential bedenkt. Sein letzter Kampf war am 9. März gegen Beneil Dariush, er wurde von Dariush in der zweiten Runde durch eine Triangel zur Aufgabe gezwungen. Vor dieser Niederlage hat Dober jedoch drei Siege in Folge eingefahren – zwei durch Entscheidung und einen durch Knockout gegen Josh Burkman.

Dober will nach seiner Niederlage in der zweiten Runde gegen Beneil Dariush im März wieder auf die Erfolgsspur finden. Insgesamt lautet seine Bilanz im Oktagon 6-5 mit einem No Contest über 12 Kämpfe.

Der 30-Jährige liebt es, auf kürzeste Schlagdistanz zu kämpfen und mit seinen Gegnern die Fäuste fliegen zu lassen. Er landet im Durchschnitt 4,33 Schläge pro Minute, absorbiert aber auch 4,14 Schläge pro Minute. Er hat wenig Angst in diesen wilden Kämpfen, da er in seiner Karriere nur einmal ausgeknockt worden ist, was 2011 geschah.

Drew Dober geht mit einer professionellen MMA-Bilanz von 20-9-1NC in diesen Kampf und hat fünf seiner letzten sieben Kämpfe gewonnen. Dobers Siegesserie von drei Kämpfen endete mit seinem Tap in der zweiten Runde gegen Dariush, womit seine letzten drei Niederlagen durch Submission geschahen, was ein Muster erkennen lässt. Wenn man die Niederlage gegen Leandro Silva dazuzählt, die später aufgrund eines Ringrichter-Fehlers zu einem No Contest erklärt wurde, dann hat Dober gar seine letzten vier Niederlagen durch Aufgabe verloren. Dober ist sehr effektiv im Clinch und auf einen langen Kampf vorbereitet, der die Kondition beider Kämpfer auf die Probe stellt. Dober hat jedoch vor allem in seinem Kampf gegen Josh Burkman gezeigt, dass er in seinen Fäusten über ein KO-Potenzial verfügt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
€100

 

Marco Polo Reyes

Marco Polo Reyes steht 2-2 in seinen letzten vier Kämpfen, sein letzter Kampf war am 23. Februar, als er via TKO gegen Damir Hadzovic verlor. Zuvor hatte er über ein Jahr lang nicht gekämpft, und sein letzter Sieg war am 14. Januar 2018 durch KO.

„El Toro“ wird einen Größenvorteil von 7 Zentimetern und einen Reichweitenvorteil von 2 Zentimetern in diesen Kampf bringen. Marco Polo Reyes kehrt zum ersten Mal seit seiner KO-Niederlage gegen Damir Hadzovic im Februar dieses Jahres wieder ins Oktagon zurück. Dies war nur die zweite Niederlage in seiner UFC-Karriere mit sechs Kämpfen, und fünf dieser Kämpfe endeten mit einem KO-Sieg für einen der beiden Kämpfer. Er gewann seine ersten drei Kämpfe in der UFC, steht aber 1-2 in seinen letzten drei.

„El Toro“ ist vorwiegend ein Konterboxer und hat echte KO-Kraft in seinen Händen. Sechs seiner acht Profisiege endeten durch KO oder TKO. Allerdings kostete ihn sein aggressiver Kampfstil auch bereits einige Male schmerzhaft, da drei seiner fünf Niederlagen ebenfalls auf diese Weise erfolgten. Außerdem reagiert der gebürtige Mexikaner manchmal etwas langsam auf Treffer, aber er ist gut darin, mit Kombinationen zu kontern.

Reyes ist ein ausgeglichener Kämpfer mit einem Hintergrund in Muay Thai und Boxen, und er fühlt sich ziemlich wohl, egal wo der Kampf hingeht. Reyes zeigt verheerendes Ground and Pound, sobald er die Top-Kontrolle erlangt hat, und normalerweise ist es auch Reyes, der am Boden die Kontrolle behält. Gegen Dober wird dies jedoch schwer werden, und der Standkampf sollte für Reyes mehr Vorteile bieten. Zwei “Performance of the Night”-Boni für saubere Knockouts beweisen auch, dass er mächtig zuschlagen kann.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
100€
18+, AGBs gelten