US Open Wetten 2021 - Tipps und Prognosen

Die Tennis-Welt kann endlich wieder aufatmen, denn mit dem baldigen Start der US Open kehren die Stars aus ATP (Herren) und WTA (Damen) auf die ganz große Bühne zurück. Auch wenn bei diesem Grand-Slam-Turnier vieles anders sein wird als sonst, fiebern Tennis-Fans aus der ganzen Welt dem New Yorker Traditionsturnier entgegen. Wir informieren Sie über den zeitlichen Ablauf, Corona bedingte Sicherheitsauflagen, die Favoriten und Geheimtipps der Einzelwettbewerbe, sowie alle Spielabsagen des zweiten Tennis-Großereignisses des Jahres. Anhand von Beispielen erfahren Sie von uns, wie Sie profitabel auf die US Open wetten können und welche Wettanbieter sich am besten für die US Open eignen.

 

grand slam tennis

US Open 2020 – Austragungsort, Zeitplan und Sicherheitsmaßnahmen

Traditionell finden die US Open immer als letztes Grand-Slam-Turnier des Jahres statt, doch in Zeiten von Corona ist eben alles anders. Während die Australian Open im Januar/Februar dieses Jahrs noch ganz normal stattfanden, wurden die normalerweise für Mai/Juni geplanten French Open (Roland Garros Open) inzwischen auf Ende September (27. September bis 11. Oktober 2020) verlegt. Die Grasplatz-Saison und somit auch der Grand Slam von Wimbledon wurden aufgrund der weltweiten Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr komplett ausgesetzt. Die Veranstalter des New Yorker Traditionsturniers trotzen dem Virus jedoch und bleiben ihrem ursprünglichen Terminplan treu. Auch wenn die derzeitige Gesundheitssituation in den USA alles andere als geklärt ist und viele bekannte Tennis-Stars aus Angst fern bleiben, findet der Grand Slam vom 31. August bis 13. September 2020 wie geplant, jedoch in deutlich abgespeckter Form und ohne Qualifikationsphase, statt.

Fest steht, dass der Spielbetrieb am 31. August beginnt. Der gelbe Filzball fliegt dann im Herren- und Damen-Einzel, sowie in der jeweiligen Doppelkategorie. Das Endspiel der Damen findet traditionell am Samstag, also dem 12. September, und das Finale der Herren einen Tag später, am Sonntag den 13. September, statt. Entfallen werden jedoch der Mixed-Wettbewerb und sämtliche Junioren-Veranstaltungen. Lediglich die Rollstuhl-Konkurrenz darf sich im New Yorker Stadtteil Queens messen. Die Vorbereitungen im USTA Billie Jean King National Tennis Center von Flushing Meadows laufen derweil auf Hochtouren, um sich entsprechend mit den ungewöhnlichen Gegebenheiten und geforderten Sicherheitsmaßnahmen rechtzeitig vertraut zu machen.

  • Austragungsort: New York (USA), USTA Billie Jean King National Tennis Center von Flushing Meadows
  • Zeitraum des Turniers: 31. August – 13. September 2020
  • Damenfinale: 12. September 2020
  • Herrenfinale: 13. September 2020

Welche Corona Sicherheitsmaßnahmen gelten für die US Open 2020?

Die US Open finden in diesem Jahr bereits zum 140. Mal statt. Erstmals seit 1881 wird das berühmte Tennisturnier unter Ausschluss von Publikum stattfinden. Diese Maßnahme ist Teil des Sicherheitspaketes, an das sich die Veranstalter in diesem Jahr halten müssen. Der Center Court, das 1997 errichtete Arthur Ashe Stadium, das normalerweise 22.547 Sitzplätze bereithält, wird bei den Matches bedauerlicherweise menschenleer sein. Natürlich betrifft diese Sicherheitspolitik auch alle weiteren Plätze, inklusive dem zweitgrößten Stadion der Wettkampfstätte, dem Louis Armstrong Stadium mit einer eigentlichen Kapazität von 9.600 Zuschauern.

Alle Teilnehmer und Teammitglieder (bis zu drei Mitarbeiter pro Spieler) werden bei ihrer Ankunft auf dem Coronavirus getestet, ehe sie die Tennisanlage betreten dürfen. Zur Sicherheit erfolgt noch ein zweiter Virus-Test 48 Stunden später. Spieler und dessen Betreuerstab werden während der Turnierzeit so gut es geht von der Außenwelt isoliert. Sie dürfen sich lediglich in ihrem Hotel oder auf der Anlage bewegen. Besuch ist allen Zutrittsbefugten der Anlage während des Turniers untersagt. Eine Unterbringung in Privathäusern muss vorher beantragt werden, denn es erfordert eine explizite Genehmigung der Turnierleitung. Inbegriffen dieser Sonderregelung wäre eine Rundum-Überwachung 24/7. Ein Verstoß gegen die aufgestellten Regeln oder gar ein positiver Corona-Test wird mit Disqualifikation bestraft.

Welche Stars verzichten auf die US Open 2020 oder fallen verletzt aus?

Viele Tennis-Stars aus ATP und WTA haben dem New Yorker Turnier-Klassiker aufgrund der unklaren Gesundheitslage eine Absage erteilt. Die Tennis-Cracks sehen vor allem die Bedingungen in den USA kritisch, einem Land, in dem das Coronavirus besonders wütet. Die erschwerten Reisebedingungen waren für die meisten Profis der Hauptgrund ihrer Absage. Besonders bitter wiegt die Nicht-Teilnahme des Titelverteidigers Rafael Nadal in der Herren-Konkurrenz. Der Spanier, aktuell Nummer zwei der ATP-Rangliste, erklärte bereits vor einigen Wochen, dass er Flushing Meadows in diesem Jahr aussetzen würde. Grund dafür war bei Nadal aber nicht ausschließlich die Corona-Problematik, sondern vielmehr die Bevorzugung seiner Teilnahme an den French Open, dessen Austragung zeitnah nach den US Open geplant ist. Für sein Lieblingsturnier in Paris, das er insgesamt 12-Mal gewann, verzichtet der 34-Jährige dementsprechend auf die Titelverteidigung in New York. Des Weiteren sagten bei den Herren acht weitere Hochkaräter ab, die allesamt in den ATP Top 100 gelistet sind. Dazu gehören neben dem Schweizer Roger Federer, der Verletzungsbedingt absagen musste, auch andere Weltklassespieler, wie z.B. Gael Monfils, Fabio Fognini, Stan Wawrinka, Nick Kyrgios, Jo-Wilfried Tsongo, Lucas Poulle und Pierre-Hugues Herbert.

Heftiger noch als bei den Herren fiel die Absagenflut für die US open bei den Damen aus. Gleich sechs Spielerinnen aus der aktuelle Top 10 verzichteten auf eine USA- Reise, darunter unter anderem auch die derzeitige Nummer eins der Welt Ashleigh Barty aus Australien, sowie Titelverteidigerin Bianca Andreescu aus Kanada. Außerdem nicht teilnehmen werden Simona Halep, Elina Svitolina, Kiki Bertens, Belinda Bencic, Qiang Wang, Anastasia Pavlyuchenkova, Barbora Strycova, Svetlana Kuznetsova, Saisai Zheng und leider aus deutscher Sicht auch Julia Görges.

william hill deutschland

 

Wichtige Absagen US Open im Überblick (Top 100, Stand 22. August 2020)

ATP Herren

Rafael Nadal, Roger Federer, Gael Monfils, Fabio Fognini, Stan Wawrinka, Nick Kyrgios, Jo-Wilfried Tsonga, Lucas Poulle, Pierre-Hugues Herbert

WTA Damen

Ashleigh Barty, Simona Halep, Elina Svitolina, Kiki Bertens, Belinda Bencic, Qiang Wang, Anastasia Pavlyuchenkova, Barbora Strycova, Svetlana Kuznetsova, Saisai Zheng, Julia Görges, Fiona Ferro, Su-Wei Hsieh, Lin Zhu, Anastasia Potapova, Ana Bogdan, Samantha Stosur, Andrea Petkovic

 

 

Modus der US Open 2020

 

Das Haupfeld eines jeden Grand-Slam-Turniers besteht in beiden Einzelwettbewerben Damen sowie Herren aus 128 Startern. In der jeweiligen Doppel-Konkurrenz wurde das Feld in diesem Jahr von 64 auf 32 Teams halbiert. Normalerweise ist es üblich, dass die Top 100 aus ATP und WTA gesetzt sind und teilnahmeberechtigt sind. Die übrigen Plätze werden über eine Qualifikation und Wildcards vergeben. Da die Qualifikation für die diesjährigen US Open Corona bedingt abgesagt wurde und viele Top-100-Stars auf die Teilnahme verzichtet haben, bekommen automatisch die Spieler- und Spielerinnen jenseits der Top 100 mit dem besten ATP- bzw. WTA-Ranking eine Starterlaubnis. Im K.o.-Modus werden bei den Damen zwei Gewinnsätze und bei den Herren drei Gewinnsätze ausgespielt. Sollte es im entscheidenden Satz 6:6 stehen, wird bei den US Open ein klassischer Tiebreak bis 7 gespielt. Damit ist der New Yorker Grand Slam das einzige der vier Großevents, in dem der Entscheidungssatz normal zu Ende gespielt wird. In allen anderen Grand-Slam-Turnieren, wie Australian Open, Wimbledon oder den French Open kommt im Entscheidungssatz eine Sonderregelung zum Tragen, was jeden der ausgetragenen Grand Slams einzigartig macht.

 

 

US Open 2020 Übertragungen im Free-TV und Livestream

 

Die meisten Matches der US Open 2020 lassen sich im Free-TV auch in diesem Jahr wieder auf Eurosport 1 verfolgen. Wer jedoch kein Match des New Yorker Grand-Slam-Turniers verpassen möchte, ist auf das kostenpflichtige Abo von Eurosport 2 angewiesen. Alternativ lassen sich beide Eurosport-Kanäle über den Streamingdienst DAZN anschauen, welcher ebenfalls für eine Monatsgebühr zur Verfügung steht.

 

 

Sponsoren der US Open 2020

 

Die US Open bleiben trotz Corona eine beliebte Veranstaltung für Sponsoren. Offiziell unterstützt wird das Traditionsturnier in diesem Jahr Vals Premium-Partner on Unternehmen wie American Express, Emirates, J.P. Morgan, Chase, Bermuda, Evian, IHG Hotels & Resorts, Polo Ralph Lauren, Rolex, Mercedes Benz, Deloitte, IBM. Dazu gesellen sich mit einem kleineren Unterstützer-Paket Marken wie Grey Goose Vodka, Kim Crawford, Mount Sinai, Ticketmaster, Wilson, New York Times, Heineken, Lavazza und Tiffany & Co. Die nationalen Übertragungsrechte sicherte sich der Sport-TV-Sender ESPN.

 

 

Preisgelder der US Open 2020

 

Grand Slam Tennis

 

Die Preisgelder der US Open bleiben trotz der Corona-Krise auf allerhöchstem Niveau. Auch wenn das Gesamtpreisgeld im Vergleich zum Vorjahr rund vier Millionen US-Dollar gesunken ist, bleibt der Anreiz nach New York zu fliegen für die Tennis-Stars hoch. 53,4 Millionen US-Dollar (2019 waren es 57,24 Mio. USD) warten beim zweiten Grand Slam des Jahres 2020. Allein die Teilnahme an der Einzelwertung verspricht den Spielern- und Spielrinnen schon Einnahmen in Höhe von $61.000. Nachdem viele große Turniere im Tennis-Kalender 2020 abgesagt wurden und die Profis somit auf ihre eingeplanten Gagen verzichten mussten, gibt es für die Sieger dieses Mal richtig was zu holen. Drei Millionen US-Dollar winken den diesjährigen Gewinnern. Aufgrund der Vielzahl von Absagen war es wohl noch nie so einfach, ein dickes Preisgeld zu kassieren. Aus der Übersicht erfahren Sie, wie viel Preisgeld bei den US Open dieses Jahr ausgeschüttet werden.

 

Preisgelder US Open – Einzel WTA (Damen) & APT (Herren)

 

  • Sieger – $3.000.000
  • Runner-Up – $1.500.000
  • Halbfinalisten – $800.000
  • Viertelfinalisten – $425.000
  • Achtelfinalisten – $250.000
  • Runde 3 – $163.000
  • Runde 2 – $100.000
  • Runde 1 – $61.000

 

Preisgelder US Open – Doppel WTA (Damen) & APT (Herren)

 

  • Sieger – $400.000
  • Runner-Up – $240.000
  • Halbfinalisten – $130.000
  • Viertelfinalisten – $91.000
  • Runde 2 – $50.000
  • Runde 1 – $30.000

 

Deutsche Hoffnungsträger der US Open 2020

 

Viele Tennis-Profis sehen die Austragung der US Open in der aktuellen Phase der Corona-Pandemie äußerst kritisch, was bekanntermaßen schon zu diversen Absagen führte. Auch Spieler aus dem deutschen Lager sehen die Situation bedenklich und verzichten vorsorglich auf eine Teilnahme. Bei den Damen sind es Julia Görges und Andrea Petkovic, die ihren New-York-Trip abgesagt haben. Nach dem Verzicht der deutschen Nummer zwei liegen die Hoffnungen nun bei Angelique Kerber (WTA Platz 23) und Laura Siegemund (WTA Rang 67). Die ehemalige Nummer eins der Welt hat ihr Kommen nach längerem Zögern mittlerweile bestätigt und auch Laura Siegemund, die sich im Vorfeld über die Unklarheiten des Turniers beschwert hatte, wird in der Millionen-Metropole an den Start gehen.

 

 

Beiden Spielerinnen ist dieses Jahr in New York einiges zuzutrauen, zumal die Damen-Konkurrenz ohne sechs Top-10-Spielerinnen stark dezimiert antreten wird. Ein heißes Eisen im Feuer haben wir mit Alexander Zverev (ATP Rang 7) definitiv auch in der Herren-Abteilung. Der Hamburger, der schon beim ersten Grand Slam in Melbourne bis ins Halbfinale vorrückte, könnte davon profitieren, dass Spieler wie Rafael Nadal oder Roger Federer dieses Mal passen. Außerdem heißt es Daumen drücken für Jan-Lennard Struff, der ebenfalls in Flushing Meadows mit dabei sein wird. Für den 34. der ATP-Rangliste geht es aller Wahrscheinlichkeit zwar nicht um den Titel, sondern vielmehr darum ein gutes Turnier zu spielen.

Wetten auf die US Open 2020

Ein Sport-Ereignis wie die US Open 2020 lässt sich natürlich kein Sportwettenanbieter durch die Finger gleiten. Eine populäre Sportart wie Tennis lockt immer ein großes Publikum und somit auch neue Wettkundschaft an, besonders Veranstaltungen in der Größenordnung eines Grand-Slam-Turniers. Die meisten Buchmacher stellen schon früh ihre Quoten für die potenziellen Sieger eines kommenden Turniers online, was die Aufmerksamkeit neuer Kunden wecken soll. Die Möglichkeiten bei einem Wettanbieter vor Turnierstart profitabel zu wetten sind allerdings stark eingeschränkt, so lässt sich bei vielen Anbietern oft nur auf den Sieger tippen. Mit dem richtigen Riecher, etwas Know How und dem nötigen Quäntchen Glück lassen sich dennoch gute Gewinne einfahren. Besonders bei den kommenden US Open lohnt sich ein Blick auf die Langzeitwetten zu werfen, denn durch das stark dezimierte Teilnehmerfeld, gewinnen die Außenseiter-Tipps deutlich an Bedeutung.

Mit Beginn des Turniers erhöht sich gleichzeitig auch die Vielfalt des Wettangebotes. Dabei geraten zum einen Ergebnis-Tipps in den Fokus, aber auch Wetten, wie z.B. Anzahl der Spiele (Satz/Match) einer Begegnung, Handicap-Wetten oder das Ergebnis eines Satzes. In den ersten Runden der US Open lohnt es sich oft nicht, den Sieger eines Matches zu bestimmen. Vor allem dann nicht, wenn einer der Favoriten auf einen klaren Außenseiter trifft. Favoriten, wie z.B. Novak Djokovic bekommen meist nur eine geringe Quote für einen Sieg, sodass eine Siegwette oft nur wenig Sinn ergibt. Besser ist es dann, sich nach Alternativen umzuschauen, und nach günstigeren Gelegenheiten zu suchen. Immer wieder nutzen Underdogs die große Bühne, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Dabei wachsen die Spieler gerne einmal über sich hinaus und ringen dem Favoriten am Ende zumindest einen Satz ab. Unsere Empfehlung lautet daher, auch immer einen Blick auf angebotene Handicap- oder Satzwetten zu werfen.

 

Wettquoten für den Gesamtsieg der US Open

 

Männer

Frauen

 

 

Favoriten der US Open 2020

 

Vor einem sportlichen Großereignis wie den US Open wird immer viel über die möglichen Sieger diskutiert. Bei den Herren scheint die Sache eindeutig zu sein. Nach den Absagen von Vorjahressieger Rafael Nadal und Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer deutet alles die aktuelle Nummer eins der Welt Novak Djokovic hin. Der Djoker, der in diesem Jahr schon bei den Australian Open triumphierte und in Melbourne seinen 19. Grand-Slam-Erfolg feiern durfte, hofft in New York auf den vierten Titel. Zuletzt gewann der Serbe den Grand Slam von Flushing Meadows im Jahr 2018. Vergangenes Jahr schaffte es Djokovic allerdings nur bis ins Achtelfinale, als er das Match gegen Stan Wawrinka aufgab. Zum weiteren Favoritenkreis bei den Herren gehört in jedem Fall der Österreicher Dominic Thiem (ATP 3), der sich auf dem Hartplatz ebenso wohl fühlt wie der an Nummer eins gesetzte Novak Djokovic. Titelchancen haben zudem der Russe Daniil Medvedev (ATP 5), der Grieche Stefanos Tsitsipas (ATP 6) oder eben auch Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev (ATP 7).

Nicht ganz so eindeutig wie bei den Männern, ist die Frage nach der Favoritin bei den Damen. Die Buchmacher räumen Tennis-Legende Serena Williams die besten Chancen auf den Titel ein, jedoch gibt es viele hungrige Spielerinnen im Starterfeld, die der 38-jährigen US-Amerikanerin gefährlich werden können. Der letzte Grand-Slam-Sieg der Tennis-Ikone liegt zudem schon vier Jahre zurück, was daran zweifeln lässt, ob die 23-fache Grand-Slam-Siegerin noch einen weiteren Titel in ihrer Karriere gewinnen wird. Hartnäckige Konkurrentinnen wie Ashleigh Barty, Simona Halep und weitere vier Spielerinnen aus der Damen-Top-10 sind in diesem Jahr zwar außen vor, jedoch stehen mit Karolina Pliskova (WTA 3), Sofia Kenin (WTA 4) ,Naomi Osaka (WTA 10), Petra Kvitova (WTA 12), Jennifer Brady (WTA 40) oder Cori Gauff (WTA 50) mehrere starke Spielerinnen bereit, die allesamt Ansprüche auf den Titel erheben könnten.

Häufig gestellte Fragen – US Open 2020 FAQ

Wann finden die US Open 2020 statt?

Die US Open 2020 finden in diesem Jahr vom 31. August bis 13. September statt. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird in diesem Jahr ohne Qualifikationsrunde gespielt. Das Hauptfeld der Damen und Herren besteht wie bei jedem Grand-Slam-Turnier aus 128 Startern. Die Doppel-Konkurrenz wurde aber Corona bedingt von 64 Teams auf 32 Teams reduziert. Während am 31. August mit der 1. Spielrunde gestartet wird, ist das Damenfinale für den 12. September geplant. Der Sieger bei den Herren wird einen Tag später, am 13. September ermittelt.

Wie viele Gewinnsätze werden bei den US Open gespielt?

In der Damen-Konkurrenz reichen zwei gewonnene Sätze aus, um in die nächste Runde einzuziehen. Die Herren benötigen drei siegreiche Sätze, um die nächste Stufe des Turniers zu erklimmen. Sollte es im Entscheidungssatz 6:6 stehen, entscheidet ein regulär gespielter Tiebreak (bis 7 oder zwei Punkte Vorsprung) über Sieg und Niederlage.

Kann man die US Open im Free-TV oder Livestream ansehen?

Ja. Das Free-TV überträgt die Top-Matches der US Open auf Eurosport 1 und über den kostenlosen Eurosport-Player via Livestream. Weitere Begegnungen werden auf Eurosport 2 übertragen. Dieses zusätzliche Angebot muss jedoch im Monats-Abonnement kostenpflichtig erworben werden. Alternativ lassen sich die Spiele auch live über den kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN streamen. Die Eurosport-Kanäle 1 und 2 sind im Monats- bzw. Jahres-Abo von DAZN enthalten.

Welche deutschen Spieler/innen sind bei den US Open 2020 dabei?

Trotz Corona bedingter Verunsicherung und einiger Ungereimtheiten seitens der Veranstalter gehen bei den US Open mehrere deutschen Spieler- und Spielerinnen an den Start. In der Konkurrenz der Damen beruhen die Hoffnungen auf Angelique Kerber und Laura Siegemund, während Julia Görges und Andrea Petkovic ihre Flüge nach New York storniert haben. Von den deutschen Herren werden in Flushing Meadows Alexander Zverez, Jan-Lennard-Struff und Philipp Kohlschreiber zu sehen sein.