Matteo Berrettini vs. Hubert Hurkacz Tipp, Quoten & Wettprognose | Wimbledon 2021

Wetten, Prognose und Quotenvergleich zu Matteo Berrettini vs. Hubert Hurkacz Tipp für Wimbledon 2021 am 9. Juli um 14 Uhr.

Matteo Berrettini vs. Hubert Hurkacz Tipp Matteo Berrettini. Pacific Press Media Production Corp. Alamy

Für viele Tennisspieler ist es das Highlight im Jahr. Der All England Lawn Tennis und Croquet Club lädt ein zum alljährlichen Rasenturnier in Wimbledon. Das Turnier findet vom 28. Juni bis einschließlich 11. Juli statt. Es ist mittlerweile die 134. Auflage dieses Turniers. Bei den Herren traten alle Stars und Superstars an. Vorne weg die beiden Novak Djokovic und Roger Federer, aber auch die nächste Generation um Alexander Zverev oder Stefanos Tsitsipas waren mit dabei. Nur Sandplatzkönig Rafael Nadal fehlte.

Nach gut zehn Tagen hochklassigem Tennis hat sich nun die Spreu vom Weizen getrennt. Im ersten Halbfinale der Herren trifft der Italiener Matteo Berrettini auf den Polen Hubert Hurkacz. Das beide Akteure im Halbfinale sind, hat den einen oder anderen Experten sicherlich überrascht. Vor allem Hurkacz hat mit seinem Sieg im Viertelfinale gegen Roger Federer für Aufsehen gesorgt. Wer wird in sein erstes Wimbledonfinale einziehen können?

Matteo Berrettini gegen Hubert Hurkacz: Details Zum Spiel

Turnier Wimbledon 2021
Spieltag 1.Halbfinale
Beste Quote 3,26 – Hubert Hurkacz gewinnt
Buchmacher Marathon
Stand der Quoten 08.07.2021 08 Uhr
Live Stream SPOX
Live Übertragung SKY

Tipp: Hubert Hurkacz gewinnt – Quote 3,26

Weitere Wimbledon Informationen und Quoten

Matteo Berrettini Form und Statistiken

Der an Nr. 7 gesetzte Italiener konnte in seinen bisherigen fünf Partien in Wimbledon durchaus überzeugen. Auf dem Weg in das Halbfinale hatte er sicherlich ein wenig Losglück gehabt, aber eben nicht nur. In der ersten Runde traf er auf den Argentinier Guido Pella. Der erste Satz ging mit 6:4 an Berrettini. Danach erlaubte er sich eine kleine Schwächephase, die Pella zum 6:3 Satz-Sieg ausnutzte.

Danach besann sich Berrettini wieder auf seine Stärken. 6:4, 6:0 hieß es am Ende. In Summe schlug er 20 Asse auf. Dies verdeutlicht seine Stärke, der Aufschlag. In der nächsten Runde ging es glatter über die Bühne. Gegen den Niederländer Botic van de Zanfschuip siegte er in drei Sätzen. Auch in Runde drei gegen den Slowaken Aljaz Bedene liess er nichts zu. 6:4, 6:4, 6:4 stand es an der Anzeigetafel.

In beiden Partien schlug er jeweils 20 Asse. Den leichtesten Sieg fuhr Berrettini dann im Achtelfinale ein. Der Weißrusse Ilja Iwaschka hatte beim 6:4, 6:3 und 6:1 keine Chance. Seine bisherige Reifeprüfung meisterte Berrettini dann im Viertelfinale. Er musste gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime antreten. Der Kanadier schlug eine Runde zuvor die deutsche Nr. 1 Alexander Zverev.

Auger-Aliassime war an Nr. 16 gesetzt. Zunächst begann Berrettini stark und konnte den ersten Satz mit 6:3 gewinnen. Im zweiten verlor er einmal seinen Aufschlag. Diesem Break lief er dann hinterher. Letztlich verlor er 5:7. Mit demselben Ergebnis gewann er dann den 3. Satz. Nun hatte er den Kanadier gebrochen. Im vierten Satz spielte Berrettini seine Stärke und Erfahrung aus. Mit 6:3 gewann er diesen Satz und gewann somit das Match.

Matteo Berrettini – 500er ATP Masters Queens Club in London

Spieler Turnier Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Score
Cameron Norrie Queens Club 6:4 6:7 6:3
Alex de Minaur Queens Club 6:4 6:4
Daniel Evans Queens Club 7:6 6:3
Andy Murray Queens Club 6:3 6:3
Stefano Travaglia Queens Club 7:6 7:6

Hubert Hurkacz Form und Statistiken

Obwohl der 1,96 m große Pole beim Turnier an Nr. 14 gesetzt ist, so ist er wohl vielen Tennisfans ein unbeschriebenes Blatt. Umso mehr ist sein Einzug in das diesjährige Halbfinale sicherlich eine kleine Überraschung. Der Weg dorthin war nicht unbedingt einfach. In den ersten drei Runden gab er sich keine Blöße und konnte alle drei Matches sicher in drei Sätzen gewinnen.

Im Achtelfinale kam es dann zum Duell mit der Nr. 2, der Russe Daniil Medwedew. In einem hochdramatischen und engen Match ging es über die volle Distanz von 5 Sätzen. Medwedew begann stark und sicherte sich im Schnelldurchgang den ersten Satz (6:2). Dann arbeitete sich Hurkacz sich in das Match rein und hatte dann im Tiebreak das notwendige Glück, um diesen dann zu gewinnen.

Medwedew antwortete prompt und sicherte sich den 3. Satz (6:3). Nun aber erwachte das Kämpferherz des Polen. Er machte viel weniger Fehler und mehr direkte Punkte. Medwedew schien beeindruckt zu sein. Die Folge war der Gewinn des 4. und 5. Satzes (6:3, 6:3). Im Viertelfinale traf er nun auf den Superstar Roger Federer. Der Rasenkönig schlechthin.

Hurkacz spielte frei auf und variierte seine Schläge. Immer wieder spielte er Stopps oder zog mit seiner beidhändigen Rückhand voll durch. Der erste Satz ging mit 6:3 an ihn. Im 2. Satz lag Federer schon mit 3:0 in Führung, ehe Hurkacz aufholte und im Tiebreak gewann. Was dann im 3. Satz dann folge war Tennis pur. 6:0 gewann er, was einer Demontage des Schweizers glich.

Hubert Hurkacz – 1000er ATP Italian Open in Rom

Spieler Turnier Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Score
Lorenzo Musetti Italian Open 4:6 0:2
1x Bonus, min Quote 1,70

Matteo Berrettini vs. Hubert Hurkacz Tipp

Beide Spieler spielen ein sehr gutes Turnier. Wobei Hubert Hurkacz mit seinem Tennis viele mehr überzeugt hat als Berrettini. Wer die Nr. 2 Medwedew und Roger Federer aus dem Turnier wirft, der kann alles schaffen. Hurkacz hat derzeit so viel Selbstvertrauen, dass wird ihn im Match gegen Berrettini sicherlich helfen. Am Ende gewinnt Hubert Hurkacz.

Unser Tipp: Hubert Hurkacz gewinnt

Matteo Berrettini vs. Hubert Hurkacz Tipp – Quotenvergleich

Wettanbieter Sieg Matteo Berrettini Sieg Hubert Hurkacz
Bet365 1,36 3,00
Bet3000 1,35 3,10
Bwin 1,42 3,00
Betway 1,36 3,10

Benjamin Hoffmann

Experte für Fußball

Als Globetrotter fühlt sich Benjamin auf der ganzen Welt zu Hause. Deutschland, England, Italien und Australien sind nur einige seiner Zwischenstopps. Mittlerweile hat Benjamin sich auf Malta etabliert und ist somit am Puls des europäischen Marktes für Sportwetten. Seit 4 Jahren fühlt er sich hier schon zu Hause und kennt sich in der Branche bestens aus.
Seine Hauptaufgaben als Redakteur für Wettbonus.net sind die Bereitstellung und Veröffentlichung von neuen Texten, das Erstellen frischer und dynamischer Designs und außerdem übernimmt er die Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Instagram. In seiner Freizeit ist er meistens auf dem Wasser anzufinden oder er erkundet die Insel mit seiner Kamera.