French Open 2021 Wetten Tipps - Wettquoten Favoriten & Live-Stream

Roland Garros Open 2021 – Alle wichtigen Fakten, Favoriten & Wettquoten zu den French Open

French Open Wetten 2021 – Die Roland Garros Open 2021 wird diese Saison im Mai/Juni (30.05. – 13.06.2021) stattfinden. Die Qualifikationsrunden sind für Montag d. 24.05. – 28.05.2021 geplant. Hier finden Sie alle Tennis Wett-Tipps.

Für das Sandplatzturnier in Paris sind die Veranstalter guter Dinge, denn eine Absagenflut gab es bisher nicht. Die wichtigste Nachricht für die Fans ist jedoch, ob wieder Zuschauer zugelassen sind. Im vergangenen Jahr machte ein spezielles Sicherheitskonzept es möglich, dass auf den drei Pariser Haupt-Courts Philippe Chatier, Suzanne Lenglen und Simone Mathieu insgesamt 1000 pro Tag Platz nehmen durften, um ihre Lieblinge anzufeuern. Wieviele es in diesem Jahr werden ist noch ungewiss.

Wenn die Roland Garros Open rufen, darf ein Tennis-Profi selbstverständlich nicht fehlen. Der 12-fache French-Open-Gewinner Rafael Nadal hat sein Kommen bereits bestätigt, um seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Extra für sein Lieblingsturnier verzichtete der Spanier im vergangenen Jahr auf eine Teilnahme bei den US Open, da die Turniere seiner Meinung nach zu nah aneinander gelegt wurden, um eine perfekte Vorbereitung zu garantieren. Roger Federer bestätigte ebenfalls seine Teilnahme an der Roland Garros Open 2021. Es ist das 19. Mal, dass er Roger Federer antritt. Im vergangenen Jahr nahm er nicht teil.

Ein Tennis-Highlight in der Größenordnung der French Open 2021 lädt natürlich immer dazu ein, die eine oder andere Wette zu platzieren. Lassen Sie sich von uns auf den neusten Stand bringen und erfahren Sie, welcher Buchmacher die besten Quoten für die Roland Garros Open bereithält. Wir sagen Ihnen außerdem, welche Tennis-Stars in Paris teilnehmen bzw. nicht teilnehmen, und wer die größten Chancen auf den Titel im Damen- und Herreneinzel hat. Dazu gibt es jede Menge Details über den Austragungsort, die Spielstätten, den Zeitplan, den Modus und welcher TV-Sender die Spiele live übertragen wird:

 

Rafael Nadal Fench Open

Rafael Nadal, der König von Roland Garros.

 

Die besten Wettanbieter der French Open 2021

French Open 2021 – Historie, Austragungsort & Termine

 

Das Pariser Traditionsturnier findet seit 1891 statt. In diesem Jahr kommt es zur 120. Auflage des französischen Tennis-Klassikers, der anfangs noch auf Rasen ausgetragen wurde. Erst mit dem Bau des neuen Stadions Porte d’Auteuil im Jahr 1927/28 änderte sich der Bodenbelag zu der heute für das Turnier unverkennbaren roten Asche.

Alle Bonusangebote für Sportwetten ansehen.

Inzwischen ist daraus der Tenniskomplex Stade Roland Garros gewachsen, der im 16. Arrondissement in Paris beheimatet ist. Den Namen hat das Turnier sowie die Anlage dem Luftfahrtpionier Roland Garros zu verdanken, einem Flieger-Ass aus dem Ersten Weltkrieg (1888 – 1918). Die Roland Garros Open sind normalerweise das Highlight der Sandplatz-Saison und werden jedes Jahr zwischen Mitte Mai und Anfang Juni ausgetragen.

 

Im Terminkalender der ATP- und WTA-Tour sind die French Open das zweite Grand Slam Turnier des Jahres. Die Corona-Pandemie zwang die Veranstalter in der vorigen Saison zu einer Verlegung in den September/Oktober. Nach der Komplettabsage von Wimbledon und der planmäßigen Austragung der US Open, wird mit den French Open die sonst aus vier Turnieren pro Jahr bestehende Grand-Slam-Serie beendet. Der Sandplatz-Klassiker startet mit der Qualifikation für das Hauptfeld Ende Mai.

 

Im Mai/Juni wird es dann ernst für die Stars aus WTA (Damen) und ATP (Herren), wenn je 128 Spieler/innen in die erste Runde des Grand Slam einsteigen. Rund zwei Wochen wird dann im K.o-Modus gespielt, ehe sich im Damen- und Herrenfinale die jeweils Besten gegenüberstehen werden.

 

  • Austragungsort: Paris, Frankreich – Stade Roland Garros im 16. Arrondissement von Paris
  • Zeitraum des Turniers: 30. Mai – 13. Juni 2021
  • Qualifikation: 24. – 28. Mai 2021
  • Damenfinale: 12. Juni 2021
  • Herrenfinale: 13. Juni 2021

 

NAdal Thiem French Open 2019

Nadal und Dominic Thiem nach den Fench Open 2019.

 

Welche Corona Sicherheitsmaßnahmen gelten für die French Open 2021?

 

Wie schon bei den US Open 2020 bedarf es auch in Paris einer besonderen Sicherheitspolitik, um der Corona-Problematik entgegenzuwirken. Die Maßnahmen für eine sichere Veranstaltung unterscheiden sich jedoch grundsätzlich von der Vorgehensweise des New Yorker Tennisturniers.

 

Anders als bei den US Open wird bei den French Open wieder eine Qualifikation gespielt, um in den üblichen Austragungsmodus eines Grand-Slam-Turniers zurückzukehren. Dank eines speziell für die Roland Garros Open entwickelten Sicherheitskonzeptes, waren mit Beginn der Hauptrunde im vergangenen Jahr Zuschauern wieder zugelassen.

 

Zunächst war die Rede von 20.000 Fans, die jeden Tag Zutritt auf die Anlage haben sollten. Diese Anzahl wurde inzwischen auf täglich 11.500 Zuschauer korrigiert. Um die Sicherheit auf dem Gelände und im Speziellen auf den Rängen zu gewährleisten, wird die Tennisanlage in drei Zonen aufgeteilt. Die einzelnen Bereiche wurden für Ticket-Inhaber separat zugänglich gemacht, um die maximal erlaubte Zuschaueranzahl pro Spielstätte von 5.000 Personen nicht zu überschreiten. Wir werden Euch bzgl der diesjährigen Sicherheitsmaßnahmen auf dem laufenden halten.

 

Der Center Court Philippe Chatier hat eine Kapazität von 15.059 Plätzen und der Court Suzanne Lenglen eine Kapazität von 10.076 Plätzen, während der kleinere Court Simonne Mathieu eine Kapazität von 5000 hat. Wieviele Zuschauer Zugang erhalten ist noch ungewiss.

 

French Open Tennisplatz

So sollen die French Open 2021 nicht aussehen.

 

Welche Profis nehmen nicht an den French Open 2021 teil?

Es ist noch zu früh zu beurteilen wer nicht teilnehmen wird. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Deutlich spielfreudiger als noch bei den US Open zeigt sich die Tenniswelt der Damen und Herren bei den French Open im vergangenen Jahr. Während das New Yorker Traditionsturnier aufgrund unvorhersehbarer Gesundheitsrisiken von zahlreichen ATP- und WTA-Stars boykottiert wurde, gingen vermehrt Profis an den Start.

 

Der Turnierveranstalter erhielt nur eine Handvoll Absagen aus der ATP und WTA Top 100 Rangliste. Bei den Damen wiegt sicherlich der Verzicht von Titelverteidigerin Ashleigh Barty am schwersten, die genau wie ihr australischer Landsmann Nick Kyrgios den Corona-Virus als Hauptgrund für die Absage vorschob.

 

Die Herren-Konkurrenz musste dazu auch auf Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer verzichten. Der 39-jährige Schweizer, der schon die US Open absagen musste, laboriert immer noch an einer Knieverletzung, die ihn nun auch an der Teilnahme der French Open hindert.

 

French Open Wett-Tipp: Wer gewinnt das Turnier? Infos folgen.

Wichtige Absagen der French Open 2021 im Überblick 

 

  • ATP Herren
  • Info folgt

 

  • WTA Damen
  • Info folgt

 

Modus der French Open & Regelung des Entscheidungssatzes

 

Wie bei jedem Grand Slam besteht auch das Hauptfeld des Pariser Tennisturniers aus je 128 Startern im Damen- und Herreneinzel. Automatisch teilnahmeberechtigt sind alle Spieler der Top 100 aus ATP (Herren) und WTA (Damen). Vor einem Turnier bekommen zudem 128 Spieler im Herren- und 96 Spielerinnen im Damenbereich jenseits der Top 100 die Möglichkeit, sich über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld zu sichern. Einige Startplätze werden von der Turnierleitung auch über Wild Cards vergeben.

 

Ashleigh Barty of Australia and Marketa Vondrousova

Ashleigh Barty setzte sich 2019 gegen Marketa Vondrousova durch.

 

Zumeist erhalten auf diese Weise nationale Talente außerhalb der Top 100 eine Chance, um sich mit der internationalen Elite zu messen und sich weiterzuentwickeln. Für die French Open 2020 erhielt neben einer Reihe französischer Spieler/innen auch Andy Murray eine Wild Card. Damit ist der dreifache Grand-Slam-Sieger aus Schottland für das Hauptfeld in Paris gesetzt.

 

Parallel zu den Einzelwettbewerben findet im Stade Roland Garros natürlich auch ein Doppelwettbewerb, bestehend aus je 64 Damen- und Herren-Teams, statt.

 

Alle Herreneinzel werden bei den French Open mit drei Gewinnsätzen gespielt. Die Damen benötigen dagegen nur zwei erfolgreiche Sätze, um in die nächste Runde einzuziehen. In der Doppel-Konkurrenz verhält es sich bei den Herren und Damen gleich. Um die K.o.-Runde zu überstehen, werden zwei Sätze zum Sieg benötigt. Eine Sonderregelung, die bei allen vier Grand-Slam-Turnieren unterschiedlich gehandhabt wird, kommt im Entscheidungssatz zum Tragen.

 

Bei den French Open wird im Entscheidungssatz kein Tiebreak gespielt. Sollte es im Entscheidungssatz also 6:6 stehen, wird das Match solange verlängert, bis einer der Spieler zwei Spiele Vorsprung hat.

 

French Open 2021 – TV-Übertragung und Livestream

 

Die Spiele der French Open 2021 werden auch dieses Jahr wieder live und in voller Länge übertragen. Kostenfrei lassen sich viele Matches von den Center Courts auf Eurosport 1 und Eurosport 2 verfolgen. Beide Eurosport-Kanäle bietet über die Abos von DAZN (€11.99 im Monat) und Sky auch einen Livestream an. Zusätzlich gibt es die Option des kostenpflichtigen Streaming-Dienstes Eurosport Player, der allen Tennis-Fans vorbehalten ist, die kein Match der Roland Garros Open verpassen möchten. Im Abonnement kostet der Eurosport Player €5,99 pro Monat. Dieser Dienst lässt sich aber problemlos monatlich kündigen.

 

Sponsoren der French Open 2021

Alexander Zverev French Open 2019

Kann ALexander Zverev noch einmal ins Finale vorstoßen?

Viele große Unternehmen nutzten die French Open als Anlass, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Die enorme Medienwirksamkeit und Reichweite hat allerdings seinen Preis. Als Hauptpartner der Pariser Tennisveranstaltung sicherte sich die französische Bank BNP Paribas das teuerste Angebotspaket. Geld für einen Premium-Deal legten dagegen Emirates, Rolex, Lacoste, oppo und Peugeot auf den Tisch. Als offizieller Partner präsentiert sich Wilson, Infosys, Engie und Perrier. Des Weiteren zählen den Unterstützern die Marken Lavazza, Accor, The Adecco Group, Magnum, Mastercardm, JCDecaux, Lagardere, Moët Hennessy, Orange, Potel & Chabot Paris und Tropicana.

 

Preisgelder der French Open 2021

 

Die Preisgelder der French Open sind im Vergleich zum Vorjahr auf einem sinkendem Niveau. Waren es im Jahr 2019 noch 42,7 Millionen Euro, über die sich die Tennis-Elite stritt, so wurden 2020 nur noch 38 Millionen an die Stars von ATP und WTA verteilt. Besonders die Top-Platzierungen hat der Schnitt hart getroffen.

 

2019 strichen Ashleigh Barty und Rafael Nadal bei ihrem Triumph noch satte 2,3 Millionen ein, 2020 mussten sich die Sieger im Damen- und Herreneinzel mit je 1,6 Millionen Euro zufrieden geben. Nach stärker als bei den Einzelwettbewerben wog im vergangenen Jahr die Preisverteilung für den Titel in der Doppel-Wertung. Verglichen mit dem Preisgeld der Sieger aus dem Vorjahr, gibt es dieses Jahr fast 45% weniger Geld für den Titel.

 

Preisgelder French Open 2020 – Einzel WTA (Damen) & APT (Herren)

 

  • Sieger – €1.600.000
  • Runner-Up – €800.000
  • Halbfinalisten – €425.250
  • Viertelfinalisten – €283.500
  • Achtelfinalisten – €189.000
  • Runde 3 – €126.000
  • Runde 2 – €84.000
  • Runde 1 – €60.000

 

Preisgelder French Open 2020 – Doppel WTA (Damen) & APT (Herren)

  • Sieger – €319.000
  • Runner-Up – €188.000
  • Halbfinalisten – €110.000
  • Viertelfinalisten – €65.000
  • Runde 3 – €38.000
  • Runde 2 – €24.000
  • Runde 1 – €15.000

Die Preisgelder für die French Open 2021 werden wir zeitnah bekanntgeben.

French Open 2020 – Welche deutschen Spieler waren in Paris dabei?

 

In New York bei den US Open 2020 war der erste Grand-Slam-Titel für Alexander Zverev zum greifen nah. Trotz einer 2:0-Satzführung im Finale, verlor die deutsche Nummer eins am Ende gegen den Österreicher Dominic Thiem. In Paris bei den Roland Garros Open hat der 23-jährige Hamburger einen neuen Anlauf gestartet. Gemeinsam mit dem Weltranglisten-Siebten gingen in der Stadt der Liebe eine Reihe weiterer deutscher Spieler und Spielerinnen an den Start.

 

Für das Hauptfeld der Herren waren Jan-Lennard Struff, Philipp Kohlschreiber und Dominik Koepfer gemeldet. Die deutschen Damen wurden im Hauptfeld von Angelique Kerber, Julia Görges, Andrea Petkovic, Tatjana Maria, Anna-Lena Friedsam und Laura Siegemund vertreten. Viel Hoffnung auf einen deutschen Erfolg besteht in Paris allerdings nicht, denn auf dem langsameren Asche-Belag ist die internationale Konkurrenz deutlich versierter.

 

Wetten auf die French Open 2021

 

Zweifellos zählen die French Open zu den Top-Sportereignissen des Jahres. Entsprechend der Wichtigkeit dieses sportlichen Highlights bringen sich viele Buchmacher rechtzeitig in Position und bieten Wetten in allen möglichen Variationen auf das Pariser Tennisturnier an. Teilweise werben die Wettanbieter schon Wochen vor der Veranstaltung mit hohen Quoten, um den nächsten Grand-Slam-Champion zu bestimmen.

 

Einerseits weckt dies natürlich das Interesse neuer Wettkunden, andererseits lässt sich mit dem richtigen Tipp ein ordentlicher Gewinn erzielen. Einverstanden, bei einer Vorhersage auf Rafael Nadal als French-Open-Sieger 2020 ist nicht viel Tennis-Wissen erforderlich, aber genau dies können Sie ausnutzen. Es würde schon an ein Wunder grenzen, wenn der Sandplatzkönig nicht zum 13. Mal in Stade Roland Garros triumphieren würde.

Novak Djokovic

Kann Novak Djokovic nach seiner Disqualifikation wieder gewinnen?

Auf der anderen Seite hat die Disqualifikation des Weltranglisten-Ersten und glasklaren Turnierfavoriten der US Open gezeigt, wie schnell der Weg frei ist für einen Außenseiter. Deutlich willkürlicher geht es bei den Damen zu, wenngleich sich in der WTA meist dieselben Spielerinnen um die Top-Plätze rangeln. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit bei den Damen sehr viel größer, dass am Ende eine Außenseiterin den Titel holt.

 

Durch die Abgabe von Langzeitwetten erhöht sich gleichzeitig der Spaß die einzelnen Spiele seiner Favoriten zu verfolgen. Noch spannender werden die Begegnungen der French Open mit einer platzierten Wette auf die aktuellen Matches. Für die richtige Tennis-Wette empfehlen sich aber nicht nur Ergebnis-Tipps auf den Ausgang des Matches, sondern auch Wetten auf die Anzahl der Spiele eines Satzes bzw. Matches, sowie Handicap-Wetten oder das Ergebnis eines Satzes.

 

Gegen Spieler der Setzliste überraschen in den ersten Runden eines Majors oft die Underdogs mit unerwarteten Satzgewinnen. Wenn der Gegner zu Beginn eines Turniers nicht gerade Rafael Nadal oder Novak Djokavic heißt, lassen sich mit Handicap-Tipps lohnende Gewinne einfahren.

 

Favoriten der French Open 2021

 

Vor einem Major wie den Roland Garros Open wird natürlich oft über den möglichen Sieger spekuliert. Während bei den Herren die Antwort eigentlich nur Rafael Nadal heißen kann, kommen bei den Damen mehrere Kandidatinnen für den Titel in Frage.

 

Der Spanier war bei seinem bevorzugten Turnier insgesamt schon zwölfmal erfolgreich. Überhaupt hat der Asche-Spezialist in Paris erst zweimal verloren, eine beindruckende Bilanz, wenn man bedenkt, dass der Mallorquiner bei den French Open schon 95 Matches absolviert hat. Die letzten drei Jahre dominierte Nadal das Feld, wobei ein Spieler zuletzt immer näher an den 19-fachen Grand-Slam-Sieger heranrücken konnte.

 

Der Österreicher Dominic Thiem bevorzugt ebenfalls das langsamere Spiel auf Sand und stand die letzten beiden Jahre in Paris jeweils im Finale. Mit seinem ersten Grand-Slam-Titel im Rücken (US Open 2020 Sieger) hat der 27-Jährige vielleicht in diesem Jahr die richtige Antwort parat. In jedem Fall gehört er neben Nadal zu den Top-Favoriten auf den Turniersieg.

 

Heiß auf den nächsten Major-Titel dürfte nach seiner Disqualifikation in New York der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic sein. Mit dem Serben ist bei einem Grand-Slam-Turnier immer zu rechnen, was seine 17 Erfolge eindrucksvoll untermauern. Auf Sand ist der Djoker jedoch bei Weitem nicht so überlegen, wie auf seinem Lieblingsbelag, dem Hartcourt. Kaum eine Chance auf den Titel wird den jungen Wilden, Alexander Zverev, Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev eingeräumt. Zu stark ist die Dominanz der gegenwärtigen Top 3 der ATP-Rangliste auf sandigen Untergrund.

 

Deutlich ausgewogener geht es bei den Frauen zu. Als Top-Favoritinnen auf den Titel werden gleich fünf Spielerinnen gehandelt. Hätte Vorjahres-Siegerin Ash Barty ihre Teilnahme nicht zurückgezogen, wären es sogar sechs Damen mit ähnlichen Siegchancen.

 

Zum engeren Favoritenkreis der weiblichen Konkurrenz zählen Bianca Andreescu, Serena Williams, Simona Halep und Sofia Kenin. Nicht ganz aussichtslos sind zudem die Möglichkeiten für Garbine Muguruza, Karolina Pliskova, Petra Kvitova, Cory Gauff, Viktoria Azarenka, Elina Svitolina, Madison Keys oder Belinda Bencic. Der deutschen Nummer eins Angelique Kerber sind indes nur geringe Titelchancen einzuräumen, da auch sie besser auf einem harten Bodenbelag zurechtkommt.

 

Häufig gestellte Fragen – French Open 2021 – FAQ

 

Wann finden die French Open 2021 statt?

Die Roland Garros Open 2021 werden dieses Jahr vom 30. Mai bis 13. Juni stattfinden, wobei die Qualifikation für das Hauptfeld schon am 24. Mai 2021 beginnt.

 

Wie viele Gewinnsätze werden bei den French Open gespielt?

In der Damen- und Doppel-Konkurrenz reichen zwei siegreiche Sätze, um im Turnierbaum eine Runde weiter zu kommen. Drei gewonnene Sätze werden von den Herren benötigt, um die nächste Stufe des Turniers zu erreichen. Eine Sonderregelung tritt bei den Roland Garros Open im Entscheidungssatz beim Stand von 6:6 in Kraft. Das Match wird dann nicht etwa im Tiebreak entschieden, sondern es wird solange weitergespielt, bis einer der Spieler/innen seinen Vorsprung auf zwei Spiele ausbauen kann.

 

Wo werden die French Open 2021 im TV oder Livestream übertragen?

Auf dem TV-Sender Eurosport 1 und Eurosport 2 werden die Top-Paarungen der French Open 2020 live übertragen. Beide Eurosport-Kanäle sind zugleich in den Streaming-Diensten DAZN (€11.99 pro Monat) und Sky integriert, worüber die wichtigen Matches via Livestream zur Verfügung gestellt werden. Als Zusatzoption kann der Eurosport Player für €5.99 im Monat abonniert werden. Die kostenpflichtige Eurosport-App zeigt noch mehr Live-Tennis aus Paris und lohnt sich deshalb für jeden Tennis-Fans, der kein Match der French Open verpassen möchte.

 

Welche deutschen Tennisspieler/innen sind bei den French Open 2021 dabei?

Auf den Weg nach Paris zu den Roland Garros Open haben sich gleich mehrere deutsche Spieler und Spielerinnen gemacht. Die Liste der deutschen Tennisspieler/innen wird zeitnah aktualisiert.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row _builder_version=“3.0.90″][et_pb_column type=“1_4″][et_pb_image _builder_version=“3.0.90″ src=“https://wettbonus.net/wp-content/uploads/2010/04/bet365-1.png“ show_in_lightbox=“off“ url=“https://www.bet365.com/olp/soccer/?affiliate=365_885998″ url_new_window=“on“ use_overlay=“off“ always_center_on_mobile=“on“ force_fullwidth=“off“ show_bottom_space=“on“ /][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_4″][et_pb_image _builder_version=“3.0.90″ src=“https://wettbonus.net/wp-content/uploads/2010/04/betway.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url=“https://betway.com/bwp/special250-de/de-de/?s=wgs20431&a=AFF3017387326299440″ url_new_window=“on“ use_overlay=“off“ always_center_on_mobile=“on“ force_fullwidth=“off“ show_bottom_space=“on“ /][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_4″][et_pb_image _builder_version=“3.0.90″ src=“https://wettbonus.net/wp-content/uploads/2015/09/unibet.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url=“https://dspk.kindredplc.com/redirect.aspx?pid=81736905&bid=28830″ url_new_window=“on“ use_overlay=“off“ always_center_on_mobile=“on“ force_fullwidth=“off“ show_bottom_space=“on“ /][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_4″][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row _builder_version=“3.0.90″][et_pb_column type=“1_3″][et_pb_text _builder_version=“3.0.90″ background_layout=“light“]

Mehr Wettkategorien:

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_3″][et_pb_text _builder_version=“3.0.90″ background_layout=“light“]

Hier finden Sie:

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_3″][et_pb_text _builder_version=“3.0.90″ background_layout=“light“]

Zahlungsmethoden:

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]