photo

Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers Tipp & Quotenvergleich – 28.11.2022

Wettprognose & Quoten für den Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers Tipp am 28.11.2022 um 02:20 Uhr.

Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers

Foto: Ricky Fitchett/ZUMA Press Wire) Credit: ZUMA Press, Inc./Alamy Live News

Die Philadelphia Eagles empfangen in Week 12 der NFL die Green Bay Packers. Können die Gastgeber ihren grandiosen Lauf fortsetzen? Hier unser Tipp inklusive Wettquoten für das Spiel am 28.11.2022 um 02:20 Uhr.

Mit herausragenden neun Siegen aus zehn Spielen führen die Eagles nicht nur die NFC East an, sondern haben sogar die beste Bilanz der gesamten NFL. Deutlich schlechter sieht es bei den Packers aus: Sie stehen bei vier und sieben und kämpfen um die letzten Chancen, in die Playoffs einzuziehen.

Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers Tipp – Spielübersicht

Ort Arena/Stadion
Anstoß 28.11.2022, 02:20 Uhr
Beste Quote 1,91 – Unter 45,5 Punkte
Livestream ran.de, NFL League Pass
Live-Übertragung ProSieben Maxx
Buchmacher bet365
Stand der Quoten 25.11.2022, 09:50 Uhr

Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers Tipp – Expertenprognose

Die Philadelphia Eagles sind die Feel-Good-Story der bisherigen Saison: Vollkommen unerwartet gewannen sie die ersten acht Spiele und legten damit einen der dominantesten Auftakt-Runs der NFL-Geschichte hin.

Das Besondere: Nominell sind die Eagles kein furchteinflößender Gegner! Zumindest in der Offensive: Jalen Hertz ist ein guter, aber kein sehr guter Quarterback, dasselbe gilt für seine Receiver und die anderen Positionen.

Man kann es dem Coaching Staff nicht hoch genug anrechnen, welch eine produktive Offense aus diesem Kader generiert wurde: 263 erzielte Punkte entsprechen einer Top-5-Offense!

Defense als Erfolgsgeheimnis

Dass dieser Angriff dennoch limitiert ist, zeigte sich in den letzte zwei Spielen: Nur 17 und 19 Punkte gelangen den Eagles dort, außerdem sammelte man gleich sechs Ballverluste.

Dass die Eagles vergangene Woche gegen Dallas dennoch siegreich waren, war also vor allem der Defense zu verdanken – wieder einmal: Nur 18.3 Punkte erlaubt Philadelphia seinen Gegnern pro Spiel, Platz 7 in der NFL. Mit 20 Balleroberungen führt man die Liga sogar an.

Der größte Trumpf dieser Defense ist die fast schon absurd starke Secondary um Darius Slay & Co.: Sie hält gegnerische Receiver bei einem Rating von 69.9 und hat bereits 20 Turnover provoziert – beides ligaweit Platz 1!

Gegen den Lauf ist Philadelphia weniger elitär, aber immer noch sehr gut. Zuletzt bekam das etwa Jonathan Taylor zu spüren, den man bei 3.8 Yards per Carrie hielt.

Packers enttäuschend

Die Green Bay Packers erleben derzeit eine Saison zum Vergessen: Schon jetzt hat man angesichts der 4:7-Bilanz nur noch geringe (tiefe) Playoff-Hoffnungen – und Besserung ist nicht in Sicht.

Im Gegenteil: Green Bay scheint sich auf einem konstant biederen Niveau eingependelt zu haben – vor allem offensiv. In drei der letzten vier Spiele blieb man bei weniger als 20 Punkten – das ist unterirdisch. Vor allem, wenn der Quarterback Aaron Rodgers heißt.

Rodgers zeigte zuletzt mit 227 Yards, einem Rating 94.7 und 5.8 Yards pro Wurf eine für diese Saison typische Leistung: Nicht gerade voller Fehler – aber definitiv nicht Rodgers-esk. Nur zwei Mal gelangen ihm Pässe über 20 Yards, die restlichen musste er sich mit zahllosen Kurzpässen hart erarbeiten. Anders gesagt: Durch die Luft kommen die Packers kaum voran in dieser Saison.

Einziger Lichtblick war in den vergangenen Wochen Christian Watson, der in den letzten zwei Spielen hervorragenden fünf Touchdowns und 155 Yards fing. Absteigende Form zeigte wiederum Runningback Aaron Jones, der mit 5.4 Yards per Carrie eine starke Saison spielt, zuletzt aber bei 3.3 gehalten wurde.

Defensiv sind die Packers derweil kein Team, um das man sich Sorgen machen müsste: 333 Yards erlaubten sie Tennessees Ryan Tannehill vergangenen Woche, garniert von einem 127.3er Rating. Da hilft es dann auch nicht weiter, dass man Derrick Henry bei exzellenten 3.1 Yards pro Lauf hielt. Offensichtlich genoss dessen Verteidigung zu große Aufmerksamkeit.

Die Eagles wiederum spielen eine relativ lauforientierte Offense: Vergangene Woche nahmen sie 33 Anläufe über den Boden bei nur 25 durch die Luft. Die Packers könnten der ohnehin nicht angsteinflößenden Eagles-Offense also durchaus Probleme bereiten – doch die wesentlich größeren Schwierigkeiten sind bei Rodgers und dem Packers-Angriff zu erwarten.

Unterm Strich rechnen wir daher mit einem weiteren Low-Scoring-Win der Eagles, angetrieben von deren hervorragender Defensive.

Unser NFL-Tipp: Unter 45,5 Punkte

Philadelphia Eagles vs. Green Bay Packers Tipp – Quotenvergleich

Wettanbieter 1 2
bet365 1,33 3,40
betway 1,33 3,45
bet-at-home 1,33 3,25
interwetten 1,33 3,30
bwin 1,33 3,40

Über/Unter

Wettanbieter Über 45,5 Punkte Unter 45,5 Punkte
bet365 1,91 1,91
betway 2,00 1,83
bet-at-home 1,95 1,82
interwetten 1,90 1,80
bwin 2,00 1,83

Alle Anstoßzeiten in Week 12 der NFL

  • Detroit Lions – Buffalo Bills – 24.11.2022 18.30 Uhr
  • Dallas Cowboys – New York Giants – 24.11.2022 22:30 Uhr
  • Minnesota Vikings – New England Patriots – 25.11.2022 02:20 Uhr
  • Tennessee Titans – Cincinnati Bengals – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • New York Jets – Chicago Bears – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Carolina Panthers – Denver Broncos – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Cleveland Browns – Tampa Bay Buccaneers – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Jacksonville Jaguars – Baltimore Ravens – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Miami Dolphins – Houston Texans – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Washington Commanders – Atlanta Falcons – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Los Angeles Chargers – Arizona Cardinals – 27.11.2022 19:00 Uhr
  • Seattle Seahawks – Las Vegas Raiders – 27.11.2022 22:05 Uhr
  • San Francisco 49ers – New Orleans Saints – 27.11.2022 22:25 Uhr
  • Kansas City Chiefs – Los Angeles Rams – 27.11.2022 22:25 Uhr
  • Indianapolis Colts – Pittsburgh Steelers – 29.11.2022 02:15 Uhr

Philipp A.

German

NFL Experte

Sport ist meine große Leidenschaft: Ihn zu treiben, ihn zu konsumieren - und darüber zu schreiben. Als Autor genieße ich das Privileg, diese Leidenschaft zum Beruf gemacht zu haben. Hauptsächlich beschäftige ich mich mit Fußball und US-Sport - doch so lange in irgendeiner Form ein Ball beteiligt ist, kann ich mich für sehr vieles begeistern. Ich kann auch nicht genau sagen, warum, aber: Ich bin Fan des FC Bayern München.

20 Artikel