Los Angeles Clippers – Los Angeles Lakers, NBA-Saison 2019/20, Woche 1

Die Macher des NBA-Spielplans bewiesen ein gutes Händchen, ermöglichten sie nicht nur dem amtierenden Meister und dem Nummer 1 Pick die Saison zu eröffnen, sondern sorgten sie mit der Ansetzung des zweiten Spiels ebenfalls für eine Begegnung, die man im Vorfeld der Saison mit am meisten erwartet. So treffen zwei der Off-Season Gewinner aufeinander, was jedoch nur ein Grund für die besondere Bedeutung dieser Partie ist.
Beim Spiel zwischen den LA Clippers und LA Lakers kommt es nämlich auch zum Städtederby und beim Aufeinandertreffen von Kawhi Leonard und LeBron James zum Duell der vielleicht besten Small Forwards der gesamten Liga. Siehe dazu auch unsere Power-Rankings.

Tipp: Sieg Los Angeles Lakers; beste Wettquote 1,65 bei bwin. Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100
18+, AGBs gelten

Für viele Experten sind die Clippers titeltechnisch gegenüber den Lakers favorisiert, doch die Vorzeichen vor der heutigen Partie sehen etwas anders. Die Clippers angelten sich in der Off-Season zwar nicht nur Kawhi Leonard, sondern auch Paul George, dieser wurde aber an beiden Schulter operiert und wird den Clippers zu Beginn der Saison fehlen. Die Lakers, die das Glück hatten Anthony Davis zu sich lotsen zu können, gehen andererseits zwar auch nicht komplett ins Spiel (Kuzma fehlt), sollten aber vor allem durch Davis leichte Vorteile haben. Daher sollte der Tipp auf die Lakers gehen.

NBA – Los Angeles Clippers – Los Angeles Lakers

Das Abschneiden der LA Clippers, war in der letzten Saison durchaus überraschend, hatten die meisten nicht damit gerechnet, dass ein Team ohne Superstars im Westen bestehen kann. Doch die Clippers verkauften sich teuer und wurden somit auch für die Top-Stars interessant. So entschied sich Kawhi Leonard aufgrund der Teamstruktur für die Clippers und hatte das Glück, dass die Mannschaft von Doc Rivers auch nach dem Trade für Paul George noch immer genug Qualität vorweisen kann.

Neben Leonard und George sind die Clippers mit Beverley, Shamet, Harrell, Williams, Harkless, Green, Zubac und McGruder wirklich tief besetzt. Dementsprechend braucht man sich aufgrund des Fehlens von George auch keine Gedanken machen, einzig in den wirklichen Top-Spielen, wie gegen die Lakers, könnte das Fehlen von einem der Superstars doch zu spüren sein. An Selbstbewusstsein mangelt es den Clippers aber trotzdem nicht, werden sie mit dem Anspruch das Spiel zu gewinnen ins Spiel gehen.

Besonders interessant wird sicher der Auftritt von Kawhi Leonard sein. Der Finals-MVP aus den Jahren 2014 und 2019 hielt sich in der Pre-Season noch zurück, hat aber in dieser Saison sogar die Chance um den MVP-Award mitzuspielen. Spielt er genauso dominant wie in den Playoffs und kann er die Clippers zur besten Bilanz der Liga führen, stehen seine Chancen nicht schlecht. Gleich zu Beginn hat er zudem die Möglichkeit zu zeigen, dass er die Mannschaft auch ohne George tragen kann, was seinen Status als Anführer festigen sollte.

Einfach wird es allerdings nicht, trifft er heute auf LeBron James. James und die Lakers erlebten eine ebenfalls turbulente Off-Season und werden vielleicht noch etwas mehr Motivation als die Clippers mitbringen. LeBron und die Lakers verpassten im vergangenen Jahr nämlich die Playoffs, nachdem sie eine Saison mit vielen Verletzungen ertragen mussten. James selbst verpasste auch so viele Spiele wie nie, konnte sich dafür aber im Sommer regenerieren und in Ruhe auf die Saison vorbereiten.

Hilfreich für das hoffentlich bessere Abschneiden in diesem Jahr, sind zudem die Neuzugänge und Veränderungen im Kader. So konnte mit Anthony Davis einer der besten Spieler der Liga an LeBrons Seite gestellt werden, so dass für die Lakers der Titel das Ziel ist. Auch um die Beiden herum machte das Management einen guten Job. Zwar wurden einige Spieler geholt, die ihren Zenit bereits überschritten haben, doch beispielsweise Dwight Howard und Avery Bradley werden ihre Rollen neben James und Davis genau kennen und präsentierten sich bisher mit der richtigen Einstellung um ihrem Job nachzukommen.

Mit einer insgesamt sehr erfahrenen Truppe werden die Lakers und James also James zehnte NBA-Finals Teilnahme anstreben. Für Anthony Davis wäre es das erste mal in den Finals, doch er kommt in ein Alter, in dem die Erfolge kommen müssen, um seine Legacy aufzubauen. Interessant und hilfreich sicherlich, dass mit Kyle Kuzma der vielleicht stärkste junge Laker im Kader verblieb und die Lakers als dritte Option unterstützen wird. Leider wird er das erste Spiel aber verletzungsbedingt verpassen.

Letztlich sind also beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung und viel wird das Spiel noch nicht über die insgesamte Leistungsfähigkeit aussagen. Doch die Vorfreude ist groß und vor allem die Auftritte von Leonard, James und Davis dürfen freudig erwartet werden. Am Ende werden James und Davis aber das bessere Ende auf ihrer Seite haben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
€100
18+, AGBs gelten

Player to watch: LeBron James

James Harden, Giannis Antetokounmpo, Steph Curry, Joel Embiid oder auch Nikola Jokic sind Namen die beim Kampf um den MVP-Award sehr hoch gehandelt werden. Selbst Kawhi Leonard und Anthony Davis sind dabei, doch häufig vergessen wird dabei der vielleicht immer noch beste Spieler der gesamten Liga – LeBron James. Er verpasste nach acht Jahren Finals in Folge die Playoffs, konnte auch in der regulären Saison aufgrund seiner Verletzung nicht überzeugen und hatte letztlich eine Saison zum Vergessen. Dementsprechend motiviert wird er auftreten und mit mindestens 27 Punkten nicht nur seinen Schnitt erreichen, sondern von Beginn an zeigen, dass er noch immer einer der besten Spieler – wenn nicht sogar der beste Spieler – der Liga ist.

Statistik