TSV Hannover-Burgdorf – SG Flensburg-Handewitt Tipp, Handball-Bundesliga 26.09.2019

Unser Tipp & Quote: Doppelte Chance 1X – Quote 3,00 Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
100€

Wer schlägt den bisherigen ungeschlagenen Tabellenführer die TSV Hannover-Burgdorf zum ersten Mal in dieser Saison? Die nächste Gelegenheit dazu hat der amtierende Meister die SG Flensburg-Handewitt. Im Rahmen des 7. Spieltags ist Flensburg Gast bei den Niedersachsen. Das Spiel findet am kommenden Donnerstag, d. 26. September um 19 Uhr in der Swiss Life Hall statt. Flensburg selbst benötigt die Punkte, um den direkten Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren.

Tipp/ Quote

Schaut man sich die Quoten bei diversen Wettanbietern an, so überrascht es, dass die Quote für einen Sieg für den aktuellen Spitzenreiter Hannover-Burgdorf ungewöhnlich hoch sind. Das liegt wohl daran, dass viele davon ausgehen, dass Hannover nur dank des leichteren Auftaktprogrammes Tabellenführer ist. Flensburg dagegen hat schon einige schwere Spiele hinter sich, des Weiteren spricht die Qualität des Kaders für die Norddeutschen. Hannover strotzt vor Selbstvertrauen, sie spielen zu Hause und haben nicht den Druck gewinnen zu müssen wie Flensburg. Es wird ein enges Spiel in den Nuancen entscheiden werden.

Unser Tipp & Quote: Doppelte Chance 1X – Quote 3,00 Unibet

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
100€

 

TSV Hannover-Burgdorf

Hannover-Burgdorf ist derzeit die Mannschaft der Stunde in der Handball Bundesliga. 12:0 Punkte aus den ersten sechs Ligaspielen zeigt welchen Lauf sie haben. Damit sind sie Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung. Es gibt jedoch ein paar Experten die darauf hinweisen, dass Hannover bisher noch keine Mannschaft aus den Top-5 als Gegner hatte. Dies wird sich mit der Partie gegen Flensburg nun ändern. Am vergangenen Wochenende musste das Team von Trainer Antonio Carlos Ortega zum Tabellenvorletzten TVB Stuttgart Bittenfeld reisen. Den Grundstein für den späteren Auswärtssieg legte der Tabellenführer bereits in der ersten Halbzeit. Hinten dicht und vorne seine Chancen nutzen, das war die Vorgehensweise der Hannoveraner. 15:9 stand es nach den ersten dreißig Minuten. Neun Gegentore auswärts sind eine bärenstarke Leistung. Die zweite Halbzeit ging zunächst dann so weiter wie in Durchgang eins. Insgesamt ließ die Abwehr von Hannover nun ein paar leichte Würde durch, so dass Stuttgart ein paar mehr Tore bejubeln konnte. In Summe brachte dies den Hausherren aber nicht viel, da sie im Gegenzug immer wieder Gegentore bekamen. Vor allem den deutschen Nationalspieler Fabian Böhm in Reihen der Recken konnte Stuttgart kaum unter Kontrolle bringen. Böhm steuerte mit acht Toren die meisten zum 28:23 Auswärtssieg bei. Hannover stellt mit dem Zweitplatzierten SC Magdeburg die beste Offensive der Liga (188 Tore bzw. 198 Tore).

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,25
€100
18+, AGBs gelten

 

SG Flensburg-Handewitt

Der amtierende Meister steht derzeit mit neun Punkten aus sechs Ligaspielen auf Platz drei der Tabelle. Der Druck in diesem Spiel liegt hier eindeutig bei den Flensburgern, da sie im Falle einer Niederlage dann bereits mit fünf Rückstand hinter Hannover-Burgdorf liegen würden. Das sind aber alles nur Spekulationen. Flensburg hat in dieser Saison bereits gezeigt, dass sie große und wichtige Spiele gewinnen können. Angefangen mit dem Handball-Krimi im Supercup gegen THW Kiel (Sieg im Siebenmeterwerfen), dann der grandiose Ligaauftakt gegen Geheimfavorit MT Melsungen (24:19). Dann wurden die Rhein-Neckar Löwen zu Hause mit 30:27 bezwungen. Einzig und allein die Niederlage in Kiel (24:28) am 5. Spieltag war ein kleiner Rückschlag für das Team von Trainer Maik Machulla. Am vergangenen Wochenende war dann der SC DHfK Leipzig zu Gast in Flensburg. Getragen durch eine überragende Abwehr führte der Meister zur Halbzeit 13:9. Neun Gegentore sind ein klares Zeichen, dass die Abwehr funktioniert. Auch in Halbzeit zwei hielt Flensburg den Gegner immer auf drei oder vier Tore Distanz. Am Ende wurde es ein souveräner 30:22 Heimsieg. Bester Werfer der Norddeutschen war der Schwede Simon Jeppsson und der Norweger Magnus Röd mit jeweils sechs Treffern. Einen herben Rückschlag neben dem Handballfeld musste Maik Machulla dann Anfang der Woche hinnehmen. Der schwedische Linksaußen Hampus Wanne fällt mit Problemen an der Achillessehne monatelang aus.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,37
100€
18+, AGBs gelten