Handball Wetten Bundesliga 4. Spieltag, 2020, Analyse und Wettquoten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
100€

 

Handball-Wetten – Der 4. Spieltag der deutschen Handball Bundesliga steht auf dem Programm. Dieser Spieltag steht ganz im Zeichen des ewigen Duells der beiden norddeutschen Topklubs THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt. Wer wird nach dem Spiel mit erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen? Der THW hat am vergangenen Spieltag völlig überraschend in Wetzlar verloren und das recht deutlich mit 22:31. Somit stehen die Zebras jetzt schon unter Druck.

Die Flensburger dagegen stehen nach drei Siegen in Folge mit 6:0 mit den Rhein-Neckar Löwen und dem Bergischen HC an der Tabellenspitze. Im Tabellenkeller sieht es derzeit so aus, wie es die meisten Experten vermutet hatten. Mannschaften wie die beiden Aufsteiger TUSEM Essen und HSC 2000 Coburg stehen ganz unten, genauso wie die eigentlichen Absteiger der letztjährigen Saison HSG Nordhorn-Lingen und Die Eulen Ludwigshafen, sowie der Fast-Absteiger HBW Balingen-Weilstetten. Ein wenig überraschend steht GDW Minden dort unten. Mal schauen, wie schnell sie sich aus dieser gefährlichen Tabellenregion befreien können.

 

Tipp 1: THW Kiel – SG Flensburg-Handewitt, Sonntag, d. 18.10.2020 um 13.40 Uhr.,Sparkassen Arena

Was für ein schwarzer Tag der Kieler in Wetzlar. So eine deutliche Niederlage in der Bundesliga gab es in den letzten Jahren nicht mehr für den Serienmeister THW Kiel. Mit 22:31 ging man bei den Hessen unter. Bereits zur Halbzeit konnte man schon erahnen, dass es nicht der Tag der Kieler war. 11:18 lag das Team von Trainer Filip Jicha schon nach 30 Minuten hinten. 11 Tore zeigen schon deutlich, dass es vorne im Angriff überhaupt nicht funktionierte. Auch die Abwehr hatte große Schwierigkeiten die gegnerischen Spieler in den Griff zu bekommen. Immer dann, wenn Kiel die Chance hatte den Rückstand deutlich zu verkürzen, scheiterte man meistens an Wetzlars Torhüter Klimpke. Diese Niederlage tut vor allem in der Art und Weise weh und lässt den Meister sicherlich aufhorchen.

 

Kiel Flensburg Handball

 

Bereits am Anfang der Saison sieht man den körperlichen Verschleiß einiger Spieler beim Meister, denn bevor man am kommenden Sonntag die Flensburger empfängt, muss man unter der Woche wieder in der Champions League ran. Der Nordrivale aus Flensburg dagegen hat seine ersten drei Spiele gewonnen. Am letzten Spieltag gab es einen souveränen 29:24 (15:12) Heimerfolg gegen GWD Minden. Flensburg startete konzentrierte, musste aber Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich (11:11) hinnehmen. Nach einer Auszeit von Trainer Maik Machulla konnte sich Flensburg wieder absetzen und mit einer Drei-Tore-Führung in die Kabine gehen. Kurz nach dem Seitenwechsel bogen die Norddeutschen dann auf die Siegerstraße ab. Man konnte sich entscheidend absetzen und den Sieg locker nach Hause bringen. Göran Sögard war mit sechs Toren bester Werfer der Flensburger.

Tipp: Doppelte Chancen SG Flensburg-Handewitt – Quote 2,5 bei Bet-at-Home Deutschland.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,5
100€

 

Tipp 2: Füchse Berlin– TSV Hannover-Burgdorf, Donnerstag, d. 15.10.2020 um 19 Uhr, Max-Schmeling-Halle

Die Füchse haben sich ein wenig erholt gezeigt, nachdem sie am 2. Spieltag zu Hause eine Klatsche gegen den SC Magdeburg bekommen haben. Im Auswärtsspiel bei der DHfK Leipzig konnte man ein 24:24 Unentschieden erreichen. Zur Halbzeit sah es sogar noch viel besser aus. Berlin führte mit 13:10. Die Mannschaft spielte wie verwandelt im Vergleich zum Spiel gegen Magdeburg. Jedenfalls wenn man sich die Leidenschaft bzw. Moral anschaut. Beide Teams agierten nicht gerade auf handballerischen Topniveau. In Summe 33 technische Fehler, davon 22 in der ersten Halbzeit. Einfach zu viel für ganz oben. Die Halbzeitführung war nach Wiederanpfiff bereits nach 90 Sekunden aufgeholt.

Danach entwickelte sich ein Spiel, das hin und her ging. Am Ende ging das Remis in Ordnung. Bester Werfer der Berliner war Lasse Andersson mit sieben Treffer. Die TSV Hannover-Burgdorf ist so in die Liga gestartet, wie man es von ihnen erwarten durfte. Die Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner (GWD Minden und HSC 2000 Coburg) wurden erwartungsgemäß gewonnen, das Spiel beim Meister THW Kiel dagegen wurde verloren. So steht man mit 4:2 Punkten auf einen 8. Tabellenplatz. Das Spiel gegen die Füchse könnte ein erster Richtungszeig sein, wo es diese Saison hingehen könnte. Gewinnt man, dann ist eine obere Tabellenplatzierung möglich, verliert man, dass droht auf lange Sicht Mittelmaß. Hannover hat gute Chance bei den Füchsen zu punkten. Die Berliner sind noch in der Findungsphase.

Tipp: TSV Hannover-Burgdorf gewinnt – Quote 3,40 bei Bet-at-Home Deutschland.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,4
100€

 

Tipp 3: Rhein-Neckar Löwen – SC DHfK Leipzig, Donnerstag, d. 15.10.2020, 19 Uhr in der SAP Arena, Mannheim

Die Löwen grüßen die Konkurrenz von ganz oben. Dieses Bild wird sicherlich alle Löwen-Fans freuen. Nach drei Siegen in drei Ligaspielen steht man zurecht ganz weit oben. Am vergangenen Sonntag konnte man zu Hause gegen den Aufsteiger TUSEM Essen einen 33:27 (16:15) Erfolg feiern. Der Sieg musste sich doch hart erarbeitet werden. Besonders in der ersten Halbzeit tat sich der Favorit zu Hause gegen den frechen Aufsteiger schwer. Nach 30 Minuten ging es knapp mit einem Tor-Vorsprung in die Katakomben. Im zweiten Durchgang kamen die Löwen immer besser in die Partie. Je länger es dauerte, desto stärker wurden sie.

Am Ende gab es einen klaren Sieg. Bester Werfer der Löwen war der Schweizer Spielmacher Andy Schmid mit acht Toren. So ein Saisonstart kann einem Team viel Selbstvertrauen geben. Die Sachsen sind ähnlich stark in die Liga gestartet. 5:1 Punkte. Am vergangenen Spieltag musste man sich zu Hause mit einem 24:24 gegen die Füchse begnügen. Schaut man sich die 60 Minuten an, dann war das Remis jedoch gerecht. Zuvor gab es zwei Siege gegen Mannschaften wie HSC 2000 Coburg (29:22) und Die Eulen Ludwigshafen (27:19). Das Spiel bei den Löwen wird nun das erste richtig schwierige in dieser noch recht jungen Saison. Ist Leipzig für dieses Duell bereit?

Tipp: Rhein-Neckar Löwen gewinnen (Handicap -3,5) – Quote 2,10 bei Bet-at-Home Deutschland.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,1
100€

 

Weitere Paarungen:

  • Bergischer HC – HSG Wetzlar
  • Die Eulen Ludwigshafen – SC Magdeburg
  • MT Melsungen – GWD Minden
  • Frisch Auf Göppingen – HC Erlangen
  • TVB 1898 Stuttgart –  TBV Lemgo-Lippe
  • HSC 2000 Coburg – HSG Nordhorn-Lingen
  • TUSEM Essen – HBW Balingen-Weilstetten