Handball Bundesliga Tipp, 21. Spieltag, Saison 2019/2020

Die Handball Europameisterschaft ist vorbei, nun geht der Ligaalltag in der deutschen Handball Bundesliga weiter. Am kommenden Wochenende steht der 21. Spieltag an. An der Tabellenspitze hat sich ein Vierkampf zwischen den Teams THW Kiel, TSV Hannover-Burgdorf, SG Flensburg Handewitt und dem SC Magdeburg herauskristallisiert. Alle vier Topteams spielen an diesem Spieltag direkt gegeneinander. Handballherz was willst du mehr?

Im Tabellenkeller kommt es zum Showdown zwischen dem Tabellenletzten HSG Nordhorn-Lingen gegen den Tabellenvorletzten Die Eulen Ludwigshafen. Für den Aufsteiger aus Nordhorn ist dies wohl die letzte Chance, um die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten.

Tipp 1: TSV Hannover-Burgdorf – THW Kiel, Samstag, d. 01.02.2020 um 20.45 Uhr

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
€150

Die Überraschungsmannschaft aus Hannover belegt derzeit einen herausragenden 2. Platz. Mit lediglich drei Niederlagen haben die Niedersachsen die wenigsten Niederlagen ligaweit einstecken müssen. In den letzten sechs Spielen in der Liga konnten fünf Siege und ein Unentschieden eingefahren werden. Am letzten Spieltag vor der EM-Pause musste das Team von Trainer Carlos Ortega zum Nachbarn GWD Minden reisen.

Obwohl die Mindener im Tabellenkeller stehen, sollte der Tabellenzweite gewarnt sein vor den kampfstarken Mindener. In der ersten Halbzeit zeichnete sich das Bild ab, welches man vermutete. Kein Team konnte sich deutlich absetzen. Das Spiel blieb bis zur Pause abwechslungsreich. Angetrieben durch fanatische Fans lieferte der Außenseiter dem Favoriten einen Kampf. Dennoch ging Hannover mit 16:15 in die Pause. Im zweiten Durchgang ging es dann da weiter wo man aufgehört hatte.

Tipp

Minden ging erstmals in Führung, diesmal kämpften sich die Gäste zurück. Auch eine Vier-Tore Führung reichte am Ende für die Mindener nicht aus zum Sieg. Nach 60 hart umkämpften Minuten stand es 32:32 Unentschieden. Bester Werfer auf Seiten der Hannoveraner war Morten Olsen und Cristian Ugalde mit jeweils fünf Treffern. Der THW Kiel steht derzeit da wo sich die Kieler am liebsten sehen wollen. An der Tabellenspitze. Der Weg dorthin verlief jedoch ein wenig holprig.

Es gab immer wieder Siegesserien von drei oder vier Spielen, dann jedoch auch herbe Rückschläge wie die 20:27 Heimniederlage kurz vor Weihnachten gegen die HSG Wetzlar. Das kannte man beim THW nicht so. Nichtsdestotrotz konnte man die Tabellenführung übernehmen. Am letzten Spieltag setzte man sich zu Hause gegen den Außenseiter Lemgo Lippe klar mit 31:24 durch. Bester Werfer der Kieler war Harald Reinkind mit sechs Treffern. In der Hinserie gab es diese Partie schon einmal. Mitte November konnte sich Kiel zu Hause locker mit 32:23 durchsetzen. Dass wollen die Hannoveraner bestimmt nicht noch einmal durchleben.

Tipp: Hannover-Burgdorf gewinnt – Beste Quote 3,80 bei Bet3000

Tipp 2: SG Flensburg Handewitt – SC Magdeburg, Sonntag, d. 02.02.2020 um 13.30 Uhr

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
150€

Der amtierende Meister liegt auf Kurs und belegt derzeit mit 30 Punkten auf den 3. Tabellenplatz. Nur zwei Punkte Rückstand auf Erzrivale und Tabellenführer THW Kiel, aber auch nur zwei Punkte vor den Tabellensechsten Rhein-Neckar Löwen. Da sieht man wie eng die Spitze aktuell beisammen liegt. Gegen die Rhein-Neckar Löwen gab es kurz vor Weihnachten im direkten Aufeinandertreffen einen wichtigen 24:22 Auswärtserfolg.

Mit dem 27:22 Sieg gegen GWD Minden am 2. Weihnachtsfeiertag konnten die Norddeutschen einen guten Hinserienabschluss feiern. Der Meister fand schnell in das Spiel rein und ging schnell mit 5:1 in Front. Im Laufe der Zeit blieb Flensburg tonangebend und ließ die Gäste nicht näher als drei Tore herankommen. So stand es zur Halbzeit 14:10 für die Hausherren. In den zweiten 30 Minuten ging es so weiter. Flensburg tat nicht mehr als notwendig. Minden bemühte sich, konnte aber nicht mehr entscheidend herankommen.

Tipp

Am Ende siegte Flensburg völlig verdient. Der SC Magdeburg ist nun das vierte Team im Spitzenquartett. Die Sachsen-Anhaltender haben die letzten sechs Ligaspiele alle gewinnen können und sich somit auf den vierten Platz in der Tabelle nach vorne geschoben, u.a. wurde zu Hause die SG Flensburg Handewitt knapp mit 26:25 geschlagen.

Im letzten Spiel des Jahres 2019 war die HSG Wetzlar zu Gast in der GETEC-Arena. Der SCM führte schnell mit einigen Toren Abstand, dann kam jedoch Wetzlar immer besser ins Spiel. Zu einer Führung reichte es jedoch nicht aus. Erst im zweiten Durchgang konnte Magdeburg sich mit seinem gefürchteten Tempospiel entscheidend absetzen und den letztlich souveränen 34:27 Heimerfolg feiern.

Tipp: Flensburg-Handewitt gewinnt – Beste Quote 1,40 bei Betway.

Tipp 3: HSG Nordhorn-Lingen – Die Eulen Ludwigshafen, Samstag d. 01.02.2020 um 20.30 Uhr

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,38
100€
18+, AGBs gelten

Beide Teams stecken ganz weit unten im Tabellenkeller. Für den Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen sollte dies schon vor der Saison klar gewesen sein. Lediglich ein Sieg steht dem Team von Trainer Geir Sveinsson zu Buche. Das muss sich schnell ändern, falls man den Klassenerhalt noch packen möchte. Der einzige Sieg datiert von Anfang Oktober. Im Heimspiel gegen Leipzig konnte ein 33:30 Erfolg herausgespielt werden.

Nicht viel besser sieht es bei den Eulen aus. Zwar hat man in Summe vier Siege, jedoch reicht dies auch nur für den vorletzten Tabellenplatz. Im ersten Aufeinandertreffen beider Teams siegten die Eulen mit 19:12. Mit 468 geworfenen Toren stellt Ludwigshafen die schlechteste Offensive der Liga. Ein Hauptgrund für das schlechte Abschneiden. Mit jedoch „nur“ 515 Gegentoren hat man die drittbeste Abwehr, besser sogar als Tabellenführer THW Kiel (520). Verrückte Bundesliga.

Tipp: Weniger als 50,5 Tore – Die beste Quote 1,38 bei Bet365

Weitere Paarungen:

HSG Wetzlar – Bergischer HC 01.02.2020 um 18.30 Uhr

DHFK Leipzig – HC erlangen 02.02.2020 um 16 Uhr

Füchse Berlin – HBW Balingen-Weilstetten 02.02.2020 um 16 Uhr

Lemgo Lippe – TVB 1898 Stuttgart 02.02.2010 um 16 Uhr