Handball Bundesliga, 26. Spieltag 2019/2020, Wett-Tipps und Wettquoten

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Die letzten Wochen in der deutschen Handball Bundesliga standen ganz im Zeichen einer Menge Trainerwechsel bzw. Trainerentlassungen. Ob es nun in Berlin bei den Füchsen (Velimir Petkovic) oder beim MT Melsungen mit Ex-Trainer Heiko Grimm oder bei den Rhein-Neckar Löwen mit Ex-Trainer Kristjan Andresson, überall waren laut den Verantwortlichen die Trainer Schuld an deren Misere.

Den negativen Höhepunkt stellte jedoch der HC Erlangen. Nachdem man vor rund drei Wochen Trainer Adalsteinn Eyjolfsson entlassen hatte und Rolf Brack als dessen Nachfolger auserkoren wurde, so musste Brack nun nach drei Wochen schon wieder gehen. Ex-Nationalspieler Michael Haaß übernimmt sofort das Traineramt. Neben dem ganzen Stühlerücken wurde jedoch auch noch Handball gespielt. Es droht ab sofort Langweile an der Tabellenspitze.

Das liegt u.a. daran das der THW Kiel seine Spiele gewinnt, jedoch überwiegend daran, dass die Verfolger regelmäßig Punkte liegen lassen, wie z.B. Flensburg gegen Frisch Auf Göppingen. Der kommende Spieltag hat viele Duelle zwischen Mannschaften von oben gegen Mannschaften von unten. Einzig und allein das Duell zwischen Flensburg und MT Melsungen klingt nach den Namen her nach einem Topspiel.

Tipp 1: SG Flensburg-Handewitt – MT Melsungen

Nun hat es den amtierenden Meister wieder einmal erwischt. Nach sechs siegreichen Ligaspielen in Serie verlor das Team von Trainer Maik Machulla am vergangenen Sonntag wieder eine Partie. Im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen verlor Flensburg mit 26:28. Bereits in der ersten Halbzeit sah man was Göppingen im Stande ist Handball zu spielen. Alle Emotionen und Leidenschaft, die Göppingen an den Tag legte, vermisste man auf Seiten der Norddeutschen. Zur Halbzeit lag man mit 13:17 zurück.

Auch in der zweiten Halbzeit schaffte es Flensburg nicht einmal ein Unentschieden zu erreichen. So blieb es konstant über die 60 Minuten bei einer Führung für die Hausherren. Am Ende gewann Göppingen völlig verdient. Damit hat Flensburg den Anschluss an Spitzenreiter Kiel zunächst verloren, steht dennoch immer noch auf Platz zwei der Tabelle. Bester Werfer der Flensburger waren Holger Glandorf, Marius Steinhauser und Johannes Golla mit jeweils fünf Treffern. Melsungen gewann sein letztes Bundesligaspiel zu Hause gegen den Bergischen HC mit 28:25.

Es war das erste Spiel nach der Trainerentlassung von Heiko Grimm. Für das Team war es jedoch ein ganzes Stück harte Arbeit, um diesen Heimsieg unter Dach und Fach zu bringen. Der Bergische HC stemmte sich gegen die drohende Niederlage mit allen erlaubten Mitteln. Erst am Ende der Partie konnte Melsungen seine Favoritenrolle gerecht werden. Überragender Akteur der Melsunger war Torhüter Nebojsa Simic, der mit etlichen Glanzparaden den Sieg festhielt.

Tipp: SG Flensburg-Handewitt gewinnt – Quote 1,11 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,11
100€
18+, AGBs gelten

 

Tipp 2: HSG Nordhorn-Lingen – TSV Hannover-Burgdorf,

Da hat das Team von Trainer Geir Sveinsson aber mal ein Ausrufezeichen in der Bundesliga gesetzt. Das abgeschlagene Schlusslicht aus Nordhorn überraschte nicht nur den Gegner, die Füchse aus Berlin, sondern sicherlich auch viele andere Experten. Am vergangenen Donnerstag gewann Nordhorn mit 32:30 in Berlin. Bereits nach 30 Minuten roch es nach der Sensation. Nordhorn führte 14:12. Berlin dagegen machte einfach zu viele leichte Fehler, liess Chancen aus und spielte nicht auf dem Niveau was man von dieser Mannschaft erwarten darf.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
100€

Nordhorn spielte stark und hatte mit dem Österreichischen Nationalspieler Robert Weber den besten Mann auf dem Spielfeld. Ihm gelangen 14 Treffer. Mit diesem Sieg holte sich Nordhorn die Punkte drei und vier der laufenden Saison. In der Tabelle macht dies keinen allzu großen Unterschied, aber für das Selbstvertrauen ist dieser Sieg ungemein wichtig. Die Überraschungsmannschaft der Hinserie, die TSV Hannover-Burgdorf, hat derzeit eine schwierige Zeit zu durchleben. Im letzten Spiel gab es eine klare 23:30 Auswärtsniederlage bei den Rhein-Neckar Löwen.

Die Anzahl der geworfenen Tore (23) zeigt schon wo es derzeit hapert. Hannover kommt nicht mehr so zu den leichten Toren wie Tempogegenstößen. Die Konzentration wird aktuell über 60 Minuten nicht mehr hochgehalten. Durch die Rückschläge in den letzten Wochen ist man auf Platz fünf der Tabelle abgerutscht. Vielleicht kommt dann so ein Spiel beim Tabellenletzten zur richtigen Zeit.

Tipp: TSV Hannover-Burgdorf gewinnt (Handicap -4,5) – Quote 2,2 bei betsson.

Weitere Paarungen:

  • Bergischer HC – Füchse Berlin, 03.03.2020 um 19 Uhr
  • Rhein-Neckar Löwen – DHFK Leipzig, 03.03.2020 um 19 Uhr
  • SC Magdeburg – HC Erlangen, 03.03.2020 um 19 Uhr
  • Die Eulen Ludwigshafen – TBV Lemgo Lippe, 03.03.2020 um 19 Uhr
  • GWD Minden – THW Kiel, 04.03.2020 um 19 Uhr
  • HSG Wetzlar – Frisch Auf Göppingen, 04.03.2020 um 19 Uhr