Straubing Tigers - EHC Red Bull München, DEL Saison 2019/20, 12. Spieltag, Tipp

Am Donnerstagabend um 19:30 Uhr steht in der Deutschen Eishockey Liga das nächste Topspiel an, wenn der aktuell Überraschungszweite, die Straubing Tigers, auf den unangefochtenen Tabellenführer EHC Red Bull München treffen. Beide Mannschaften konnten am 11. Spieltag mit Siegen überzeugen. Während die Tigers einen 3:1-Heimerfolg über Meister Adler Mannheim einfahren konnten, bauten die Münchner gegen Iserlohn ihren DEL-Startrekord auf nunmehr 11 Siege in Folge aus. Im Eisstadion am Pulverturm wollen die Bullen ihre historische Siegesserie jetzt natürlich fortsetzen, während die Kuvencracks aus Straubing den nächsten Top-Favoriten auf die diesjährige Meisterschaft stürzen wollen.

Tipp & WettquoteDEL Finale

Zur Eröffnung des 12. Spieltags steht in der DEL am frühen Donnerstagabend das bayerische Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München an. Die Truppe von Erfolgscoach Don Jackson hat in der bisherigen Saison noch nicht einen Punkt abgeben müssen und geht somit als deutlicher Favorit in die Partie. In Straubing wollen die Münchner ihren DEL-Startrekord auf zwölf Siege ausbauen. Unterschätzen sollte der Vize-Meister die Straubinger allerdings nicht, denn besonders in der eigenen Halle zeigten sich die Tigers in dieser Saison eiskalt. Im Stadion am Pulverturm gewannen die Straubinger fünf von sechs Spielen. Zuletzt überzeugte die Mannschaft von Trainer Tom Pokel mit einem 3:1-Sieg über Adler Mannheim.

Mit dem Sieg schafften die Tigers sogar den überraschenden Sprung auf Tabellenplatz zwei. Der EHC tritt die Reise nach Straubing mit breiter Brust an, und dass nicht nur, weil man in dieser Spielzeit noch ungeschlagen ist. Straubing gehört eindeutig zu den Lieblingsgegnern des EHC, denn die letzten neun Begegnungen, konnten die Münchner allesamt gewinnen. Auch wenn vor der Partie vieles für die Münchner spricht, tendieren wir bei diesem Match aber doch eher zu einer Torwette, denn es treffen am Donnerstag die zwei torgefährlichsten DEL-Teams der bisherigen Saison aufeinander. Ein Spiel mit mehr als 5,5 Toren ist daher sehr wahrscheinlich.

Tipp: Mehr als 5,5 Tore – beste Wettquote 1,80 bei bwin. Alle Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100
18+, AGBs gelten

Straubing Tigers

Die Straubing Tigers haben am Sonntag im Spiel gegen Meister Adler Mannheim erneut ihre enorme Heimstärke unter Beweis stellen können. In einem Duell, das lange Zeit auf Augenhöhe war, hatten die Straubinger im Schlussdrittel das Momentum auf ihrer Seite. Nachdem beim Stand von 1:1 zunächst Top-Scorer Jeremy Williams (8 Tore, 5 Vorlagen) den Puck an den Pfosten nagelte, nutzte Sena Acolatse den Abpraller zu seinem ersten DEL-Treffer und der zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Nur zwei Minuten später machte Tigers-Angreifer Sven Ziegler mit seinem sechsten Saisontor den Deckel drauf. Durch den fünften Heimsieg der aktuellen Spielzeit verbesserte sich die Mannschaft von Tom Pokel auf Tabellenplatz zwei.

Der Abstand auf Vize-Meister EHC Red Red München ist mit zwölf Punkten allerdings riesig. In dem anstehenden Derby gilt es für Straubing nun einiges gut zu machen, denn der letzte Erfolg gegen München liegt schon mehr als drei Jahre zurück (30. September 2016/3:2 n.V.). Zuletzt kassierten die Tigers neun Niederlagen in Folge gegen die Münchner. Am Donnerstagabend könnte das Team von Tom Pokel nicht nur die eigene Bilanz aufpolieren, sondern gleichzeitig den überragenden Startrekord der Münchner zu einem Ende bringen.

Aufstellung Straubing Tigers

Tor: Sebastian Vogel, Jeff Zatkoff

Verteidiger: Sena Acolatse, Marcel Brandt, Stephan Daschner, Fredrik Eriksson, Maximilian Gläßl, Benedikt Kohl, Max Renner, Benedikt Schopper

Sturm: Chase Basily, Marco Baßler, Tim Brunnhuber, Miko Conolly, Vladislv Filin, Mitchell Heard, Antoine Leganière, Stefan Loibl, Kael Mouillierat, T.J. Mulock, Sando Schöneberger, Travis Turnbull, Jeremy Williams, Sven Ziegler

Chefcoach: Tom Pokel

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre DEL-Wette bei bwin

EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München ist und bleibt die DEL-Mannschaft der Stunde. Nachdem die roten Bullen am Dienstagabend in der Champions Hockey League gegen Färjestads BK mit einem 2:1-Heimerfolg den Achtelfinaleinzug als Tabellenführer klarmachen konnten, legten die Münchner am Wochenende auch in der DEL nach. Mit Siegen gegen Wolfsburg und Iserlohn wurde das heimische Publikum im Olympia-Eissportzentrum am Oberwiesenfeld weiter verwöhnt. In der Deutschen Eishockey Liga feierte das Team von Don Jackson damit die Siege zehn und elf, was die Münchner nun zum alleinigen Rekordhalter des DEL-Startrekords macht. Natürlich möchte der EHC im Derby diesen historischen Rekord noch verbessern. Vieles deutet derzeit daraufhin, dass diese Unternehmung auch gelingt, denn aktuell spielen Gogulla, Bourque & Co einfach in einer anderen Liga.

Wie schon oft in dieser Saison mussten die Münchner auch gegen Iserlohn einem Rückstand hinterherlaufen. Das 0:1 von Marko Friedrich in der 3. Spielminute wurde diesmal allerdings schon von Yannic Seidenberg in der 10. Spielminute egalisiert. Im zweiten Drittel schalteten die Bullen dann einen Gang nach oben und gingen durch Tore von Abeltshauser und Daubner mit 3:2 in Führung. Im Schlussdrittel sorgte Philip Gogulla (4 Tore, 7 Assists) mit dem frühen 4:2 für eine kleine Vorentscheidung, die kurz vor dem Ende durch einen Treffer von Maximilian Kastner zum 5:2-Endstand bestätigt wurde. Bevor es für die Mannen von Don Jackson in der DEL aber weiter geht, müssen sie am Dienstag noch einmal in der CHL, beim schwedischen Vertreter Färjestad BK, antreten. Da die Münchner in der Champions Hockey League schon für die K.O.-Phase qualifiziert sind, werden sie den Fokus wahrscheinlich auf das DEL-Spiel gegen Straubing richten.

Aufstellung EHC Red Bull München

Tor: Danny aus den Birken, Daniel Fießinger, Kevin Reich

Verteidiger: Konrad Abeltshauser, Keith Aulie, Andrew Bodnarchuk, Daryl Boyle, Blake Parlett, Emil Quaas, Bobby Sanguinetti, Yannic Seidenberg, Luca Zitterbart

Sturm: Chris Bourque, Mads Christensen, Maximilian Daubner, Yasin Ehliz, Philip Gogulla, Patrick Hager, Dennis Lobach, Frank Mauer, Trevor Parkes, John Peterka, Derek Roy, Justin Schütz, Mark Voakes

Chefcoach: Don Jackson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100
18+, AGBs gelten