Eisbären Berlin - EHC Red Bull München, Tipp, DEL Saison 2019/20, 15. Spieltag

Am Sonntag nimmt die Deutsche Eishockey Liga mit einem vollgepackten 15. Spieltag, an dem alle 14 DEL-Teams im Einsatz sind, wieder Fahrt auf. Das Spitzenspiel des Spieltags findet zwischen den Eisbären Berlin und Tabellenführer EHC Red Bull München in der Berliner Mercedes-Benz Arena um 14 Uhr statt. Beide Mannschaften haben sich in dieser Saison schon einmal duelliert, am 4. Spieltag siegten die Münchner gegen Berlin mit 4:2. Seitdem ist in der Liga einiges passiert. Der EHC hat mit elf Siegen in Folge einen neuen DEL-Startrekord aufstellen können, die alte Bestmarke der Nürnberger Ice Tigers (9 Siege in Serie) aus der Saison 2013/14 wurde von den Münchnern damit um zwei siegreiche Spiele verbessert. Aber nicht nur die roten Bullen, sondern auch die Eisbären aus Berlin konnten im ersten Saisonabschnitt auf sich Aufmerksam machen. Vor eigenem Publikum sind die Hauptstädter bislang noch ungeschlagen, demnach darf man sich am Sonntagmittag auf eine heiße DEL-Partie freuen.

Tipp & Wettquoten

Nach einer etwas verkorksten letzten Saison, wollen die Eisbären unter der Führung ihres neuen Coaches Serge Aubin wieder zu den Top-Mannschaften der Liga aufschließen und in der Meisterschaftsfrage möglichst wieder eine Rolle spielen. Vor eigenem Publikum konnten die Eisbären ihren Vorsatz bereits bestens umsetzen, denn alle fünf Begegnungen in der Mercedes-Benz Arena haben die Hauptstädter bisher gewonnen. Ob diese glanzvolle Serie auch gegen den Tabellenführer fortgeführt werden kann, bleibt bis Sonntagnachmittag ein Geheimnis. Klar ist jedoch, dass sich die Berliner in der eigenen Halle immer mächtig ins Zeug legen. Fünf Tore schenken die Eisbären ihren heimischen Fans im Schnitt, nur Straubing und Schwenningen erzielten zuhause mehr Treffer, wenngleich die beiden Konkurrenten in ihren Arenen schon zwei Spiele mehr auf der Uhr haben. Dem Vize-Meister aus München war es in den ersten 13 Ligaspielen fast egal, ob sie zuhause oder auswärts antraten. Mit Ausnahme des Derbys in Straubing gewannen die roten Bullen bisher jedes ihrer Spiele. Oft waren die Ergebnisse auf fremden Eis jedoch knapp, sodass den Eisbären durchaus ein Sieg zuzutrauen wäre. Da uns ein Ergebnistipp für dieses Topspiel jedoch zu heiß erscheint, wollen wir uns lieber auf die starken Offensivreihen beider Klubs verlassen und setzten daher auf eine Torwette mit mehr als 5,5 Toren im Spiel.

Tipp: Mehr als 5,5 Tore im Spiel – beste Wettquote 1.75 bei bet365. Weitere Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten

Eisbären BerlinDEL Finale

Die Eisbären Berlin konnten auch bei ihrem fünften Heimspiel der Saison überzeugen. Gegen die Nürnberg Ice Tigers ließen es die Schützlinge von Cheftrainer Serge Aubin auf eigenem Eis mal wieder ordentlich krachen. Ein halbes Dutzend Tore durften die Berliner Fans am vergangenen Sonntag wieder bejubeln, während Nürnberg sich nur zweimal auf dem Anzeigewürfel verewigen konnte. Besonders ins Schwärmen geriet der kanadische Trainer dabei über die Qualitäten seines neuen Torjägers Landon Ferraro. Der Neuzugang traf für seinen neuen Klub gleich doppelt und machten seinem prominenten Vater Ray Ferraro, der in seiner Karriere 1.258 NHL-Spiele absolviert hat, alle Ehre. Mein seinen vielen Landsleuten bei den Eisbären, darunter Maxim Lapierre, James Sheppard, John Ramage, Pierre-Cedric Aubry oder Mark Olver scheint sich Ferraro super zu verstehen. Dazu die Gefährlichkeit eines Lukas Reichel, der mit fünf Saisontoren bisher der erfolgreichste Berliner Torschütze ist. Am Sonntag wollen die Eisbären Revanche nehmen für die 2:4-Niederlage am 4. Spieltag in München.

Aufstellung Eisbären Berlin

Tor: Sebastian Dahm, Maximilian Franzreb, Marvin Cüpper

Verteidiger: Kai Wissmann, Frank Hördler, Eric Mik, Jonas Müller, John Ramage, Ryan McKiernan, Florian Kettemer, Constantin Braun

Sturm: Charlie Jahnke, Vincent Hessler, Austin Ortega, Pierre-Cedric Labrie, Andre Rankel, Florian Busch, Maxim Lapierre, Louis-Marc Aubry, Lukas Reichel, Sean Backman, Sebastian Streu, Fabian Diets, James Sheppard, Marc Olver, Marcel Noebels, Leonhard Pföderl, Landon Ferraro

Chefcoach: Serge Aubin

Bis zu €100,- Wettbonus auf Ihre DEL-Wette

EHC Red Bull München

Dem Tabellenführer steht in der Hauptstadt am Sonntag eine harte Nuss bevor. Zwar könnte sich der Vize-Meister mit zwölf Siegen aus dreizehn Spielen bequem zurücklehnen, jedoch geht es für Erfolgscoach Don Jackson in erster Linie darum, die derzeitige Dominanz in der DEL noch ein wenig zu bewahren. Nicht nur die Eisbären Berlin bekamen am 4. Spieltag bei der 4:2-Niederlage zu spüren, dass die Münchner seit Beginn der neuen Spielzeit eine Nummer zu groß waren. Die Verbesserung des DEL-Startrekords auf 11 Siege in Serie hat eindrucksvoll untermauert, wohin die Reise in diesem Jahr für den EHC wieder hinführen soll. Die Finalniederlage gegen Adler Mannheim nach zuvor drei Meisterschaften in Folge war für Don Jacksons Truppe ein echter Dämpfer. Nachdem Adler Mannheim nach der siebten DEL-Meisterschaft aber von vielen Experten zum absoluten Top-Favoriten ernannt wurde, könnte man die bisherige Leistung des EHC Red Bull München als klares Understatement und Kampfansage in Richtung Mannheim sehen. Die Saison ist jedoch noch lang und seien wir mal ehrlich, richtig ernst wird es erst im kommenden Frühjahr mit Beginn der DEL-Playoffs.

Aufstellung EHC Red Bull München

Tor: Danny aus den Birken, Daniel Fießinger, Kevin Reich

Verteidiger: Konrad Abeltshauser, Keith Aulie, Andrew Bodnarchuk, Daryl Boyle, Blake Parlett, Emil Quaas, Bobby Sanguinetti, Yannic Seidenberg, Luca Zitterbart

Sturm: Chris Bourque, Mads Christensen, Maximilian Daubner, Yasin Ehliz, Philip Gogulla, Patrick Hager, Dennis Lobach, Frank Mauer, Trevor Parkes, John Peterka, Derek Roy, Justin Schütz, Mark Voakes

Chefcoach: Don Jackson

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten