Nach einem Gerichtsurteil muss PayPal Geld zurückzahlen, dass ein Casinospieler online verloren hat. Aufgrund gesetzlicher Ungenauigkeiten sind in den vergangenen Jahren einige Online-Anbieter dazu übergegangen, den in Deutschland besonders beliebten Finanzdienstleister PayPal nicht mehr als Zahlungsmethode zu akzeptieren. Jetzt aber wendet sich das Blatt.

Was ist PayPal?

PayPal hat sich in Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Millionen Nutzer in den DACH-Ländern genießen den PayPal-Service, aber dennoch weiß so manch einer gar nicht, was PayPal eigentlich ist und wie der Service funktioniert.

Laut Wikipedia ist PayPal ein börsennotierter Betreiber von Online-Bezahldiensten, der zur Begleichung von Mittel- und Kleinbeträgen im Onlinehandel genutzt werden kann. PayPal hat mehr als 192 Mio. Nutzer in über 200 Ländern und kann in über 100 Währungen genutzt werden. Bis zur Abspaltung im Jahre 2015 gehörte PayPal zum US-Unternehmen ebay.

 

Wie funktioniert PayPal?

Jeder, der über 18 Jahre alt ist, kann einen PayPal Account eröffnen. Nach der Registrierung, bei der Sie ihren Namen, ihre E-Mail Adresse und ihr Bankkonto hinterlegen müssen, wird der Account freigegeben. Zum Zeichen dafür wird Ihnen PayPal binnen weniger Tage ein kleiner Centbetrag auf den Account gutgeschrieben. In der Überweisung befindet sich zusätzlich ein Zahlencode, den Sie in ihrem Konto eingeben müssen um Ihr Konto zu aktivieren. Das gleiche gilt auch für Kunden die ihr PayPal Konto lieber mit einer Kreditkarte nutzen wollen. Ebenso können Sie einen PayPal-Account eröffnen ohne weder ein Bankkonto oder eine Kreditkarte zu hinterlegen. Dann müssen Sie aber mittels Wertkarte Ihr PayPal Konto aufladen um online einkaufen zu können.

Nutzen können Sie PayPal auf jeder Seite im Internet, die das blaue PayPal-Logo anführt. Wenn Sie einen Artikel im Internet kaufen wollen, klicken Sie auf die beliebte Zahlungsmethode. Danach werden Sie auf eine sichere Seite weitergeleitet, müssen dort noch bestätigen – fertig. Sollten Sie einen Artikel doch nicht wollen und diesen zum Händler zurückschicken, dann wird Ihnen von PayPal der gezahlte Betrag auch wieder auf Ihr Konto zurücküberwiesen.

Ein PayPal Konto ist sowohl für Käufer als auch für Verkäufer kostenlos. Es werden lediglich für die Umrechnung in eine andere Währung Gebühren verlangt.

 

PayPal und Online-Glücksspiel

Wie viele andere Onlinehändler machen sich auch Spiel- und Wettanbieter im Internet diese Zahlungsmethode zu Nutzen. Kein Wunder, denn der Glücksspielumsatz alleine in Deutschland liegt Schätzungen zu folge bei 90 Mio. EURO – am Tag.

Ende August letzten Jahres änderte PayPal aber seine Nutzungsbedingungen. Diese Änderung lässt sich wie folgt übersetzen: Ab dem 21. Oktober 2019 ist das Online-Glücksspiel in Deutschland von der Zahlungsabwicklung ausgeschlossen. Dies sorgte speziell bei Kunden die PayPal beim Online-Glücksspiel nutzen für viel Aufregung.

PayPal selbst hat diesen Schritt nicht aus eigenem Antrieb gemacht, schließlich würden sie so um extrem viel Geld umfallen. Vielmehr ist es eine Reaktion auf die immer noch unklare rechtliche Situation bezüglich des Online Glücksspiels innerhalb Deutschlands. Die Politik schafft es einfach nicht, sich auf eine bundesweite einheitliche Richtlinie in Sachen Online Glücksspiel zu einigen und das obwohl der Staat seit 2012 jährlich Millionen an Euro an Wettsteuer einnimmt.

Vor diesem Hintergrund hat es in der Vergangenheit immer wieder Klagen gegen den Zahlungsanbieter gegeben. Speziell Spielsüchtige nutzen eine Regelung, nach der Zahlungsdienstleister grundsätzlich prüfen müssen, ob ein Anbieter über die nötige Lizenz verfügt, bevor sie mit ihm Geschäfte machen. Falls PayPal vor dem Landgericht zu einer Rückzahlung verurteilt, könnte das für das Unternehmen gravierende Folgen haben. Denn der Zahlungsdienstleister müsste dann möglicherweise Transfers Einnahmen aus Online-Glücksspiel der letzten drei Jahre zurückerstatten.

Edit: PayPal wurde inzwischen vom LG Ulm zur Rückzahlung an einen Casinospieler verurteilt. Die Folgen bleiben nun abzuwarten.

Des Weiteren konnte man in der Vergangenheit zu der Einsicht gelangen dass Glücksspieler und Online Casinos ohnehin nicht wirklich hoch im Kurs stehen bei PayPal. Deshalb hat der Bezahldienst Ende 2016 seinen bei Kunden sehr beliebten Käuferschutz für Online Casinos abgeschafft. Normalerweise schützt dieses Tool Kunden vor Betrug im Internet. Weil Spieler diesen Käuferschutz immer wieder missbraucht haben um Spielverluste von PayPal zurückzufordern entschied sich das Unternehmen kurzer Hand zur Änderung der AGBs. Dies führte natürlich ebenfalls zu Irritationen bei den Nutzern.

Der teilweise Rückzug von PayPal aus dem Online Glücksspiel betrifft hauptsächlich die Sparte Online Casinos. In Zukunft müssen Nutzerkonten strikter in einen Sportwetten- und einen Casinobereich getrennt werden, denn Einzahlungen via PayPal dürfen nicht für das Casino Spiel verwendet werden.

 

Sportwettenanbieter, die PayPal als Zahlungsmethode akzepieren

Trotz der oben genannten Probleme mit denen sich PayPal derzeit konfrontiert sieht haben viele Onlinesportwetten Anbieter den beliebten Zahlungsdienst auf ihrer Seite. Speziell die ganz großen in der Branche wie zum Beispiel bet365 schwören darauf. Generell kann man davon ausgehen dass PayPal nur bei Online Sportwetten Anbietern zu finden ist, die seriös sind. Im Vorfeld werden diese Anbieter gründlich gecheckt und erst dann für sicher oder unsicher befunden. Als Mindestvoraussetzung für eine Zusammenarbeit gilt eine europäische Lizenz aus Malta oder Gibraltar.

Im Gegensatz zum Online-Casino gilt die Online-Sportwette in Deutschland nicht als Glücksspiel! Deshalb sind Transfers zu Sportwettenanbietern grundsätzlich erlaubt. Da jedoch viele Online-anbieter sowohl Casinos als auch Sportsbooks im Portfolio haben, ist es nicht immer einfach bzw. eindeutig feststellbar, zu welchem Zweck Geld transferiert wurde.

Top 5 der Paypal Sportwetten Anbieter

bet365 bonus
100% bis €100
bet365 bonus
betredkings bonus
100% bis €250
betway bonus
bwin bonus
100% bis €100
bwin bonus
bet-home-bonus
50% bis €200
bet-at-home bonus
bet3000 bonus
100% bis €150
bet3000 bonus

 

Fazit

Auch wenn sich das Unternehmen PayPal mit diversen Problemen herumschlagen muss, gehört der Zahlungsdienst zu den beliebtesten Methoden, um Beträge ein- bzw. auszahlen zu lassen. Speziell bei Online Sportwetten ist anzumerken, dass wenn sie auf einer Sportwettenseite das blaue PayPal Logo sehen, sie sich sicher sein können dass sie auf einer seriösen Seite wetten. PayPal ist und bleibt die beste und einfachste Methode, um eine Sportwette abzugeben. Des Weiteren sind Transfers auf Grund der E-Mail Zuordnung sicher und geschützt, und der Zugriff von Dritten ist so gut wie ausgeschlossen. Sportwetten und PayPal gehören heutzutage einfach zusammen.

 

Quellenangaben