Mauricio Rua vs Paul Craig Tipp UFC Fight Night

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
100€

Nachdem Sam Alvey aufgrund einer gebrochenen Hand aus seinem Co-Main Event mit Mauricio “Shogun” Rua bei UFC Fight Night: Blachowicz vs Jacare ausscheiden musste, meldete sich der Schotte Paul Craig als kurzfristiger Ersatz und Shogun bleibt auf der Karte. Unsere UFC-Wetten.

UFC Fight Night 164 findet am 16. November im Ginasio do Ibirapuera in Sao Paulo in Brasilien, statt, der Kampf von Rua und Craig wird als Co-Main Event fungieren, während Jan Blachowicz im Main Event gegen Jacare Souza antritt, der in dieser Nacht sein Debüt im Halbschwergewicht gibt.

Rua (26-11) befand sich auf seinem besten UFC-Lauf seit mehreren Jahren, als er von 2015-17 drei Kämpfe gewann, nur um seine Siegesserie von Anthony Smith bei UFC Fight Night: Shogun vs Smith im Juli 2018 in Hamburg in unter 90 Sekunden durch KO zu verlieren. Seitdem hat der ehemalige UFC-Champion im Halbschwergewicht sich erholt und Tyson Pedro im Dezember letzten Jahres durch TKO besiegt.UFC Logo

Craig (12-4) kämpft relativ kurz nach seinem letzten Kampf bereits wieder, und zwar gegen den Veteranen Rua, zuletzt kämpfte er im September bei UFC Fight Night: Rodriguez vs Stephens in Mexico City und besiegte Vinicius Moreira in der ersten Runde durch Rear Naked Choke, um sich einen “Performance of the Night”-Bonus von 50.000 US-Dollar zu verdienen. Der Schotte, der in seiner MMA-Karriere noch nie über die volle Distanz gekämpft hat, hofft, 2019 seinen dritten Sieg zu holen, wenn er nächsten Monat gegen Rua antritt.

Dies wird zweifellos der bislang größte Kampf in Craigs professioneller MMA-Karriere sein, nachdem er erst im September gegen Vinicius Moreira durch Submission in der ersten Runde als Sieger hervorgegangen ist.

Was Shogun betrifft, hat der 37-jährige Veteran vier seiner letzten fünf Kämpfe gewonnen und dabei Größen wie Antonio Rogerio Nogueira, Corey Anderson, Gian Villante und Tyson Pedro besiegt, seine einzige Niederlage erfolgte letztes Jahr gegen den späteren Titelherausforderer Anthony Smith.

Tipp & Wettquote

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
100€

Es ist kaum zu glauben, aber es sind fast 15 Jahre vergangen seit dem PRIDE Grand Prix, bei dem Shogun in die absolute Elite im Halbschwergewicht aufgestiegen ist und Rampage Jackson, Antonio Rogerio Nogueira, Alistair Overeem und Ricardo Arona besiegt hat. Außerdem ist es auch schon fast ein Jahrzehnt her, dass Shogun Lyoto Machida in ihrem Rückkampf ausknockte, um den UFC-Titel im Halbschwergewicht zu erringen! Die Zeit vergeht wie im Fluge, so auch im MMA.

In der UFC hat man die PRIDE-Version von Rua nie wirklich zu sehen bekommen. Schon in seinem ersten Kampf gegen Forrest Griffin schien der Brasilianer plötzlich gealtert zu sein. Dennoch schaffte es auch diese Version des furchterregenden Kämpfers, den begehrten UFC-Titel im Halbschwergewicht zu gewinnen, und seit nunmehr 12 Jahren ist der Brasilianer erfolgreich in der UFC gegen die Besten der Besten angetreten.

Sollte Shogun in seinem Alter und mit all dem Schaden, den er in seiner langen Karriere eingesteckt hat, noch kämpfen? Ganz ehrlich, wahrscheinlich nicht. Im Jahr 2018 wurde er von Anthony Smith gewaltsam ausgeknockt, und als er im Dezember mit dem TKO über Tyson Pedro zurückkehrte, war dieser Kampf äußerst unschön anzusehen und man sah, dass beiden Männern die Puste ausging. Er wird in ein paar Wochen 38 und hat nichts mehr zu beweisen. Warum also weitermachen?

Ungeachtet dessen ist er dieses Wochenende zurück im Oktagon, um sich dem kurzfristig für Sam Alvey eingesprungenen Paul Craig zu stellen, der sich im Training die Hand gebrochen hat. Dies ist eigentlich ein guter Kampf für Shogun, den er trotz seines deutlichen Leistungsrückgangs gewinnen sollte.

Paul Craig ist meiner Meinung nach ein guter Gegner für Shogun, weil er einfach nicht der beste Athlet ist und deshalb dieses Niveau nur erreicht, indem er durch harte Arbeit und Übung ausgleicht, was andere Kämpfer von Natur aus mitbringen. Es ist nicht so, dass er nicht talentiert ist, aber realistisch gesehen ist er nicht der beste Standkämpfer und seine Strategie besteht darin, dass er nach Takedowns von seinem Rücken aus nach Submissions sucht. Er ist ein harter Kämpfer und man findet sich oft auf seiner Seite wieder, wenn man seine Kämpfe verfolgt, aber gegen einige der explosiveren Kämpfer wird er immer Probleme haben.

Auf jeden Fall ist das Problem für ihn in diesem Kampf, dass es nur sehr unwahrscheinlich ist, dass er einen erfahrenen Grappler wie Shogun – der ein legitimer BJJ-Schwarzgurt ist – von seinem Rücken aus zur Aufgabe zwingen kann, sofern er ihn überhaupt auf die Matte bekommt. Selbst diese gealterte Version von Shogun besitzt eine exzellente Takedownabwehr, und auf den Beinen ist es wahrscheinlich ein noch größerer Vorteil zu Gunsten des Brasilianers.

Ich denke, dass Shogun am Ende zuviel für Craig auf den Beinen ist und sehe einen spektakulären KO-Sieg der alternden Legende Mauricio “Shogun” Rua.

Unser Tipp: Sieg durch KO/TKO Mauricio Rua, beste Wettquote 1,67 bei interwetten. Die besten Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
100€

Mauricio Rua

Rua hat seit seinem TKO-Sieg in der dritten Runde über Tyson Pedro im Dezember 2018 nicht mehr gekämpft. Rua, der frühere UFC-Champion im Halbschwergewicht, hat seit dem Verlust des Titels an Jon Jones im Jahr 2011 viele Höhen und Tiefen erlebt. Rua gewann zwischen 2015 und 2017 drei Mal in Folge, bevor er im Juli von Anthony Smith UFC Fight Night 134 in Hamburg in nur 89 Sekunden ausgeknockt wurde. Rua kehrte mit dem TKO-Sieg gegen Tyson Pedro wieder auf die Erfolgsspur zurück.

Der Sieg war Shoguns vierter in den letzten fünf Kämpfen. Mit 37 Jahren und mehr als 40 Profikämpfen deutet der jüngste Lauf von Rua darauf hin, dass der ehemalige 205-Pfund-Champion nicht vorhat, die Boxhandschuhe allzubald an den Nagel zu hängen.

Paul Craig

Craig hat seit seinem UFC-Debüt im Jahr 2016 eine wechselhafte Bilanz mit Siegen und Niederlagen erzielt, hat aber dabei in acht Kämpfen sage und schreibe vier “Performance of the Night”-Boni gesammelt. Der schottische Halbschwergewichtskämpfer wurde zuletzt im September im Oktagon gesehen, als er Vinicius Moreira bei UFC Fight Night 159 in Mexico City durch Rear Naked Choke in der ersten Runde besiegte. Alle vier seiner UFC-Siege und erstaunliche 11 seiner 12 Siege erfolgten durch Submission, ein weiterer Sieg erfolgte durch TKO, noch nie sah Craig die Karten der Punkterichter.

Seit er im Jahr 2017 die ersten beiden Niederlagen seiner Karriere hinnehmen musste, hat Craig Siege und Niederlagen abgewechselt.