Julia Budd vs Olga Rubin Tipp Bellator 224: Budd vs. Rubin

Unser Tipp & Quote: Sieg Julia Budd

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

Bellators Rückkehr ins WinStar World in Thackerville, Oklahoma, wird am Freitag, den 12. Juli, von einem Titelkampf im Federgewicht der Frauen zwischen Julia Budd (12-2) aus Kanada, die ihren Titel zum dritten Mal verteidigt, gegen die ungeschlagene Olga Rubin aus Israel (6-0), angeführt.

Es ist derselbe bekannte Veranstaltungsort, an dem zuletzt am 22. März 2019 Bellator 218: „Sanchez vs. Karakhanyan 2“ stattfand.

Budds jüngste Titelverteidigung bei Bellator 202 war ihre bisher beeindruckendste, sie erzielte hier in der dritten Runde einen technischen KO gegen die zuvor unbesiegte Talita Nogueira. Und Rubin könnte die nächste ungeschlagene Herausforderin sein, die der dominanten Titelträgerin zum Opfer fällt. Rubin stammt aus Holon in Israel, seit sie zu Bellator MMA gekommen ist, hat sie drei Siege im Federgewicht eingefahren. Zuletzt hat sie bei Bellator 217 in Dublin in einem Dreirundenkrieg die Nase ihrer Gegnerin gebrochen und siegte am Ende durch einstimmigen Punkteentscheid.

Rubin auf der anderen Seite hat bereits drei Siege unter dem Banner von Bellator eingefahren und dabei Joana Filipa Magalhaes, Cindy Dandois und Iony Razafiarison besiegt. Rubin hat als professionelle MMA-Kämpferin sechs Siege erzielt, drei davon durch KO/TKO und drei durch Entscheidung. Rubin wird nun zum ersten Mal in ihrer professionellen MMA-Karriere, die im November 2016 begann, um einen Titel im MMA kämpfen, und es ist gleich einer der prestigeträchtigsten Titel der Welt.

Julia Budd hat seit dem Gewinn des vakanten Gürtels mit einem TKO in der vierten Runde gegen Marloes Coenen vor zwei Jahren zwei aufeinanderfolgende Verteidigungen ihres Titel im Federgewicht erreicht. Sie besiegte zuerst Arlene Blencowe durch Split-Decision, um dann Talita Nogueira durch TKO in der dritten Runde zu besiegen. Die 35-jährige Kanadierin steht nun mit einer Bilanz von 6-0 an der Spitze der Federgewichtsklasse von Bellator. Alle drei Titelkämpfe fanden in derselben Arena statt, wie auch dieser Kampf, für Budd wird es bereits der fünfte Bellator-Kampf in Thackerville, Oklahoma, so dass sie sich dort mittlerweile fast zuhause fühlen sollte.

Auch Rubin ist in vier Auftritten für die Organisation ungeschlagen, zuletzt besiegte sie Iony Razafiarison bei Bellator 217 im Februar durch einstimmige Entscheidung. Eine der beiden Damen wird also nach dem Kampf eine Niederlage in ihrer bisher makellosen Bilanz in Bellator stehen haben.

Tipp

Bellator wird im Juli nach Oklahoma zurückkehren und der Titel im Federgewicht der Frauen steht hier erneut auf dem Spiel.

Budd begann ihre Karriere mit 2-2, unter anderem mit einer Niederlage gegen Ronda Rousey bei Strikeforce und einem KO durch Amanda Nunes in ihrem zweiten professionellen MMA-Kampf. Davon ließ sie sich aber erstaunlicherweise nicht demotivieren, sondern es scheint sie die nötigen Lektionen früh in ihrer Karriere gelehrt haben, die ein Champion in einer der größten MMA-Organisationen besitzen muss. Seit ihrer Niederlage gegen Rousey hat sie 10 Siege in Folge, ihre sechs letzten Siege waren in Bellator. Sie gewann den Titel im Federgewicht der Frauen mit einem TKO von Marloes Coenen in der vierten Runde im März 2017 bei Bellator 174.

Später im Jahr 2017 besiegte sie Arlene Blencowe, um den Titel bei Bellator 189 zu verteidigen. Im Juli 2018 stoppte Budd dann Talita Nogueira mit einem TKO in der dritten Runde bei Bellator 202, um den Gürtel ein zweites Mal zu verteidigen. Ihr Kampf gegen Rubin wird genau ein Jahr nach dem Sieg über Nogueira am selben Ort ausgetragen. In der Tat hat Budd sich daran gewöhnt, im WinStar World zu kämpfen – dies wird ihr vierter Kampf in Folge an diesem Veranstaltungsort sein.

Die 29-jährige Rubin ist in ihrer Profikarriere ungeschlagen, darunter drei Siege unter dem Banner von Bellator. Sie ist erst seit etwas mehr als zwei Jahren Profi und hat zuletzt bei Bellator 209 gegen Cindy Dandois und bei Bellator 217 gegen Iony Razafiarison gewonnen.

Olga Rubin (6-0) ist noch relativ neu im MMA. Es kommt nicht oft vor, dass ein Kämpfer oder Kämpferin mit nur zweieinhalb Jahren professioneller Erfahrung eine Titelchance in einer großen Organisation erhält. Doch am 12. Juli wird Rubin versuchen, Federgewichts-Champion Julia Budd im Hauptereignis von Bellator 224 zu entthronen.

Die Israelin, die unter der Führung von UFC-Veteran Brad Pickett im Team Titan in London trainiert, hat mit Sicherheit eine glänzende Zukunft im Frauen-MMA vor sich, sie hat bereits die wohl beste Kämpferin der Welt in Amanda Nunes getroffen und ein denkbares Rematch in der Zukunft könnte interessant sein, wenn sie sich weiter so entwickelt, wie sie es in ihren nur 6 professionellen MMA-Kämpfen bisher tat.

In diesem Kampf ist die Titelträgerin Julia Budd klar favorisiert, und ich denke, dass dies absolut berechtigt ist. Die noch junge Rubin ist meiner Meinung nach noch zu unerfahren, um im großen Rampenlicht einen der größten Titel im Frauen-MMA zu gewinnen. Budds Erfahrung sollte hier den ausschlaggebenden Faktor darstellen, daher geht mein Tipp auf den Champion Julia Budd, die Siegquote ist trotz des klaren Favoritenstatus immer noch lohnenswert.

Unser Tipp & Quote: Sieg Julia Budd

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

Julia Budd

Julia Budd, die aus Kanada kommt und dort auch lebt und trainiert, wird zum ersten Mal im Jahr 2019 und nach genau einem Jahr wieder in den Bellator-Käfig steigen und zum dritten Mal seit ihrem Titelgewinn im März 2017 den Gürtel im Federgewicht der Frauen verteidigen. Julia „The Jewel“ Budd befindet sich derzeit auf einer Siegesserie von 10 Kämpfen und konzentriert sich auf die dritte Titelverteidigung in Folge, wenn sie am 12. Juli gegen die ungeschlagene Rubin antritt. Nachdem sie die niederländische Legende des Frauen-MMA Marloes Coenen bei Bellator 174 im Kampf um den Federgewichtstitel besiegt hat, hat die Kämpferin des Gibson MMA-Gyms seitdem aufeinanderfolgende Siege gegen die Herausforderinnen Arlene Blencowe und Talita Nogueira eingefahren. Fünf ihrer zwölf Karrieresiege hat sie durch KO/TKO erzielt, einen durch Submission, Die ehemalige äußerst erfolgreiche professionelle Kickboxerin wird nun versuchen, der Herausforderin Olga Rubin den ersten Verlust ihrer Profikarriere zu bescheren.

Die Meisterin im Federgewicht der Bellator MMA-Frauen, Julia Budd, wird ihre beeindruckende Siegesserie von zehn Kämpfen, die bis ins Jahr 2012 zurückreicht, aufs Spiel setzen, wenn sie gegen die unbesiegte Herausforderin Olga Rubin in den Bellator-Käfig steigt.

Budd verteidigt ihren Titel zum dritten Mal, nachdem sie sie zuvor erfolgreich gegen Arlene Blencowe und Talita Nogueira verteidigt hat. Budd gewann das Gold bei Bellator 174 im März 2017, wo sie Marloes Coenen in der vierten Runde durch TKO besiegte. Budd hat als professionelle MMA-Kämpferin nur zwei Niederlagen hinnehmen müssen, wobei diese gegen zwei absolute Elitekämpferinnen in Amanda Nunes, die Bantamgewicht- und Federgewicht-Meisterin der UFC, und Ronda Rousey, die ehemalige Bantamgewicht-Meisterin der UFC, im zweiten und vierten Kampf ihrer Karriere erfolgten. Seit der Niederlage gegen Ronda Rousey (nicht überraschend durch Armbar) hat sie keinen ihrer nächsten 10 Kämpfe verloren.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

 

Olga Rubin

In ihrem fünften Auftritt seit ihrer Unterzeichnung bei Bellator im Jahr 2017 will Rubin ihre makellose Profibilanz auf dem Weg zu ihrem ersten Titel im Federgewicht der Frauen am 12. Juli behalten. Nach zwei bemerkenswerten Siegen bei Bellator 209 und Bellator 217 gegen Cindy Dandois und Iony Razafiarison hat die 29-jährige Herausforderin ihre professionelle MMA-Bilanz mit zwei dominanten Siegen auf 6-0 gebracht und sich eine Titelchance gegen die Titelträgerin im Federgewicht, Julia Budd, verdient. Rubin lebt in Israel und teilt ihre Trainingszeit zwischen Tel Aviv und dem Londoner Team Titan unter der Anleitung des Veteranen Brad Pickett auf. „Big Bad“ wird versuchen, die erste Kämpferin zu werden, die Budd seit fast acht Jahren geschlagen hat, und sich damit Ronda Rousey und Amanda Nunes anzuschließen, die einzigen beiden Frauen, die sich in der Vergangenheit gegen den Champion durchgesetzt haben.

Es war Rubins letzter Kampf mit Iony Razafiarison, bei dem sie mit nur minimaler Vorbereitungszeit einer gefährlichen Gegnerin gegenüberstand, der ihr diese Titelchance und auch den Respekt sowie die Aufmerksamkeit der MMA-Welt eingebracht hat. Rubin musste in diesem Kampf alles aus sich herausholen, um den Sieg zu sichern. Solche Auftritte zeigen die wahre Stärke eines Kämpfers in einer ungewohnten Drucksituation.

Olga Rubin hat ein starkes Gespür für die mentale Komponente des MMA, und über den professionellen Wettbewerb hinaus hat die Kampfkunst Rubins Leben dramatisch zum Besseren verändert.

Es gibt ihr nach eigener Aussage Disziplin und Führung in einem Leben, das zuvor von Parties geprägt war. Sie nimmt sich auch Zeit, um Selbstverteidigungskurse für Frauen zu unterrichten.

Rubin kommt mit einer Siegesserie von drei Kämpfen in Bellator als ungeschlagene Kämpferin in diesen Titelkampf und steht vor der einzigartigen Chance, sehr früh in ihrer Karriere einen der wichtigsten Titel der MMA-Welt zu gewinnen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
100€