Jan Blachowicz vs Ronaldo Souza Tipp UFC Fight Night

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
100€
18+, AGBs gelten

Die UFC kehrt an diesem Wochenende zum ersten Mal seit Mai nach Brasilien zurück für UFC Fight Night Blachowicz vs Jacare in Sao Paulo. Im Hauptkampf der Veranstaltung, die am Samstag, den 16. November im Ginasio do Ibirapuera in Sao Paulo stattfindet, trifft der Brasilianer Ronaldo “Jacare” Souza in seinem Debüt im Halbschwergewicht auf den Polen Jan Blachowicz.

Kämpfer, die vom Mittelgewicht ins Halbschwergewicht aufsteigen, gab es in letzter Zeit einige, dies liegt wahrscheinlich an verschiedenen Gründen. Erstens kann man wohl ohne Zweifel feststellen, dass die Middleweight Division eine ziemlich harte Konkurrenz vor allem in den Top-10 bietet, während im Light-Heavyweight einfach nicht so eine starke Konkurrenz vorhanden ist, was wiederum auf die Dominanz von Jon Jones zurückzuführen ist.

Ein weiterer Grund, der sicherlich als Motivation für alle Kämpfer dient, die diesen Schritt wagen, ist, dass die letzten beiden Herausforderer von Jones – Anthony Smith und Thiago Santos – vor ihrem Wechsel im Mittelgewicht eher als mittelmäßige Kämpfer als als mögliche Titelherausforderer galten.

Im Grunde genommen legt die Logik nahe, dass, wenn Smith und Santos im MIttelgewicht soviel Erfolg haben konnten, auch hochrangigere MIttelgewichtskämpfer Erfolg haben sollten. Bisher war dies jedoch nicht der Fall, die früheren MIttelgewichtschampions Luke Rockhold und Chris Weidman wurden beide bei ihrem Debüt im Halbschwergewicht gewaltsam ausgeknockt. Kann also der letzte Kämpfer, der den Sprung wagt, „Jacare“, derjenige sein, der sich gegen diesen Trend behauptet?

Bei seinem ersten Kampf in seiner neuen Gewichtsklasse steht er sicherlich nicht vor einer leichten Aufgabe. Der Pole Blachowicz war zu Beginn des Jahres 2019 nach einer Siegesserie von vier Kämpfen nur einen Sieg von einem Titelkampf gegen Jones entfernt, wurde jedoch auf der letzten Hürde von Santos durch TKO besiegt. Seitdem kam er eindrucksvoll zurück, als er den früheren Mittelgewichtschampion Luke Rockhold bei UFC 239 im Juli durch KO besiegte. Ein Sieg hier würde ihn für mindestens einen Titelherausfordererkampf im Frühjahr 2020 qualifizieren.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
100€
18+, AGBs gelten

Tipp

Wie beim letzten Mal, als die UFC einen Hauptkampf im Halbschwergewicht veranstaltete, ist der erfolgreichere Name im Main Event von Sao Paulo ein Debütant im Halbschwergewicht. Ronaldo Souza, besser bekannt als „Jacare“, baute im Mittelgewicht eine hervorragende Bilanz auf und er war für eine Weile in der besten Position, um bald den Titel zu gewinnen. Der Wechsel in eine viel schwächere Gewichtsklasse ist theoretisch ein weiser Schritt für die alternde Legende, der in den letzten drei Jahren in einer Menge chaotischer Ringschlachten stand, aber der Sprung von 185 auf 205 Pfund hat sich für Top-Mittelgewichtskämpfer als sehr tückisch erwiesen. Wenn Souza es schaffen kann, ist es ein brillanter Schachzug, der ihn direkt in die Titeldiskussion miteinbringt, aber wenn er es nicht schafft, wird es wohl nicht mehr lange dauern, bevor er für die Titeldiskussion jeder Gewichtsklasse irrelevant wird.

Er ist einer der besten Grappler der Welt und auf der Matte einer der gefährlichsten MMA-Grappler überhaupt, vor allem von der Top-Kontrolle heraus. Im Stand ist er extrem kraftvoll mit seinen Schlägen und ist ein solider Boxer, aber technisch gesehen ist er nicht der Beste, wie wir gesehen haben, als Chris Weidman ihn zwei Runden mit einem langen Jab abhalten konnte, bevor Jacare zurückkam, um ihn auszuschalten.

Meiner Meinung nach gibt es hier nur zwei mögliche Kampfausgänge: Wenn “Jacare” Blachowicz auf die Matte bringen kann, besteht eine große Chance, dass er ihn mit einer Submission besiegt. Trotz all der Fortschritte, die der Pole im Grappling gemacht hat, hat er noch nie gegen einen so guten Grappler wie Jacare gekämpft und es gibt für mich keinen Zweifel, dass er meilenweit hinter dem BJJ-Champion Souza liegt, was die Grappling-Fähigkeiten angeht.

Normalerweise bringen Kämpfer, die eine Gewichtsklasse aufsteigen, einen Geschwindigkeitsvorteil mit sich, aber ich bin mir nicht sicher, ob das bei Souza der Fall sein wird – er ist ein explosiver Athlet, war aber auch schon im Mittelgewicht nie der schnellste Mann, das wird noch deutlicher, da er sich seinem 40. Geburtstag nähert.

Was mich hier als Fan Jacares am meisten beunruhigt, ist die Tatsache, dass er einen beträchtlichen Reichweitennachteil gegenüber Blachowicz haben wird, der nur drei Zentimeter größer ist, aber einen Reichweitenvorteil von 15 Zentimetern genießen wird. Das ist identisch mit der Reichweite von Weidman, der es geschafft hat, Jacare mit seinem Jab zu kontrollieren – und ich würde argumentieren, dass Blachowicz der geschicktere Boxer ist als Weidman und auch härter zuschlägt.

Ich gehe davon aus, dass Blachowicz ihn auf Distanz halten und zermürben wird. In den späteren Runden wird ein harter Schlag des Polen seine Wirkung entfalten und das brasilianische Publikum zum Schweigen bringen.

Unser Tipp: Sieg durch KO/TKO Jan Blachowicz; beste Wettquote 2,30 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
100€
18+, AGBs gelten

Jan Blachowicz

Blachowicz hat fünf seiner letzten sechs Kämpfe gewonnen, mit der einzigen Niederlage gegen den letzten Titelherausforderer Thiago Santos, und keiner dieser Siege war größer als sein letzter. Der ehemalige Mittelgewichtschampion Luke Rockhold bestritt sein Debüt im Halbschwergewicht bei UFC 239, doch er fand seinen Meister in Blachowicz, der ihn in der zweiten Runde mit einem harten linken Haken bewusstlos niederschlug, der dritte KO des ehemaligen Titelträgers in vier Kämpfen durch den selben Schlag. Ein Sieg gegen Souza wäre ein weiterer starker Erfolg in seinem Lebenslauf, und in einer offenen Gewichtsklasse vielleicht der Sieg, den er für einen Titelherausfordererkampf oder sogar einen Titelkampf gegen Jon Jones braucht.

Bis zu €100,- für ihre UFC-Wette

Ronaldo Souza

Im Laufe seiner Karriere hat die brasilianische MMA-Legende Ronaldo “Jacare” Souza bis auf einen UFC-Titel so ziemlich alle Höhen erreicht, die ein professioneller MMA-Kämpfer auf dem höchsten Level erreichen kann. Während es sich für eine Weile so anfühlte, als ob es nur eine Frage der Zeit wäre, bis Souza an der Spitze der Mittelgewichtsklasse stehen würde, schienen sich dann praktisch alle Umstände gegen ihn zu verschwören.

Sein Aufstieg an die Spitze fiel mit dem fantastischen und völlig unerwartetem Titelgewinn Michael Bispings zusammen und Souza selbst verlor im April 2017 gegen den späteren Champion Robert Whittaker, was seinen Titelhoffnungen den ersten großen Dämpfer verpasste. In seinen letzten vier Kämpfen verlor er fragwürdige Entscheidungen gegen Kelvin Gastelum und zuletzt gegen Jack Hermansson, zwischen denen er sich mit spektakulären KO-Siegen über Derek Brunson und Chris Weidman wieder eindrucksvoll zurückmeldete.