Cris Cyborg vs Felicia Spencer Tipp UFC 240: Holloway vs Edgar

Unser Tipp & Quote: Sieg Felicia Spencer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,00
100€
18+, AGBs gelten

Cris Cyborg und Felicia Spencer kämpfen Samstagnacht im Co-Main Event von UFC 240 im Rogers Place in Edmonton im kanadischen Bundesstaat Alberta. Den Höhepunkt der Veranstaltung bilden zwei Kämpfe im Federgewicht – Max Holloway gegen Frankie Edgar und eben Cris Cyborg gegen Felicia Spencer im Federgewicht der Frauen. Hier geht’s zu unserer MMA-Tipp Seite mit allen aktuellen UFC-Tipps.

Am 27. Juli kehrt die UFC nach Kanada zurück. Im Co-Main Event des Abends trifft die frühere UFC-Weltmeisterin im Federgewicht, Cris Cyborg (20-2), auf den derzeitigen Invicta FC Federgewichtschampion Felicia “Feenom” Spencer (7-0). Dies ist seit August 2009 erst der vierte Nicht-Titelkampf von Cyborg.

Ähnlich wie Holloway kehrt Cris Cyborg bei UFC 242 nach einer seltenen Niederlage ins Oktagon zurück.

Cyborg verlor ihren Gürtel im Federgewicht der Frauen bei UFC 232 in weniger als einer Minute gegen Amanda Nunes, was ihre Aura der Unbesiegbarkeit zerstörte und außerdem eine Siegesserie von unglaublichen 20 Kämpfen, die auf ihren allerersten professionellen MMA-Kampf zurückging, beendete.

Nach der schockierenden Niederlage trifft Cyborg nun auf die Kanadierin Felicia Spencer, derzeitige Invicta-Titelträgerin im Federgewicht.

Die Veranstaltung in Edmonton wird drei Frauenkämpfe umfassen und der Headliner für diese wird die Begegnung zwischen Cris Cyborg und Felicia Spencer im Federgewicht sein.

Wenn die beiden Kämpferinnen, die beide ehemalige Invicta FC Federgewicht-Champions sind, am Samstagabend ins Oktagon steigen, geht es für beide um vieles, jedoch kann eine Kämpferin hier nur gewinnen, während für die andere alles andere als ein Sieg ein weiterer herber Rückschlag wäre.

Cyborg kämpft sechs Monate nach der zweiten Niederlage ihrer langen Profikarriere, einer brutalen, methodischen Zerstörung durch den Bantamgewicht-Champion Amanda Nunes, die eine unglaubliche, ungeschlagene Serie von 13 Jahren und 20 Kämpfen beendet hat, erneut in der UFC.

Für einige Jahre war das Federgewicht der Frauen in der UFC eine Ein-Frauen-Show. Cris Cyborg wurde geholt, um als erste Attraktion in zwei Catchweight-Kämpfen der breiten Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. Dann wurde die Division ins Leben gerufen (ohne sie im Eröffnungskampf um den Titel). Danach gewann Cyborg wie vorausgeplant den Gürtel, verteidigte ihn gegen eine Handvoll Bantamgewichte und wurde schließlich von Amanda Nunes, der wohl besten MMA-Kämpferin aller Zeiten, entthront.

Die frühere UFC-Königin im Federgewicht hatte keinen Kampf mehr gebucht, seit sie im vergangenen Dezember bei UFC 232 ihren Titel an Amanda Nunes verlor, aber die Herausforderung einer neuen Anwärterin in ihrer Gewichtsklasse hat ihr Interesse geweckt.

Spencer feierte im Mai ihr UFC-Debüt bei UFC Fight Night: dos Anjos vs. Lee, wo sie Megan Anderson auf dem Weg zum Sieg in der ersten Runde dominierte. Nach ihrem Sieg in New York sagte die frühere Invicta-Weltmeisterin im Federgewicht, es sei eine Ehre, gegen Cyborg anzutreten.

Der Kampf ist Cyborgs erste Rückkehr in den Käfig seit dem Verlust ihres Federgewichtstitels an Amanda Nunes in einem Kampf zwischen zwei Champions im vergangenen Dezember. Cyborg hatte ihren Titel vor der Niederlage zweimal verteidigt.

Wie immer liegt die Zukunft der kargen Federgewichtsklasse in der Luft. Es ist wahrscheinlich, dass die Gewinnerin dieses Kampfes die nächste Chance gegen „The Lioness“ bekommt.

Nach einer schockierenden Niederlage gegen Amanda Nunes durch KO in 51 Sekunden ist Cris Cyborg bereit, wieder ins Achteck zurückzukehren, um sich der unbesiegten, wenig bekannten kanadischen Kämpferin Felicia Spencer beim UFC 240-Hauptereignis zu stellen. Das Match wird am 27. Juli im Rogers Place in Edmonton, Alberta, ausgetragen.

Tipp

Felicia Spencer war die Außenseiterin gegen Megan Anderson in ihrem letzten Kampf im Federgewicht bei UFC Fight Night 152 im Mai. Ihr gelang es jedoch, einige Fans und Analysten zu überraschen, als es ihr gelang, einen Rear Naked Choke anzusetzen, um einen Sieg in der ersten Runde gegen Anderson zu erzielen.

Der Sieg war Spencers dritter Sieg in Folge mit dieser Technik und brachte ihre makellose Bilanz auf 7-0. Unterdessen fiel die als große Hoffnungsträgerin angesehene Megan Anderson auf 9-4 und 1-2 in der UFC. Ihr einziger Sieg unter dem Banner der UFC ist ein TKO aufgrund einer Verletzung gegen Cat Zingano. Dieser Kampf wurde bei der 61-Sekunden-Marke der ersten Runde abgebrochen, als Andersons Zeh versehentlich Zingano im Auge traf und diese nicht in der Lage war, den Kampf fortzusetzen.

Nach dem Sieg über Megan Anderson sagte die 28-jährige Kanadierin, dass ihr nächster Schritt in der eher dünn besetzten Gewichtsklasse im Federgewicht der Frauen bereits für sie entschieden sein könnte.

Spencer hat recht. Es gibt nicht viele Gegnerinnen für sie da draußen. Die UFC-Titelträgerin im Federgewicht, Amanda Nunes, die auch die Königin im Bantamgewicht ist, verteidigte ihren Titel erst Anfang diesen Monats bei UFC 239 erfolgreich gegen Holly Holm. Damit bleibt die Frau, die viele als beste Federgewichtskämpferin der Geschichte bezeichnen, die frühere Titelträgerin Cris Cyborg .

Cyborg hat nicht gekämpft, seit Nunes sie im Dezember durch einen schnellen, vernichtenden KO entthront hat. Die Niederlage war Cyborgs erste Niederlage seit ihrem MMA-Debüt im Jahr 2005.

Während Spencer ein ehemaliger Invicta-Champion ist, die ihren Titel aufgab, um bei der UFC zu unterzeichnen, ist dieser Kampf als Aufholjagd für Cyborg geplant, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen und einen Rückkampf mit Nunes in die Wege zu leiten.

Ich denke, Felicia Spencer wird eines Tages Champion im Federgewicht der UFC-Frauen. Die Fähigkeiten, die sie auf ihrem Weg bis zum Titel bei Invicta FC gezeigt hat, haben gezeigt, dass sie enormes Potenzial hat, und ihre Einstellung, nach nur einem Kampf in der UFC gegen Cris Cyborg oder Amanda Nunes antreten zu wollen, ist genau das, was eine Kämpferin braucht, um auf dem höchsten Level erfolgreich zu sein. Aber ich denke auch, dass es klug wäre, Felicia Spencer mehr Erfahrung sammeln zu lassen, bevor sie den Wölfen vorgeworfen wird

Unter idealen Bedingungen würde eine Kämpferin nach ihrem ersten Kampf in der UFC nicht gegen Cris Cyborg kämpfen. Spencer hat sieben professionelle MMA-Kämpfe bestritten, während Cyborg 22 in ihrer Bilanz hat. Spencers MMA-Debüt war im Jahr 2015, während Cyborgs im Jahr 2005 war. Cyborg hatte nicht nur den Titel bis vor kurzem inne, sondern sie hat auch mehr als ein Jahrzehnt die Gewichtsklasse terrorisiert.

Spencer könnte jedoch die Welt schockieren, wenn sie die Brasilianerin auf die Matte bringen kann.

Wenn man auf der Suche nach einem großen Außenseiter mit guten Gewinnchancen ist, ist Spencer keine schlechte Wette.

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die langjährige Königin im Federgewicht von ihrer ersten Niederlage seit 13 Jahren erholt. Obwohl es eine schnelle KO-Niederlage war, denke ich, dass Cyborg nun endlich eine ernsthafte Motivation vor sich hat.

Ihre Gegnerin ist jedoch eine harte Herausforderung für Cyborg, vor allem, wenn man bedenkt, wie dominant sie über eine sehr talentierte Megan Anderson auftrat. Spencer ist ein Hauch frischer Luft in einer Division, die es dringend braucht

Damit Spencer diesen Kampf gewinnt, muss sie diesen schlicht und einfach auf den Boden bringen. Ich sehe keine Situation, in der dieser Kampf auf den Beinen stattfindet und Spencer den Sieg erringt.

Wenn es ihr jedoch gelingt, Cyborg auf den Boden zu bringen, sehe ich gute Chancen, dass ihr als größter Außenseiter der Veranstaltung laut Buchmachern gelingen kann, Cris Cyborg in einer Submission zu fangen und zu besiegen.

Amanda Nunes hat gezeigt, dass Cyborg besiegt werden kann, was für ein viel interessanteres Bild im Federgewicht sorgt. Wenn Spencer gewinnt, haben wir einen weiteren ernsthaften Herausforderer im Federgewicht. Wenn sie es nicht tut, kann Cyborg das Nunes-Rematch vielleicht gewinnen, während Spencer sich wieder erholen wird – und mit 28 wird sie viel Zeit haben, dies zu tun.

Unser Tipp & Quote: Sieg Felicia Spencer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,00
100€
18+, AGBs gelten

 

Cris Cyborg

Die frühere UFC, Invicta FC und Strikeforce-Titelträgerin Cris Cyborg hat zuletzt eine 51-Sekunden-Niederlage gegen Amanda Nunes hinnehmen müssen. Die Niederlage kostete sie ihren UFC-Titel im Federgewicht. Zuvor war Cyborg im Oktagon ungeschlagen und gewann gegen gefährliche Gegnerinnen wie Yana Kunitskaya, Tonya Evinger, Holly Holm und andere. Cyborg hat 20 ihrer letzten 21 Kämpfe gewonnen. Das allein beweist, wie dominant sie über ihre gesamte Karriere war.

Nach einer Niederlage gegen Nunes wird sie auf jeden Fall darauf aus sein, ihren Gürtel zurückzugewinnen. Cyborg ist sehr groß für die Gewichtsklasse und das Frauen-MMA im allgemeinen, sie ist körperlich fast allen Kämpferinnen überlegen und besitzt echte KO-Kraft. Ihr Boxen ist großartig und sie dominiert fast jeden Kampf, allein durch ihre Präsenz sind die meisten Kämpferinnen nicht in der Lage, ihr etwas entgegenzusetzen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,14
€100

 

Felicia Spencer

Felicia Spencer hat ein beeindruckendes UFC-Debüt hinter sich gebracht. Die 28-jährige Kanadierin besiegte Megan Anderson im Mai in der ersten Runde bei UFC Fight Night 152. Bevor sie zur UFC kam, kämpfte Spencer bei Invicta FC, wo sie alle ihre ersten 6 Kämpfe gewann und mit einem Sieg gegen Pam Sorenson bei Invicta FC 32 Champion im Federgewicht der Frauen wurde. Jetzt brennt sie darauf eine Chance zu bekommen, UFC-Champion zu werden. Felicia ist ein Schwarzgurt im BJJ, ihr Grappling ist extrem stark und sie gewann 4 ihrer 7 Kämpfe durch Aufgabe.

Spencer ist nicht die erfolgreichste Standkämpferin, aber sie kann gerade genug, dass sie es in den Clinch schafft und den Kampf auf die Matte bringt, von wo aus sie mit ihrem Wrestling dominiert und schnell eine Submission findet.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,00
100€
18+, AGBs gelten