Aljamain Sterling vs Pedro Munhoz Tipp UFC 238 Cejudo vs Moraes

Unser Tipp: Sieg Aljamain Sterling

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
150€

Neben dem Titelkampf im Bantamgewicht zwischen Henry Cejudo und Marlon Moraes, der für das Main Event von UFC 238 angesetzt ist, dürfte ein weiterer Kampf im Bantamgewicht in den Prelims darüber entscheiden, wer als nächster Herausforderer um den 135-Pfund-Titel kämpfen wird. Das Duell zwischen den Top 5-Bantamgewichten Aljamain “Funk Master” Sterling (Platz 3) und Pedro “The Young Punisher” Munhoz (Platz 4) findet in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Rahmen von UFC 238 in Chicago statt.

Pedro Munhoz (18-3) stieg mit einem beachtlichen Hype als RFA-Bantamgewicht-Champion in die UFC ein, verlor aber seinen ersten Kampf durch Punkteentscheid gegen Raphael Assuncao, fand dann durch einen TKO-Sieg gegen Matt Hobar wieder auf die Erfolgsspur zurück, nur um nach seinem nächsten Sieg durch Guillotine gegen Jerrod Sanders positiv mit einem verdächtig hohen Testosteronspiegel getestet zu werden, woraufhin der Kampf als No Contest gewertet wurde. Danach verlor er einen weiteren Punkteentscheid gegen Jimmie Rivera.

Es dauerte also scheinbar eine Weile, bis Munhoz sich in der UFC eingelebt hatte, „The Young Punisher“ hat seitdem sieben von acht Kämpfen gewonnen, vier Fight of the Night-Boni gesammelt und zuletzt im März den ehemaligen Champion Cody Garbrandt besiegt.

Aljamain Sterling (17-3) machte es etwas anders, nachdem er seine ersten vier UFC-Kämpfe gewonnen hatte, dann drei seiner nächsten fünf verlor und eine schreckliche KO-Niederlage gegen Marlon Moraes hinnehmen musste. Seitdem befindet er sich aber wieder auf dem Kurs in Richtung Spitze der Bantamgewichtsklasse, seit dem brutalen Kniestoß, mit dem Marlon Moraes ihn im Dezember 2017 niederstreckte, gewann er zwei Kämpfe in 2018 und besiegte zuletzt im Februar Jimmie “El Terror” Rivera durch Punktesieg.

Damit betritt er den Käfig an diesem Wochenende mit einer Siegesserie von drei Kämpfen, in der er Cody Stamann in die Knie gezwungen hat und den oben genannten Rivera dominierte.

Beide Kämpfer gewannen ihre letzten drei Kämpfe, und ein weiterer Sieg für einen der Top 5-Kämpfer sollte einen Platz als Nummer 1-Herausforderer auf den Titel bedeuten.

Tipp

Aljamain Sterling war ein fester Bestandteil des Serra-Longo Fight-Teams und besaß in der UFC schon immer gute Kicktechniken, vor allem von Außen – aber seine Boxtechniken haben sich in den letzten Kämpfen erheblich verbessert. Munhoz hatte gegen Cody Garbrandt große Erfolge mit seinen Wadentritten gegen einen Boxstylisten, aber mit Aljamain Sterling aus der Kickdistanz zu kämpfen sollte für den Brasilianer keine wirkliche Option darstellen. „The Funk Master“ wird einen Reichweitenvorteil von 16 Zentimetern und einen Größenvorteil von 12 Zentimetern auf seiner Seite haben.

Munhoz ist auf kurze Distanz extrem gefährlich, aber er wird mit diesem Reichweitenvorteil eines Gegners mit einem hervorragenden Verständnis für die Distanz zu kämpfen haben. Gegen Jimmie Rivera kämpfte Sterling größtenteils auf Kickbox-Distanz oder hat die Distanz komplett überwunden, um im Clinch (wo er den Vorteil als größerer Kämpfer hat) mit Kniestößen Rivera zu bearbeiten. Sterling hat es in diesem Kampf gekonnt vermieden, mit Rivera auf Boxdistanz kämpfen zu müssen, und ich denke, dass er das auch gegen Munhoz schaffen wird.

Anders als in seinem Kampf gegen Rivera (der ein großartiger Wrestler ist) könnte es für Sterling auch eine Option sein, Takedowns in sein Spiel einzubauen und mit seinem Grappling Munhoz am Boden halten. Beide Männer besitzen exzellentes Jiu-Jitsu, aber ich glaube, Sterling ist der bessere MMA-Grappler. Natürlich muss der Serra-Longo-Kämpfer bei seinen Takedowns äußerst vorsichtig sein, da er seinen Hals gegen Pedro Munhoz nicht für den Bruchteil einer Sekunde angreifbar präsentieren darf.

Der Brasilianer Munhoz startet zumeist langsam in den Kampf und muss zuerst ein paar Mal getroffen werden, aber je mehr Druck er ausübt, desto mehr schafft er es, in seine Art von Kampf zu finden. Munhoz verbessert sich ständig im American Top Team, aber ich denke, dass dies eine schwierige stilistische Herausforderung für ihn sein wird.

So verlockend es auch ist, sich nur auf Munhoz’ Guillotine gegen einen Wrestlingspezialisten zu verlassen, so hat sich Sterlings Standkampf so sehr verbessert, dass er meiner Meinung nach diesen Kampf gewinnen kann, ohne jemals seinen Hals in Gefahr zu bringen. „The Funk Master“ nutzte seine Distanzkontrolle meisterhaft gegen einen starken Boxer in Rivera, und so viel Kraft und Technik Munhoz auch besitzt, wir haben gegen John Dodson gesehen, dass er wirklich nicht viele Mittel hat, um die Distanz zu schließen, abgesehen von bloßem Druck .

Munhoz ist ein gefährlicher Kämpfer, aber ich denke, „Funk Master“ verfügt über alle Werkzeuge, um seine besten Waffen zu neutralisieren.

Solange Sterling die Kontrolle über die Distanz behält, kann er Munhoz die ganze Nacht über am Ende seiner Tritte und Schläge festhalten. Zugegeben, Munhoz ist ziemlich gut darin, seine Gegner dazu zu bringen, die Fassung zu verlieren, aber ich denke, dass Aljamain Sterling seinen Reichweitenvorteil voll ausnutzt und eine dominante Entscheidung gewinnt oder in einem wilden Moment durch TKO oder Submission siegt.

Unser Tipp: Sieg Aljamain Sterling

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
150€

 

Aljamain “Funk Master” Sterling

Sterling (17-3) befindet sich derzeit in der UFC auf einer Siegesserie von drei Kämpfen und musste nur eine Niederlage in seinen letzten sechs Begegnungen hinnehmen. Seitdem Sterling im Dezember 2017 einem krachenden KO vom Titelherausforderer Marlon Moraes zum Opfer fiel, besiegte er Brett Johns, Cody Stamann und zuletzt Jimmie Rivera. „Funkmaster“ erhielt für seinen “Suloev-Stretch” gegen Cody Stamann im vergangenen Jahr von mehreren Magazinen und MMA-Newsseiten die Auszeichnung „Submission of the Year“ und verbuchte damit den siebten Submission-Sieg seiner Karriere.

Seitdem Aljamain Sterling von Marlon Moraes besiegt wurde, scheint er sich neu erfunden zu haben. Früher als guter Grappler mit mittelmäßigem Standkampf bekannt, sieht „Funk Master“ heute wie ein Spitzenkandidat im Bantamgewicht aus.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
150€

 

Pedro “The Young Punisher” Munhoz

Munhoz (18-3, 1 NC) wird ebenfalls mit drei Siegen in Folge in diesen Kampf bei UFC 238 gehen, nachdem er Brett Johns, Bryan Caraway und den früheren Champion Cody Garbrandt innerhalb von sieben Monaten besiegt hat. Der Brasilianer besiegte zuletzt Garbrandt im „Fight of the Night“ der UFC 235 im März, als Munhoz in der ersten Runde einen KO erzielte.

Pedro Munhoz ist eine Art Geheimtipp im Bantamgewicht. Trotz seiner geringen Reichweite und des Mangels an defensiver Boxtechnik ist Munhoz hervorragend darin, Druck auszuüben und Gegner zu Fehlern zu zwingen. Er hat harte Wadentritte, tödliches Boxen aus kürzester Distanz und eine Guillotine von Weltklasse. Sechs seiner neun Einreichungssiege wurden per Guillotine erzielt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€100