Tennis Wetten French Open Damen Finale 2020 Iga Swiatek Sofia Kenin

 

Überraschendes Endspiel zwischen Iga Swiatek und Sofia Kenin beim letzten Major des Jahres

Enden die Roland Garros Open 2020 mit einer faustdicken Überraschung? Iga Swiatek aus Polen hat die letzten zwei Wochen in Paris dazu genutzt, um ordentlich Werbung in eigener Sache zu machen. Die 19-Jährige, die auf der WTA-Tour noch nie sonderlich aufgefallen war, steht plötzlich im Finale der French Open. Das unfassbare an dem polnischen Herbstmärchen ist jedoch die Art und Weise wie sich das Tennis-Talent ihren Weg bis ins Endspiel bahnte. In allen sechs Runden des Grand- Slam-Turniers dominierte sie ihre Herausforderinnen nach Belieben und schüttelte bekannte Tennis-Größen wie die an Eins gesetzte Simona Halep mit 6:1,6:2 locker ab.

Das Halbfinale beendete Swiatek gegen die ebenfalls überraschend weit vorgerückte Qualifikantin Nadia Podoroska nach nur einer 1 Std. 10 Min. mit 6:2, 6:1. Im Endspiel trifft die junge Polin nun auf die US-Amerikanerin Sofia Kenin, die bereits weiß, wie es sich anfühlt ein Major-Turnier zu gewinnen. Anfang des Jahres siegte die 21-Jährige in Melbourne bei den Australian Open, was sie über Nacht in den Tennis-Olymp aufstiegen ließ. Dass sich die aktuelle Nummer vier der Welt in Paris bis ins Finale vorkämpfte, ist für die meisten Experten ebenso beeindruckend. Vor ihrer French-Open-Teilnahme hatte Kenin in dieser Saison nur ein einziges Match auf Sand bestritten, das sie beim WTA-Turnier in Rom gegen Victoria Azarenka 6:0,6:0 verlor. In Roland Garros blühte das amerikanische Tennis-Ass auf dem von ihr ungeliebten Asche-Belag aber wieder auf und hat jetzt die einmalige Chance den zweiten Grand-Slam-Titel innerhalb eines Jahres zu gewinnen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,5
100€
18+, AGBs gelten

 

Sofia Kenin French Open 2020

Sofia Kenin.

 

French Open Damen Finale: Wett-Tipp – Iga Swiatek (POL) gegen Sofia Kenin (USA), Samstag 15:00 Uhr, Court Philippe Chatrier

Iga Swiatek hielt ihr unglaubliches Talent lange auf der WTA-Tour zurück, jetzt stürmte die junge Polin regelrecht in ihr erster Major-Finale. Die 19-Jährige spielt in Paris das Turnier ihres Lebens, denn seit Beginn ihrer Profi-Karriere 2016 konnte sie bisher nur bei den deutlich schwächer besetzten ITF-Turnieren Erfolge erringen. Für sieben Turniersiege auf der ITF-Tour reichte es bislang, bei den berühmten Roland Garros Open hat die inzwischen auf WTA-Rang 24 hochgestufte Tennisspielerin sogar die Möglichkeit doppelt abzuräumen. Gemeinsam mit ihrer Doppel-Partnerin Nicole Melichar aus den USA steht Iga Swiatek im Halbfinale der Doppel-Konkurrenz, was ihr die Chance offen lässt auf das Double. Sensationell ist vor allem wie die 19-Jährige bei dem Grand Slam auftrat und mit welcher Dominanz sie auf dem Platz über ihre Gegnerinnen hinwegfegte.

Lediglich in Runde zwei gönnte Swiatek ihrer taiwanischen Kontrahentin Hsieh Su-wei vier Spiele in einem Satz, in allen weiteren Partien ließ die Überraschungsfinalistin weniger zu. Den übrigen Turnierverlauf gestaltete die Polin mit Erfolgen über Marketa Vondrousova (6:1,6:2), Eugenie Bouchard (6:3,6:2), Simona Halep (6:2,6:1), Martina Trevisan (6:3,6:1) und Nadia Podoroska (6:2,6:1). Deutlich mehr Aufwand betrieb Sofia Kenin auf dem Court, um sich zweite Grand-Slam-Finale in einem Jahr zu verdienen. Schon in der ersten Runde gegen Ludmila Samsonowa musste die Amerikanerin über drei Sätze (6:4,3:6,6:3) gehen. Gleiches galt für das Match gegen Ana Bogdan (3:6,6:3,6:2) in Runde zwei, dem vierten Auftritt gegen Fiona Ferro (2:6,6:2,6:1) und dem Viertelfinale gegen Landsmännin Daniell Collins (6:4,4:6,6:0). Im Halbfinale wartete mit Petra Kvitova ein harter Brocken auf die Australian-Open-Siegerin.

 

Die Tschechin spielte zwar auf gewohnt hohem Nivea, machte jedoch zu viele vermeidbare Fehler, um die Weltranglisten-Vierte aus der Balance zu bringen. Auch wenn die junge US-Amerikanerin wesentlich mehr Zeit auf den Asche-Plätzen von Paris verbracht hat, beweisen die zum Teil engen Matches, die große mentale Stärke Kenins sowie ihre enorme Standfestigkeit.

Die Paarung Iga Swiatek gegen Sofia Kenin hat es vor dem French-Open-Finale 2020 noch nie gegeben, was eine Einschätzung der Kräfteverhältnisse klar erschwert. Ungewöhnlicherweise wird die 19-jährige Polin von den Buchmachern stark favorisiert, obwohl sie im Vergleich zu ihrer Gegnerin viel weniger Erfahrung vorweisen kann. Sofia Kenin hat ihre kämpferischen Qualitäten und ihre Talente in Paris mehrfach unter Beweis gestellt. Im Verlauf des Turniers hat sie mehrere Top-Spielerinnen ausschalten können, auch wenn sie normalerweise andere Bodenbeläge bevorzugt. Eine Top-Favoritin auf den Titel gibt es unserer Meinung nicht. Die Erfahrung und der bessere Umgang mit engeren Situationen lässt uns jedoch mehr zu Sofia Kenin tendieren, was die Wettanbieter zugleich mit der attraktiveren Quote unterstützen.

Unser Wett-Tipp: Sieg Sofia Kenin; Wettquote 2,5 bei bet365 Deutschland.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,5
100€
18+, AGBs gelten