Taylor Fritz (USA) – Roger Federer (CH), Australian Open Runde 3 Tipp

Ohne lange Pause geht es bei den Australian Open weiter. Am kommenden Freitag, d. 18. Januar trifft der Titelverteidiger und große Favorit Roger Federer in der Nacht (MEZ) im Rahmen der 3. Runde auf den 16 Jahre jüngeren Taylor Fritz aus den USA. Die beiden Spieler trafen bisher nur einmal auf einander. Im Jahr 2016 beim Turnier in Stuttgart gewann der Schweizer im Achtelfinale in 3 Sätzen (6:4, 5:7, 6:4).

Tipp/ Quote

Trotz vieler Vorschusslorbeeren für den Amerikaner Taylor Fritz gilt Roger Federer bei den meisten Experten und Wettanbieter als Favorit in dieser Partie. Der Schweizer ist sehr fokussiert und will den Titelhattrick. Mit seiner ausgeglichen Art Tennis zu spielen hat er schon viele Gegner zum Verzweifeln gebracht. Taylor Fritz wird versuchen seine exzellente Vorhand einzubringen. Es wird sich zeigen, wie weit er den Favoriten zum Laufen bringt und ihn so zu Fehler zwingt.

Tipp: Roger Federer gewinnt 3-0

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
105€

 

Taylor Fritz

Taylor Fritz gilt als ein Spieler der neuen Generation. Im Jahr 2016 gelang ihm der Durchbruch der ihn bis dato auf Platz 53 katapultierte. In 2017 gab es für den Senkrechtsstarter die erste Talsohle seiner Karriere, die ihn auf Platz 131 in der Weltrangliste zurückwarf. Aktuell belegt er den Weltranglistenplatz Nr. 50. In der 1. Runde besiegte Fritz den Briten Cameron Norrie in 3 Sätzen (6:3, 7:6, 6:2). In der darauffolgenden Runde 2 bekam er es mit dem Franzosen Gael Monfils zu tun. In einem hart umkämpften konnte sich der Amerikaner letztendlich mit 6:3, 6:7, 7:6 und 7:6 durchsetzen. Monfils ist immerhin die Nr. 33 der Welt. Taylor Fritz besitzt eine große Waffe: Er weiß seine Vorhand exzellent einzusetzen – speziell in Kombination mit seinem ersten Aufschlag. Der junge US-Amerikaner strahlt auf dem Platz Ruhe und Zuversicht aus. Er scheint um seine Stärken zu wissen, ebenso wie um seine Schwächen. Einen Matchplan zu haben, bedeutet, seine Stärken gezielt einzusetzen. Sich Möglichkeiten zu erarbeiten, diesen Plan auf den Platz zu bringen. Taylor Fritz schlägt gut auf, weil er dabei sehr variabel ist. Oft nutzt er auf der Einstand-Seite den Aufschlag mit Slice nach außen. Der Platz öffnet sich für ihn. Seine starke Vorhand kann sich anschließend austoben und für Unruhe sorgen. Bewegt sich der Gegner von der Grundlinie weg, nach hinten, kann Fritz den Ballwechsel mit seiner Vorhand dirigieren und den Punkt zu Ende spielen. Diesen Matchplan kann er bereits in jungen Jahren konstant in einem Match durchspielen. Dies unterscheidet ihn von vielen anderen Spielern in seinem Alter. Die Konstanz des eigenen Spiels während eines Matches.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
11,50
200€

 

Roger Federer

Titelverteidiger Roger Federer ist mühsam in die dritte Runde der Australian Open eingezogen. Der Schweizer, der zuletzt zweimal in Melbourne erfolgreich war besiegte den Briten Daniel Evans (28) in Melbourne nach 2:35 Stunden schließlich mit 7:6 (7:5), 7:6 (7:3), 6:3. Evans ist zwar nur 189. der Weltrangliste und musste durch die Qualifikation, war vor einer Dopingsperre aber schon die Nummer 41 der Welt und Davis-Cup-Sieger. „Er hat sehr gut gespielt, es war für mich nicht leicht, mich abzusetzen“, lobte Federer, der die beiden Duelle zuvor mit Evans deutlich gewonnen hatte: „Er variiert und verteidigt gut. Es war wie ein Katz-und-Maus-Spiel. Ich habe es genossen.“ Der Sieg über Evans war sein 16. nacheinander in Melbourne, Federer hatte den ersten Grand-Slam-Titel der Saison 2017 und 2018 gewonnen. Für Roger Federer scheint das Ziel klar zu sein. Ein Sieg bei den Australian Open würde ihn zum alleinigen Rekordhalter machen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,05
€100
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken