Simona Halep (ROM) - Belinda Bencic (SUI) Tipp Madrid Masters Halbfinale Damen

Unser Tipp: Sieg Belinda Bencic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
150€

Am Freitag stehen bei den Mutua Madrid Open die beiden Halbfinale der Damen an. Im ersten Halbfinale des WTA-1000-Masters trifft die Rumänin Simona Halep auf die Schweizerin Belinda Bencic. Die Weltranglistendritte bestätigte im Viertelfinale gegen die Miami-Masters-Gewinnerin Ashleigh Barty (WTA Rang 9) ihre derzeit bärenstarke Form und blieb nach dem 7:5, 7:5 auch bei ihrem vierten Match in der spanischen Hauptstadt ohne Satzverlust. Etwas überraschend wartet nun Belinda Bencic im Halbfinale auf die ehemalige Nummer Eins. Sie bezwang in ihrem Halbfinale die US-Amerikanerin Naomi Osaka, die seit ihrem Triumph bei den Australian Open 2019 die Führung in der WTA-Rangliste übernommen hatte. Nach verlorenem ersten Satz (3:6), wurde Bencic deutlich mutiger und glich im 2. Satz nach 6:2 in Sätzen aus. Richtig umkämpft war der Entscheidungssatz. Osaka steuerte mit einem Break vor in Richtung Halbfinale, wurde aber in letzter Sekunde von der nervenstarken Schweizerin ausgebremst, die sich den dritten Satz noch mit 7:5 erkämpfe.

Tipp

Das Duell Simona Halep gegen Belinda Bencic gab es in der Vergangenheit schon dreimal. Nachdem Halep sich beim ersten Treffen durchsetzen konnte, folgten zwei Siege für Bencic. Zuletzt gerieten die Zwei im Februar 2019 beim Turnier in Dubai aneinander, wo die talentierte Schweizerin sich am Ende ihren dritten WTA-Titel sichern konnte. Simona Halep, die schon 18 WTA-Trophäen und ein Grand-Slam-Titel vorzuweisen hat, ist in dieser Saison noch nicht ganz in Schwung gekommen. Bis auf eine Finalteilnahme in Doha, stolperte die aktuelle Weltranglistendritte bei ihren Auftritten in diesem Jahr regelmäßig. In Madrid könnte sich das Blatt nun wenden, denn das schnelle Spiel auf den Plätzen kommt der Rumänen sehr entgegen. Einen leichten Fitnessvorteil bringt die French-Open-Gewinnerin von 2018 zudem mit, denn im Gegensatz zu ihrer Halbfinale-Gegnerin hat sie noch keinen Satz abgeben müssen. Auch wenn Simona Halep als Favoritin in das Match geht, sollte man Belinda Bencic vor dem Treffen keinesfalls abschreiben. Bei ihrem Sieg über die Weltranglistenerste hat sie bereits ihr großes Potenzial gezeigt und weiß mitunter auch, wie man eine in dieser Saison nicht immer souveräne Simona Halep überraschen könnte. Wir gehen daher mit der jungen Schweizerin, zumal ein Quote über 3.00 hier viel Value bietet.

Tipp: Belinda Bencic gewinnt – Quote 3,60 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
150€

 

Simona Halep

Die 27-jährigen Rumänin ist auf einem guten Wege, um die Führung der WTA-Weltrangliste zurückzuerobern. Gelingen könnte ihr das schon in Madrid, sofern sie das WTA-1000-Masters in der spanischen Hauptstadt gewinnt. Nach dem überraschenden Ausscheiden im Viertelfinale von Naomi Osaka, der aktuellen Nummer Eins, würde Halep genügend Punkte sammeln, um an der Amerikanerin vorbeizuziehen. Noch vor wenigen Monaten führte Halep die Damen-Tenniswelt für stolze 64 Wochen an. In Madrid machte Halep bisher mit all ihren Gegnerinnen kurzen Prozess und siegte jeweils glatt in zwei Sätzen. Ihr Weg bis ins Halbfinale führte über Margarita Gasparyan (6:0,6:4), Johanna Konta (7:5,6:1), Viktoria Kuzmova (6:0,6:0) und Ashleight Barty (7:5,7:5). Gegen Belinda Bencic hat Simona Halep etwas gutzumachen, denn zwei von drei Partien verlor die Rumänin.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,30
100€

 

Belinda Bencic

Die 22-jährige Belinda Bencic wird von ihrem Vater Ivan Bencic trainiert, der seine Wurzeln als ehemaliger Eishockey-Profi nicht unbedingt im Tennissport hat. Dennoch coacht er seine Tochter mit großem Enthusiasmus und Erfolg. Eine Finalteilnahme bei einem WTA-1000-Turnier wäre mit Sicherheit höher anzusiedeln als ihre bisherigen Titel auf der WTA-Tour, wenngleich sie bei ihrem Sieg in Dubai (Februar 2019) gleich mehrere Tennis-Schwergewichte aus dem Weg räumen konnte. Unter anderem eben auch Simona Halep, die sie dort im Viertelfinale ausschaltete. Bei den Mutua Madrid Open könnte sie ihre Karriere um Meilen vorantreiben. Von WTA-Rang 22 in das Tunrier gestartet, konnte sie sich bereits auf Platz 15 verbessern. Maximal würde sie mit einem Sieg Platz 11 erreichen. In Madrid ließ sie neben der erwähnte Naomi Osaka auch Alison Van Uytvanck (6:4,6:3), Swetlana Alexandrowna (7:6,2:6,6:3), Kateryna Koslowa (6:0,6:2). Die Bilanz gegen Simona Halep spricht für die Schweizerin.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
150€

 

Liveticker und Statistiken