Philipp Kohlschreiber (GER) - João Sousa (POR), Australian Open 2. Runde Tipp

Philipp Kohlschreiber hat in Melbourne bei den Australian Open ohne große Mühe die zweite Runde erreicht und trifft nun am Donnerstag den 17. Januar auf den Portugiesen João Sousa. Sein Erstrundenmatch gewann der Augsburger ohne Satzverlust gegen den Chinesen Li Zhe mit 6:2, 6:2, 6:4. Sein nächster Gegner hatte bei seinem Auftaktmatch einige Probleme mit dem Argentinier Guido Pella, entschied die Partie aber nach fünf Sätzen zu seinen Gunsten. In der Weltrangliste stehen die zwei ziemlich eng beieinander. Während der Deutsche aktuell auf Platz 32 gelistet ist, nimmt der Portugiese zurzeit Platz 44 ein.

Tipp

Für Kohlschreiber könnte es schon in der zweiten Runde eng werden, denn mit João Sousa trifft der 35-Jährige auf einen ungeliebten Gegner. Schon viermal standen sich die beiden auf dem Court gegenüber, beide konnten jeweils zwei Matches gewinnen. Auch wenn die Buchmacher den Deutschen klar favorisieren, sollte man den 29-jährigen Rechtshänder nicht unterschätzen. Wir glauben, dass Sousa auf jeden Fall einen Satz holen wird und tendieren daher mit unserem Tipp zu einer Über 3,5 Sätze Wette.

Tipp: Es werden mehr als 3,5 Sätze gespielt – Quote 1,66

Philipp Kohlschreiber

Die dritte Runde bei den Australian Open erreichte Kohlschreiber zuletzt 2017. Letztes Jahr scheiterte die deutsche Nummer zwei schon in Runde 1. Gegen seinen chinesischen Erstrunden-Gegner zeigte der Augsburger aber eine souveräne Vorstellung und fertigte ihn in gut zwei Stunden und drei glatten Sätzen ab. Lediglich im letzten Satz geriet Kohlschreiber kurz ins Stocken, jedoch wehrte er das drohende Break in letzter Sekunde doch noch ab und gewann den dritten Satz mit 6:4. Allgemein scheint Kohlschreiber eine gute Form mitzubringen, die er bei seinem Saisonauftakt im neuseeländischen Aukland mit dem Erreichen des Halbfinales untermauerte. Ob Kohlschreiber sein bestes Melbourne-Ergebnis aus dem Jahr 2012 wo er bis ins Achtelfinale vorrückte wiederholen kann, bleibt abzuwarten. Bei einem Sieg gegen Sousa würde Kohlschreiber in der dritten Runde auf den Sieger der Begegnung Kei Nishikori und Ivo Karlovic treffen.

João Sousa

Sousa musste bei seinem Erstrundenmatch gegen den Argentinier Guido Pella ran. Das Match ging über die volle Distanz von fünf Sätzen, was sicherlich ein leichter Vorteil für seinen nächsten Gegner sein wird. Vergangenes Jahr scheiterte der Portugiese in Runde 2. In den Jahren 2015 und 2016 schaffte er sein bisher bestes Turnierergebnis bei den Australian Open, als er jeweils die dritte Runde erreichte. Die letzten zwei Duelle gegen Kohlschreiber verlor Sousa, davor verbuchte er aber zwei Siege gegen den Deutschen. Bei einem Grand-Slam-Turnier treffen die beiden allerdings zum ersten Mal aufeinander, demnach werden die Karten neu gemischt. Fitnessmäßig macht Sousa einen guten Eindruck, der für ein wuchtiges und spektakuläres Spiel bekannt ist.