John Isner (USA) – Roger Federer (CHE) Tipp Miami Open Finale Herren

Das Finale der diesjährigen Miami Open steht fest. Am kommenden Sonntag, d. 31. März spielt auf der einen Seite der Schweizer Roger Federer. Federer peilt den 101. Turniersieg in seiner Karriere an. Aktuell ist er auf Platz fünf der Weltrangliste wieder zu finden. Auf der anderen Seite steht John Isner. Das Aufschlagungeheuer und derzeit auf Platz neun der Weltrangliste. Beide Spieler trafen bereits sieben Mal im Laufe ihrer Karriere aufeinander. Fünfmal konnte der Schweizer gewinnen und zweimal der Amerikaner. Das letzte Duell ist jedoch bereits knapp vier Jahre her.

Tipp/ Quote

Für viele Wettanbieter und Experte gilt Roger Federer als Favorit in diesem Spiel. Zu stark waren seine bisherigen Auftritte in Miami. Er zeigt aktuell keine richtige Schwäche. Im Finale trifft er auf den amtierenden Titelverteidiger von Miami. John Isner lebt von seinem Aufschlag. Während des Turniers schlug er durchschnittlich 20 Asse pro Spiel. Eine sehr starke Quote. Federer wird jedoch die passende Antwort darauf finden und sich den Turniersieg schnappen. Er wird in drei Sätzen gegen Isner gewinnen.

Tipp: Roger Federer gewinnt in drei Sätzen – Quote 4,33

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

John Isner

John Isner hat in dem bisherigen Turnierverlauf noch keinen Satzverlust hinnehmen müssen, jedoch bis auf einen Satz (7:5) musste er in jedem Spiel bzw. Satz in den Tie-Break gehen.  Eine unheimliche Serie. Im Viertelfinale kam es zum Duell mit dem jungen Kanadier Felix Auger-Aliassime, der im Alter von 18 Jahren und 233 Tagen der jüngste Miami-Halbfinalist aller Zeiten ist. Im ersten Satz verlor der Amerikaner im siebten Spiel des Satzes seinen Aufschlag. Jedoch konnte Auger-Aliassime daraus kein Kapital schlagen. Bei eigenem Aufschlag wackelte Auger-Aliassime gehörig – mit seinem dritten Doppelfehler in nur einem Game gab der Kanadier sein Aufschlagspiel ab. Im anschließenden Tie-Break gewann John Isner klar mit 7:3. Spuren hinterließ dieser Satzverlust beim Weltranglisten-57. jedoch überhaupt nicht. Wieder war es Auger-Aliassime, der das erste Break schaffte – diesmal zum 4:2. Doch wie auch schon im ersten Durchgang konnte der Kanadier den Satz wieder nicht ausservieren. Somit ging es für die beiden Spieler erneut in ein Tiebreak. Und die Geschichte wiederholte sich. Nach knapp zwei Stunden konnte Isner den auch den zweiten Satz im Tie-reak (7:4) für sich entscheiden. Erneut war der Aufschlag ein Garant für Isner. Gegen Auger-Aliassime gelang ihm erneut 21 Asse.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,33
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

 

Roger Federer

Roger Federer ist auf einen guten Weg, um am kommenden Sonntag seinen vierten Triumph beim ATP-Master in Miami perfekt zu machen. Der bisherige Turnierverlauf spricht eine deutliche Sprache für den Grand-Slam-Rekordchampion. Bis auf den einen Satzverlust zum Auftakt gegen den Rumänen Radu Albot musste er keinen Satzverlust hinnehmen. Im Viertelfinale musste der Schweizer gegen den starken Kanadier Denis Shapovalov ran. Der Altmeister zeigte ihm im Generationenduell mit einem deutlichen 6:2, 6:4 die Grenzen auf. Immer wieder mal zeigte Shapovalov, wieviel Druck er mit der Vorhand erzeugen kann. Doch noch öfter reihte er etwas unerklärlich ungezwungene Fehler aneinander, die es Federer leicht machten, den Match zu kontrollieren. Die jeweils ersten Breaks in den beiden Sätzen schenkte Shapovalov mit Fehlern regelrecht her. Federer dagegen spielte so wie man es von ihm erwarten konnte. Er spielte konzentriert, präzis und taktisch hervorragend. Der Schweizer variierte seine Schläge gut, gab Shapovalov wenig Winkel und suchte oft die Rückhand des jungen Linkshänders, dessen klar schwächerer Grundlinienschlag.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
€100
18+, AGBs gelten

 

Liveticker und Statistiken