Johanna Konta (GBR) – Marketa Vondrousova (CZE) Tipp French Open 2019

Unser Tipp: Johanna Konta gewinnt in drei Sätzen

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,25
100€

Da waren es nur noch vier Teilnehmerinnen beim zweiten Grand Slam Turnier 2019. In dem ersten Halbfinale kommt es zur Begegnung zwischen der an Nr. 26 gesetzten Britin Johanna Konta und der Tschechin Marketa Vondrousova. Das Match findet am Donnerstag, d. 06. Juni statt. Beide Spielerinnen trafen bisher zweimal aufeinander. Jeweils ein Spiel konnte sie davon gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen war beim Sandplatzturnier in der Qualifikationsrunde in Rom. Dort konnte sich die Britin in drei Sätzen durchsetzen.

Tipp/Quote

Bei vielen Wettanbietern liegen beide Spielerinnen ungefähr gleich auf, wobei Johanna Konta ein wenig mehr die Favoritin zu sein scheint. Beide Spielerinnen haben bislang ein sehr gutes Turnier abgeliefert und haben entweder nur einen oder gar keinen Satz abgegeben. Das zeigt wie stark sie derzeit sind. Beide haben auf dem Weg ins Halbfinale eine hoch gesetzte Gegnerin geschlagen – Konta gewann gegen Stephens (Nr.7) und Vondrousova gewann gegen Sevastova (Nr.12). Beide Spielerinnen schlagen gut auf. Ihre Bilanz gegeneinander ist ausgeglichen. Am Ende gewinnt die Britin knapp.

Tipp: Johanna Konta gewinnt in drei Sätzen – Quote 4,25 Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,25
100€

 

Johanna Konta

Die 28jährige Britin spielt bislang ein sehr gutes Turnier. In fast allen Partien konnte sie zeigen wie gut sie derzeit drauf ist. Ein Prunkstück ist ihr Aufschlag. In bislang jedem Spiel schlug sie deutlich mehr Asse auf als ihre Konkurrentinnen. In ihrer Erstrundenpartie gegen die Deutsche Antonia Lottner reichte ihr jeweils ein Break, um am Ende mit 6:4 und 6:4 gewinnen. In Runde zwei hatte sie gegen die Amerikanerin Lauren Davis mehr Mühe. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:3 für sich entscheiden konnte, verlor sie im zweiten Satz komplett den Faden. 1:6 aus ihrer Sicht. Rechtzeitig fand sie zu ihrem Spiel zurück und konnte den dritten Satz mit 6:3 gewinnen. So viel Mühe wie in Runde zwei hatte sie dann anschließend in der nächsten Runde nicht. Schnell und kompromisslos schlug sie die Slowenen Viktoria Kuzmova mit 6:2, 6:1. Ähnlich souverän verlief ihr achtelfinalspiel gegen die Kroatin Donna Vekic. Der erste Satz ging zügig mit 6:2 an Johanna Konta. Im zweiten versuchte die an Nr. 23 gesetzte Kroatin mehr Druck aufzubauen, jedoch gelang dies nur phasenweise. In den entscheidenden Phasen punktete die Britin so dass sie sich im zweiten Durchgang mit 6:4 durchsetzen konnte. Im Viertelfinale wartete nun die an Nr.7 gesetzte Amerikanerin Sloane Stephens. Wie in den vorangegangenen Spielen auch war ihr Aufschlagspiel ein Grundstein für den Erfolg. Im ersten Satz ließ sie praktisch nichts zu und gewann 6:1. Auch im zweiten Satz spielte sie stark, nutzte jedoch nicht alle sich anbietenden Breakbälle. Letztlich konnte sie den Satz dann aber doch recht souverän mit 6:4 gewinnen. Es ist das erste Mal seit 1983 das eine Britin im Halbfinale von Paris steht.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
€100

 

Marketa Vondrousova

Marketa Vondrousova ist mit ihren erst 19 Jahren die tschechische Tennishoffnung für die Zukunft. Sie musste im bisherigen Turnierverlauf nicht einen einzigen Satz abgeben. Das allein ist schon bemerkenswert. In Runde eins schlug sie die Chinesin Wang Yafan souverän 6:4, 6:3. In Runde zwei bekam sie es mit der Russin Anastassija Potapowa zu tun. Auch hier ließ sie keine Zweifel aufkommen wer das Match gewinnt. 6:4, 6:0 hieß es am Ende. Vondrousova schlägt hart und sicher auf, ohne direkt viele Asse zu schlagen. Ihre Quote von gewonnenen Punkte beim ersten Aufschlag ist jedoch kontinuierlich hoch. In der dritten Runde traf die Tschechin auf die Spanierin Carla Suarez Navarro. Ähnlich wie in der ersten Runde benötigte sie nicht ihr bestes Tennis um an Ende mit 6:4, 6:4 das Match zu gewinnen. Viel schneller und einfacher ging es überraschenderweise im Achtelfinale gegen die an Nr. 12 gesetzte Lettin Anastasija Sevastova. 6:2, 6:0 stand es auf der Anzeigetafel. Sie machte kaum Fehler und sie spielte Tennis nach Belieben. Vor allem ihr Stoppball ist hervorzuheben. Im Viertelfinale traf sie dann auf die Kroatin Petra Martic. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen benötigte Vondrousova ein wenig Anlaufzeit. Das Spiel verlief lange sehr ausglichen. Der erste Satz wurde dann im Tie-Break entschieden, den sich die Tschechin holte. Satz zwei verlief ähnlich. Die Kroatin kämpfte und Vondrousova versuchte ihr Spiel durchzuziehen. Auch hier ging es hin und her. Mit dem vierten Matchball konnte dann Marketa Vondrousova dann als Siegerin den Court verlassen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
100€

 

Liveticker und Statistiken