Frosinone Calcio – Juventus Turin Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Frosinone – Juventus, der Tabellenletzte erwartet den Spitzenreiter. Während Serienmeister Juventus Turin mit vom Start weg vier Siegen direkt wieder deutlich gemacht hat, zum achten Mal in Folge den Titel holen zu wollen, hat Aufsteiger Frosinone Calcio doch noch arge Anpassungsprobleme. Nach vier Runden steht bei 0:10-Toren erst ein Punkt auf der Habenseite.

Erst viermal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. In der Serie B 2006/07 gewann Juventus beide Duelle. 2015/16 im bis zu dieser Saison einzigen gemeinsamen Erstliga-Jahr nahm Frosinone aus Turin ein überraschendes 1:1 mit, verlor aber zu Hause mit 0:2.

Tipp

Auch wenn Trainer Max Allegri nicht aus dem Vollen schöpfen kann und darüber hinaus vermutlich rotieren wird, ist Juventus der klare Favorit und wird die drei Punkte einfahren, sofern nichts Außergewöhnliches passiert.

Tipp: Sieg Juventus Turin – 1.20 Betway

Frosinone Calcio

Zwei Jahre nach dem Abstieg hat Frosinone die Rückkehr in die Serie A geschafft und danach einen zumindest kleinen Umbruch vollzogen. Unter anderem mit Cristian Molinaro, Marco Sportiello oder Joel Campbell kamen auch einige namhafte Akteure, die die Qualität im Kader steigerten. Die Vorbereitung verlief indes sehr durchwachsen mit der 0:2-Niederlage und dem damit verbundenen frühen Aus in der Coppa Italia gegen den FC Südtirol als negativem Highlight. Am ersten Spieltag der Serie wurde Frosinone dann mit einem 0:4 bei Atalanta Bergamo deutlich vor Augen geführt, dass im Oberhaus ein anderer Wind weht. Zu Hause gegen den FC Bologna gelang dann mit einem 0:0 zwar der erste Punktgewinn, doch auf das erste Saisontor wartet die Mannschaft von Trainer Moreno Longo auch nach dem vierten Spieltag noch. Denn bei Lazio Rom unterlag der Aufsteiger mit 0:1 und am vergangenen Wochenende wurde vor eigenem Publikum sogar mit 0:5 gegen Sampdoria Genua verloren.

Aufstellung Frosinone Calcio

Nach dem Debakel gegen Sampdoria, als es nach halbwegs ordentlicher erster Hälfte zu einem kompletten Einbruch kam, sind mehrere Umstellungen möglich. Mit Federico Dionisi, Luca Paganini und Mirko Gori gibt es weiterhin drei Langzeitausfälle zu beklagen.

Voraussichtliche Aufstellung: Sportiello – Brighenti, Salamon, Krajnc – Zampano, Chibsah, Hallfredsson, Soddimo, Molinaro – Ciano, Perica

Juventus Turin

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, die wegen vieler erst spät eingestiegener Nationalspieler aber eher ein Muster ohne Wert war und ohnehin von der Verpflichtung Cristiano Ronaldos überlagert wurde, hat Juventus Turin einen erfolgreichen Start in die neue Saison hingelegt. Bei Chievo Verona tat sich die Alte Dame zwar lange sehr schwer, landete aber letztlich einen späten 3:2-Erfolg, dem zu Hause ein 2:0-Sieg gegen Lazio Rom folgte. Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison hatte Juve Mühe und kam beim FC Parma abermals nur zu einem knappen Sieg, diesmal mit 2:1. Mit dem gleichen Ergebnis inklusive der beiden ersten Ronaldo-Treffer besiegte Juventus am vergangenen Wochenende dann Sassuolo Calcio, ehe die Doppelbelastung mit der Champions League begann. Trotz langer Unterzahl nach einer umstrittenen roten Karte für Ronaldo feierte Juve in der Königsklasse mit einem 2:0-Sieg beim FC Valencia einen guten Auftakt.

Aufstellung Juventus Turin

Während der in Valencia vom Platz gestellte Cristiano Ronaldo dabei ist, fällt der verletzt ausgewechselte Sami Khedira ebenso aus wie weiterhin Andrea Barzagli, Leonardo Spinazzola und Matteo di Sciglio. Douglas Costa ist nach seiner roten Karte gegen Sassuolo gesperrt.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Joao Cancelo, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro – Can, Pjanic, Matuidi – Cuadrado, Cristiano Ronaldo – Mandzukic