Tottenham vs. Liverpool, Premier League Tipp 22.10.2017

Welcher Ort könnte passender sein für das Spitzenspiel des 8. Spieltags als das altehrwürdige Wembley? In ihrem geschichtsträchtigen Ausweichstadion empfangen die Spurs den FC Liverpool zum Gipfeltreffen. Tottenham, aktuell Drittplatzierter mit 17 Punkten tankte dabei im Vorfeld ebenso Selbstvertrauen wie der FC Liverpool, der aktuell auf Rang acht logiert.

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:1 vs. Real Madrid, 1:0 vs. AFC Bournemouth, 4:0 vs. Huddersfield Town

Langsam aber sicher ernten die Spurs die Früchte jahrelanger, struktureller Arbeit. Der junge, hochtalentierte Kern Tottenhams reift langsam zu einem stabilen Gerüst heran, um das herum Mauricio Pocchettino seine Bausteine setzt. Dank des zielführenden Konzepts und der hohen individuellen Klasse stiehlt der eigentlich kleinste Londoner Top-Klub erneut den Großen die Show: Mit 17 Punkten ist Tottenham die einzige Mannschaft, die zumindest ansatzweise Schritt halten konnte mit den beiden Teams aus Manchester.

Seit der Niederlage gegen Chelsea am 2. Spieltag hat Tottenham nicht mehr verloren (sieben Siege, drei Unentschieden). Zudem kassierte die Mannschaft während dieser Periode gerade einmal fünf Gegentore – und traf selbst in jedem dieser Spiele außer gegen Swansea. Von Formschwäche kann man bei den Spurs somit sicher nicht sprechen. Im Gegenteil: Das Team befindet sich voll auf Kurs, hat in Harry Kane einen der drei besten Stürmer auf der Insel im Kader und in Pocchettino einen mehr als fähigen Coach, dessen Einfluss und Anteil an Tottenhams Erfolgen bis heute unterschätzt wird.

Wie gut Tottenham mittlerweile ist, zeigte sich vor allem in der Champions League. Sprich in dem Wettbewerb, in dem es dem Team in den vorangegangenen Jahren an Reife und Sicherheit mangelte. Nun jedoch sind die Spurs nach drei Spieltagen noch ungeschlagen – und das obwohl man bereits die Reise ins Santiago Bernabeu antreten musste: Gegen Titelverteidiger Madrid agierte Tottenham jedoch voll auf Augenhöhe und nahm zurecht einen Punkt aus Spanien mit nach Hause. Ein Punkt, der die Brust vor dem Duell mit Liverpool weiter hat anschwellen lassen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€100

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 7:0 vs. Maribor, 0:0 vs. Manchester United, 1:1 vs. Newcastle United

Was dem FC Liverpool am vergangenen Dienstag in Maribor gelang, darf mit Fug und Recht als Befreiungsschlag bezeichnet werden. Gleich sieben Tore erzielten die Reds gegen den Underdog seiner Champions-League-Truppe. Sieben Tore, die beweisen, dass diese Sache mit der Chancenverwertung doch eigentlich gar nicht so schwer ist.

Jene „Sache“ hat vor allem Reds-Coach Jürgen Klopp in den Vorwochen verzweifeln lassen, denn das mangelnde Abschlussvermögen seiner Offensivkräfte kostete Liverpool schon jetzt etliche Punkte. Das Spitzenspiel gegen Manchester United, es hätte gewonnen werden können, die Partien gegen Moskau, Newcastle, Burnley, Sevilla,… hätten allesamt gewonnen werden müssen (!). Doch für schönen Fußball gibt es nun mal keine Punkte.

So beförderten sich die Reds trotz stellenweise hervorragender Angriffsleistungen selbst in eine Ergebniskrise: Nach dem starken Start in die neue Saison, dessen Höhepunkt der 4:0-Erfolg gegen Arsenal war, watete die Mannschaft durch ein Tal mit nur einem Sieg aus sieben Spielen. Gegen Maribor platzte dann der Knoten: Liverpool kombinierte, dominierte, ballerte aus allen Lagen. Und Liverpool traf.

Auch wenn der Gegner „nur“ Maribor hieß, ist der Kantersieg in der Königsklasse von immenser Bedeutung – vor allem mental. Während die nahezu chronischen Defensivprobleme über Nacht nicht verschwinden dürften, darf man zumindest damit rechnen, dass Liverpool in Zukunft wieder mehr Torerfolge feiert. Und solange man ein Tor mehr schießt als der Gegner, steht man unterm Strich eben mit drei Punkten da. Eine nachvollziehbare Devise, die allerdings auch Gefahren birgt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
€100

 

Interessante Quote & Tipps

Auch wenn das Wembley bisher noch nicht Tottenhams Wohlfühloase darstellt, gehen die Spurs vor heimischer Kulisse als Favorit ins Spieler. Unter Buchmachern liegen die Siegquoten der Spurs bei knapp über 2,00, während Liverpool über 3,00 klettert. Insofern geben die Quoten die anzunehmenden Kräfteverhältnisse nachvollziehbar wieder: Tottenham ist unterm Strich die eingespieltere, defensive stabilere und (dank Kane) offensiv effektivere Mannschaft. Allesamt Faktoren, die in engen Duellen auf Augenhöhe den Ausschlag geben können. Daher ist ein Sieg Tottenhams unterm Strich tatsächlich wahrscheinlicher als ein Erfolg der Reds. Man darf allerdings damit rechnen, dass beide Teams zu Chancen (und Toren) kommen werden.

Daher die Prognose: Sieg Tottenham und beide Teams treffen – Quote 3,75 bei WilliamHill.com

Liveticker und Statistiken