Tottenham Hotspur - FC Chelsea Wett-Tipps Premier League

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

London Derby zum 4. Advent! Zwei Tage vor Heiligabend spielen die Tottenham Hotspur gegen den FC Chelsea. Besondere Brisanz hat das Duell aufgrund eines Mannes an der Seitenlinie: Jose Mourinho, seit Kurzem Coach der Spurs, feierte einige seiner größten Erfolge auf der Bank des Gegners. Ist sein neuer Club schon bereit für die Blues? Es wäre wichtig: Mit einem Sieg könnten die fünftplatzierten Spurs (26 Punkte, 32:24 Tore) mit dem FC Chelsea gleichziehen (Platz 4, 29 Punkte, 31:24 Tore).

Interessante Quoten & Tipp

Die Siegquoten zwischen Chelsea und Tottenham sind aktuell so verteilt, wie man sich das von einem Spitzenspiel erhofft: ausgeglichen. Sie sind ein guter Indikator für das zu erwartende Spiel: Es dürfte eng werden und schwer vorherzusagen. Zwar spricht die Formkurve klar für die Tottenham Hotspur, die seit Jose Mourinhos Ankunft fünf von sieben Spielen gewannen. Doch in den einzigen Spielen gegen Topteams – und ein solches ist Chelsea – versagten die Spurs.

Anstatt sich also am Siegtipp die Finger zu verbrennen, raten wir zu einem etwas gewagteren Tipp: Beide Mannschaften schossen in den vergangenen Wochen auffallend frühe Tore. Da beide in der Defensive schwächeln, könnte es erneut zu einem Treffer in der ersten halben Stunde kommen.

Daher die Prognose: 1. Tor vor der 29. Minute; beste Quote 1,83 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. FC Watford, 1:3 vs. FC Bayern München, 5:0 vs. FC Burnley

Sieben Spiele, fünf Siege – die Startbilanz von Jose Mourinho kann sich sehen lassen. Sein Vorgänger, Mauricio Pocchettino, hatte für die gleiche Anzahl an Siegen ganze 17 Begegnungen gebraucht. Keine Frage: Sein Abgang war überfällig.

Unter Mourinho wirken die Spurs wieder mehr wie das Team, das sie in den vergangenen Jahren waren: hochklassig besetzt, schwer zu bespielen, erfolgreich im Abschluss. Vor allem Heung-Min Son scheint unter dem neuen starken Mann an der Seitenlinie aufzublühen – man beachte sein Traum-Solo bei der über 70 Meter bei der 5:0-Gala gegen Burnley.

Der gute Start des neuen Trainers wirft allerdings auch einen Schatten: Bislang ist es Mourinho noch nicht gelungen, einen Top-Gegner zu schlagen. Im Gegenteil: Sowohl gegen die Bayern (1:3) als auch gegen ManUnited (1:2) zogen die Spurs unlängst den Kürzeren. In beiden Fällen war die Niederlage verdient, und sie zeigten, dass dem Londoner Klub auch nach dem Trainerwechsel noch einiges fehlt, um wieder zur Nummer 3 hinter ManCity und Liverpool zu reifen. Immerhin: Gegen Chelsea bietet sich dem Team die Möglichkeit zu zeigen, dass man einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht hat.

FC Chelsea

Die letzten drei Ergebnisse: 0:1 vs. AFC Bournemouth, 2:1 vs. OSC Lille, 1:3 vs. FC Everton

Was ist bloß mit dem FC Chelsea los? Nachdem das Team von Frank Lampard zwischenzeitlich zum heißesten Klub der Liga avanciert war – hinter dem FC Liverpool natürlich – zeigte die Formkurve zuletzt klar nach unten.

Nur zwei Siege holte Chelsea aus den vergangenen sieben Spielen. Vier Partien wurden in dieser Zeit verloren – und das, obwohl der Spielplan der vergangenen Wochen dankbar schien. Es setzte Niederlagen gegen Teams wie Bournemouth (0:1), West Ham (0:1) oder Everton (1:3) – allesamt Klubs aus dem unteren Mittelfeld oder sogar dem Abstiegsdrittel.

Die Probleme des Teams, die Ursachen der Misere, sind vielfältig – doch am Ende lassen sich im Wesentlichen auf einen Nenner bringen: Dieses Team ist blutjung. Tammy Abraham (22), Mason Mount (20), Christian Pulisic (21), Kurt Zouma (24), Fiyako Tomori (21) – auf vielen wichtigen Positionen herrscht dieses Jahr das Motto: „Jugend forscht“.

Zwischenzeitlich lief dieses Experiment ziemlich gut, mit tollem Offensivfußball und solider Verteidigubg. Zuletzt allerdings zeigte sich das Team geschwächt und inkonstant.

Gegen den klar stärksten Gegner der vergangenen Wochen, ManCity präsentierte sich die Mannschaft noch am besten: Zwar reichte der couragierte Auftritt nicht für etwas Zählbares (1:2), doch wenn es dem Team gelingt, gegen die Spurs an diese Leistung anzuknüpfen, dürfte ein Ende der Negativ-Serie drin sein.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Tottenham Hotspur – FC Chelsea im TV oder Livestream

Wenn die Tottenham Hotspur und der FC Chelsea aufeinandertreffen, können deutsche Zuschauer live dabei sein – mit einem Abo bei Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie live im Fernsehen sowie per Online-Stream (SkyGo). Los geht’s am Sonntag, den 22. Dezember, um 17.30 Uhr.

 

Statistik