Sheffield United – Manchester United Tipp, Premier League 19/20, 13. Spieltag

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,26
100€

Verkehrte Welt bei Sheffield United: Der Premier-League-Aufsteiger empfängt am Wochenende den Weltverein Manchester United – doch es sind nicht die Red Devils, die in der Tabelle besser dastehen. Sheffield United rangiert aktuell auf Platz fünf (17 Punkte, 13:9 Tore), ManU dagegen nur auf Platz 7 (16 Punkte, 16:12 Tore). Können die Blades ihre Position halten?

Alle Premier League Tipps finden Sie hier.

Interessante Quoten & Tipp

Der Wettmarkt zollt den starken Leistungen von Sheffield United Respekt: Entgegen der gängigen Erwartungen starten die Red Devils nicht als klare Favoriten ins Spiel – sondern allenfalls mit leichten Vorteilen. Bei Interwetten.com beispielsweise liegt die Siegquote der Gäste bei 2,15, während die Blades auf eine 3,55 kommen.

Die engen Verhältnisse sind die logische Konsequenz der aktuellen Formkurven: Sheffield United feierte im bisherigen Saisonverlauf zahlreiche Überraschungserfolge, wohingegen die Red Devils ein ums andere Mal enttäuschten. Dass ManUnited mit einem über acht Mal wertvolleren Kader antritt (753 Mio.), wirkt vor diesem Hintergrund kaum noch aussagekräftig.

Wesentlich mehr Substanz haben indes die Torstatistiken der Teams: Sheffields aktuelles Leistungshoch gründet zu großen Teilen auf einer herausragenden Defensive, der mit neun Gegentoren zweitbesten der Liga. United wiederum kann sich bislang ebenfalls auf eine solide Verteidigung verlassen (12 Gegentreffer) – doch im Angriff straucheln beide Teams. Unterm Strich spricht dies für eine umkämpfte, ausgeglichene Partie, die mit der nächsten Überraschung enden könnte – in jedem Fall aber mit höchsten als drei Toren.

Daher die Prognose: Unter 3,5 Tore im Spiel. Beste Quote 1,26 bei Betsson. Die besten Wettanbieter für die Premier League.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,26
100€

Sheffield United

Die letzten drei Ergebnisse: 1:1 vs. Tottenham Hotspur, 3:0 vs. FC Burnley, 1:0 vs. FC Arsenal  

Sheffield im Europapokal? Was vor der Saison noch undenkbar klang, wäre aktuell Realität: Die Blades, die noch vor wenigen Monaten zweitklassig spielten, liegen aktuell auf Platz fünf der Premier League – und damit vor Topteams wie dem FC Arsenal (6), Manchester United (7) oder den Tottenham Hotspur (12). Dabei hatten jene Klubs erst kürzlich die Chance, an Sheffield United vorbeizuziehen.new-premier-league-logo-2016-17-1

Dem FC Arsenal etwa stand Sheffield vor vier Wochen gegenüber, am neunten Spieltag. Zwar wussten viele um die Neigung der Gunners, sich in der Fremde zu blamieren – doch dass sich United tatsächlich mit 1:0 durchsetzte, überraschte am Ende trotzdem. Mittelstürmer Mousset erzielte das Tor des Tages.

In der darauffolgenden Woche traf Sheffield auf West Ham United, gegen das man zwar nicht gewinnen, aber immerhin einen Punkt holen konnte (1:1). Gegen Burnley machte man es sieben Tage später besser und gewann mit 3:0.

Am vergangenen Spieltag schließlich reiste die Mannschaft nach Tottenham – und besiegelte das Aus von Langzeit-Spurs-Trainer Pocchettino. Das 1:1 gegen die Spurs ist nur der jüngste aus ganzen einer Reihe von überraschenden Punktgewinnen des Aufsteigers. Gegen United soll der nächste folgen.

Mögliche Aufstellung

Der Erfolg Sheffields ist eng mit dem Namen Chris Wilder verbunden. Der Coach hat aus einem maximal dürftigen Kader eine erstklassige Defensivmannschaft geformt, die gegen United wie folgt aussehen dürfte:

Henderson – Basham, Egan, O’Connell – Baldock, Lundstram, Norwood, Fleck, Stevens – Mousset, McGoldrick

Manchester United

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. Brighton & Hove Albion, 3:0 vs. Partizan Belgrad, 0:1 vs. AFC Bournemouth

Die Saison von Manchester United ist ein einziges Auf und Ab: Die Red Devils fuhren teils starke Resultate ein, 4:0 gegen Chelsea, 1:1 gegen Liverpool, 2:1 erneut gegen Chelsea – doch genau so oft enttäuschte das Team seine Fans: 1:2 gegen Crystal Palace, 0:1 gegen Newcastle United, 0:1 gegen AFC Bournemouth.

Es sind diese Niederlagen, die die Punkteausbeute ManUniteds gründlich versaut haben: Mit 16 Punkten aus zwölf Spielen steht die Mannschaft zwar noch auf einem einigermaßen akzeptablen siebten Platz – doch schon jetzt beträgt der Rückstand auf die Champions-League-Ränge acht Punkte. Acht Punkte – in einem Jahr, in dem außerhalb Liverpools fast alle Topteams schwächeln.

Immerhin, möchte man meinen, lässt sich eine positive Momentaufnahme erstellen: Nach dem 0:1 gegen Bournemouth vor drei Wochen feierte die Mannschaft zwei souveräne Erfolge. Zunächst schlug sie Partizan Belgrad mit 3:0 und festigte damit Platz 1 in ihrer Europa-League-Gruppe, dann bezwang sie am 12. Spieltag Brighton & Hove Albion (3:1). Durch den Sieg gegen die Seagulls verhinderte United ein Abrutschen in die zweite Tabellenhälfte – und Coach Ole Gunnar Solskjaer womöglich seinen Rausschmiss.

Mögliche Aufstellung

Personelle Ausfälle müssen oft als faule Ausreden herhalten, doch im Fall von United haben Verletzungen tatsächlich großen Anteil an der Misere. Mit Luke Shaw, Nemanja Matic, Diogo Dalot, Eric Bailly und, allen voran, Paul Pogba fehlt Solskjaer fast ein halbes Dutzend potentieller Leistungsträger. Er könnte sie wie folgt ersetzen:

De Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Williams – McTominay, Fred – James, Pereira, Rashford – Martial

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,26
100€

Sheffield United – Manchester United im TV oder Livestream

Beim Pay-TV-Anbieter Sky können Zuschauer aus Deutschland die Partie zwischen Sheffield United und Manchester United live verfolgen. Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag, den 24. November, um 17:30 Uhr. Gestreamt wird die Begegnung auf SkyGo.

 

Statistik