Norwich City – FC Arsenal Tipp, Premier League 2019/20

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten

Was ist eigentlich mit dem FC Arsenal los? Seit Wochen präsentieren sich die Gunners extrem schwach, zuletzt zogen die Verantwortlichen die Konsequenzen: Coach Unai Emery wurde entlassen. Ersetzt wird der Franzose interimsweise durch Fredie Ljungberg, der das Team mit 18 Punkten auf Platz 8 liegend übernimmt (18:19 Tore). Norwich wiederum liegt mit zehn Zählern auf dem 18. Rang (13:28 Tore). Kann man auf den berühmten Trainereffekt hoffen?

Interessante Quoten & Tipp

Geht man nach den Buchmachern, so ist der FC Arsenal klar favorisiert. Natürlich ist er das: Die Gunners sind das individuell deutlich stärkere Team – und mit ihrer Formschwäche sind sie nicht allein. Auch Norwich City konnte in den vergangenen Wochen kaum Zählbares ergattern. Nur eines der letzten sieben Spiele gewann das Team.

Obwohl also der FC Arsenal schwer kriselt und für Blamagen jeder Art anfällig scheint, sollte man daher mit einem Erfolg der Gunners rechnen. Nicht, weil zwingend mit einem „Ljungberg-Effekt“ zu rechnen ist. Eher, weil Norwich schlicht zu wenig entgegenzusetzen hat.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Arsenal; beste Wettquote 1,75 bei bet365. Hier finden Sie Wettanbieter und Premier League Wetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten

Norwich City

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. FC Everton, 0:2 vs. FC Watford, 0:2 vs. Brighton & Hove Albion

Dass Norwich City es schwer haben würde, die Klasse in der Premier League zu halten, war klar gewesen. Insofern kann man konstatieren, dass sich dieses Team gemessen an den Erwartungen respektabel schlägt.

Nach 13 Spieltagen haben die Kanarienvögel zehn Punkte auf dem Konto, von denen jeder einzelne hart erkämpft wurde. Nennenswert ist hierbei vor allem der Dreier gegen Manchester City: Am fünften Spieltag gelang dem Aufsteiger gegen den amtierenden Meister ein nicht unverdienter 3:2-Erfolg.

Anschließend durchschritt das Team allerdings ein tiefes Tal: Sieben Spiele lang wartete Norwich auf den nächsten Sieg – die sechs Niederlagen aus jener Zeit spülten den Aufsteiger ans untere Ende der Tabelle. Schmerzhaft war in dieser Phase vor allem, dass man mit Burnley, Palace, Villa, Brighton und Watford fast einem halben Dutzend direkter Konkurrenten unterlegen war. Nur ein oder zwei Siege gegen Teams wie diese – und die Welt sähe anders aus.

Stattdessen aber liegt Norwich mit zehn Punkten auf einem Abstiegsplatz und steht zunehmend unter Druck. Immerhin: Am vergangenen Wochenende konnte das Team seinen Negativlauf stoppen und 2:0 gegen den FC Everton gewinnen. An dieses Erfolgserlebnis gilt es nun anzuknüpfen.

Mögliche Aufstellung

Norwichs Trainer Fahrke hat nicht nur den wohl schwächsten Kader der Liga zur Verfügung, er hat auch den am wenigsten breiten. Dementsprechend wenige Optionen zur Rotation bieten sich dem Coach – ganz egal, wie es auf dem Platz läuft.

Krul – Aarons, Zimmermann, Godfrey, Byram – Tettey, Trybull – Cantwell, McLean, Hernandez – Pukki

 

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. FC Southampton, 0:2 vs. Leicester City

Wie tief kann ein Team sinken? Diese Frage scheint der FC Arsenal aktuell mit größter Hingabe beantworten zu wollen. Seit Wochen schon präsentiert sich das Team in absoluter Unterform – doch sie schafft es dabei, sich von Spiel zu Spiel noch zu unterbieten.

In der Europa League gegen Frankfurt kam es zu vorläufigen Tiefpunkt: Nachdem Arsenal zur Halbzeit noch alles im Griff gehabt hatte, es führt verdient mit 1:0, fiel das Team in Durchgang zwei auseinander und musste letztlich machtlos zusehen, wie die Eintracht das Spiel drehte (1:2). Es war das achte sieglose Pflichtspiel in Folge.

Wenige Tage zuvor hatte sich den Gunners gegen den FC Southampton eine lukrative Chance geboten, sich aus dem eigenen Formtief zu kämpfen – schließlich empfing man den Vorletzten der Tabelle. Doch wie so oft in den vergangenen Jahren bewiesen die Gunners einmal mehr ihren Hang zu peinlichen Aussetzern: Lange lag das Team mit 1:2 hinten, es drohte der Supergau. Hätte Alexandre Lacazette in der 96. Minute nicht noch den Ausgleich erzielt – Coach Emery wäre womöglich schon nicht mehr auf seinem Posten.

Die Niederlage gegen Frankfurt hat der Franzose hingegen nicht überlebt. Mit Freddie Ljungberg übernahm eine Vereinslegende seinen Posten – nun muss der ehemalige Weltklasse-Mittelfeldmann beweisen, dass er auch auf der Trainerbank brillieren kann.

Mögliche Aufstellung

Unter Ljungberg dürften die Karten neu gemischt werden. Auf jeden Fall verzichten muss der neue Trainer auf den verletzten David Luiz. Der Innenverteidiger dürfte von Mustafi ersetzt werden. Folgende Formation kann man erwarten:

Leno – Chambers, Mustafi, Sokratis, Kolasinac – Guendouzi, Torreira, Özil, Pepé – Lacazette, Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten

Norwich City – FC Arsenal im TV oder Livestream

Wenn Norwich City und der FC Arsenal aufeinandertreffen, können deutsche Zuschauer live dabei sein – mit einem Abo bei Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie live im Fernsehen sowie per Online-Stream (SkyGo).  Los geht’s am Sonntag, den 1. Dezember um 15.00 Uhr.

 

Statistik