Newcastle United – FC Chelsea Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Chelsea ist unter seinem neuen Trainer noch ungeschlagen ist, enttäuschte Newcastle United zum Saisonstart. Können die Magpies vor heimischer Kulisse dennoch überraschen?

Drittes Spiel, zweiter Top-Gegner: Das Auftaktprogramm von Newcastle, aktuell Tabellenzwölfter der Premier League, hat es in sich. Nach den Tottenham Hotspur empfangen die Magpies nun den FC Chelsea, der sich bislang keine Blöße gab – und das, obwohl der beste Mann bislang kaum auf dem Rasen stand. Gelingt den Londonern der erwartete Pflichtsieg?

Interessante Quoten & Tipp

Die Blues reisen als klarer Favorit nach Newcastle, wo ein verunsichertes Team, das noch ohne Saisonsieg dasteht, wartet. Dementsprechend klar sind auch die Verhältnisse auf dem Wettmarkt. Dennoch liegt die Wette auf den erwartbaren Sieg der Blues durchaus über der Value-Grenze – etwa bei 1,70 bei Interwetten.com.

Weiter Überlegungen müssen insofern nicht zwingend angestrengt werden. Chelsea ist Favorit, und das zurecht, gegen Newcastle wird die Sarri-Elf keine allzu großen Probleme haben – zumal mit Eden Hazard der wichtigste Offensivspieler erst noch seine Form entwickelt.

Newcastle wiederum läuft Gefahr, trotz solider Leistungen den Saisonstart zu verpatzen und steht noch ohne Sieg da. Vor heimischer Kulisse rechnen sich die Fans etwas aus, doch sofern die Blues annähernd in Normalform anreisen, wird für die Magpies schlicht nichts zu holen sein.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Chelsea – Quote 1,70 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
100€

Newcastle United

Bisherige Ergebnisse: 0:0 vs. Cardiff City, 1:2 vs. Tottenham Hotspur

Ein Quäntchen mehr Glück, ein Tick mehr Effektivität – und wir würden wohl anders über den Saisonstart Newcastles reden. So allerdings steht nach zwei Spieltagen lediglich ein Punkt zu Buche; keine Katastrophe, aber auch nicht wirklich befriedigend.

Nicht zufriedenstellend lief es schon direkt zum Auftakt gegen Tottenham. Newcastle bereitete dem klaren Favoriten vor heimischer Kulisse teils massive Probleme, zeigte sich enorm agil und offensiv durchschlagskräftig. Allein: die Tore schoss Tottenham. Mehr als Joselus zwischenzeitlichen Ausgleich konnte Newcastle nicht zu Papier bringen, dabei hatte man gerade in der Schlussphase noch mehrfach die Gelegenheit auszugleichen. Doch entweder scheiterte man an der eigenen Unzulänglichkeit oder aber am Aluminium, weshalb die Magpies am Ende trotz guter Leistung und reichlich Gelegenheiten eine bittere Pleite hinnehmen mussten.

Nun, diese Niederlage war schmerzlich, doch erwartbar. Gegen Cardiff allerdings rechneten Fans und neutrale Beobachter mit einem Sieg der Magpies. Es kam anders. Zwar agierte Newcastle spielbestimmend, doch immer wieder scheiterte das Team an Cardiffs Schlussmann Etheridge. Als dann auch noch der zur Halbzeit eingewechselte Hayden nach nur 16 Einsatzminute die rote Karte sah, zeichnete sich die Enttäuschung bereits an – jedoch fehlte noch das dramatisches Finale: In der Nachspielzeit bekam Newcastle einen Handelfmeter zugesprochen und damit den Sieg auf dem Silbertablett serviert. Angreifer Kennedy trat an, doch er scheiterte wie schon zuvor am starken Etheridge. Der Schlusspunkt unter eine solide, aber unterm Strich doch verkorkste Leistung der Magpies.

Rafael Benitez wird daher vor allem im mentalen Bereich gefragt sein. Spielerisch agierte das Team im Rahmen seiner Möglichkeiten durchaus ansehnlich, gegen Tottenham wie auch Cardiff. Vor dem Tor scheinen der Mannschaft jedoch die Nerven zu flattern, ein Problem, dass es schnellstmöglich in den Griff zu kriegen gilt. Andernsfalls dürfte es für den Aufsteiger von 2017 schwer werden, erneut so souverän die Klasse zu halten.

Mögliche Aufstellung Newcastle United

Benitez hat einige Möglichkeiten zur Rotation, womöglich wird er sie wahrnehmen. Vor allem Kenedy könnte sich nach einer fragwürdigen Leistung inklusive vergebenem Elfmeter und (nicht geahndeter) Tätlichkeit gegen Chelsea auf der Bank wiederfinden.

Dubravka – Javi Manquillo, Lascelles, Clark, Dummett – Ritchie, Shelvey, Diamé, Muto – Ayoue Perez – Joselu

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
100€
18+, AGBs gelten

FC Chelsea

Bisherige Saisonergebnisse: 3:0 vs. Huddersfield Town, 3:2 vs. FC Arsenal

Man kann zufrieden sein an der Stamford Bridge. Nach einem bewegten Sommer, der vor allem von den Abgängen von Coach Antonio Conte und Schlussmann Thibaut Courtois geprägt war, schien nicht klar, in welcher Verfassung sich der FC Chelsea zu Saisonbeginn präsentieren würde.

Mittlerweile wissen wir: Neucoach Maurizio Sarri hatte nicht viel Zeit zur Eingewöhnung, doch er scheint sie effektiv genutzt zu haben. Die Handschrift des Italieners ist bereits klar erkennbar, anders als unter Conte liegt der Fokus der Blues nunmehr auf flüssiger Offensive und schönem Kombinationsspiel. Vor allem zum Auftakt gegen Huddersfield griffen im Angriff bereits einige Mechanismen. Das Ergebnis der spielerisch überzeugenden Leistung war ein nie gefährdeter 3:0-Erfolg in der Fremde.

Am vergangenen Wochenende kam es dann zum ersten Härtetest auf höherem Niveau: Mit Stadtrivale Arsenal traf man auf einen qualitativ anspruchsvollen Gegner, doch vor allem zu Beginn der Partie war es der FC Chelsea, der den Ton angab. Das Resultat: Zwei schnelle Tore und eine frühe 2:0-Führung, die eigentlich für einen ruhigen Folgespielverlauf hätten reichen müssen. Doch Chelsea brach ein.

Die Gunners wurden stärker und stärker, völlig verdient glichen sie noch vor dem Pausenpfiff aus. In Durchgang zwei, der weit weniger Torchancen parat hielt, stellte sich bereits alles auf eine Punkteteilung aus, als Sarri eine kluge Entscheidung traf: Er wechselte Eden Hazard ein, der in den ersten Saisonspielen lediglich einige Minuten von der Bank erhielt. Der Belgier, fußballerisch Chelseas Bester, war wie schon gegen Huddersfield ein belebendes Element – und letztlich die entscheidende Komponente für den Dreier. Mit einem starken Antritt über die linke Seite drang er zur Grundlinie durch und bediente Marcos Alonso, der den späten Siegtreffer erzielte.

Damit steht Chelsea nach zwei Spieltagen bei sechs Punkten und 6:2 Toren. In der Tabelle belegt das Team damit Rang drei und hat alle Möglichkeiten, weiter nach oben zu klettern. Vor allem in Anbetracht des machbaren Programms der kommenden Wochen scheint das durchaus denkbar. Erst am siebten Spieltag wartet mit dem FC Liverpool wieder ein Gegner, der individuell in Chelseas Liga spielt.

Mögliche Aufstellung FC Chelsea

Sarri hat bislang personell kaum Fehler begangen, so langsam scheint Hazards Startelf-Debüt allerdings überfällig. Für ihn dürfte wohl Willian ins zweite Glied rücken. Daneben muss wohl auch Ross Barkley im Mittelfeldzentrum um seinen Startplatz fürchten, hinter ihm lauert Kovacic auf Minuten.

Kepa – Azpilicueta, Rüdiger, David Luiz, Marcos Alonso – Kanté, Jorginho, Barkley – Pedro, Morata, Hazard

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
100€

Newcastle United – FC Chelsea im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Newcastle United und dem FC Chelsea live verfolgen möchte, der benötigt ein Abo beim kostenpflichten Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie auf dazn.de, Anpfiff ist am 26. August um 17.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken