Manchester United – FC Arsenal Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Manchester United empfängt den FC Arsenal zum Topspiel, wobei sich die Fans umgewöhnen müssen: Anders als in den vergangenen Jahren kommt der Favorit aus London.

Am Mittwochabend empfängt Manchester United den FC Arsenal. Ein absolutes Topspiel – zumindest nominell. Arsenal und United gehören zu den größten Namen des Weltfußballs, doch tabellarisch betrachtet trifft im Old Trafford lediglich der Tabellenvierte (Arsenal) auf den Tabellensiebten (United). Welche Erwartungen sollte man mit diesem Wissen an die Partie stellen?

Interessante Quoten & Tipp

Auf dem Wettmarkt ist man sich der Tatsache gewahr, dass am Mittwocheabend zwei Gegner desselben Kalibers aufeinandertreffen – zumindest auf dem Papier. Daher verwundert es nicht, dass die Siegquoten der Kontrahenten nahezu gleichauf liegen. Was hingegen durchaus überrascht, ist die Tatsache, dass die Buchmacher United tendenziell die größeren Siegchancen einräumen.

Historisch betrachtet ist diese Einschätzung natürlich nachvollziehbar. Acht der letzten 14 Ligaduelle gegen Arsenal konnte United für sich entschieden, wohingegen die Gunners in derselben Zeitspanne auf lediglich drei Siege zurückblicken können. Aktuell stehen die Chancen, diese Bilanz aufzubessern, so gut wie selten zuvor.

Einerseits, weil sich der FC Arsenal, neustrukturiert unter Unai Emery, in der besten Verfassung seit Jahren befindet. Seit 19 Pflichtspielen ist die Mannschaft ungeschlagen, und mit dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen Tottenham (4:2) zeigte das Team, dass es auch auf Topniveau wieder konkurrenz- und erfolgsfähig ist.

United hingegen ist die wohl größte Enttäuschung der Saison und wartet in der Liga seit drei Spielen auf einen Dreier. Und nicht nur das: In Topspielen, bisher ausgetragen gegen Tottenham (0:3), Chelsea (2:2) und ManCity (1:3), warten die Red Devils noch auf den ersten Saisonsieg überhaupt.

In der Summe spricht die Faktenlage somit klar für den FC Arsenal, auch wenn die Quoten eine andere Interpretation zulassen. Ob es letztendlich tatsächlich für einen Sieg der Gunners, bleibt abzuwarten – in jedem Fall rechtfertigen die lukrativen Quoten die Inkaufnahme eines hinnehmbaren Restrisikos.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Arsenal – Quote 3,00 bei bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Manchester United

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. FC Southampton, 1:0 vs. Young Boy Bern, 0:0 vs. Crystal Palace

Bei ManUnited brennt der Baum, und das nicht erst seit gestern. Schon die ganze Saison de Red Devils steht unter keinem guten Stern, doch langsam aber sicher darf man damit rechnen, dass dem historisch schlechten Start in die Spielzeit eine historisch schlechte Restsaison folgen wird.

Aktuell wartet United seit drei Ligaspielen auf einen Sieg, wobei sich kaum sagen lässt, welche Leistung im Laufe dieser Serie am meisten schmerzte.

Aus emotionaler Sicht dürfte die Derby-Niederlage gegen ManCity den größten Schaden angerichtet haben. Nach vormals drei Siegen am Stück, der besten (!) Serie der laufenden Spielzeit, war United im Etihad Stadium zu Gast gewesen, wo sich das Team mehr oder minder wehrlos vorführen ließ: City dominierte das Geschehen von der ersten Minute an und ging letztlich auch in der Höhe verdient mit 3:1 als Sieger vom Platz.

Anschließend trafen die Red Devils auf Abstiegskandidat Crystal Palace. Eigentlich eine gute Gelegenheit, Wiedergutmachung zu betreiben und den zarten Aufwärtstrend am Leben zu erhalten, doch wie so oft in diesem Jahr enttäuschte das Team auf ganzer Linie. 0:0 hieß es nach 90 Minuten, in denen United trotz immenser Ballbesitzvorteile kaum Gefahr ausstrahlte.

Am vergangenen Spieltag schließlich traf die Mannschaft auf den FC Southampton, gegen den man offensiv zwar mehr anzubieten wusste, umgekehrt aber defensiv deutlich anfälliger agierte. So schoss man zwar zwei Tore mehr als zuvor gegen Palace, ging aber dennoch mit nur einem Punkt vom Platz.

In der Liga tritt United daher auf der Stelle: Mit 22 Punkten ist Spitzenreiter City bereits satte 16 Punkte entfernt, selbst Arsenal hat auf Platz vier bereits acht Zähler Vorsprung. Und als wären Bilanz und Leistungen für sich nicht schon schlimm genug, liefert Coach Mourinho im Wochentakt zusätzliche Negativschlagzeilen. Die neuste: ein Kabinenausraster nach dem 2:2 gegen Southampton, in dessen Zuge er Mittelfeldmann (und Interimskapitän) Paul Pogba als „Virus“ bezeichnete. Ob derlei Vorgehensweise in der aktuellen Situation hilfreich ist, darf bezweifelt werden.

Mögliche Aufstellung Manchester United

Trotz der erwähnten Auseinandersetzung wird Mourinho gegen Arsenal wohl auf Pogba setzen müssen – er kann schlicht kaum anders. Wie folgt könnten die Red Devils den Gunners entgegentreten:

De Gea – A. Young, P. Jones, Matic, Shaw – McTonimay – Ander Herrera, Pogba – Fellaini – R. Lukaku, Rashford

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
150€

 

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 4:2 vs. Tottenham Hotspur, 3:0 vs. Worskla Poltawa, 2:1 vs. AFC Bournemouth

Der Kontrast zwischen United und dem kommenden Gegner der Red Devils könnte kaum stärker sein: Von Formschwäche oder gereizter Atmosphäre ist beim FC Arsenal nichts, aber auch gar nichts zu vernehmen. Vielmehr befindet sich das Team in der stärksten Verfassung seit Jahren – und untermauerte seine starke Hinrunde am Wochenende mit einem 4:2-Sieg gegen die Tottenham Hotspur.

Dabei hatte es zunächst so ausgesehen, als würden die Gunners – wie so oft in vergangenen Topspielen – den Kürzeren ziehen. Doch trotz zwischenzeitlichen 1:2-Rückstands errang Arsenal letztlich einen verdienten Sieg in einem Derby, das kaum Zeit zu atmen ließ. Dass die Gunners drei immens wichtige Punkte davontrugen, ist letztlich das Resultat einer herausragenden Teamleistung; über weite Strecken agierten die Gastgeber so dominant wie selten zuvor in einem Topspiel – was vielleicht auch mit der Personalie Özil zusammenhängt. Obwohl dieser gar nicht auf dem Platz gestanden hatte.

Über die Gründe von Özils Fehlen wird viel spekuliert, an die offizielle Begründung (Rückenbeschweren) mag kaum einer so recht glauben. Schon in der Vorwoche gegen Bournemouth hatte der Spielmacher gefehlt, wobei Coach Emery durch die Blume zu verstehen gab, dass dies an Özils dürftiger Physis und fehlender Motivation in der Rückwärtsbewegung liegt.

Nun fehlte der Kreativspieler abermals – und wurde kaum vermisst. Seine Ersatzmannen machten einen hervorragenden Job, ließen die Kugel laufen und waren vor allem physisch präsent. Ob man die Spurs auch mit einem weniger lauffreudigen Özil derart in der eigenen Hälfte hätte einschnüren können, ist fraglich.

Sei’s drum: Unterm Strich fuhr der FC Arsenal gegen Tottenham einen immens wichtigen Sieg ein, der nicht nur die nunmehr 19 Spiele andauernde Ungeschlagen-Serie fortsetzte und zum Überholen des Gegners in der Tabelle führte, sondern auch symbolisch großen Wert hatte: Nachdem die Gunners schon gegen Liverpool (1:1) gezeigt hatten, dass sie – anders als in den Vorjahren – gegen Topgegner punkten können, wischte das Team gegen Tottenham auch die letzten Zweifel an der starken Londoner Hinrunde aus. Nun geht es in Manchester an die Kür.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Emery wird Özil wegen dessen „Rückenleidens“ wohl weiterhin nicht berücksichtigen. Sehr wohl in der Startelf landen könnte im Gegensatz zur Vorwoche jedoch Stürmer Lacazette, der nach seiner Einwechslung ebenso das Spiel belebte wie Mittelfeldmann Ramsey.

Leno – Mustafi, Sokratis, Holding – Bellerin, Torreira, Xhaka, Kolasinac – Ramsey, Aubameyang, Lacazette

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Manchester United – FC Arsenal im TV oder Livestream

Der Fußballkracher zwischen Manchester Unted und dem FC Arsenal wird beim Streaming-Anbieter DAZN zu sehen, der die Partie live auf dazn.de überträgt. Anpfiff ist am 5. Dezember um 21.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken