Manchester City vs. Crystal Palace, Premier League Tipp 24.09.17

Es ist die vermutlich einseitigste Partie des 6. Spieltags. Im Etihad empfängt Tabellenführer Manchester City den Crystal Palace. Doch während City bislang die Erwartungen übertrag (13 Punkte, 16:2 Tore), enttäuschten Palace zum Auftakt der Saison und legten einen krassen Fehlstart hin. Die Bilanz: Null Siege, Null Tore, Null Punkte, Platz 20. Es riecht nach dem nächsten Schützenfest.

Manchester City

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. West Bromwich Albion, 6:0 vs. FC Watford, 4:0 vs. Feyenoord Rotterdam

PSG gab 222 Millionen Euro für Neymar aus und 180 Millionen für Kylian Mbappé. Barca zahlte für Ousmane Dembelé 105 Millionen. Es waren die Top-Transfers der abgelaufenen Wechselperiode – und sie überschatteten das Werk Pep Guardiolas: City war es nämlich, dass im Sommer am meisten Geld ausgab und fast 300 Millionen Pfund in neue Spieler investierte.

Walker, Mendy, Ederson, Silva,… die Liste der Neuzugänge ist lang, und prominent, dazu kehrten die Langzeitverletzten Gündogan und Gabriel Jesus zurück. Was passiert, wenn diese immense Ansammlung an fußballerischer Qualität mit einem klaren Konzept das Feld betritt, zeigte sich in den vergangenen Wochen.

6:0 gegen Watford, 5:0 gegen Liverpool, 4:0 gegen Feyenoord: Nach dem guten, aber nicht beeindruckenden Saisonstart (7 Punkte aus drei Spielen) befindet sich City mittlerweile in absoluter Gala-Form. Die Startruppe spielt im zweiten Guardiola-Jahr, schon bei Bayern und dem FC Barcelona spielten seine Teams nach einem Jahr Eingewöhnung den besten Fußball, den es rund um den Globus zu bestaunen gab. Und es scheint, als würde der Spanier diese Serie fortsetzen.

Personell hat er dabei die Qual der Wahl. Gesetzt scheinen in der Offensive nur Kun Agüero (5 Tore) und Kevin De Bruyne (3 Voralgen), dahinter muss selbst Spitzenscorer Gabriel Jesus (4 Tore) um seinen Stammplatz bangen. Denn im Hintergrund wartet allen voran Leroy Sané, der in seinen vergangenen zwei Joker-Einsätzen ganze vier Treffer erzielt hat, auf mehr Spielzeit. Angesichts der beeindruckenden Form und der starken Ergebnisse scheint Peps größte Sorge derzeit daher, die Mannschaft von A bis Z bei Laune zu halten. Luxusprobleme.

Aufstellung Manchester City

Wie immer unter Guardiola muss an dieser Stelle Aufstellungs-Bingo gespielt werden. Gegen Palace dürfte wie schon im Pokal Zeit sein, Spielern aus der (vermeintlichen) zweiten Garde Einsatzminuten zu verschaffen. Nicht mit von der Partie wird aller Voraussicht nach Ilkay Gündogan sein, der sich bei seinem Startelf-Debüt nach überstandenem Kreuzbandriss erneut am Knie verletzte.

Ederson – Walker, Otamendi, Stones, Mendy – Fernandinho – De Bruyne, Silva, Sterling – Gabriel Jesus, Aguero

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,14
€100

Crystal Palace

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. Huddersfield Town, 0:1 vs. FC Southampton, 0:1 vs. FC Burnley

Eigentlich sollte Crystal Palace der Ligapokal momentan schnurzpiepsegal sein. Das Team hat andere Sorgen. Abstiegssorgen. Der schlechteste Saisonstart der Vereinsgeschichte mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen hat das Team ans Ende der Tabelle gespült, schon jetzt beträgt der Rückstand aufs rettende Ufer vier Punkte. Die Konzentration sollte also voll auf der Premier League liegen. Eigentlich.

Im League Cup jedoch setzte Roy Hodgson keine klassische B-Elf ein. Der Nachfolger von Frank de Boer wurde vor einer Woche im englischen Norden Willkommen geheißen und soll das Ruder rumreißen. In der Liga gelang ihm das bisher nicht, die Mannschaft unterlag bei seinem Debüt dem FC Southampton. Doch im League Cup, der eigentlich nicht interessiert, gewann die Mannschaft ihr erstes Pflichtspiel der Saison. 1:0 gegen Huddersfield. Es geht also doch noch. Selten dürfte ein Erstrundensieg im unwichtigsten aller Pokalwettbewerbe mehr Freude bereitete haben als dieser knappe, unschöne Arbeitssieg gegen den Aufsteiger.

Nun gilt es, diese Energie bestmöglich mit in den Ligaalltag mitzunehmen, denn dort warten immense Aufgaben: Palace tritt in den nächsten drei Spielen gegen Manchester City, Mancherster United und den FC Chelsea an. Aktuell die Top 3 der Tabelle. Aussichtlos. Eigentlich.

Mut kann das Team aus der vergangenen Saison schöpfen. Dort schwang sich Crystal zum Ende der Spielzeit zum absoluten Favoritenschreck, schlug innerhalb von wenigen Wochen den FC Arsenal (2:1), Chelsea (3:0) und den FC Liverpool (2:1). Wenn es sonst kaum Grund zur Hoffnung, dann zumindest der Blick auf die Vergangenheit. Wobei: Beim letzten Aufeinandertreffen mit Manchester City ging die Mannschaft 0:5 unter. Das kann ja heiter werden.

Aufstellung Crystal Palace

Wie schon die gesamte Saison über fehlen Palace mit Connor Wickham und Wilfried Zaha wichtige Leistungsträger verletzt. Davon abgesehen befindet sich Neu-Coach Hodgson noch auf der Suche nach der Erfolgsformel bzw. -formation. Gegen City dürfte diese in jedem Fall defensivorientiert sein.

Hennessey – Ward, Fosu-Mensah, Dann, Schlupp – A. Townsend, Mcarthur, Cabaye, Puncheon – Loftus-Cheek – Benteke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
19,00
€100

Interessante Quoten & Tipp

Natürlich gibt es beim Ergebnistipp absolut nichts zu holen. Manchester City als klaren Favoriten zu bezeichnen, wäre noch untertrieben. Eine Niederlage ist schlicht nicht vorstellbar, dementsprechend hoch fallen die Quoten für Crystal Palace aus (18,00 bei Interwetten.com).

Auf der Hand liegt natürlich die Torwette. Manchester City schoss seine Gegner zuletzt regelmäßig aus der Arena, Crystal Palace bekam bislang zwar nicht übermäßig viele Gegentreffer, trat jedoch auch nur gegen mittelprächtige Angriffsreihen an. Der Offensivpower Manchesters werden sie nichts entgegenzusetzen haben. Dementsprechend hoch dürfte das Ergebnis ausfallen.

Unser Tipp: Sieg Manchester City und mehr als 4 Tore – Quote 2,00 bei WilliamHill.com

Liveticker und Statistiken