Huddersfield Town – FC Liverpool Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Spätestens seit dem vergangenen Spieltag befindet sich der FC Liverpool in einer Ergebniskrise. Eine schwierige Situation – in der Huddersfield Town gerade recht kommt.

Wann siegen sie wieder? Dies ist die Frage, die um den FC Liverpool kreist. Vor dem Duell mit Huddersfield Town belegen die Reds Rang drei in der Premier League. Dort sind sie zwar noch ungeschlagen, doch zuletzt stockte der Motor erheblich. Es scheint daher, als kämen die Terriers, derzeit Tabellenachtzehnter, wie gerufen. Kommt Liverpool aus dem Ergebnisloch?

Interessante Quoten & Tipp

Es gibt nur eine Handvoll Premier-League-Spiele, in denen man Huddersfield Town als Favoriten bezeichnen könnte. Die bevorstehende Partie gegen Liverpool gehört definitiv nicht dazu. Im Gegenteil: Gegen die Reds sind die Gastgeber glasklarer Außenseiter – und man sollte nicht damit rechnen, dass sie ihrem Status auf dem Rasen entwachsen.

Denn wenn die bisherige Saison Huddersfields bislang eine Erkenntnis zu Tage gefördert hat, dann die, dass die Mannschaft in Duellen mit Spitzenteams absolut chancenlos ist. Gegen Tottenham (0:2), Manchester City (1:6) und den FC Chelsea (0:3) holte das Team keinen einzigen Punkt, stattdessen fingen sich die Terriers 11 Gegentore.

Diese Serie dürfte sich gegen Liverpool fortsetzen. Die Reds sind derzeit zwar nicht in Topform, sie warten vielmehr seit vier Pflichtspielen auf einen Sieg, doch für eine hochdominante Vorstellung in Huddersfield reicht das aktuelle Leistungsniveau allemal.

Sofern Salah, Mané & Co. also nicht im Minutentakt Chancen versemmeln, sollte die Angelegenheit am Ende klar zu Gunsten des Favoriten ausfallen.

Daher die Prognose: Liverpool gewinnt und über 2,5 Tore – Quote 1,91 bei bet-at-home

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,91
100€

Huddersfield Town

Die letzten drei Ergebnisse: 1:1 vs. FC Burnley, 0:2 vs. Tottenham Hotspur, 1:3 vs. Leicester City

In Huddersfield hat sich in den ersten Saisonwochen bestätigt, was viele Experten im Voraus erwartet hatten. Nachdem der letztjährige Aufsteiger vor allem zu Beginn der Vorsaison noch einen gewissen Welpenschutz genossen hatte, trifft er nun im Wochentakt auf hochfokussierte Gegner – und gegen solche reicht in der Regel die individuelle Qualität der Terriers nicht.

An der Tatsache, dass die Mannschaft gemeinsam mit Cardiff den bei Weitem niedrigsten Etat der Liga aufweist, kann auch Coach David Wagner nichts ändern, der sich nach Kräften müht, zumindest defensiv eine erstligataugliche Einheit zu formen. Allein: Es mag nicht wirklich gelingen – vor allem nicht gegen Topteams. Vor allem deshalb setzte die Mannschaft den Saisonstart völlig in den Sand, verlor haushoch gegen Chelsea (0:3) und ManCity (1:6) und musste sich so nach zwei Spieltagen mit dem letzten Tabellenplatz begnügen.

Seither hat sich die Situation allenfalls in Nuancen verbessert. Auch nach acht Spieltagen ist das Team noch ohne Sieg, als Erfolge lassen sich allenfalls die Unentschieden gegen Burnley, Everton und Cardiff verbuchen. Davon abgesehen setzte es jedoch verdiente, meiste auch ergebnistechnisch klare Niederlagen: 0:2 gegen die Spurs, 1:3 gegen Leicester, 0:2 gegen Stoke.

Um den erneuten Klassenerhalt zu bewerkstelligen, wird Terriers-Coach Wagner vor allem an einer Stellschraube drehen müssen: der Defensive. In der Vorsaison war die stabile Verteidigungsarbeit noch das Fundament des überraschenden Ligaverbleibs gewesen, in der neuen Spielzeit dagegen stellt Huddersfield mit 17 Gegentreffern die schlechteste Defensive der Liga.

Sollten der Mannschaft in der Arbeit gegen den Ball also nicht schleunigst Lösungen einfallen, dürfte es gegen Liverpool die nächste empfindliche Klatsche setzen.

Mögliche Ausfstellung Huddersfield Town

Wagner hat kein sonderlich breites Angebot an Premier-League-tauglichen Spielern zu Verfügung, sodass der Großteil der Stammformation Woche für Woche gesetzt ist. Daran dürfte die Länderspielpause wenig geändert haben.

Lössl – Durm, M. Jörgensen, Schindler, Löwe – Billing, Hogg – Mooy, Pritchard, Mounié – Depoitre

Quote
Anbieter
Bonus
Link
12,00
150€

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 0:0 vs. Manchester City, 0:1 vs. SSC Neapel, 1:1 vs. FC Chelsea

Zu den Binsenweisheiten des Fußballs gehört der Ratschlag, die guten Zeiten zu genießen, solange sie gut sind. Denn wie heißt es so schön: kein Geschäft ist schnelllebiger als der Fußball.

Insofern kann man nur hoffen, dass Jürgen Klopp und sein FC Liverpool den famosen Saisonstart genossen haben, solange er eben famos war. Als man von Sieg zu Sieg geeilt war, Tottenham (2:1) und Paris (3:2) geschlagen hatte und insgesamt neun Pflichtspielerfolge in Serie feierte.

Lange ist diese Phase noch nicht her – und doch ist längst vorbei. Seit nunmehr vier Pflichtspielen wartet Liverpool auf einen Sieg. Nicht unbedingt, weil es spielerisch nicht stimmt. Vielmehr, weil ein eigentlich überwunden geglaubter Makel der Vergangenheit zurückkehrt ist: die katastrophale Chancenverwertung.

Es begann vor rund drei Wochen im Ligapokal. Mit dem FC Chelsea hatten die Reds das bei Weitem schwerste Drittrundenlos gezogen, doch selbst gegen die ebenfalls hervorragend in die Saison gestarteten Blues galt Liverpool als Favorit. Auf dem Feld tat man sich zunächst schwer, geriet auch früh in Rückstand – doch rund eine Stunde lang dominierten die Reds in der Folge das Geschehen. Allein: die Tore wollten nicht fallen. Daniel Sturridges zwischenzeitlicher Ausgleich reichte nicht, Eden Hazards Geniestreich brachte die Mannschaft um einen mehr als verdienten Punkt.

Nur drei Tage später hieß der Gegner erneut Chelsea – und erneut waren die Chancen zum Sieg da. Doch wie schon im Pokal versagten der Offensivfraktion auch in der Liga die Nerven, sodass man unterm Strich froh sein musste, noch mit einem Punkt nach Hause gefahren zu sein.

In der Champions League wollte man schließlich zurück zu alter Stärke finden, besser gesagt zurück zur Effizienz, doch das Gegenteil geschah: In Neapel war Liverpool erstmals in der Saison das klar unterlegene Team, und weil Napoli in der Nachspielzeit auch noch das nötige Quäntchen Glück hatte, mussten die Reds letztlich die erste Pleite der Saison hinnehmen.

Zeit zur mentalen Erholung blieb der Mannschaft nicht. Viel eher galt es, nur wenige Tage im nächsten Topspiel eine angemessene Reaktion zu zeigen. Spielerisch gelang dies, gegen Manchester City war Liverpool wieder auf der Höhe. Doch überlegen waren die Reds auch gegen den englischen Meister nicht. Als der Referee kurz vor Schluss auch noch auf Elfmeter für City entschied, roch es bereits nach der zweiten Pleite in Serie. Doch Riayd Mahrez drosch den Ball in die oberen Stadionränge anstatt in die Maschen, und der FC Liverpool konnte sich letztlich über ein glückliches 0:0 freuen.

Nach vier hochklassigen Kontrahenten wartet nun Huddersfield Town. Ein Aufbaugegner, zumindest in der Theorie. Chancen werden sich bieten, nun muss man sie auch wieder nutzen. Gelingt das, so dürfte die Sieglos-Serie enden.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
150€

 

Huddersfield Town – FC Liverpool im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Huddersfield Town und dem FC Liverpool live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 20. Oktober um 18.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken