FC Watford vs. FC Arsenal, Premier League Tipp 14.10.17

Die WM-Tickets sind größtenteils vergeben, Zeit, sich wieder auf die Liga zu konzentrieren: Nach einer intensiven Länderspielwoche geht es für den FC Arsenal am 8. Spieltag der Premier League nach Watford, womit der Tabellenfünfte auf den Achten trifft. Trotz der tabellarischen Nähe (4 Punkte Differenz) sind die Gunners klarer Favorit. Zurecht?

FC Watford

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. West Bromwich Albion, 2:1 vs. Swansea City, 0:6 vs. Manchester City

Der FC Watford gehört zu den kleinen, kaum wahrgenommenen Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre. Nach dem Aufstieg in die Premier League hat sich das Team immer weiter stabilisert, mittlerweile spielt es einen grundsoliden Fußball und hat mit den Abstiegsrängen bis dato nichts zu tun – dank neun Punkten aus den ersten sieben Spielen.

Vor allem gegen Kontrahenten aus der eigenen Gewichtsklasse erwies sich der FC Watford als nervenstark und zielstrebig. So schlug die Mannschaft Bournemouth (2:0) ebenso wie Southampton (2:0), hielt Brighton & Hove Albion bei Null Toren (0:0) und erkämpfte sich gegen West Brom ein verdientes 2:2. Watford spielt gefällig und effektiv nach vorne, wodurch kein Team außerhalb der „Big Six“ mehr Treffer erzielt hat als das Team von Marco Silva. Das liegt auch und vor allem an Toptalent Richarlison, der mit brasilianischem Temperament im Strafraum wütet.

Allerdings bekam das Team vor zwei Wochen auch die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit aufgezeigt. Für Manchester City, das derzeit in Gala-Form aufläuft, war der FC Watford nicht mehr als ein Sparringspartner, gnadenlos fuhren die SkyBlues eine Angriffswelle nach der nächsten auf Heurelho Gomes‘ Kasten. Das Endergebnis: 6:0.

Die Partie zeigte: Hoch hinaus wird es für den FC Watford auch in dieser Saison (noch) nicht gehen, das Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt. Unter Umständen reicht es hierfür, in den Duellen mit Gegnern auf Augenhöhe zu punkten, doch jedes Extra gibt dem Team Aufwind – wie schon am ersten Spieltag: Nach hochdramatischen 90 Minuten trennten sich Watford 3:3 vom FC Liverpool. An diese Leistung gilt es anzuknüpfen – nicht an die gegen Manchester.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,60
100€

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 2:0 vs. Brighton & Hove Albion, 4:2 vs. BATE Baryssau, 2:0 vs. West Bromwich Albion

Zu den Lieblingsbeschäftigungen des durchschnittlichen Premier-League-Fans gehört das „Arsenal-Bashing“: Wann immer die Gunners einen Pflichtsieg verpassen, von Chelsea auf die Mütze bekommen oder in der Tabelle nach unten rutschen, geht es los: Spott und Häme für Arsene Wenger und seine Schützlinge.

Mitunter ist die harsche Kritik an den Gunners berechtigt, doch stellenweise sorgt sie auch dafür, dass der FC Arsenal in der Öffentlichkeit deutlich schlechter wegkommt, als die Leistungen auf dem Platz es rechtfertigen. So auch derzeit.

Mit 13 Punkten rangieren die Gunners auf Platz 5, punktgleich mit dem FC Chelsea, einen Zähler hinter den Tottenham Hotspur. Enteilt sind der Wenger-Truppe lediglich die Clubs aus Manchester, doch das gilt für ihre Londoner Stadtrivalen genauso.

Bislang hält sich die Zufriedenheit jedoch in Grenzen. Zu stark sind offenbar die Nachwirkungen der deftigen 0:4-Pleite gegen Liverpool, während derer die Gunners tatsächlich unterirdischen Fußball spielten. Seither jedoch hat sich das Team merklich stabilisert, gegen den FC Chelsea, einen Angstgegner der letzten Jahre, kam Arsenal zu einem verdienten 0:0. Seither konnten die Gunners jedes ihrer vier Pflichtspiele gewinnen und machten in der Tabelle mächtig Boden gut – und verschafften sich in der Europa League eine prächtige Ausgangsposition.

Gegen Watford gilt es, diesen Aufwärtstrend zu bestätigen bzw. fortzusetzen. Arbeits- und Pflichtsiege sind die Pflastersteine auf dem Weg zu großen Erfolgen, mit denen Arsenal in den letzten Jahren kaum etwas zu tun hatte. Wenn sich daran in diesem Jahr etwas ändern soll, muss die Mannschaft lernen, ihr zweifellos hohes individuelles Niveau konstanter abzurufen. Das gilt auch für Mesut Özil, der nach muskulären Problemen in die Startelf zurückkehren könnte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€

 

Interessante Quoten & Tipps

Arsenal ist klarer, aber kein haushoher Favorit im Duell mit dem FC Watford – zumindest, wenn es nach den Buchmachern geht. Interwetten.com etwa vergütet einen Sieg Arsenals mit dem 1,75-fachen des eigenen Einsatzes, während drei Punkte für Watford den Gewinnfaktor 4,60 erwirken würden.

Die verhältnismäßig hohe Quote für den Favoriten aus London erklärt sich mittels der bisherigen Leistungen Arsenals in fremden Stadien: Aus drei Partien sammelten die Gunners lediglich einen Punkt bei einem Torverhältnis von 0:5. Ein fürchterlicher Statistik, die am Wochenende jedoch aufgebessert werden dürfte: Arsenal ist in deutlich besserer Verfassung als noch zum Saisonstart. Das Team hat sich gefangen, es spielt guten Offensivfußball, während Watford zwar schnörkellos und effizient nach vorne spielt, in der Defensive jedoch immer wieder Lücken offenbarte – vor allem gegen Manchester City und Liverpool. In diese Riege gehört auch Arsenal, daher dürfte es nur noch bis zum kommenden Samstag dauern, ehe die Londoner ihren ersten Auswärtssieg der Saison feiern.

Somit die Prognose: Sieg für den FC Arsenal – Quote 1,75 bei Interwetten.com

Liveticker und Statistiken