FC Everton – Crystal Palace Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Der FC Everton hinkt nach einem schwachen Saisonstart den eigenen Erwartungen hinterher – Crystal Palace auch. Was erwartet uns im direkten Duell?

Es spielt ein Team aus Liverpool gegen eine Mannschaft aus London – und doch kann man kaum von einem Topspiel sprechen: So liegen die Verhältnisse, wenn der FC Everton am Sonntag Crystal Palace empfängt. Die Toffees liegen mit zwölf Punkten auf Platz 11, die Hauptstädter mit 7 Punkten auf Rang 14. Ein Fußballfest kündigt sich somit nicht an.

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher sehen Gastgeber Everton am Sonntag als Favorit, was nachvollziehbar ist. Die Toffees haben den höheren Tabellenplatz inne, auch Formkurve und Heimbilanz sprechen für das Team aus Liverpool.

Crystal Palace wiederum reist mit nur einem Sieg aus den letzten sieben Ligaspielen an – weist aber eine positive Bilanz in der Fremde auf (3 Siege, 2 Niederlagen). Dieser Umstand allein sollte jedoch keinen größeren Einfluss auf Wettüberlegungen nehmen. Zwei der drei Auswärtssiege gelangen dem Team im Ligapokal gegen unterklassige Teams.

Insofern könnte man es mit dem FC Everton halten, der den Saisonstart verkorste, sich mittlerweile aber im Aufwind befindet. Wem der Siegtipp jedoch zu heiß ist, dem empfiehlt sich die Torwette. Warum? Weil Everton in den vergangenen drei Pflichtspielen lediglich zwei Gegentreffer kassiert – und Crystal Palace mit neun Gegentoren die klar beste Verteidigung außerhalb der internationalen Ränge stellt.

Vor diesem Hintergrund darf mit einem Spiel gerechnet werden, in zwei sichere Abwehrreihen jeweils unkreativen Offensivabteilungen gegenüberstehen. Ein Szenario, das auf eine chancen- und torarme Begegnung schließen lässt.

Daher die Prognose: Unter 2,5 Tore – Quote 1,87 bei bwin

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
€100
18+, AGBs gelten

FC Everton

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Leicester City, 3:4 vs. FC Southampton, 3:0 vs. FC Fulham

Dafür, dass man sich in Everton als verlängerten Arm der Top Six hält, verlief der Saisonstart der Toffees ausgesprochen enttäuschend. Aus den ersten Ligaspielen holte die Mannschaft lediglich einen Sieg. Zwar verlor das Team im selben Zeitraum auch nur eine Partie, 0:2 gegen den FC Arsenal. Doch mit den vielen Remis, drei aus sechs Spielen, trat der FC Everton zunächst auf der Stelle.

Der Hauptgrund für die Punkteteilungen liegt in der Defensive. Gegen die schlagbaren Truppen aus Bournemouth, Wolverhampton und West Ham kassierten die Toffees über zwei Gegentreffer im Schnitt, selbst gegen Huddersfield Town blieb die Weste des nicht rein. Dadurch reichte auch eine solide Offensivausbeute nicht für eine solide Tabellenposition.

Mittlerweile hat sich das geändert. Gegen den FC Fulham blieb Everton am 7. Spieltag erstmals ohne Gegentreffer – prompt feierte man einen klaren 3:0-Erfolg, den zweiten Premier-League-Sieg der Saison.

Der dritte folgte am vergangenen Spieltag, und erneut war der Schlüssel die Defensive. Gegen Leicester City präsentierte sich die Mannschaft defensiv verhältnismäßig sicher, sodass die zwei erzielten Treffer zum knappen, aber verdienten Erfolg reichten. Dank der zwei Siege brachte der FC Everton ordentlich Platz zwischen sich und die Abstiegsränge, sodass man sich künftig wieder nach oben orientieren kann.

Weniger gut lief es allerdings zwischen den beiden Premier-League-Spielen. Im Ligapokal standen die Toffees dem FC Southampton gegenüber. Nach 90 Minuten stand es Unentschieden, ebenso nach 120. Im Elfmeterschießen rächten sich die Saints schließlich für die 1:2-Pleite am zweiten Spieltag. Für Everton wiederum ist die Ligapokalsaison damit beendet – doch vielleicht ist das ja ganz gut. Eine Hochzeit weniger, auf der es erfolgreich zu tanzen gilt.

Mögliche Aufstellung FC Everton

Everton-Coach Silva kann zufrieden sein mit den jüngsten Leistungen seines Teams – vor allem defensiv. Große Änderungen dürfte der Trainer im Vergleich zum vergangenen Spieltag daher nicht vornehmen:

Pickford – Kenny, M. Keane, Zouma, Digne – T. Davies, I. Gueye – Walcott, G. Sigurdsson, Bernard – Richarlison

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,89
€100
18+, AGBs gelten

Crystal Palace

Die letzten drei Ergebnisse: 0:1 vs. Wolverhampton Wanderers, 1:2 vs. AFC Bournemouth, 3:0 vs. West Bromwich Albion

Spätestens in den vergangenen zwei Wochen offenbarte sich auch dem letzten Crystal-Palace-Fan, dass sein Team in dieser Saison wohl nur schwer aus der unteren Tabellenhälfte kommen wird. Mit den Wolverhampton Wanderers und dem AFC Bournemouth hatte die Mannschaft zwei Gegner vor der Brust, die es zu schlagen gilt, will man eine Saison frei von Abstiegsnöten verleben.

Doch in beiden Fällen hieß der Verlierer Palace, und in beiden Fällen ging das Ergebnis in Ordnung.

Es waren Niederlagen in Crystal-Manier: Defensiv zeigte sich das Team durchaus solide, über weite Strecken nicht sonderlich anfällig. Wie schon in den Vorwochen erwies sich die Mannschaft kompakt und sicher in der Raumbesetzung, was sich als Hauptgrund für bereits vier Ligaspiele ohne Gegentor bezeichnen lässt. Nur der FC Liverpool übertrifft diesen Wert. Doch im Gegensatz zu den Reds bietet Crystal Palace am anderen Ende des Feldes kaum etwas an.

Mit Wilfried Zaha hat man zwar einen dynamischen Kreativgeist im Team, auch um ihn herum bewegen sich einige fähige Beine, doch mannschaftlich ist Palace unter Coach Roy Hodgson schlicht kein Team des gefälligen Offensivspiels. Und wer nach acht Spieltagen lediglich fünf Treffer erzielt hat, kann nicht erwarten, in der oberen Tabellenhälfte stattzufinden.

Vor dem Duell mit dem FC Everton scheinen die Prioritäten somit klar. Es gilt, die Offensive zu stärken, ohne die Arbeit gegen den Ball zu vernachlässigen. Ein Balanceakt, und doch eine notwendige Maßnahme, um nach drei Premier-League-Spielen ohne Sieg wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Mögliche Aufstellung Crystal Palace

Hodgson wird nach den offensiv enttäuschenden Auftritten gegen Wolverhampton und Bournemouth personell nachjustieren. In diesem Zuge könnte auch Max Meyer, zuletzt erster Einwechselspieler, seinen Weg in die Startelf finden.

Hennessey – Wan-Bissaka, Tomkins, Sakho, vanAahnholt – A. Townsend, Meyer, Schlupp – J. Ayew, Zaha

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,75
150€

FC Everton – Crystal Palace im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen dem FC Everton und Crystal Palace live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 21. Oktober um 17.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken