FC Chelsea – FC Arsenal Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Das London-Derby zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea ist das Topspiel des zweiten Premier-League-Spieltags. Können die Gunners den schlechten Start in die Saison vergessen machen?

Derby-Time! Zur besten Fußballzeit am Samstagabend empfängt der FC Chelsea am zweiten Spieltag Erzrivale Arsenal. Während die Blues einen erfolgreichen Saisonstart feierten und aktuell Platz zwei belegen, erlebten die Gunners zum Auftakt direkt die erste Ernüchterung – weshalb das London-Derby zur Unzeit kommt, zumal auch noch auswärts. Wird Arsenal trotz der dürftigen Voraussetzungen einen Erfolg feiern oder gelingt Chelsea mit seinem neuen Coach der nächste Streich?

Interessante Quoten & Tipp

Einst stand das London-Derby auf dem Wettmarkt für ausgeglichene Quoten und schwer vorhersagbare Sieger. Seit geraumer Zeit verschieben sich die Verhältnisse jedoch, die Lage gestaltet sich zunehmend einseitiger – so auch an diesem Wochenende: Gastgeber Chelsea, der zum Auftakt Underdog Huddersfield wegputzte, kommt etwa bei Interwetten.com auf die Siegquote 1,80, mehr als doppelt so hoch wäre die Rendite bei einem Erfolg Arsenals (4,20).

Die klaren Verhältnisse haben ihre Gründe. Neben den konträr verlaufenen Auftaktpartien sind dies vor allem Arsenals vergangene Leistungen in der Fremde: Nur zwei der vergangenen acht Pflichtspiele in fremden Stadien konnten die Gunners für sich entscheiden, schon seit Jahren arbeitet das Team hartnäckig am Ruf des Auswärts-Punktelieferanten. Mit Unai Emery ist nun zwar ein neuer Trainer an Bord, doch dass er die Schwierigkeiten seines Teams in der Fremde umgehend beheben wird, ist nicht anzunehmen. Insofern rechnen wir mit einer überlegenen Leistung der Blues, die nicht nur traditionell heimstark sind, sondern auch individuell besser aufgestellt und besser in Form.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Chelsea – Quote 1,80 bei Interwetten

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€

 

FC Chelsea

Bisherige Saisonergebnisse: 3:0 vs. Huddersfield Town

Saisonstart geglückt: Gegen Huddersfield Town feierte der FC Chelsea eine Demonstration der Stärke und setzte direkt zum Auftakt der Premier-League-Saison 2018/19 ein dickes Ausrufezeichen. Das war wichtig – und nicht unbedingt zu erwarten.

Der Sommer hatte es nämlich in sich gehabt. Antonio Conte, 2017 noch Meistercoach an der Stamford Bridge, war nach einer enttäuschenden Spielzeit 2017/18 in Ungnade gefallen, seine Entlassung zog sich jedoch über Monate. Monate, die seinem Nachfolger Maurizio Sarri dementsprechend fehlten: Zur Eingewöhnung, zur Bildung neuer Strukturen, zur Schaffung des von ihm gewünschten Klimas.

Hinzu kam die Posse um Keeper Thibaut Courtois. Den belgische Nationaltorwart zog es nach Madrid, doch auch dessen Abgang ging alles andere als flott vonstatten. Immerhin: Mit dem Basken Kepa zauberte Chelsea umgehend einen wohl würdigen Ersatz aus dem Hut – inklusive Transferrekord für einen Torwart.

Angesichts des unruhigen Sommers waren die Erwartungen vor dem Saisonstart nicht allzu hochgewesen seitens Presse und Experten – doch Chelsea zeigte sich auf den Punkt bereit. Gegen einen zugegebenermaßen dankbaren Kontrahenten präsentierten sich die Blues spielfreudig, taktisch diszipliniert und konzeptionell klar. Sarris Handschrift war bereits zu erkennen: an der offensiveren Ausrichtung, am Gegenpressing, an der hochstehenden Abwehr.

Die Folge: ein spielerisch überzeugender Auftritt, den das Team dank ausreichender Chancenverwertung in einen klaren 3:0-Sieg umzumünzen wusste. So reiste man nicht nur mit drei Punkten, sondern auch mit reichlich Selbstvertrauen aus Huddersfield ab. Die Gunners können kommen.

Mögliche Aufstellung FC Chelsea

Sarri hat leistungstechnisch keinen Grund, seine Startformation zu verändern. Dennoch wird er gegen Arsenal zumindest eine Veränderung vornehmen: Superstar Eden Hazard, der bereits in der Schlussphase gegen Huddersfield für Furore sorgte, dürfte sein Startelf-Debüt feiern.

Kepa – Azpilicueta, Luiz, Rüdiger, Alonso – Kanté, Jorginho, Barkley – Pedro, Morata, Hazard

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€

 

FC Arsenal

Bisherige Saisonergebnisse: 0:2 vs. Manchester City

Die meisten Fans hatten bereits vor dem ersten Spieltag pessimistisch auf die Posts-Wenger-Ära geblickt. Nun, nach der Auftaktpleite gegen ManCity, dürften auch die zuvor hoffnungsfroheren Anhänger ihre Erwartungen gedämpft haben. Zu schwach der Auftritt der Gunners gegen den amtierenden Meister.

Natürlich ist Manchester City zum Start in die neue Saison nicht gerade das dankbarste Los. Vor allem dann nicht, wenn die vergangene Saison, gelinde gesagt, bescheiden lief und nach 22 Jahren erstmals ein neuer Trainer an der Seitenlinie steht. Trotzdem: ein wenig mehr hätte es schon sein dürfen.

0:2 unterlagen die Gunners klar überlegene Citizens, die das Geschehen zu jedem Zeitpunkt kontrollierten. Arsenal musste bereits früh einem Rückstand hinterherlaufen, zeigte im Angriff jedoch kaum Ideen. Mit Spielern wie Mesut Özil, Henrik Mkhitaryan oder Pierre-Emerirck Aubameyang ist durchaus individuelle Klasse vorhanden, doch von der einst gepriesenen Überfalloffensive der Gunners ist das aktuelle Team Lichtjahre entfernt.

So ließ sich die Mannschaft vor heimischer Kulisse mehr oder minder wehrlos bespielen, mühte sich zwar nach Kräften, jedoch ohne zählbare Ergebnisse oder spielerischen Fluss. Schon zum Auftakt der Saison wurde damit deutlich, dass Arsenal wohl auch in dieser Spielzeit ein gutes Stück von der absoluten Spitze entfernt sein wird – und zu der gehört, Stand jetzt, auch der FC Chelsea.

Auch deshalb rechnen vor dem London-Derby nur wenige mit einem überzeugenden Auftritt an der Stamford Bridge. Noch scheint die Mannschaft zu sehr mit sich selbst beschäftigt, und Trainer Emery mit dem Aufbrechen der Wenger-Kultur. Zudem kämpfen die Gunners auswärts schon seit Jahren mit Leistungsproblemen und schneiden im Duell mit Topteams ebenfalls seit geraumer Zeit verhältnismäßig schlecht ab. Immerhin: Im vergangenen Jahr gehörten die Duelle mit dem FC Chelsea noch zu den vielversprechenderen Auftritten Arsenals: Von den insgesamt vier Begegnungen verloren die Gunners keine einzige – holten aber auch nur einen Sieg.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Emery überraschte gegen City mit einigen Entscheidungen und ließ rein nominell nicht die beste Formation an den Start gehen. Nach dem misslungenen Auftakt dürfte er diese Herangehensweise wohl überdenken – teils gezwungenermaßen: Youngster Maitland-Niles, der gegen City als Rechtsverteidiger agierte, brach sich das Wadenbein, ihn dürfte der der erfahrene Lichtsteiner ersetzen. Aus Leistungsgründen könnten etliche weitere Akteure folgen, darunter Aubameyang und Ramsey. Selbst Keeper Cech scheint seinen Platz nach einer dürftigen Vorstellung nicht sicher zu haben, wird jedoch noch weiter Bewähungschancen vor Bernd Leno erhalten.

Cech – Bellerin, Mustafi, Sokratis, Lichtsteiner – Xhaka, Ramsey – Özil, Mkhitaryan, Lacazette – Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€100
18+, AGBs gelten

FC Chelsea – FC Arsenal im TV oder Livestream

Wer das London-Derby zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal live verfolgen möchte, benötigte ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der diesjährige Rechteinhaber überträgt das Spitzenspiel des zweiten Premier-League-Spieltags auf dazn.de, Anpfiff ist am 18. August um 18.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken